Autor Thema: First Warbow  (Gelesen 645 mal)

Offline bowster

  • Oh ein Pfeil
  • **
  • Beiträge: 64
Re: First Warbow
« Antwort #15 am: September 15, 2019, 08:03:36 Nachmittag »

Offline ravenheart

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
  • Beiträge: 177
Re: First Warbow
« Antwort #16 am: September 16, 2019, 09:27:53 Vormittag »
Was unterscheidet einen Warbow von einem Langbogen? Man liest da viele unterschiedliche Definitionen.

1. Bei der English Warbow Society heißt es:
Zitat:
"Detailed analysis of the War bows recovered from the Tudor warship Mary Rose, which sank in battle in 1545 with an almost complete inventory including hundreds of bows and thousands of arrows, show the draw weights ranging from 80lbs to 180lbs with the most prolific being in the 140lb range."
Zitatende

Ausgehend davon, dass auf der Mary Rose NUR Warbows transportiert wurden, würde der "Warbow" demnach bei 80# beginnen.
Diese Annahme wird unterstützt durch die Tatsache, dass man zum Cloutschießen mit authentischen Kriegspfeilen schon 80# benötigt, um so ein Geschoss auf die Cloutdistanz zu bringen.
(Moderne Bogen schaffen das auch mit 65#, aber das zählt hier wohl nicht!)

Und ist ein "Faltbow" auch ein Warbow?

2. Nun, "Warbow" heißt ja zuerst mal nur "Kriegsbogen".
Die o.g. Angaben beziehen sich auf den berühmtesten "Warbow", den "ELB".
"ELB" ist klar definiert und kann KEIN Flatbow sein.
Kriege mit Bogen wurden aber auch in anderen Kultukreisen mit anderen Bogentypen geführt, die auch geringere Zuggewichte hatten. (Yumi oder asiatische Reiterbogen).

Daher ist es genau genommen nicht ganz korrekt, sich ausgerechnet an den ENGLISCHEN Standards zu orientieren.. (80#+ dürften im Reiten vom Pferd nicht wirklich gut schießbar sein!)

Rabe


« Letzte Änderung: September 16, 2019, 09:29:26 Vormittag von ravenheart »

Offline Stringwistler

  • globaler Moderator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 4772
  • Der Bogen schießt... aber die Sehne trifft...
    • Stringwistlers Blog
Re: First Warbow
« Antwort #17 am: September 16, 2019, 10:04:37 Vormittag »
Saustark... hätte man nach den oberen Fotos nie gedacht, daß der Bogen so klein ist... sehr gut gemacht und sehr gut fotografiert...  :klasse:
Servusla, Gruß Guidl...

https://stringwistler.blogspot.de

Jensbows Rayden 62"-38lb.3stripes-rubyred, 64"ILF-Amey XGS Ghosthand+Bosenbows doppleCarbonFoamcoreLB-limbs, Chin.Reisschleudä Hybrid 60",Bögen wie Bearpaw Mohawk RC+Hyb.,Viking Loki,Meerkat Hybrid TD,Antur Matoc,Weick Cobra,Malota RC

Offline Woodinski

  • Erfahrener
  • ****
  • Beiträge: 446
  • Bogenazubi - 2. Lehrjahr
    • Woody
Re: First Warbow
« Antwort #18 am: September 16, 2019, 02:02:21 Nachmittag »
Wie cool! Hätte auch niemals gedacht, dass das ein Zwergenbogen ist auf dem Foto!  :klasse:
Wer, wie, was, wieso, weshalb, warum - wer nicht fragt bleibt dumm!

Ich schieße mit einem Mohawk Hybrid & Recurve 62", sowie einem GhostHand MT mit BosenBows Hybrid WA 63" daneben. Wobei, machmal treff ich auch. Irgendwas, Irgendwo.

Offline simk

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 10
Re: First Warbow
« Antwort #19 am: September 16, 2019, 08:36:13 Nachmittag »
danke Leute für die netten Kommentare!