Archers Campfire

Der Schulterblatt - Test (oder auch Kretatest) ;)

Offline Kreta

  • Erfahrener
  • ****
    • Beiträge: 424
Euch einen schönen Sonntag,

Hab mir einen Test überlegt, mit dem jeder feststellen kann, ob er aus der Schulter zieht, oder mit der Rückenmuskulatur.

Dazu müsst ihr euch auf eine Matratze auf den Rücken legen. Blick nach oben. Dann nehmt ihr euren Zugarm als wolltet ihr in die Sehne greifen und geht in Ausgangsstellung vor dem Zug. Nun macht ihr einen schönen Vollauszug.
Und zieht mit dem Ellbogen bis ihr die Matratze wieder auf dem Ellbogen spürt. Achtet natürlich auf genügend Platz.


Zieht ihr aus der Schulter und Oberarm allein, wird sich das Schulterblatt nicht bewegen (oder ganz wenig)

Zieht ihr aus der Rückenmuskulatur, so wandert euer Schulterblatt (auf dem ihr ja liegt) deutlich Richtung Wirbelsäule.

Ist zudem eine gute Trockenübung fürs Bogenschiessen.

Viel Spass dabei

« Letzte Änderung: Februar 13, 2022, 08:04:17 Vormittag von Kreta »


Offline Rose🌹

  • Erfahrener
  • ****
    • Beiträge: 407
  • la vie en rose 🌹
Danke Kreta,
meine Schulterblätter wandern sofort Richtung Wirbelsäule. Sehr gut zu fühlen.
Ich habe dann versucht ohne Rückenspannung zu arbeiten, das fühlt sich sehr sehr seltsam an.

🌹
Sprich nur, wenn du die Stille verbessern kannst.


Offline roscho

  • Administrator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 6549
Danke dafür .. klingt etwas wie Feldenkrais Übungen für Bogenschiessen …
Bogenschiessen ist einfach, aber nicht leicht ;)

"Der intuitive Geist ist ein heiliges Geschenk,
und der rationale Verstand ein treuer Diener.
Wir haben eine Gesellschaft erschaffen,
die den Diener ehrt und das Geschenk vergessen hat."

* Albert Einstein


Offline Ulrich

  • Erfahrener
  • ****
    • Beiträge: 313
Guter Test! Und gleich noch eine eingängige Benamsung für Suchmaschine und Geschichtsbücher!
Wie immer gilt hier: dies ist der neuste Stand des Irrtums


Seeker

  • Gast
Hi,

Gib noch einen anderen einfachen Test:

Man stellt sich mit oder ohne Bogen mit dem Rücken zu einer glatten Wand, Fersen 20cm weg von der Wand.
Dann mit dem Po an die Wand fallen lassen, Schulterblätter an die Wand.
Jetzt ganz normal Schussablaufund Ausziehen, Bogenarm und Handgelenk sind parallel zur Wand.
Sobald man dann richtig in die Rückenspannung geht drückt das Zugarmschulterblatt gegen die Wand und der Bogenarm geht an die Wand.
Im besten Fall sind dann Handgelenk und beide Schulterblätter in einer Linie und gleichzeitig an der Wand.

Lg
Klaus


Seeker

  • Gast
Einen hab ich noch ...


Übung vor dem Spiegel mit Bogen oder Theraband.
Ihr zielt genau auf eure Pfeilspitze im Spiegel.
Zuvor zieht ihr euch euer Lieblingsbogenshirt an, welches auf Schulterhöhe einen Schriftzug Aufdruck hat.
Wenn ihr richtig im Auszug mit Rückenspannung seid könnt ihr den Aufdruck komplett sehen.

Lg
Klaus


Seeker

  • Gast
Wenn ihr kein so ein shirt habt hilft auch ein Kreppband Klebestereifen auf den Rücken geklebt ....


Seeker

  • Gast
Einen hab ich noch ... filmt Euch vom Stativ mim Handy oder bittet jemand euch zu filmen! Wenn man keinen oder nur selten einen Trainer hat hilft das sehr und ihr könnt sogar das Material hier einstellen und um eine Beurteilung bitten, das bringt euch schnell vorwärts.
Aus einem Video kann man im Handy auch wunderbare Standbilder schneiden um den Schussablauf zu kontrollieren.

Das gute bei diesem Thema, mit der richtigen Kleidung sieht man das Schulterblatt ja arbeiten, da bleiben keine Fragen offen.

Ich poste jetzt mal 3 Bilder der Reihe nach ausgeschnitten aus einem Video vom Training heute morgen. Macht euch den Spaß wirklich zuerst das erste Bild bezüglich Form, Auszug und Schulterblatt/Ellbogen zu bewerten, bevor ihr das nächste Bild anschaut.



Seeker

  • Gast
Aber alignment stimmt nicht, Zugarmellbogen ist bestimmt 7cm ausserhalb der Linie Pfeil, Finger, Ellbogen ... Auszug ist wahrscheinlich 28", Sehne vorm Auge (bin 175cm groß).

Also jetzt richtig alles auf Linie:
« Letzte Änderung: Februar 13, 2022, 02:31:12 Nachmittag von Seeker »


Seeker

  • Gast
Ist einfach 0.2 Sekunden später im Video, jetzt ist der Auszug von 30.2 erreicht, alles ist auf Linie- Juhui!
Aber alles gut -> NEIN!
Hier ist immer noch wenig Rückenspannung, das Bogenarmschulterblatt ist zwar schon schön vorne Richtung Bogen und macht so Platz für das Zugarmschulterblatt, aber das Zugarmschulterblatt ist noch nicht angekommen und eingerastet (gefühlt nicht nur nach Richtung Wirbelsäule sondern im gleichen Maße auch nach unten, wird imho oft vergessen und falsch gelehrt).

Also jetzt, Zug nach hinten unten - ist nur eine Rotation um die Hochachse - Auszug wird dabei nicht mehr größer, ist nur eine winzige Bewegung aber kostet richtig Kraft - vor allem mental!
« Letzte Änderung: Februar 13, 2022, 02:32:36 Nachmittag von Seeker »


Seeker

  • Gast
Voila!
Jetzt sind alle Kräfte ausgeglichen, bone on bone, Bogenhandfinger ganz auf und weg vom Griff (nur mit Schlinge natürlich), Zielen und ab gehts ...

Ellbogen geht nach hinten unten, Bogenhand ganz entspannt ca. 10cm nach links um auch noch die letzten Kräfte sich ausgleichen zu lassen. Kurz nachhalten, dann kann der Bogenarm runter.

Sorry für die längliche Fotolovestory, aber evtl hilfts ja jemand.

Hier noch der link zum Video, da sieht man auch gut wann plötzlich das Schulterblatt rauskommt.

https://youtube.com/shorts/U2g3yij0CIE?feature=share

Lg
Klaus
« Letzte Änderung: Februar 13, 2022, 02:44:37 Nachmittag von Seeker »


Offline Ciaoarco

  • Oh ein Pfeil
  • **
    • Beiträge: 95
Klasse Doku, Respekt! Sehr anschaulich  :GoodJob: Ich krieg nur irgendwie die Zugschulter nicht eingerastet, mir fehlt die korrekte Umsetzung dieses „Zug nach hinten unten“, vermutlich hab ich diese Muskulatur nicht  :help: ;D
Jedenfalls ist es sehr praktisch, den einen Bogen mit dem vermeintlich viel zu geringen Zuggewicht nicht verkauft zu haben  :beer:


Offline roscho

  • Administrator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 6549
@Seeker: jetzt wenn die Halswirbelsäule noch passen würde, wäre es perfekt ;)

Aber im Ernst: sehr sehr schön gemacht und gut zu sehen !
Bogenschiessen ist einfach, aber nicht leicht ;)

"Der intuitive Geist ist ein heiliges Geschenk,
und der rationale Verstand ein treuer Diener.
Wir haben eine Gesellschaft erschaffen,
die den Diener ehrt und das Geschenk vergessen hat."

* Albert Einstein


Seeker

  • Gast
Klasse Doku, Respekt! Sehr anschaulich  :GoodJob: Ich krieg nur irgendwie die Zugschulter nicht eingerastet, mir fehlt die korrekte Umsetzung dieses „Zug nach hinten unten“, vermutlich hab ich diese Muskulatur nicht  :help: ;D
Jedenfalls ist es sehr praktisch, den einen Bogen mit dem vermeintlich viel zu geringen Zuggewicht nicht verkauft zu haben  :beer:

Hmmmm, verstehe ich.
Ich finde das geht am besten frontal vor dem Spiegel.
Und wie im anderen thread - du musst halt auch beweglich sein. Ich habs mit einrm Physio besprochen und mich dann 2 Monate gequält und schon gings  ;)

Nur Mut und ran ans eigene Spiegelbild!

Lg
Klaus