Autor Thema: Verzweiflung mit dem Rohschafttest  (Gelesen 3728 mal)

Offline cweg

  • Wohnt am Lagerfeuer
  • *****
  • Beiträge: 806
Re: Verzweiflung mit dem Rohschafttest
« Antwort #75 am: Juli 27, 2018, 11:03:45 Vormittag »
wenn schon was hinten draufkleben, dann aber auch mit Grainwaage, passend zur Befiederung auswiegen und dort am Schaft bekleben, wo auch die Ferdern sitzen.

Eine etwas gröbere, wenns mal schnell sein soll oder ein Anhalt gesucht wird, Alternative zum Rohschaft einen Pfeil mit gewässerten Federn schießen. untern Wasserhahn, in den eimer oder Bach halten, 2-3 mal ausschlagen und dann schießen.
Alpsbow Shadow Special Techno 44@30" 62"

Offline CS

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
  • Beiträge: 113
  • Knab derneber is a vorbei
Re: Verzweiflung mit dem Rohschafttest
« Antwort #76 am: Juli 28, 2018, 05:09:42 Nachmittag »
Ausgewogen habe ich die Pfeile aus ermangelung einer Grainwaage nach guter alter Modellfliegermanier mit den Fingern. Hat denke ich ganz gut hingehauen.
Ragim Impala 62", 30#@28"
Ragim Brown Bear 58", 35#@28"
BP Slick Stick 58", 40#@28"

Offline Mercenario

  • Oh ein Pfeil
  • **
  • Beiträge: 99
Re: Verzweiflung mit dem Rohschafttest
« Antwort #77 am: Juli 28, 2018, 05:37:06 Nachmittag »
Ausgewogen habe ich die Pfeile aus ermangelung einer Grainwaage nach guter alter Modellfliegermanier mit den Fingern. Hat denke ich ganz gut hingehauen.
Ohne Worte
--- Es geht doch nichts über ein ehrliches Stück Holz ---

Online Steff

  • Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 1411
  • Sunday, monday, every day ...roving is a drug🏹
Re: Verzweiflung mit dem Rohschafttest
« Antwort #78 am: Juli 28, 2018, 10:52:01 Nachmittag »
Da ich einige neue Bögen zum Testen bekommen habe, war ich viel mit Rohschaften beschäftigt.
Mein Fazit nach vielen Schüssen, mein Ringfinger kann das Ergebnis extrem verfälschen.
Wie schon mehrfach und an vielen Stellen erwähnt, ohne gute Technik ist der Rohschafttest nur schwer zielführend.

Offline Dünül

  • Oh ein Pfeil
  • **
  • Beiträge: 98
Re: Verzweiflung mit dem Rohschafttest
« Antwort #79 am: Juli 29, 2018, 03:08:18 Vormittag »
noch eine kleinigkeit

wenn ich mir mittels rohschaft den pfeil suche der mir passt dann nehme ich keine befiederten pfeile extra dazu.
der rohschaft selbst soll gerade aus fliegen so weit ich es möchte.

gruß
dünül

Offline m8an

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 2
Re: Verzweiflung mit dem Rohschafttest
« Antwort #80 am: August 10, 2018, 02:13:02 Nachmittag »
Hallo Sonuka
ich habe zufällig mit 3 Spitzensportlern (Deutscher Meister Europa Meister....) kontakt gehabt. Zum Thema Rohschaft waren deren Meinung
nicht geteilt.
"Ab ca 50# bringt ein Rohschafttest eh nichts"
"Solltest mal sehen wo meine Rohschäfte stecken"
"Ich treffe und schieße mit gefiederten Pfeilen"
"Der Pfeil muss gut fliegen wie eine Rakete oder Flugzeug"
"Kleine Federn 2,5 -3 zoll Aerodynamik muss stimmen"
"Da darf nichts am Shelf streifen"

Offline Dünül

  • Oh ein Pfeil
  • **
  • Beiträge: 98
Re: Verzweiflung mit dem Rohschafttest
« Antwort #81 am: August 10, 2018, 03:47:57 Nachmittag »
Hallo Sonuka
ich habe zufällig mit 3 Spitzensportlern (Deutscher Meister Europa Meister....) kontakt gehabt. Zum Thema Rohschaft waren deren Meinung
nicht geteilt.
"Ab ca 50# bringt ein Rohschafttest eh nichts"
"Solltest mal sehen wo meine Rohschäfte stecken"
"Ich treffe und schieße mit gefiederten Pfeilen"
"Der Pfeil muss gut fliegen wie eine Rakete oder Flugzeug"
"Kleine Federn 2,5 -3 zoll Aerodynamik muss stimmen"
"Da darf nichts am Shelf streifen"

im großen und ganzen ein passender pfeil