Archers Campfire

Bodnik Mohawk in Bubinga

Offline Bandit

  • Neuling
  • *
    • Beiträge: 22
Wir überlegen einen gebrauchten Mohawk für meine Frau zu kaufen. Gebraucht sind allerdings  meistens ist das alte Modell in  Nussbaum zu bekommen. Hat jemand einen Vergleich? Ist der Unterschied spürbar?
Bodnik Grizzly Hunter #46@29,5"
Fred Bear Montana #52@29,5"


Offline Halvar

  • Robin auf der Hut
  • *****
    • Beiträge: 536
  • see you in valhalla
Hab beide geschossen, Bubingagriffstück etwas schwerer (subjektiv, nicht gewogen), sonst konnte ich keinen Unterschied erkennen.
BP Black Kiowa - 32#, 52" / BP Mohawk Chief Hybrid 38#, 62"/ BP Mohawk Hunter RC  32#, 56" / BP Quick Stick 36#, 60" / Bear TD A-Handle 37#, 56"


Offline zeddi

  • Neuling
  • *
    • Beiträge: 5
Hallo,

nutze diesen Thread mal für eine Frage an die Mohawk Besitzer.
Habe den Bogen die Tage mal angefummelt, da ich das Modell vor allem mit den angekündigten Ergänzungen 2020 sehr interessant finde.
Beim Rumfummeln gefiel mir die vordere eckige Kante im Bereich der Ablage der Finger aber gar nicht  :(
Halte ich den Bogen falsch (ich umfasse eher das Mittelstück und lege nicht die Finger vorne auf) oder ist meine Hand einfach zu klein für die Form des Mittelteils. Handschuhgröße ist bei mir so 8-9. Also etwas kleiner als der Durchschnitt schätz ich mal.


Offline JanL

  • Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 1264
  • Hauptsach' Schbass gehabt!
    • Jan Lauer Photography
Halte ich den Bogen falsch (ich umfasse eher das Mittelstück und lege nicht die Finger vorne auf) oder ist meine Hand einfach zu klein für die Form des Mittelteils. Handschuhgröße ist bei mir so 8-9. Also etwas kleiner als der Durchschnitt schätz ich mal.

Falsch vielleicht.
So einen Griff hält man eigentlich vorne eher locker. Grad so dass einem der Bogen beim Schuss nicht aus der Hand fliegt.
Mephisto 58"  50#
Great Plainsman 66"  45#
Mamba 58"  50#
Fred Bear Patriot 64"  50#
Osage PB 63"  52#
PSE X Force Dream Season  68,5#


Offline Stringwistler

  • Forenschatz
  • Meister Feuerholznachleger
  • ******
    • Beiträge: 6918
  • Der Bogen schießt... aber die Sehne trifft...
    • Stringwistlers Blog
Also ich finde eben gerade die Kante als Ansatz zum reproduzierbar gleichen Griff. Zeigefinger und Mittelfinger leg ich nur leicht über die Kante mit dem ersten Fingerglied. Die zwei unteren Finger stehen eher in der Luft oder ich leg sie in die Handflächen...
Der Mohawk ist so schön schlank und sollte auch für kleine Hände prima passen.  :klasse:
Servusla, Gruß Guidl...

https://stringwistler.blogspot.de

Hartl Prim.Defl-Refx. Osage/Bambus 68"40#30", White Feather Lark 19"Junxing Pharos Hybr.63",
Jensbows Rayden 64"-38lb.3stripes-rubyred, 65"ILF-Amey XGS Ghosthand+Bosenbows doplCarbonFoamLBs, Black Hunter Hybr.60", Mohawk RC+Hyb.,Weick Cobra


Offline Halvar

  • Robin auf der Hut
  • *****
    • Beiträge: 536
  • see you in valhalla
Ich habe Handschuhgrösse 8 bis 9 und finde den Griff ideal.
Kante verhindert meiner Meinung nach einen zu festen Griff.
BP Black Kiowa - 32#, 52" / BP Mohawk Chief Hybrid 38#, 62"/ BP Mohawk Hunter RC  32#, 56" / BP Quick Stick 36#, 60" / Bear TD A-Handle 37#, 56"


Offline roscho

  • Administrator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 5869
X3 - nicht Klammern !

Diese Diskussion ist so alt wie der Griff ... dieser Griff muss locker gehalten werden !
Ich hab mir in meinen Nussbaum mal 2 Fingermulden rein gedrehmelt .. das hilft bei der von Guido geschriebenen exakten Griffhaltung, aber zum klammern ist der Griff eigentlich nicht gemacht
(Und ich muss das wissen, war beim Griffdesign mit involviert ;))
Bogenschiessen ist einfach, aber nicht leicht ;)

"Der intuitive Geist ist ein heiliges Geschenk,
und der rationale Verstand ein treuer Diener.
Wir haben eine Gesellschaft erschaffen,
die den Diener ehrt und das Geschenk vergessen hat."

* Albert Einstein


Offline Knorr

  • Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 1182
  • Ich schieße seit Jahren nur noch instinktuitiv...
Wie heißt es so schön:" ein Bogen muß gehalten werden wie ein Vögelchen - so leicht dass es nicht zerbricht, so fest dass es nicht davon fliegt..."
https://www.youtube.com/channel/UCPRH0DXP5mgQQtHd-iDctbg

JS Orca "Cheiron" Td         60#
JS Onepiece "Philoktes"    46#
Bodnik custom bigbear     48#
HJM Langbogen.                53#
Tibetan Qinghai Reiter     60#
Andrasz Kovacs   Der        53#
Mins Rhino            66#


Offline BowLaw

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 3025
    • bogenanwalt.rocks
Das Foto ist ziemlich mies und der Bogen auch nicht gespannt.

X4 - so wie Guido es beschrieben hat und ich es versucht habe zu illustrieren.
Klammern ist ganz schlecht, da wird der Bogen beim Abschuß nach unten gedrückt um ihn festzuhalten.
Mit der "zwei Finger Haltung" ist wird das automatisch unmöglich gemacht.
Handschuhgröße 8-9
« Letzte Änderung: November 08, 2019, 09:12:17 Nachmittag von BowLaw »


Offline zeddi

  • Neuling
  • *
    • Beiträge: 5
Hatte heute noch mal Gelegenheit den Bogen in die Hand zu nehmen. Scheint wirklich nur Gewöhnungssache zu sein. Ich umklammere meine Bögen ja auch nicht, auch wenn ich sie gern hab  ;D Bin es aber gewohnt die unteren Finger eher um das Mittelteil herum abzulegen.
Und ja, stimmt, wenn man den Mohawk „offen“ hält fühlt es sich recht bequem an. Kann mir schon vorstellen, das das den Ablass positiv unterstützt. Danke für eure Schilderungen!


Offline Andreas

  • Neuling
  • *
    • Beiträge: 40
Hallo zeddi,

ich kann Deinen Eindruck nur bestätigen. Ich habe erst einmal einen Mohawk (neues Modell) in der Hand gehalten, und spontan die Kante nicht gemocht. Beim Ausziehen war die fast egal, da lag der Griff sehr einschmeichelnd in der Hand. Aber man trägt den Bogen ja auch mit sich herum, und ich will mir nichts holen, womit ich mich nicht ganz wohl fühle, jedenfalls nicht in der Preisklasse eines Mohawk. Ich durfte unmittelbar darauf übrigens auch einen Mohawk Chief zum Vergleich in der Hand halten, den ich deutlich angenehmer fand. Allerdings zählt der nicht wirklich, da der Besitzer erheblich am Griff herumgeschnitzt hat, wobei er vermutlich auch die Kanten abgerundet haben dürfte, und er natürlich auch die Garantie beendet hat.

Mein Eindruck war auch, dass man sich an den Standard-Mohawk mit seinen Ecken und Kanten vermutlich gewöhnen könnte, aber zunächst einmal wurde das spontane "Haben wollen" doch stark ausgebremst. Die Bogenwahl hat eben auch etwas mit dem spontanen Gefühl zu tun.