Archers Campfire

Styrian Archery "Black Furious"

Offline Wendmann

  • Neuling
  • *
    • Beiträge: 29
Hallo lakeshooter,
laut website von Styrian Archery gilt auch bei meinem Black Shadow: "Das Bogenfenster ist 4mm über die Mitte geschnitten. Der übliche Carbonpfeil liegt so genau in einer Flucht mit der Sehne und kann ohne wesentliches Paradoxon den Bogen verlassen."

Hm, mein Eindruck ist (und das wird gerade noch genau geklärt), dass er nicht über die Mitte (past center cut) geschnitten ist. Ich meine, er ist auf Mitte (center cut) geschnitten. Vielleicht verstehe ich irgendwas falsch?

Zumindest zeigt ein "üblicher Carbonpfeil" von 7,4 mm Schaftdurchmesser eingenockt auf dem sheld aufliegend, aber nicht ausgezogen, deutlich nach links und eben nicht "genau in einer Flucht mit der Sehne".

Hast du das mal bei deinem Black Furious geprüft?

Sei gegrüßt vom Wendmann
Traditionelle recurves (Jagdbogen): Damon Howatt Hunter 48 lb; Oak Ridge Dymond 35 lb; Core Pulse TD 30 - 34 lb; Zuzeca3 TD 62" mit 40 lb von Ulf Jantzen; Black Shadow 64"mit 35 lb von Manfred Kaufmann (Styrian Archery), Fred Bear Super Kodiak 64" mit 35 lb.


Offline lakeshooter

  • Robin auf der Hut
  • *****
    • Beiträge: 623
  • Das Leben ist zu kurz für nur einen Bogen!!
Kann ich gerne mal nachschauen, allerdings bin ich noch knapp 2 Wochen im Urlaub und kann erst danach mal ein Bild von machen.
Neue Bögen brauchts am See!!!

Warte auf:
- abgeschwächter Ift Wren (ca. März-April)
- Projekt XXX1 (ca. April)

Meine Bögen:
Stalker Vortex 38#, Timberghost G3SS 39#, Border CH Hex9W 32#; Striker GJ Signature TD Hybrid 40#, Predator Hunter PCF 39#


Offline Daniel124

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
    • Beiträge: 114
Tolle Vorstellung, und schöner Bogen mit eigenwilligem Aussehen und Character.  Der wird allein optisch nie langweilig, und die Bauweise Stabil Core und 2x Carbon mit dem schlanken Wurfarm ist definitiv innovativ. Und 4mm über Center ist schon eine Ansage. Lecker!

700er Schäfte klingen nach Standard für einen 35# Bogen, und ein Speedvorteil gegenüber Glas müsste nun ergeben, dass weniger Spitzengewicht oder ein kürzerer Schaft oder ein 650er oder 600er nötig werden. Hast du schon einen Rohschafttest machen können, und wenn ja was ist da herausgekommen?
Never give up


Offline lakeshooter

  • Robin auf der Hut
  • *****
    • Beiträge: 623
  • Das Leben ist zu kurz für nur einen Bogen!!
Rückmeldung an Wendmann:

Habe gerade mal nachgeschaut.
Würde auch sagen, dass er auf Mitte geschnitten ist und nicht 4mm drüber.
Neue Bögen brauchts am See!!!

Warte auf:
- abgeschwächter Ift Wren (ca. März-April)
- Projekt XXX1 (ca. April)

Meine Bögen:
Stalker Vortex 38#, Timberghost G3SS 39#, Border CH Hex9W 32#; Striker GJ Signature TD Hybrid 40#, Predator Hunter PCF 39#


Offline Wendmann

  • Neuling
  • *
    • Beiträge: 29
Danke dir, habe meinen nun an Styr. arch. zurück gesendet und es wird geklärt.
Traditionelle recurves (Jagdbogen): Damon Howatt Hunter 48 lb; Oak Ridge Dymond 35 lb; Core Pulse TD 30 - 34 lb; Zuzeca3 TD 62" mit 40 lb von Ulf Jantzen; Black Shadow 64"mit 35 lb von Manfred Kaufmann (Styrian Archery), Fred Bear Super Kodiak 64" mit 35 lb.


Offline Stringwistler

  • Foren-Schatz
  • Meister Feuerholznachleger
  • ******
    • Beiträge: 8381
  • Der Bogen schießt... aber die Sehne trifft...
    • Bestandssehnen vom Stringwistler unter.....
Ist mir doch glatt entgangen der Bericht... 😄

Klasse geschrieben und macht echt Spaß es zu lesen.
Ist schon ein Hammer Bogen der Furious.
Allerdings finde ich die Angabe mit 4mm über Mitte schon mächtig übertrieben und unüblich bei der Breite so eines Mittelstücks und muß auch gar nicht sein. Paradoxon hättest deswegen trotzdem, weil es auch dem Abrollen der Finger über die Sehne geschuldet ist. Mittenschnitt ist doch völlig ok. 😌👍🏻
Servusla, Gruß Guidl...

stringwistler.blogspot.de

Drake Elite Scarlet 54"42lb@30"
Stegmeyer TD- Hybrid 60"40lb@30"
Gravity Janus 17"ILF mit dito.
White Feather Lark 19"Junxing Pharos Hybr.63",
Jensbows Rayden 64"-38lb.3stripes-rubyred, 65"ILF-Amey XGS Ghosthand+Bosenbows doplCarbonFoamLBs, Mohawk


Offline Wendmann

  • Neuling
  • *
    • Beiträge: 29
Mein Black Shadow von Styrian Archery ist nun übrigens auf 4 mm über Mitte nachgearbeitet und der Unterschied zu vorher (auf Mitte geschnitten) ist schon deutlich spürbar, weil das Paradoxon nahe Null, die Pfeile gehen schnurgerade raus und müssen sich nicht mehr "um das Bogenfenster herumwinden", der Spine ist nun nicht mehr so relevant und ich kann  wie gewünscht auch härtere und somit schwerere Schäfte mit mehr gpp problemlos schießen kann. Und damit ändert sich natürlich vieles andere auch (Flugbahn, gap, Nullpunkt etc.). Macht also schon sehr viel aus (zumindest für Systemschützen mit 3under gegriffen). - Feine Sache so, aber klar kann man auch mit "auf Mitte geschnitten" leben, wenn der spine passt.
 
Traditionelle recurves (Jagdbogen): Damon Howatt Hunter 48 lb; Oak Ridge Dymond 35 lb; Core Pulse TD 30 - 34 lb; Zuzeca3 TD 62" mit 40 lb von Ulf Jantzen; Black Shadow 64"mit 35 lb von Manfred Kaufmann (Styrian Archery), Fred Bear Super Kodiak 64" mit 35 lb.