Archers Campfire

Anfängerfehler / Pfeil mit falscher Länge bestellt

Offline fOV

  • Oh ein Pfeil
  • **
    • Beiträge: 65
Hallo,
passiert mir hoffentlich nicht wieder.
Penthalon Timberstick 800 mit Klebespitze und Ring bestellt. Leider habe ich zum Zeitpunkt der Bestellung an geistiger Umnachtung gelitten. Sie sind 2 Zoll zu lange.
Meine Idee jetzt, ich schneide die Pfeile mit einem Rohrschneider ab und mache Schraubspitzen mit Ring drauf. Als Spitze dann eine Bullet.
Bei der Vielzahl der Maße bin ich überfordert.  :help:
Welches Maß für die Inserts benötige ich?
Dann noch die Ringe. Werden diese nur geklebt oder auch noch aufgepresst?

Grüße
Oliver


Offline roscho

  • Administrator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 7603
Also grundsätzlich ist es erst mal egal ob Pfeile zu lange sind, nur zu kurz dürfen sie nicht sein 😉

Wenn die Pfeile gut fliegen, lass sie .. es kommen sicher bald neue, die kannst dann a) entweder passend bestellen oder b) selber bauen ..
Bogenschiessen ist einfach, aber nicht leicht ;)

"Der intuitive Geist ist ein heiliges Geschenk,
und der rationale Verstand ein treuer Diener.
Wir haben eine Gesellschaft erschaffen,
die den Diener ehrt und das Geschenk vergessen hat."

* Albert Einstein


Offline fOV

  • Oh ein Pfeil
  • **
    • Beiträge: 65
eine beruhigende Antwort, Danke 😀
Sie waren für meinen Low-Budget-Bogen und sind eigentlich deutlich zu weich für meinen jetzigen Redman. Für 3D oder im Garten zum Üben tun sie es aber.

Mein örtlicher Händler bietet demnächst einen Kurs für den Pfeilbau an; ist bereits gebucht.

Grüße
Oliver


Offline roscho

  • Administrator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 7603
Das ist gut, Pfeilbau ist essentiell ….
Die gehen schneller verloren/kaputt als man denkt …
Bogenschiessen ist einfach, aber nicht leicht ;)

"Der intuitive Geist ist ein heiliges Geschenk,
und der rationale Verstand ein treuer Diener.
Wir haben eine Gesellschaft erschaffen,
die den Diener ehrt und das Geschenk vergessen hat."

* Albert Einstein


Offline Woodinski

  • Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 1360
  • Bogenazubi - 5. Lehrjahr
Da stimme ich Roscho bei. Heute erst bei der Parcoursrunde erlebt. Hab alles mitgenommen, Treffer auf Holz, Stein, ins Eisen, Abpraller ins Nirvana, versteckt unter Grasnarbe…  Morgen werd ich erstmal Pfeile bauen. Und reparieren…


Offline Skalli

  • Robin auf der Hut
  • *****
    • Beiträge: 504
Ich würde, wenn Du die Dinger wirklich kürzen willst, einmal probieren ob die Komponenten mit Heisskleber eingesetzt sind.
Einfach etwas Wasser aufkochen und die Pfeilspitze + ca. 6cm Schaft für 20s in das heisse Wasser stecken. Mit Glück kannst Du Insert/ Spitze, Prot. Ring abziehen und wieder verwenden.

Ansonsten bin ich auch dabei: Pfeilbau hat was entschleunigendes..
3 Laws of Robotics:
1. KILL ALL HUMANS
2. RULE THE WORLD
3. SNOOZE


Offline Lützenkirchen

  • Neuling
  • *
    • Beiträge: 37
  • Let Your Arrow Fly
…Für 3D oder im Garten zum Üben tun sie es aber.

…..

Hallo Oliver,
was willst du denn mit Pfeilen, die nicht passen, üben?

Treffen?
Ankern?
…..

mir fällt auf Anhieb nichts ein.

*kommt evtl. etwas überheblich rüber, ist aber bei weitem nicht so gemeint.

lG
Lützenkirchen
lG
Lützenkirchen

"konstruktive Kritik ist ein Freundschaftsdienst"

Fotografie
https://goo.gl/photos/1rJBRsVcv8FcGZLg9

Fotografie s/w
https://photos.app.goo.gl/ZzwqgdZ7aaCEM2UX9


Offline Daniel124

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
    • Beiträge: 204
...
Meine Idee jetzt, ich schneide die Pfeile mit einem Rohrschneider ab ...

Ja, das geht. Google "Nijora Nicut easy". Da werden auch Dorne zum Einschieben in den Schaft angeboten, damit das Carbon beim Schneiden nicht spreißelt.
Vorsichtig zustellen und viel kurbeln. Vielleicht ein bisschen üben bevor es ans eigentliche Maß geht.


...
Bei der Vielzahl der Maße bin ich überfordert.  :help:
Welches Maß für die Inserts benötige ich?
...

Wenn du den Schaft googelst, findest du den Innendurchmesser. Der ist dann für alle Spinegrößen dieses Typs gleich. Bei deinem Penthalon Timberstick ist das 0,245 Zoll. Mit diesem Maß kannst du dann das Zubehör googeln.
Ich kaufe mein Zeug gerne bei Läden, die diese Daten angeben und gleich Links zu den passenden Inserts/Spitzen/Nocken anbieten und den passenden Protectorring anführen. Bsp. Arrowforge.


...
Dann noch die Ringe. Werden diese nur geklebt oder auch noch aufgepresst?
...

Nicht pressen, das würde bedeuten dass sie zu klein sind. Kleben mit Bohning Hot Melt Cool Flex Heißkleber. Ist speziell für Carbon. Den kann man mit Hitze immer wieder lösen. Und damit klebt man dann auch gleich die Inserts ein.

Tipps:
- Schaft nach dem Kürzen innen mit einem Senker ein wenig anfasen, dann pilzt er nicht so leicht auf bei einem harten Treffer.
- Schaft innen anrauhen mit einem Schleifpapier-Röllchen. So dass das Trennmittel der Schaftherstellung sicher weg ist und der Heißkleber Grip hat.
- Alle zu klebenden Teile entfetten, z.B. mit Spiritus.
 
Never give up


Offline Anke

  • Erfahrener
  • ****
    • Beiträge: 269
…Für 3D oder im Garten zum Üben tun sie es aber.

…..

Hallo Oliver,
was willst du denn mit Pfeilen, die nicht passen, üben?

Treffen?
Ankern?
…..

mir fällt auf Anhieb nichts ein.

*kommt evtl. etwas überheblich rüber, ist aber bei weitem nicht so gemeint.

lG
Lützenkirchen

Naja, reines Techniktraining geht auch mit etwas zu langen Pfeilen.


Offline Stringwistler

  • Foren-Schatz
  • Meister Feuerholznachleger
  • ******
    • Beiträge: 9302
  • Der Bogen schießt... aber die Sehne trifft...
    • Bestandssehnen vom Stringwistler unter.....
Hallo,
passiert mir hoffentlich nicht wieder.
Penthalon Timberstick 800 mit Klebespitze und Ring bestellt. Leider habe ich zum Zeitpunkt der Bestellung an geistiger Umnachtung gelitten. Sie sind 2 Zoll zu lange.
Meine Idee jetzt, ich schneide die Pfeile mit einem Rohrschneider ab und mache Schraubspitzen mit Ring drauf. Als Spitze dann eine Bullet.
Bei der Vielzahl der Maße bin ich überfordert.  :help:
Welches Maß für die Inserts benötige ich?
Dann noch die Ringe. Werden diese nur geklebt oder auch noch aufgepresst?

Grüße
Oliver

Also als erstes sind die Timberstick Standard .245er (also 6,2mm innen) Schäfte da passen die normalen Komponenten.
Versuch doch erst mal ob du die Klebespitzen mit einer scharfen Flamme rausbekommst.
Zum kühlen des Schaftes wickle ich vorne immer einen nassen Lappen rum.
Protektorringe klebe ich immer mit Heißleim, dann nehmen die deutlich mehr Energie auf und platzen auch bei harten Steintreffern nicht so leicht auf. 😄 👍🏻
Inserts gehen auch günstigere sehr gut....
Skylon 6.2   
« Letzte Änderung: November 06, 2022, 08:51:27 Vormittag von Stringwistler »
Servusla, Gruß Guidl...

https://stringwistler.blogspot.de/

Drake Scarlet 54"42lb@30"
Stegmeyer TD- Hybrid 60"40lb@30"
Gravity Janus 17"ILF mit dito.
White Feather Lark 19"Junxing Pharos Hybr.63",
Jensbows Rayden 64"-38lb.3stripes-rubyred, 65"ILF-Amey XGS Ghosthand+Bosenbows doplCarbonFoamLBs,


Moserfred

  • Gast
… Leider habe ich zum Zeitpunkt der Bestellung an geistiger Umnachtung gelitten. Sie sind 2 Zoll zu lange.


Zu lange nach Spinerechner/Tabelle oder zu lange nach Blankschafttest?


Bei der Vielzahl der Maße bin ich überfordert.  :help:
Welches Maß für die Inserts benötige ich?


Beim Timber Stick hast Du mit einem Innendurchmesser von 0,245" Glück, das ist eines der 3 gängigsten Maße. Es gibt also eine breite Auswahl an Zubehör.
Als Insert für Schraubspitzen empfehle ich Dir das CB-Insert von Easton. Ist recht günstig und hält bei richtiger Verklebung sehr gut im Schaft. Um die Accu-Lite-Inserts von GoldTip mach lieber einen großen Bogen. Zu den Bearpaw/Penthalon-Originalteilen kann ich nichts sagen.


Ich würde, wenn Du die Dinger wirklich kürzen willst, einmal probieren ob die Komponenten mit Heisskleber eingesetzt sind.
Einfach etwas Wasser aufkochen und die Pfeilspitze + ca. 6cm Schaft für 20s in das heisse Wasser stecken. Mit Glück kannst Du Insert/ Spitze, Prot. Ring abziehen und wieder verwenden.

Ansonsten bin ich auch dabei: Pfeilbau hat was entschleunigendes..

Falls eh genug abgeschnitten wird, kann man Spitze/Insert und Protectorring rausbrennen, da man nach dem Abschneiden keine Rücksicht mehr auf das Carbon nehmen muss. Dann ist es egal, mit was ursprünglich geklebt wurde.


Offline perkolat

  • Erfahrener
  • ****
    • Beiträge: 378
Bevor Du nicht wirklich weißt wie lang Dein Auszug genau ist und einigermaßen regelmäßig die Scheibe triffst, würde ich nichts abschneiden. Hab doch einfach erstmal Spaß so wie es ist und glaube mir, das funktioniert auch mit Deiner Pfeillänge. Und meist kürzen die sich bei Anfängern von alleine.  :bow:


Offline roscho

  • Administrator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 7603
@Perkolat und Anke: das ist auch meine Meinung
@all: der Pfeilbaukurs beim Händler ist ja schon gebucht …

Er kann ja nach dem Kurs immer noch kürzen, oder aber dann dort passende Pfeile basteln …
Bogenschiessen ist einfach, aber nicht leicht ;)

"Der intuitive Geist ist ein heiliges Geschenk,
und der rationale Verstand ein treuer Diener.
Wir haben eine Gesellschaft erschaffen,
die den Diener ehrt und das Geschenk vergessen hat."

* Albert Einstein


Offline Lützenkirchen

  • Neuling
  • *
    • Beiträge: 37
  • Let Your Arrow Fly
@….und Anke: das ist auch meine Meinung
…..

Ich bin weit davon entfernt zu behaupten, dass meine Technig gut, oder gar perfekt ist.
Ich erinnere mich nur an den Herbst 2015. Zu diesem Zeitpunkt bekam ich neue Wurfarme, die ein um 4,5#  verringertes Zuggewicht aufwiesen. Ich habe rund 1,5 Jahre gebraucht, um den passenden Pfeil zu finden.
Und da ging es nicht um die Länge!
Sicher, getroffen habe ich auch mehr oder weniger. Aber die Flugeigenschaften ließen zu wünschen übrig.

Meiner bescheidenen Meinung nach gibt es bei einem zu langen Schaft zwei Möglichkeiten.
1. er fliegt sauber und trifft
2. er fliegt unsauber…..

Tritt Punkt 1. auf, gibt es keinen Grund den Schaft zu kürzen.
Tritt Punkt 2. in Kraft, beginnt die lange Suche nach der Ursache, und da hilft m.E. nach kein (Technik)Training.

Aber gut, ihr habt vielleicht andere Erfahrung gemacht.


lG
Lützenkirchen

"konstruktive Kritik ist ein Freundschaftsdienst"

Fotografie
https://goo.gl/photos/1rJBRsVcv8FcGZLg9

Fotografie s/w
https://photos.app.goo.gl/ZzwqgdZ7aaCEM2UX9


Moserfred

  • Gast
… beginnt die lange Suche nach der Ursache, und da hilft m.E. nach kein (Technik)Training.

Das Techniktraining ist ja nicht dazu da, sich als Schütze an den Pfeil anzupassen. Für Techniktraining im Sinne von Schusstechnik erlernen und festigen ist ein nur zu 50-70 % passender Pfeil aber durchaus zu gebrauchen.