Archers Campfire

Bearpaw penthalon Hunter

Offline Sonuka

  • Robin auf der Hut
  • *****
    • Beiträge: 633
Servus Leute.... ein etwas ungewöhnliches Problem.
Ich habe hier grad Bogenschützen, denen wie auch immer... ein Penthalon Hunter in 70" verkauft wurde.... was ja mega zu lang ist, aus meiner sicht. Da das Mittelteil schon satte 24" hat, frage ich mich: 1) Macht es überhaupt Sinn, anzufangen den zu "pimpen" und wenn ja. Welche Ragim-Arme passen da drauf? Oder gehen nur die "Originalen"
Sicherlich KANN man mit 70" schießen aber.... solange man kein Gorilla ist... sind die Recurves nur zur Show da. Auszug ist so knappe 30" würde ich schätzen. (NEIN noch nicht gemessen)
Dauernd was anderes
Sparrow von Chris Unger
Gerne Chinesen (Black Hunter und ähnliches)
Mohawk Chief Recurve


Offline Anke

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
    • Beiträge: 119
Selbst wenn man passende "short" WA dafür findet ist der Bogen theoretisch immernoch beachtliche 66Zoll lang.
Zwar besser, aber immernoch lang.
Ich befürchte, dass fällt leider unter die Kategorie "Fehlkauf" und falsche Beratung.


Offline Grombard

  • Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 1861
  • Ja, ich hatte mal Haare!!!
    • Bogenbau Joachin Seeliger
Warum ist das zu lang?
Für Scheibe ist ein langes Mittelteil doch völlig ok.
Und auch für 30" Auszug nicht falsch.

Nur durch den Wald würde ich das nicht schleppen wollen.
irgendwas is ja immer


Offline ede

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
    • Beiträge: 242
Hunter? Sorry wenn ich so primitiv und ohne Zusammenhang zum Thema schreibe. Hunter finde ich bei der Länge witzig.


Offline Kuckingen

  • Robin auf der Hut
  • *****
    • Beiträge: 567
Wie groß sind denn die Schützen? Wie groß ist der Auszug?

Nur weil man 3D schießt, spricht gar nichts gegen große Bögen


Offline Sir Robin

  • Erfahrener
  • ****
    • Beiträge: 479
Ich schleppe immer meinen 70" Bogen mit 2,2 Kilo durch den Wald und das bei einem Auszug von riesenhaften 28,5". Mir macht das sogar Spaß 😄
Bei 30" Auszug passt der 70" Bogen doch super! Welche  anderen WA da jetzt drauf passen kann ich dir aber leider nicht sagen.


Offline roscho

  • Administrator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 6647
Ich denke du meinst den Penthalon Hero, nicht Hunter …
Ein Hero in 70 passt doch zu einem Riesen mit 30“ Auszug …

Der ist eher Samick Polaris kompatibel …

Und zur Länge sag ich erst mal nix ohne die Person gesehen zu haben …
Bogenschiessen ist einfach, aber nicht leicht ;)

"Der intuitive Geist ist ein heiliges Geschenk,
und der rationale Verstand ein treuer Diener.
Wir haben eine Gesellschaft erschaffen,
die den Diener ehrt und das Geschenk vergessen hat."

* Albert Einstein


Offline Anke

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
    • Beiträge: 119
Warum ist das zu lang?
Für Scheibe ist ein langes Mittelteil doch völlig ok.
Und auch für 30" Auszug nicht falsch.

Nur durch den Wald würde ich das nicht schleppen wollen.

Oh...hatte bei meiner Antwort Auszug von 24 Zoll im Kopf...
Und von vorrangig FITA steht nichts geschrieben.

Trotzdem halte ich den Bogen für zu lang (hinsichtlich Komfort im Parcours), falls der Schütze im Schwerpunkt 3D schießen mag.
Obgleich mir gerade für Anfänger die Vorteile eines längeren Bogens vs. kurzem "zickigen" Bogen durchaus bekannt sind  ;)


Offline Kuckingen

  • Robin auf der Hut
  • *****
    • Beiträge: 567
Es gibt in unseren Breitengraden, und schon gar nicht bei Parcours, genug Urwald, in denen ein langer Bogen ein Hindernis wäre.


Offline Seppel

  • Neuling
  • *
    • Beiträge: 9
...Immer geht es um die "Länge"  8)
Spaß bei Seite... Wichtiger ist doch am Anfang, dass er keine 55# auf den Fingern hat, oder? Nebenbei: Wieviel hat er denn?

Freundliche Grüße,
Seppel


Offline Skalli

  • Erfahrener
  • ****
    • Beiträge: 436
Es wurde ja noch überhaupt nich definiert wofür der Bogen genutzt werden soll, bzw. welchen Auszug der/ die Schützen haben.
Unsere Fitanesen schiessen durchaus auch mit 72"

Edit:
@Grombard - Hatte ich übersehen mit dem Auszug ... :(
« Letzte Änderung: Juli 08, 2022, 12:20:53 Nachmittag von Skalli »
3 Laws of Robotics:
1. KILL ALL HUMANS
2. RULE THE WORLD
3. SNOOZE


Offline Grombard

  • Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 1861
  • Ja, ich hatte mal Haare!!!
    • Bogenbau Joachin Seeliger
Der Auszug wurde mit "knappe 30" würde ich schätzen" definiert.
Und da sind 70" rein technisch betrachtet definitiv nicht "mega zu lang".

Je nach Einsatz und persönlichen Vorlieben kann man da natürlich ganz verschiedene Auffassungen haben.
irgendwas is ja immer


Offline Nomade1975

  • Neuling
  • *
    • Beiträge: 26
Ich schieße mit 29.5 Auszug auch einen 70er.
Habe bis auf die ersten ein oder zwei Mal absolut keinen Stress, auch in unseren österreichischen 3d Parcours mit viel Bergauf, Bergab und dichtem Gehölz.
Im Gegenteil, ich liebäugele mit einem neuen Setup in 72 Zoll.

Resümee: 70 bei 30 klingt nicht verkehrt.

MfG Heli


Offline Grendel

  • Wohnt am Lagerfeuer
  • *****
    • Beiträge: 989
  • Straight outta Salzburg Pongau
Abseits vom Scheibenschiessen seh ich null Sinn in einem 70er Recurve, es sei denn man hat einen ewig langen Auszug und die Recurves sind da optimal im Wirkungsbereich.
Isidor Vayu
Easton Axis


Offline Seppel

  • Neuling
  • *
    • Beiträge: 9
Um vielleicht noch mal zurück auf das Thema zu lenken:
Mir ist nicht bekannt, wie man den Bogen vernünftig "pimpen" könnte, so dass er den Ansprüchen (vor allem wohl kürzer...) gerecht werden wird. Wenn der Eigentümer nicht damit zurecht kommt (oder, nun da er die Möglichkeiten kennen gelernt hat, doch lieber einen anderen Bogen haben möchte) muss er ihn wohl als Lehrgeld betrachten/veräußern/usw....
« Letzte Änderung: Juli 08, 2022, 02:05:51 Nachmittag von Seppel »