Autor Thema: China-Pfeilschäfte  (Gelesen 9459 mal)

Offline Stringwistler

  • globaler Moderator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 3897
  • Der Bogen schießt... aber die Sehne trifft...
    • Stringwistlers Blog
Re: China-Pfeilschäfte
« Antwort #30 am: April 01, 2018, 04:10:40 Nachmittag »
Da kann ich dir nur zustimmen.
Auch Nijora hat die Edelstahl Prodectorringe und 3D Spitzen in Edelstahl. Auch fein abgestuft und passend für alle Durchmesser der Schäfte.
Bei Tophat zahlt man da ja jetzt seid es den neuen Shop gibt, richtig viel mehr..... :(
Servusla, Gruß Guidl...

https://stringwistler.blogspot.de

Jensbows Rayden 62"-38lb.3stripes-rubyred, 64"ILF-Amey XGS Ghosthand+Bosenbows doppleCarbonFoamcoreLB-limbs, Chin.Reisschleudä Hybrid 60",Bögen wie Bearpaw Mohawk RC+Hyb.,Viking Loki,Meerkat Hybrid TD,Antur Matoc,Weick Cobra,Malota RC

Offline Uller

  • Wohnt am Lagerfeuer
  • *****
  • Beiträge: 950
  • hunting the X
Re: China-Pfeilschäfte
« Antwort #31 am: April 01, 2018, 05:07:39 Nachmittag »

Ich persönlich glaube nicht das GT direkt in den USA herstellt, die kaufen alle die Rohre im Land der aufgehenden Sonne

Bei GT steht doch drauf , das sie aus Mexico kommen.....dort dürften die Arbeitslöhne ähnlich sein wie in Fernost...

Offline aurelium

  • Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 1052
Re: China-Pfeilschäfte
« Antwort #32 am: April 01, 2018, 05:12:45 Nachmittag »
Dass der Hersteller im eigenen Shop einen relativ hohen UVP verlangt ist normal. Das schützt die Händler. Ich wundere mich nur, warum plötzlich fast alle Händler ebenfalls die Preise einander angeglichen haben. Da gab es vorher mehr Vielfalt. Das gefällt mir nicht und ist auch mit ein Grund warum ich zuletzt viel in China eingekauft habe.

Mit Mengenrabatten (die den Namen auch verdienen) könnte der lokale Handel sich langfristig mehr Kundschaft sichern. Ich habe kein Problem für Einzelteile mehr zu bezahlen. Da steckt ja Arbeit dahinter. Aber wenn ich 20, 50 oder 100 Stück von einem winzigen Plastikteil brauche, ist die einfache Muliplikation nicht mehr angemessen. Der Mehrwert dieser Kleinteile besteht zu 90% in ihrer Verfügbarkeit/Auswahl, nicht im Material. Der Griff in die Schublade, das Nachbestellen, Lagern und Eintüten kosten mehr als die Teile wert sind. Man bezahlt also für eine Dienstleistung. Wenn sich das in der Preisgestaltung widerspiegeln würde, gäbe es wenig Gründe in China einzukaufen, denn die ewig lange Lieferzeit hat ja auch Nachteile.

Und dann würden auch viel mehr Leute viel mehr von dem Kleinkram kaufen. Es ist nämlich sehr praktisch und schön, ein umfangreiches Sortiment im Haus zu haben für alle Fälle.
« Letzte Änderung: April 01, 2018, 05:14:16 Nachmittag von aurelium »
Jagd- u. Blankbogen ILF, div. Mittelteile 17", 19", 21", 25" LH/RH gemischt, Kinetic Avantage, Uukha Irbis, Uukha Vx+ (35-48#)

Offline BowLaw

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 2084
    • bogenanwalt.rocks
Re: China-Pfeilschäfte
« Antwort #33 am: April 01, 2018, 08:17:41 Nachmittag »
Solange ich so schieße, wie ich schieße ist ein Chinapfeil vollkommen ok.
Fundpfeile auf Parcours hin oder her, in Wirklichkeit ist es ja oft so, daß man einen Parcours im Urlaub einmal besucht und dann (vielleicht) irgendwann einmal Monate später wieder.
Geht da dann so ein preiswerter Chinaschaft verloren ist das nicht weiter schlimm (auch wenn da auch etliche Komponenten dranhängen, die man nicht vergessen sollte).

Mir taugt da mein oben genannter Shop sehr gut, ich wurde immer fair behandelt und wenn mal was schief geht - was solls, das passiert beim Versenden hier genauso. Man muss eben vorausplanen.

Offline JanL

  • Robin auf der Hut
  • *****
  • Beiträge: 625
  • Hauptsach' Schbass gehabt!
    • Jan Lauer Photography
Re: China-Pfeilschäfte
« Antwort #34 am: April 02, 2018, 08:50:13 Vormittag »

.......die mit  Holzdekor.

Bei mir stimmte der aufgedruckte Spinewert nicht, habe 500er bestellt und 600er? bekommen.



Wie genau meinst Du das?
Es stand 500 drauf waren aber tatsächlich 600er?
Oder haben die dir aus Versehen 600er geschickt (auf denen dann auch 600 stand)?




@All:

Sind die Spinewerte identisch mit denen die wir kennen? Kann ich mich darauf verlassen, dass ein 400er Chinaschaft auch einen 400er Spine hat?

Ich finde diese hier ja nicht uninteressant:

https://de.aliexpress.com/item/New-High-Quality-DIY-32-Spine-500-Carbon-Arrow-Shaft-with-Wooden-Patien-OD7-6mm-ID6/32735127865.html?spm=a2g0x.10010108.1000014.9.4df94b64hiAfV1&traffic_analysisId=recommend_3035_null_null_null&scm=1007.13338.98539.000000000000000&pvid=25736d6a-2442-42a6-9f46-0ea0ab078eec&tpp=1


Dazu noch die hier:

https://de.aliexpress.com/item/10-St-cke-ID-7-6mm-Au-enaufnahmen-Jagd-Bogenschie-en-Pfeile-Schutz-Zubeh-r-Halsb/32851993155.html?spm=a2g0x.10010108.1000015.5.6e125e15G5X3Nc&s=p

Allerings hat der 400er Schaft wohl einen OD von 7,5mm und die Protectorringe sind für 7,6mm gedacht
Aber das geht schon



Ich finde allerdings keine Inserts. Oder bin ich blind?
Aber eigentlich sollten die 0.244er passen, oder?
« Letzte Änderung: April 02, 2018, 09:00:21 Vormittag von JanL »
Mephisto 58"  50#
Greatplainsman 66"  45#
Mamba 58"  50#
Fred Bear Patriot 64"  50#
Osage PB 63"  52#
PSE X Force Dream Season  68,5#

Online roscho

  • Administrator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 3693
Re: China-Pfeilschäfte
« Antwort #35 am: April 02, 2018, 09:14:26 Vormittag »
@JanL: das sind die Schäfte von Linkboy die Guido der Stringwistler und ich seit gut einem Jahr schießen.
Gemessen mit dem Arrow Anaylzer haben die 500er und die 600er den Spine der draufsteht.
Ich kaufe nur die Schäfte, Nocken Inserts Spitzem Bushings etc. etc kaufe ich hier (Tophat, Nijora).

Bei einem 6,2mm ID Schaft passen die Standard 0,244 bis 0,246 Komponenten.

Von Linkboy hab ich noch die 4,2 mm Bounty Hunter Schäfte, da passen dann die Standard (Easton) 0,166 Komponenten.

Was die Protectorringe angeht, ein bisschen Spiel ist da immer.

Und schau dir mal die hier an:
https://carbonexpressarrows.com/products/copy-of-maxima-nock-collar?variant=41387464396

Wie schon geschrieben auch die anderen Pfeilhersteller kochen mit Wasser bzw lassen im Ausland herstellen, nicht wenige davon in China ;)
« Letzte Änderung: April 02, 2018, 09:16:16 Vormittag von roscho »
Bogenschiessen ist einfach, aber nicht leicht ;)

Offline Stringwistler

  • globaler Moderator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 3897
  • Der Bogen schießt... aber die Sehne trifft...
    • Stringwistlers Blog
Re: China-Pfeilschäfte
« Antwort #36 am: April 02, 2018, 09:19:51 Vormittag »
Hallo Jan,
das sind genau die Linkboy mit Tapete die ich und Roscho auch schießen.
Sind klasse Schäfte und allemal ihr Geld wert.
Liegen meist etwas unter oder über dem Spine, so wie andere Schäfte auch.
Die Ringe würde ich dann nicht nehmen, denn dann reißt du immer etwas Scheibenmaterial mit raus. Es sei denn du klebst sie füllig mit 2K und streichst vin hinten danach voll wenn die Spitzen und Inserts montiert sind. Hier mal eine Tabelle vom Arrow Analyzer Der 500er Linkboys.
Lass dich aber nicht vom Gewicht irritieren, denn unter Kommentar siehst du, daß unterschiedliche Spitzen und Inserts verbaut sind. Mir ist es da nur um den Spine gegangen.
« Letzte Änderung: April 02, 2018, 09:23:40 Vormittag von Stringwistler »
Servusla, Gruß Guidl...

https://stringwistler.blogspot.de

Jensbows Rayden 62"-38lb.3stripes-rubyred, 64"ILF-Amey XGS Ghosthand+Bosenbows doppleCarbonFoamcoreLB-limbs, Chin.Reisschleudä Hybrid 60",Bögen wie Bearpaw Mohawk RC+Hyb.,Viking Loki,Meerkat Hybrid TD,Antur Matoc,Weick Cobra,Malota RC

Offline Stringwistler

  • globaler Moderator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 3897
  • Der Bogen schießt... aber die Sehne trifft...
    • Stringwistlers Blog
Re: China-Pfeilschäfte
« Antwort #37 am: April 02, 2018, 09:46:12 Vormittag »
Bei der 2. Tabelle "Rohschaft" war der letzte ein extremer Ausreißer... Im Normalfall liegen die Spinewerte +-.015 auseinander, was andere Hersteller auch meist haben.
Aber sei dir bewusst, daß die Tapete vorne mit der Zeit abgeht und der Schaft dann wie gespleißt aussieht.  ;D
Und hier hast du auch Inserts... Sind halt meist mit Spitzen.

 http://s.aliexpress.com/v6NnEFN7?fromSns=Copy to Clipboard
« Letzte Änderung: April 02, 2018, 10:44:25 Vormittag von Stringwistler »
Servusla, Gruß Guidl...

https://stringwistler.blogspot.de

Jensbows Rayden 62"-38lb.3stripes-rubyred, 64"ILF-Amey XGS Ghosthand+Bosenbows doppleCarbonFoamcoreLB-limbs, Chin.Reisschleudä Hybrid 60",Bögen wie Bearpaw Mohawk RC+Hyb.,Viking Loki,Meerkat Hybrid TD,Antur Matoc,Weick Cobra,Malota RC

Offline BärTiger

  • Wohnt am Lagerfeuer
  • *****
  • Beiträge: 992
Re: China-Pfeilschäfte
« Antwort #38 am: April 02, 2018, 09:59:16 Vormittag »
Um meine Frage zu wiederholen,
wie schwer ist so ein Schaft mit Tapete als 600er?
Die angegebenen 5,5gn sind ja bestimmt ohne?

Offline JanL

  • Robin auf der Hut
  • *****
  • Beiträge: 625
  • Hauptsach' Schbass gehabt!
    • Jan Lauer Photography
Re: China-Pfeilschäfte
« Antwort #39 am: April 02, 2018, 10:02:22 Vormittag »
Ich tippe auf 6.1gpi


@Guido   :thankyou:
Mephisto 58"  50#
Greatplainsman 66"  45#
Mamba 58"  50#
Fred Bear Patriot 64"  50#
Osage PB 63"  52#
PSE X Force Dream Season  68,5#

Offline Stringwistler

  • globaler Moderator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 3897
  • Der Bogen schießt... aber die Sehne trifft...
    • Stringwistlers Blog
Re: China-Pfeilschäfte
« Antwort #40 am: April 02, 2018, 10:46:49 Vormittag »
Die gpi stehen bei den Fotos immer dabei.
Allerdings sind sie immer 0,2gpi bis 0,4gpi schwerer wie aufgedruckt... So au-h übrigens wie bei den meisten anderen Carbonschäften die du in DE kaufen kannst, auch.  ;D
@JanL
gern geschehen...
Servusla, Gruß Guidl...

https://stringwistler.blogspot.de

Jensbows Rayden 62"-38lb.3stripes-rubyred, 64"ILF-Amey XGS Ghosthand+Bosenbows doppleCarbonFoamcoreLB-limbs, Chin.Reisschleudä Hybrid 60",Bögen wie Bearpaw Mohawk RC+Hyb.,Viking Loki,Meerkat Hybrid TD,Antur Matoc,Weick Cobra,Malota RC

Online roscho

  • Administrator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 3693
Re: China-Pfeilschäfte
« Antwort #41 am: April 02, 2018, 11:11:19 Vormittag »
@Bärtiger:
Kann es nicht genau sagen da das Wrap endet, aber die mit Dekor haben 5,xx gn ;)
[/Quote
Bogenschiessen ist einfach, aber nicht leicht ;)

Offline RichardW

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 20
Re: China-Pfeilschäfte
« Antwort #42 am: April 02, 2018, 12:04:42 Nachmittag »


Wie genau meinst Du das?
Es stand 500 drauf waren aber tatsächlich 600er?
Oder haben die dir aus Versehen 600er geschickt (auf denen dann auch 600 stand)?

@JanL: Ich habe 500er bestellt und auch bekommen, aber gefühlt sind es 600er.
Ich habe sie mit den gleichen Komponeten (Spitze,Insert,Protektorringe Nocke usw.) bestückt wie meine Nijora Bark Pro in 500er Spine, mußte sie aber um 2 Zoll kürzen um den Rohschaft in die Befiederte Gruppe zu bekommen.
Den Spine gemessen habe ich noch nicht, wird nächste Woche nachgeholt.

Gruß
Richard
« Letzte Änderung: April 02, 2018, 12:06:22 Nachmittag von RichardW »
Wenn es schnell gehn soll, mach langsam.

Offline JanL

  • Robin auf der Hut
  • *****
  • Beiträge: 625
  • Hauptsach' Schbass gehabt!
    • Jan Lauer Photography
Re: China-Pfeilschäfte
« Antwort #43 am: April 02, 2018, 02:07:54 Nachmittag »
Das wäre aber blöd wenn man zwar bekommt was man bestellt aber es dann tatsächlich eine Spinegruppe weicher ist
Mephisto 58"  50#
Greatplainsman 66"  45#
Mamba 58"  50#
Fred Bear Patriot 64"  50#
Osage PB 63"  52#
PSE X Force Dream Season  68,5#

Offline aurelium

  • Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 1052
Re: China-Pfeilschäfte
« Antwort #44 am: April 02, 2018, 07:29:28 Nachmittag »
Zitat
Das wäre aber blöd wenn man zwar bekommt was man bestellt aber es dann tatsächlich eine Spinegruppe weicher ist
Ja, sehr blöd. Aber das ist mir so ähnlich mit Marken-Alu-Schäften auch passiert. Angeblich entspricht 2013 Spine 610, der Rohschaft fliegt aber so weich wie Spine 800 oder 900. Aber hübsch sind sie. Kann sie mir als Deko an die Wand hängen.

Vielleicht gibt es auch im Carbon-Bereich Materialunterschiede, die bei dem selben statischen Spine einen unterschiedlichen dynamischen Spine ergeben, je nach Bogen? Alles Erfahrungswerte.

Bei meinen Pfeilen bin ich inzwischen bei ca. 4,50€ pro Stück, inkl. Schaft, Alu-Pin-Nock als Heckschutz, Wrap, 3" Naturfedern, Protector-Ring, Insert, Gummi-O-Ring und 3D Spitze (der Protector ist dabei von TopHat. Sollten die billigen PR passen, komme ich sogar auf 4€). Da tut es nicht mehr weh, wenn mal ein paar unterwegs zu Bruch gehen. Dafür musste ich jeweils Mengen für 50+ Pfeile im voraus kaufen. Die sind aber relativ schnell verbaut.
Jagd- u. Blankbogen ILF, div. Mittelteile 17", 19", 21", 25" LH/RH gemischt, Kinetic Avantage, Uukha Irbis, Uukha Vx+ (35-48#)