Archers Campfire

Vorstellung Eburon Tirrick Sniper Longbow


Offline Robin Gleb

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
    • Beiträge: 177
  • Man lernt nie aus
Hallo in die Runde. Hier möchte ich meinen neuen Begleiter vorstellen. Eburon Tirrick Sniper Longbow 68''.

Bisher habe ich immer Recurves (einteilige und Take Downs) geschossen. Die Idee, einen Langbogen mit Holzpfeilen zu schießen (ich weiß nicht, warum mich die Holzpfeile so ansprechen, ich kann es nur ahnen), schwirrte mir schon lange im Kopf. So machte ich mich auf die Suche. Es sollte etwas sein,  das nicht so teuer ist und trotzdem gut aussieht und gute Eigenschaften hat. So fiel meine Wahl auf den oben genannten Bogen.

Ich habe den Bogen vor dem Urlaub bestellt und bis zu dem Abreisetag war der Bogen noch nicht da. So verschob sich die süße Stunde des Kennenlernens um ganze DREI Wochen! Das erste, was ich nach dem Urlaub gemacht habe, war - ihr ahnt es schon - den Neuen in die Hand zu nehmen. Welch ein Prachtstück: elegant, schön aussehend und sehr gut verarbeitet. Das Wurfarmlaminat ist aus Vogelaugenahorn, das wunderschön aussieht. Die Carbonlage in den Wurfarmen liegt zwischen zwei Bambuslaminaten. Die Hölzer, die im Griff verarbeitet sind, sind Zebrano, Padouk, Dymond Wood und amerikanischer Ahorn.

Sofort ist mir sein Gewicht aufgefallen. Trotz seines schlanken Designs wiegt der Bogen etwa 790 Gramm (er ist mit 40# Zuggewicht ausgeschrieben). Das meiste Gewicht liegt wohl im schlanken Griff, wobei der deutlich unterhalb des Druckpunktes schwerer ist.
Bei meinem Auszug von etwa 31 Zoll (nicht AMO, sondern es bleibt noch ca. 1 Zoll von dem Pfeil übrig, wenn ich in den Anker gehe) zeigt meine Kofferwage ungefähr 49#. Trotz des für mich stattlichen Zuggewichts an den Fingern fühle ich die Belastung nicht (ich habe in der letzten Zeit einen Bodnik Desert Hunter mit 35# @ 28'' geschossen / ca. 42# @ 31'').

Der Bogen wird mit einer D97 flemmisch gespleißten Sehne und einer Pfeilauflage geliefert. Die Sehnenfarben sind nicht jedermanns Sache (in meinem Fall schwarz-orange), aber für mein Vorhaben passten die Farben wie Faust aufs Auge. Ich habe zusammen mit dem Bogen Holzpfeile mit orangen Federn zum Selberbasteln bestellt. :upsidedown:

Nachdem ich die Standhöhe auf 7,5'' und den Nockpunkt eingestellt habe, ging es an den ersten Schuss natürlich mit dem neuen Holzpfeil. Erste Gedanken: "Ich wusste nicht, dass das Schießen mit dem Langbogen so viel Spaß machen kann. Es fühlt sich anders an, als mit einem Jagdrecurve, irgendwie ruhiger."  :)

Gut, es ist nicht so, dass ich den Bogen in die Hand genommen habe und mich nicht daran gewöhnen musste. Ja, der Griff - und dieser ist eher klein und nicht so ergonomisch geformt wie bei meinem Desert Hunter - musste zuerst seinen Platz in meiner Hand finden. Es ist aber so, dass der Bogen selbst einen Druckpunkt in der Hand definiert. sobald er gezogen wird.

Die ersten Schüsse waren ziemlich (überraschend) gut. Auch für die gewöhnlichen Entfernungen musste ich mich im Vergleich zu meinem Recurve nicht sehr umstellen. Auch bei relativ hohem Pfeilgewicht (etwa 11 gpp) konnte ich den Pfeil zumindest auf die richtige Höhe bringen, egal ob bei 10 oder bei 30 Metern. Die Abweichung nach rechts und nach links (mit diesem Bogen etwas deutlicher) werde ich, denke ich, austilgen (ist eh' meine "Besonderheit"  O:-). Der Pfeil fliegt aber schön gerade und ich habe nicht das Gefühl, dass er zu weich oder zu steif wäre.

Das Auszugsverhalten ist, wie erwähnt, für mein Gefühl wunderbar. Ich habe nicht den Eindruck, dass der Bogen bei meiner Auszugslänge irgendwie zu stark wird. Ich kann ihn gut im Anker halten und entspannt/locker lösen.

Handschock: ja, ich spüre ihn deutlich, ist vielleicht auch nicht ungewöhnlich bei einem Langbogen mit einem kleineren Griff und zu diesem Preis (knapp 400 Euro). Aber mich stören tut es nicht. (Vielleicht können die erfahrenen Langbogenschützen an dieser Stelle ihren Pfeffer dazugeben: wie ist das mit dem Handschock bei klassischen laminierten Langbögen?)

Fazit: für alle, die nach einem GUTEN Langbogen in der mittleren Preisklasse suchen, wird der Eburon Tirrick Sniper eine gute Wahl sein.
« Letzte Änderung: Juli 24, 2023, 12:20:07 Nachmittag von Robin Gleb »
Gleb


Offline BärTiger

  • Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 1960

Offline Robin Gleb

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
    • Beiträge: 177
  • Man lernt nie aus
Danke für die erste Rückmeldung. Das war auch meine Intention, einen Bogen zu haben, den nicht jeder hat, obwohl er "von der Stange" ist.
Gleb


Offline Cake78

  • Oh ein Pfeil
  • **
    • Beiträge: 56
Ich finde den Bogen auch schön. Bei mir im Verein hat jemand einen ähnlichen und der hat mir auch gefallen. Die Optik ist für diese Preisklasse auch top!
Wenn man sieht, was mittlerweile ein Standard Grizzly kostet  :o
Viel Spaß damit :yes:
KG Archery KG1 Recurve
Hoyt HPX Recurve
Der Bow- Tiras Eigenbau
Malota Will Hunter
TFK Wildfire


Offline Roland

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
    • Beiträge: 206
  • Club 48" - ich liebe kurze Bögen
Sehr schöner Bogen und auch für die richtige Hand  8)
Sonnige Grüße aus der Steiermark
Roland                             Bögen:  30+


Offline Waldgeist

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 4808
  • Nordlicht
Zustimmung! Ja, Langbogen ist was feines; kann ich nur wärmstens bestätigen.  :yes:
„Jeder Mensch kann irren, nur Dummköpfe verharren im Irrtum!“
Cicero


Offline SMeinert

  • Oh ein Pfeil
  • **
    • Beiträge: 96
Ein sehr schöner Bogen.

Wo hast Du ihn bestellt?

Viele Grüße
Sascha


Offline Robin Gleb

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
    • Beiträge: 177
  • Man lernt nie aus
Sorry für die verspätete Antwort. Den Bogen habe ich bei Black Deer Archery  gekauft.

Übrigens habe ich damit schon zwei Turniere gewonnen  :bow: (bei Horst Perk und letztens in Windesheim)
Gleb


Offline Robin Gleb

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
    • Beiträge: 177
  • Man lernt nie aus
Hier ist ein Bild, das eine Turnierteilnehmerin am Morgen vor dem Turnier in Windesheim (beim Aufwärmen) aufgenommen hat.
Gleb