Archers Campfire

Pfeile liegen tendenziell links oben - woran liegt es?

Online roscho

  • Administrator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 7596
Wenn es passt wenn du dich auf  Rückenspannung und lösen konzentrierst, dann liegt es wohl an dir ;)
Du kannst die Pfeile jetzt natürlich tunen das sie auch bei schlechter Spannung fliegen, aber ... ;)
Bogenschiessen ist einfach, aber nicht leicht ;)

"Der intuitive Geist ist ein heiliges Geschenk,
und der rationale Verstand ein treuer Diener.
Wir haben eine Gesellschaft erschaffen,
die den Diener ehrt und das Geschenk vergessen hat."

* Albert Einstein


Offline Stringwistler

  • Foren-Schatz
  • Meister Feuerholznachleger
  • ******
    • Beiträge: 9302
  • Der Bogen schießt... aber die Sehne trifft...
    • Bestandssehnen vom Stringwistler unter.....
Jetzt warte erst mal deine neue FF+ Sehne ab, die wird schon einiges ändern und so hoffe ich daß es die Pfeile dann etwas weicher macht.  :GoodJob:
Servusla, Gruß Guidl...

https://stringwistler.blogspot.de/

Drake Scarlet 54"42lb@30"
Stegmeyer TD- Hybrid 60"40lb@30"
Gravity Janus 17"ILF mit dito.
White Feather Lark 19"Junxing Pharos Hybr.63",
Jensbows Rayden 64"-38lb.3stripes-rubyred, 65"ILF-Amey XGS Ghosthand+Bosenbows doplCarbonFoamLBs,


Daniel124

  • Gast
Das bestätige ich gern: Bisher hat bei mir jede Sehne von Guido noch ein wenig Bumms gebracht  :klasse:
Das könnte der Tick sein der noch fehlt.


Offline Stringwistler

  • Foren-Schatz
  • Meister Feuerholznachleger
  • ******
    • Beiträge: 9302
  • Der Bogen schießt... aber die Sehne trifft...
    • Bestandssehnen vom Stringwistler unter.....
Du kannst dann übrigens auch mit den Fleecesilencern bei gespanntem Bogen trimmen.
Zu den Tips hin, bringt noch etwas mehr Schaft weicher. Obwohl es durchs Chrony oft nur 2-3ft. ausmacht. Aber probiere erst mal so, wie sie eingebaut sind und erschrick bei den ersten 2-3 Schuss nicht, das sind Anfangs immer etwas staubige Brüder  :Achtung:
Servusla, Gruß Guidl...

https://stringwistler.blogspot.de/

Drake Scarlet 54"42lb@30"
Stegmeyer TD- Hybrid 60"40lb@30"
Gravity Janus 17"ILF mit dito.
White Feather Lark 19"Junxing Pharos Hybr.63",
Jensbows Rayden 64"-38lb.3stripes-rubyred, 65"ILF-Amey XGS Ghosthand+Bosenbows doplCarbonFoamLBs,


Offline Tannhäuser

  • Oh ein Pfeil
  • **
    • Beiträge: 87
Ich hatte das gleiche Problem immer wenn ich übertrieben in den full draw gegangen bin... Jetzt ziehe ich in einen bequemen Voll auszug... Seitdem ist weg.....
Wer einen Bogen mit Visier schießt, hat die Kontrolle über sein Leben verloren!

ZVERS-Archery Heavy-Riser-Longbow 68", 43#, ZVERS-Archery Take-Down-Recurve 62", 41#


Offline Brown Bear

  • Oh ein Pfeil
  • **
    • Beiträge: 72
Du kannst dann übrigens auch mit den Fleecesilencern bei gespanntem Bogen trimmen.
Zu den Tips hin, bringt noch etwas mehr Schaft weicher. Obwohl es durchs Chrony oft nur 2-3ft. ausmacht. Aber probiere erst mal so, wie sie eingebaut sind und erschrick bei den ersten 2-3 Schuss nicht, das sind Anfangs immer etwas staubige Brüder  :Achtung:
Völlig OT, aber irgendwo muss ich es mal loswerden: die Sehne ist der Hammer! Mehr ist dazu kaum zu sagen!  :youRock:

Mit der neuen Sehne und den neuen Pfeilen war das Problem übrigens schon erheblich kleiner. Hinzu kam dann, verstärkt auf den Bogenarm zu achten. Das hat auch nochmal einiges gebracht.

Danke nochmal an alle Beteiligten 👍🏻!

Schöne Grüsse

Bear


Offline Casimir

  • Wohnt am Lagerfeuer
  • *****
    • Beiträge: 800
Ich konnte auch eine Trefferlage links oben feststellen.

Abhilfe brachte auch etwas "Kanten" des Hybrid-Bogen's und 15grain mehr Spitzengewicht. (obwohl der RST eigentlich passte)
Antur Artus Tri 64" 40#
Antur Madoc 64" 35#


Offline Grizzly

  • globaler Moderator
  • Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 1704
Wenn es funktoniert, okay.

Aber immer hinterfragen ob am Problem oder am Symptom korrigiert wird.
I am the bear, the bear I am. With grey and fuzzy hair. Be aware of my grumble!


Offline stöckchenschubser

  • Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 1256
  • Widerstand ist zwecklos.
Zitat
Ich versuche, tatsächlich nur das Ziel anzuschauen, habe aber, um mich zu vergewissern, die Pfeilspitze dann auch auf die Senkrechte bezogen mittig angehalten: Problem bleibt.


Natürlich bleibt das Problem.
Wenn du seitlich im Mundwinkel ankerst, dann muss die Pfeilspitze rechts unter dem Ziel stehen, und nicht mittig. Wenn du die mittig hältst, muss der Pfeil nach links oben gehen, dieser Pferdesprung ist ein Hilfsmittel beim Zielen in der Halle auf 18 Meter.
Entweder du ignorierst die Pfeilspitze, oder du setzt sie bewusst auf einen Punkt rechts unten.




Offline Landbub

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 2926
Oder du schiebst den Sehnenschatten etwas nach links
Abonniert bitte https://www.youtube.com/@ArcheryGirls
Das motiviert meine Jugendgruppe ganz enorm, hier weitere Videos zu produzieren.


Offline Casimir

  • Wohnt am Lagerfeuer
  • *****
    • Beiträge: 800
Ich schiesse rein intuitiv.  Keinen Sehnenschatten, keine Pfeilspitze wird von mir beachtet. :bow:
Antur Artus Tri 64" 40#
Antur Madoc 64" 35#


Offline Landbub

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 2926
Macht ja nix. Die Sehne muss nach links. Ob bewusst oder unbewusst. Bei DIr halt dann einen festeren Block, also beim Anker die Pfote tiefer in die Backe drücken. Auch den Kopf bewusst ein wenig weiter zu drehen kann helfen.
Abonniert bitte https://www.youtube.com/@ArcheryGirls
Das motiviert meine Jugendgruppe ganz enorm, hier weitere Videos zu produzieren.


Offline Casimir

  • Wohnt am Lagerfeuer
  • *****
    • Beiträge: 800
Ja, Backendruck erhöhen werde ich auch mal testen.👍
Antur Artus Tri 64" 40#
Antur Madoc 64" 35#


Offline Ulrich

  • Erfahrener
  • ****
    • Beiträge: 442
Ich hatte das gleiche Problem immer wenn ich übertrieben in den full draw gegangen bin... Jetzt ziehe ich in einen bequemen Voll auszug... Seitdem ist weg.....

Ist mir nach viermonatiger Verletzungspause auch so passiert, bei der offenbar die Beweglichkeit gelitten hat: Offener Blick aufs Ziel statt sturem Festhalten am "Alignment", Komfort statt stilistischer Perfektion, und die ärgerliche Linkstendenz ist weggewischt und kommt nie wieder. Anständiges Lösen geht auch mit etwas verkürztem Auszug.

Es sind aber sehr individuelle Anpassungen, die die Lehrmeinungen nicht widerlegen. Anfänger sollen sich ruhig weiter bemühen, den Ellbogen im Vollauszug hinter den Kopf zu bringen, bevor sie sich mit möglichen Unterschieden zum Systemschiessen befassen.

Wie immer gilt hier: dies ist der neuste Stand des Irrtums