Archers Campfire

Gewichtsausgleich Holzpfeile


Offline ED

  • Erfahrener
  • ****
    • Beiträge: 438
Servus,
wie macht ihr das, wenn die 5/16 Holzpfeile zwischen 255 und 315gn Gewicht schwanken?
Mit etwas Spitzen an Nock- und Pfeilaufnahme sowie  Bootslack bekomme ich die leichten schon etwas in die Richtung, aber umgekehrt? Es geht um den Schaft. Leichtere oder schwerere Spitzen sind für mich nicht die Lösung.
« Letzte Änderung: Juli 15, 2022, 07:56:21 Nachmittag von ED »
Beste Grüße

Norbert

"Das beste Essen ist immer noch das Trinken" 
© Heinz Erhardt


Offline ßimon thumb

  • Erfahrener
  • ****
    • Beiträge: 405
Ich bin in der glücklichen Lage meine Holzschäfte beim HdV vor Ort auswiegen zu können. Dadurch habe ich nicht solche schwankungen. Ich finde die auch für Online-Verhältnisse zu weit auseinander.
Wenn du die möglichkeit hast den Spine zu messen - und die schweren tatsächlich auch steifer sind, kannst du natürlich mal sanft mit Schleifpapier drüber gehen ... aber ehrlich gesagt bleibt dir nur die leichteren so lange zu lackieren, bis du in deiner gewünschten Toleranz bist.


Offline Grizzly

  • globaler Moderator
  • Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 1739
Über  wieviel Schäfte reden wir ?

Mein letztes Los waren 50 Schäfte online. Dazu die Gewichtsoption und als sie fertig waren, hab ich alle gewogen und beschriftet. Dann stelle ich immer Sätze mit meiner persönlichen Toleranz zusammen.
I am the bear, the bear I am. With grey and fuzzy hair. Be aware of my grumble!


Offline aged younger

  • Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 1008
  • FYL - Das Leben ist schön
Moin,
ich bin da relativ schmerzfrei:
will heißen ich schmiergle von Hand etwas vom Schaft runter, vornehmlich im hinteren Drittel -
mich stört unterschiedliches Gewicht deutlich mehr als leicht unterschiedlicher Spine;
 den Spinefehler gleichen die Feder locker aus, aber unterschiedliche Höhenlage auf weitere Entfernungen mag ich nicht  ;)


Offline Cayuga

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 3185
Also, zunächst ist die Spannweite zu groß. Ich bin der gleichen Meinung wie aged younger. Wichtiger als der Spine sind gleichmäßige Gewichte.
Ich nehme gewogene Pfeile und zahle dafür auch gerne einen Aufpreis.
Dann wiege ich nochmals alle Schäfte und teile in zwei Gruppen. Dann hat in jedem Satz nahezu jeder Pfeil das gleiche Gewicht. Alles andere ist m.E. Gefummel.
Bögen:
Langbogen Verus von DerBow 42# @ 31“
Langbogen Bodnik Super-Cayuga 44# @ 32“
Pfeile:
Fichte 11/32 mit Nocktaper auf 5/16 (selbstgebaut)


Offline ED

  • Erfahrener
  • ****
    • Beiträge: 438
 Danke euch. Habe bei ArrowForge 20Stck Port Orford Cedar handgespined, 35-40lbs gekauft. Kann leider den Spine nicht messen.

Normal kaufe ich auch beim Händler und darf abwiegen, aber der hat seit Monaten keine Holzpfeile 35-40lbs.

Werde jetzt noch den Durchmesser prüfen und wenn Fleisch da, abschmiergeln und die leichteren in Lack ertränken  ;D
« Letzte Änderung: Juli 16, 2022, 03:52:39 Nachmittag von ED »
Beste Grüße

Norbert

"Das beste Essen ist immer noch das Trinken" 
© Heinz Erhardt


Offline ravenheart

  • Erfahrener
  • ****
    • Beiträge: 366
Kann leider den Spine nicht messen.

Doch kannst Du, zumindest relativ, also vergleichend!
Alles was Du brauchst sind 2 klar definierte Auflagepunkte in ca 26" Abstand, ein Gewicht zum Dranhängen und einen Zeiger auf eine Skala.
Das baue ich Dir sogar im Wald in 5 Minuten...

Rabe


Offline Cayuga

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 3185
…. die Zeit läuft ⏳
Bögen:
Langbogen Verus von DerBow 42# @ 31“
Langbogen Bodnik Super-Cayuga 44# @ 32“
Pfeile:
Fichte 11/32 mit Nocktaper auf 5/16 (selbstgebaut)


Offline ED

  • Erfahrener
  • ****
    • Beiträge: 438
Danke Rabe, habe mir jetzt so eine Vorrichtung mit Messschieber gebaut. Bei den schweren ist noch Luft zum schleifen. Habe dann wohl bei allen die gleiche Biegung von 19-20mm. Den Rest an Gewichtsausgleich macht Bootslack.

Danke euch.
Beste Grüße

Norbert

"Das beste Essen ist immer noch das Trinken" 
© Heinz Erhardt



Offline perkolat

  • Erfahrener
  • ****
    • Beiträge: 412
Eine geniale Skizze!!! Wenn ich im Wald drauf angewiesen wäre diese  Maschine zu bauen,  hätte ich ein ganz anderes Problem. Bäcker zu weit weg, nichts jagdbares in der Nähe, knurrendes Gefühl im Magen. :Achtung: Da spielt der Spine nur noch eine untergeordnete Rolle.
Trotzdem ist das Prinzip toll beschrieben, Dankeschön dafür.