Archers Campfire

85411 - Bogenpark Hohenkammer

Offline aquadrat

  • Wohnt am Lagerfeuer
  • *****
    • Beiträge: 717
  • Planung ersetzt Zufall durch Irrtum
Name
Bogenpark Hohenkammer

Anbieter /Verein
Andy und Claudia, kein Verein

Eröffnungsjahr
2016, denke ich, nicht ganz sicher

Postleitzahl/ Anschrift
siehe http://www.bogenpark-hohenkammer.de/


Anzahl der Tiere/Scheiben ..
kleine Runde 11 Stationen, 8€ Tageskarte
große Runde 30 Stationen, 14€ Tageskarte

Weitläufigkeit
die kleine Runde ist recht dicht gestellt, nach Station 11 wird es weitläufig.

Steigung
der Parcours liegt auf einem Hügel, geht schon ein bisschen rauf aber nix wildes

Parkmöglichkeit ..
am Schloß Hohenkammer, dann ca. 15min zu Fuß zum Parcours

Kosten
s.o.

Persönliche Bewertung
- super schöner Mischwald
- alles aus dem Gelände rausgeholt was geht.
- die ersten 11 Stationen sehr nah gestellt und sehr einfach (mein erster Gedanke war Kindergarten...)
- auf der großen Runde wird es dann knackig, da wird auch richtig guten Schützen nicht langweilig
- alles dabei, auch zwei Weitschüsse, einer sogar noch mit optischer Verarsche  ;)
- viele Ziele sind "jagdlich" gestellt, mit optischen Täuschungen, vermeintlichen Hindernissen, kleinen Schußkanälen, da hat sich der Betreiber richtig Arbeit gemacht
- Urige Waldhütte mit Kaffee, von Mi bis So geöffnet
- Super freundliche Betreiber, super Stimmung am Einschießplatz mit der Hütte
- Die Ziele zum Großteil in Ordnung, die Wertungszonen lassen sich erkennen, der eine oder andere Austausche sollte aber in nicht all zu ferner Zukunft erfolgen
- Der Eine oder Andere wird wohl über die minimalistischen Backstops motzen, Treffen hilft!

Note (von 1 bis 6)
Schulnote 2+ oder 1-, für die glatte 1 müssten die Ziele in besserem Zustand und für die 1+ der Parkplatz näher sein.
Auf jeden Fall aber eine absolute Empfehlung, wir werden bestimmt öfter dort sein.
Heavy Metal Archery
MTs ILF: Hoyt, Gravity, WildMountain, Spider Bows, WAs: Uukha, MK


nebuk4dneza

  • Gast
Hier mal ein aktuelles Update zum Bogenpark Hohenkammer:

Anzahl Ziele/Preise:
  • kleine Runde: weiterhin 11 (Preis bleibt bei 8€ für die Tageskarte)
  • große Runde: in Kürze 38 (16€ Tageskarte)

10er-Karte ist aktuell für 130,- € zu haben.


Offline karlheinz

  • Oh ein Pfeil
  • **
    • Beiträge: 98
Ich frage einfach mal.
Was an dem Parcour rechtfertigt den Eintritt von 16€?

Wieviele Tiere sind an den Schüssen? Gibt es Gruppen?
Die hinterlegten Bilder vom Link sind wenig hilfreich. Viele Bilder aber nur
ein paar die den Parcour und einzelne Tiere zeigen.


Offline aquadrat

  • Wohnt am Lagerfeuer
  • *****
    • Beiträge: 717
  • Planung ersetzt Zufall durch Irrtum
Die 16€ sind für eine Tageskarte bei im moment 37 Stationen, die 38. ist gerade im Aufbau, wird ein bewegtes Ziel. Und ja, Tiergruppen gibt es wenige. Ich weiss nicht wo du her kommst, aber im Vergleich zu den anderen 28+ Stationen Parcours hier in der Umgebung (Ellerbach, da nur Rundenkarte, Hallaich, ...) ist der Preis normal. Gegen einen Vereinsparcours kann ein kommerzieller Anbieter natürlich nicht mithalten. Ob das gerechtfertigt ist muss jeder für sich entscheiden, für mich ist Hohenkammer im Moment die Top-Location hier im Münchner Umland, du bekommst tricky jagdlich mit kleinem Schusskanal und Weitschüsse auf >50 m, alles dabei. Der Platzwart ist selbst Jäger und so wird der Schuss auf das Kill des Fasans in Deckung zur echten Herausforderung, der Körpertreffer dagegen ist einfach :-)
Und ja, ich kann auch verstehen dass der Parcours nicht für jeden was ist, aber man kann es nicht bei jeder Station allen recht machen, aber bei 37 Stationen kann ich auch mal eine auslassen wenn mir der Schuss so gar nicht gefällt oder einfach 2 mal rum gehen.

Gruß, Andi
Heavy Metal Archery
MTs ILF: Hoyt, Gravity, WildMountain, Spider Bows, WAs: Uukha, MK


nebuk4dneza

  • Gast
Zitat
Was an dem Parcour rechtfertigt den Eintritt von 16€?
Wenn eine erfahrene Schützen-Gruppe mit vier Personen unterwegs ist, braucht die ca. 2,5 - 3 Stunden für eine große Runde. Der Parcour ist (wie oben beschrieben) ab dem 12ten Pflock sehr weitläufig.
Und 16€ für 3 Stunden find ich jetzt nicht schlimm. Wenn ich in Ellerbach gehe zahl ich auch 14€, ist aber ziemlich einfach und langweilig gestellt.

Zitat
Viele Bilder aber nur
ein paar die den Parcour und einzelne Tiere zeigen.
Ich hab noch paar aufm Handy, ich schau mal, ob ich die heute hochladen kann  ;)


Offline karlheinz

  • Oh ein Pfeil
  • **
    • Beiträge: 98
Danke Andi und Alex für Eure Info´s!

Für mich als "Landei" sind 16€ für einen Parcour schon heftig, darum meine Nachfragen.
Toll finde ich, dass der Parcour jagdlich gestellt ist.

Ich persönlich mag sehr gerne Gruppen, wie in Collenberg z.B. Da sind zwar
"nur" 29 Stationen, ich kann aber bei jeder Station wenn ich mag mehrere verschiedene
Schüsse machen und komme so bei einer Einpfeilrunde auch auf gut 80 verschiedene
Schüsse.

Da ich zu Euch als auch nach Collenberg gut 200km zu fahren habe wollte ich halt mehr
Informationen als über den Link hinterlegt sind.

Vielen Dank nochmal!



Offline Bryionak

  • Neuling
  • *
    • Beiträge: 20
Ist quasi mein Haus- und Hofparcours, da am dichtesten dran.
Gruppen hat er in der Tat nicht wirklich, zwar hier und da mal zwei oder drei Tiere gestellt, aber mehr auch nicht.
Allerdings ist der Besitzer ständig dabei, den Parcours auszubauen, aber das geht natürlich nur Stück für Stück - irgendwo muss das Geld ja erstmal herkommen (von daher find ich auch die 16 Euro für den vollen Parcours in Ordnung).
Bisher waren es 30 Stationen mit 36 Tieren, jetzt hat er auf 37/38 Stationen aufgestockt, wie schon erwähnt wurde.
Hat auch bei den Pfeilfängen ganz gut nachbestückt, da hat es anfangs noch ein bisschen gehapert.
Bin eigentlich immer gern da, die Schüsse sind durchaus zum Teil tricky, auch wenn es geländebedingt mächtig an steileren Schüssen hoch und runter mangelt.
Find aber die Lichtverhältnisse in dem Mischwald mitunter sehr spannend.
Stationen 1-11 sind wie erwähnt dicht gestellt, zum "Kindergarten" wäre zu sagen, dass der Bogenpark sehr einsteiger- und familienfreundlich gestaltet ist und gerade die Stationen natürlich auch Frischlingen ein Erfolgserlebnis bieten sollen. Von daher imho völlig in Ordnung.
Best Moon 25“ / Uukha UX100 34#
Bearpaw Mohawk TD 62“ 35#


Offline aquadrat

  • Wohnt am Lagerfeuer
  • *****
    • Beiträge: 717
  • Planung ersetzt Zufall durch Irrtum
Update zum Kindergarten: die roten Pflöcke auf den Stationen 1 und 2 wurden versetzt, Ziel 2 ist neu, Ziel 6 ist neu, Ziel 8 ist neu, jetzt ist's kein Kindergarten mehr  ;D

Edit: Ausblick: sobald Station 38 fertig ist bleibt der Parcours über den Winter so wie er ist, neue Ziele nur im Notfall, im Frühjahr kommt dann die nächste Runde mit Austauschen.

Gruß, Andi
« Letzte Änderung: September 19, 2018, 08:51:11 Vormittag von aquadrat »
Heavy Metal Archery
MTs ILF: Hoyt, Gravity, WildMountain, Spider Bows, WAs: Uukha, MK


nebuk4dneza

  • Gast
Seit neuestem jetzt auch mit einem Schuss vom Treestand auf einen Wolf, der ein Wapiti gerissen hat  :Achtung:
(3D-Figuren Verwertung mal anders)

Backstops sind viele überarbeitet worden und fügen sich schön in den Wald ein (die hässlichen schwarzen Platten werden immer weniger).
Gibt immer mal wieder paar neue Ziele, die irgendwie nicht einfacher werden  :bang: ;)


Offline aquadrat

  • Wohnt am Lagerfeuer
  • *****
    • Beiträge: 717
  • Planung ersetzt Zufall durch Irrtum
Update:
seit letzter Woche sind ein paar Ziele gedreht damit auch deren Rückseite was abbekommt, vier oder fünf neue sind aber schon im Anmarsch.
Auf der 12 und der 14 gibt es eine neue Abschussposition, die 12 schießt man jetzt von einer Planke (fixierte Wippe), das Ziel wird aber noch ausgetauscht und wahrscheinlich nach hinten versetzt. Den Truthahn auf der 14 schießt man jetzt von einem Baumstamm aus.
Nachdem der fliegende Milan die dauerhaft raue Behandlung nicht ausgehalten hat fliegt auf der selben Streck jetzt ein Drache, ziemlich tricky da man nur einen recht flachen Winkel auf das Kill hat.

Gruß, Andi
Heavy Metal Archery
MTs ILF: Hoyt, Gravity, WildMountain, Spider Bows, WAs: Uukha, MK


nebuk4dneza

  • Gast
Update:

Während der Coronapause wurde am Parcours ordentlich gearbeitet und aufgestockt. Viele neue Ziele aufgestellt und aktuell kommt der Parcours auf 38 Stationen mit ca. 60 Tieren/Zielen. Geländetechnisch ging wird ausgenutzt und die Schüsse sind immer noch tricky.
Die Laufrichtung wurde im Wald komplett ausgeschildert (dezent, aber gut sichtbar) und an jedem Pflock hängt eine Beschreibung mit wissenswertem über das Ziel.

Immer noch einer meiner Lieblingsparcours, vor allem wegen der Schwierigkeit und der Weitläufigkeit!


Offline rso

  • Wohnt am Lagerfeuer
  • *****
    • Beiträge: 737
  • Heimat. Freiheit. Bogenschießen.
so, jetzt kann ich auch bei Hohenkammer etwas mitreden.

16€, und die bisherigen Beschreibungen, da sind die Erwartungen hoch.

Achja, es gibt inzwischen einen Parkplatz für ca 15 -Autos direkt am Parcours.

Wir wurden sehr freundlich empfangen und unsere ErwArtungen durch Beschreibungen dessen, was uns erwartet, wurden noch gesteigert.
Gut, das Gelände gibt wirklich nicht viel her, recht eben, eintöniger Wald. ich würde es als langweilig bezeichnen. Backstops gibt es en masse, teils sehr seltsam angeordnet ( z.B. Holzpfosten, die ein Pfeilfangnetz gerade ziehen und bei minimalstem Fehlschuss  den Pfeil gut festhalten. ) Holz an unmöglichen Stellen hinter den Viechern scheint ebenso eine Spezialität zu sein. Ok, gibts woanders auch. gut in die Landschaft integrierte und getarnte Backstops sind im Münchner Norden aber unbekannt.

Die Viecher sind teils neu, teils arg ramponiert, und auf schwarze Ziele vor schwarzem Backstop stehe ich ganz besonders. Halt blöd, wenn die Augen schlechter werden.
Der Betreiber hat mich dann auch aufgeklärt, dass sein Parcours besonders tricky sei, denn man muß es erst mal schaffen, bei allen Schüssen vom (oft recht weiten) roten Pflock das Kill zu treffen. Ok, ich habe gelernt, weit = anspruchsvoll.
Leute, was soll ich sagen, wir waren echt enttäuscht, ein interessanter Parcours, den ich gerne noch mal schiessen würde, sieht für  mich anders aus. Scheint halt rund um Muc nicht viele Alternativen zu geben.
Meine Note : 3+

( und wenn der Parcours nicht im Gutscheinbuch wäre, hätte ich mich über die Ausgabe echt geärgert)
cu

Rainer


Offline aquadrat

  • Wohnt am Lagerfeuer
  • *****
    • Beiträge: 717
  • Planung ersetzt Zufall durch Irrtum
Hm, schade dass es dir nicht gefallen hat.
Und schade dass du dich nicht zu erkennen gegeben hast, wir waren am Samstag auch da.

Zitat
16€, und die bisherigen Beschreibungen, da sind die Erwartungen hoch.

Das Problem kenne ich, meine hohen Erwartungen wurden auch noch nie erfüllt.

Zitat
eintöniger Wald. ich würde es als langweilig bezeichnen

Das kann ich gar nicht nachvollziehen. Wir haben hier rund um München fast nur Fichten-Plantagen. In HK steht ein echter Mischwald, danach muss man bei uns suchen. Ich beneide dich um die Wälder deiner Heimat...

Zitat
ich habe gelernt, weit = anspruchsvoll.

Ja, das ist leider so wenn das Gelände nicht mehr her gibt und der Förster um jeden einzelnen seiner Bäume bangt sobald der Schußkanal ein bisschen enger wird. Wie soll man es sonst schwieriger machen?

Die 16€ für die Tageskarte sind zum einen der Großstadtnähe (in München ist alles teurer) geschuldet, ansonsten durchaus üblich. Der "Normale" 28er Parcours hier in der Gegend (z.B. Loaner Land, BJ Ranch) kostet 12€, also 0,43 € / Station. Wir haben 36 Stationen = 15,42€

Ich habe deine Bewertung an die Betreiber weiter geleitet, Andy hätte sich über ein persönliches Feedback vor Ort gefreut.

Gruß, A.
Heavy Metal Archery
MTs ILF: Hoyt, Gravity, WildMountain, Spider Bows, WAs: Uukha, MK


Offline bowster

  • Oh ein Pfeil
  • **
    • Beiträge: 90
Ich war vor ca einem Jahr in Hohenkammer, ich fand dass der Parcours die Geländemöglichkeiten sehr gut ausnutzte. Der Betreiber macht auch einen sehr engagierten und freundlichen Eindruck, und der Parcours liegt nun mal halt eben nicht in den Bergen. Da unser Verein schon lange ein Gelände für einen Vereinsparcours sucht, weiss ich auch wie schwierig es ist überhaupt einen Platz für einen öffentlichen Parcours zu finden, und ich finde es toll, wenn jemand unter diesen Bedingungen etwas auf die Beine stellt, das durchaus besuchenswert ist, auch wenn es vielleicht kein Kultparcours ist. Ich würde auf jeden Fall zumindest eine 2+ vergeben, Abzüge eigentlich nur wegen zugegebenermassen nicht allzu reizvoller Landschaft.
« Letzte Änderung: Juni 29, 2020, 10:18:46 Vormittag von bowster »


Online ED

  • Neuling
  • *
    • Beiträge: 27
Vor zwei Wochen gegangen.

Servus,

das Anspruchsvolle in Hohenkamer sind die Weiten und vielleicht zwei oder drei durch Äste, Stämme besonders geschützte Ziele.
Dann noch der fliegende Saurier (sofern man nicht gleich beim starten schiesst) und das "Loch" mit Bogenkanal. Wer Holzpfeile
schiesst oder nicht viel Pfund mitbringt, kann mit den beiden Großzielen (Drache und Bär?) seine Probleme bekommen. Hoch
anhalten müssen bedeutet hier Äste treffen. Dann sind da zwei sehr kleine Schaumstoffziele, die beim Treffen wegfliegen. Für
das bestehende Gelände hat Andy etc sehr viel herausgeholt!

Der Parcour gefällt mir, ist angenehm zu gehen und die Hütte ebenso wie die Eigner. Negativ finde ich den winzigen Einschiessplatz,
eher ein Demoplatz für Andy und seine Bodnik... ;-)

Ich/wir werde/n wieder hinfahren.
« Letzte Änderung: Juni 29, 2020, 10:21:57 Vormittag von ED »
Beste Grüße

Norbert

*** Mito Custom *** Samick Discovery *** WiaWis CX7 ***