Archers Campfire

Peacock-Taschenofen wird nicht richtig warm

Offline Howie

  • Neuling
  • *
    • Beiträge: 27
Moin Leute,

habe seit ein paar Wochen einen Peacock-Taschenofen. Allerdings wird der nur mäßig warm. Wenn ich ihn in der Hosentasche im Fleecebeutel habe, dann ist er außen gut lauwarm. Wenn ich ihn rausnehme aus dem Fleecebeutel ist er sehr warm, aber die Wärme geht sehr schnell weg. Braucht dann auch wieder 5 Minuten bis er im Beutel wieder einigermaßen warm wird.

Habe ich da falsche Erwartungen oder kann es sein, dass der Brenneraufsatz nicht 100%ig arbeitet!

LG
Alex


Offline Cayuga

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 3104
Hallo Alex,
ich würde sagen, dass ist normal. Ich versuche mal das Prinzip so gut ich kann zu erklären (bin Kaufmann, kein Techniker). Der Name "Ofen" ist schon falsch gewählt, weil da ja kein Benzin im traditionellen Sinne verbrannt wird. Es handelt sich um eine chemische Reaktion (Katalysation). Diese funktioniert je besser, je wärmer es ist. Wenn ich den bei mir im Haus anzünde (Raumtemperatur), dann wird der so heiß, dass ich das blanke Metall kaum anfassen kann. Wenn Du den bei den aktuellen Temperaturen nach dem Anzünden rauslegst, dann dürfte der Ofen "erfrieren". Sprich, Du musst den Ofen auf jeden Fall in dem Sack lassen und den Sack dann bei Dir in Körpernähe tragen (z.B. Hosentasche). Dann hast Du auch bei den aktuell zweistelligen Minusgraden eine angenehme Wärme. Das reicht m.E. auch aus. Bei -10 Grad benötigst Du keine 100 Grad damit Deine Hände warm werden. Es reicht vollkommen, wenn der Ofen lauwarm ist. Zumindest reicht es mir und auch meinen Kindern.
Viele Grüße Peter
Bögen:
Langbogen Verus von DerBow 42# @ 31“
Langbogen Bodnik Super-Cayuga 44# @ 32“
Pfeile:
Fichte 11/32 mit Nocktaper auf 5/16 (selbstgebaut)


Offline Buersti

  • Robin auf der Hut
  • *****
    • Beiträge: 539
  • Mblambatoya!
    • Captain Goldfisch
Je mehr Luft an den Peacock strömen kann, desto wärmer wird er. Da muss man einfach ein bisschen mit spielen, bis man die eigene Komfortzone erreicht. Probiers einfach aus, in dem du den Schlitz im Beutelchen variierst oder ihn möglicherweise mal ganz rausholst.
Schöne Grüße aus dem Spessart


Offline Ra's al Ghul

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
    • Beiträge: 166
Ich habe mal gelesen, dass man den Ofen nach dem betanken 15 Minuten auf die Seite legen soll, damit sich das Benzin besser vereilt. Dann erst entzünden.
Ich habe mehrere Mil-Tec-Nachbauten die gut funktionieren.
Danke....mir geht es gut! :-)


cweg

  • Gast
Beim Zippo steht, dass der Ofen nach dem Tanken 2min senkrecht stehen soll. Mache ich, geht einwandfrei.


Offline Howie

  • Neuling
  • *
    • Beiträge: 27
Hi Leute,

danke für die Antworten! Dann ist das wohl normal. Werde bei den nächsten Einsätzen mal etwas rumprobieren. Das mit dem Warten nach dem "betanken" hab ich auch so gemacht. Fand halt nur, dass er ein paar Grad wärmer werden könnte. Aber ich denke, dass das mit etwas experimentieren noch hinhaut!

LG und  :thankyou:
Alex


Offline Buersti

  • Robin auf der Hut
  • *****
    • Beiträge: 539
  • Mblambatoya!
    • Captain Goldfisch
Meiner wird nach einer Minute Kaltluftzufuhr so heiß, dass ich ihn mit bloßen Händen nicht mehr anfassen kann.
Schöne Grüße aus dem Spessart


Offline Howie

  • Neuling
  • *
    • Beiträge: 27
Meiner definitiv nicht! Ich gugg mir dat Ding nochmal genauer an. Evtl. ist der Brenneraufsatz auch nicht ganz in Ordnung, wobei da eigentlich nichts defekt sein kann.

Danke für Eure hinweise!

LG
Alex