Archers Campfire

Re: Messer Empfehlungen und Vorstellungen (KEINE selbstgemachten)

Offline Kreta

  • Robin auf der Hut
  • *****
    • Beiträge: 560
  • Friede und ein langes Leben
Wurlitzer das stimmt. Es gibt wunderschöne Geschäfte mit Messern in Chania.
Auch ein paar Messermacher, wo man zuschauen kann.

Ich hab mir kürzlich eines geleistet, das nach dem Aufklappen auch einrastet, nachdem ich mir mit dem Victorinox beim Versuch einen Pfeil herauszuholen in den Finger geschnitten, weil das Messer zuklappte.  Mit diesem Messer zieht man am Ring und schwupp geht es kontrolliert zu.

Hat 8 Euro gekostet und ist Spitze!

Und ja die Kretaner lieben Messer.



Offline wurlitzer

  • Erfahrener
  • ****
    • Beiträge: 258
Ich geh nie von Kreta weg ohne Messer gekauft zu haben. ;-)
Bearpaw Kodiak Hunter, Chief Mohawk, Redman, Mohawk Hunter 60"58"
Fred Bear Super Kodiak 60
HuntersNiche Predator DX62"
HK Custom Bow 61"
TradTech Black Onyx ILF
Michaelis Antelope 64"
Scholl "The Rock" TD 64"
...Things to come...


Offline Boothill

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
    • Beiträge: 203
Das erste Messer mit angebrachter  Gebrauchsanweisung  Hultafors OK 4 ......

1"  ::: kitzel      2" :::  pöse      Rest :::::  Boothill       :Achtung:   :unschuldig: :bla:


Offline bowster

  • Erfahrener
  • ****
    • Beiträge: 292
Ich hab mir kürzlich eines geleistet, das nach dem Aufklappen auch einrastet, nachdem ich mir mit dem Victorinox beim Versuch einen Pfeil herauszuholen in den Finger geschnitten, weil das Messer zuklappte.
Schönes Messer, aber zum Pfeile popeln sollte es gelegentlich mal in die Muckibude. 8)


Offline RazFaz

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
    • Beiträge: 110
  • B.o.g.e.n.s.c.h.ü.t.z.e

Offline ED

  • Erfahrener
  • ****
    • Beiträge: 371
Mir hat jemand mal ein Helle Eggen empfohlen und bin damit sehr zufrieden. Vom Brotzeitmesser, Flaschenöffner und Pfeilspitzen Operationsmesser alles prima.
Ok, nicht alles, so 5mm sind mir mal an der Spitze beim Pfeiloperieren abgebrochen, keine Ahnung was hier die Schuld war. Ich hab dann Richtung Stemmeisenspitze
abgeschliffen und alles gut.

https://www.knivesandtools.de/de/pt/-helle-eggen-75-allround-outdoormesser.htm?gclid=EAIaIQobChMIu6yDwumm9QIVXYxoCR0riwKtEAQYASABEgJTJvD_BwE

Beste Grüße

Norbert

"Das beste Essen ist immer noch das Trinken" 
© Heinz Erhardt


Online perkolat

  • Erfahrener
  • ****
    • Beiträge: 279
Messer sind keine Beile oder Stemmeisen. Nahezu alle sind auf Schneidarbeiten ausgelegt, einige wenige für Stichaufgaben. Hacken oder mit einem Holzstück darauf herumzuprügeln ist nicht die Bestimmung eines Messers. Ein Porsche macht auch nur auf der Straße Spaß. Im Gelände ist der sinnlos.


Offline Waldgeist

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 4345
  • Nordlicht
@ perkolat: Ist das deine Interpretation oder wo ist dies womöglich nachzulesen?
Meine Kenntnisse sind da völlig andere.
„Jeder Mensch kann irren, aber Dummköpfe verharren im Irrtum!“
Cicero


Offline Burkhard

  • Wohnt am Lagerfeuer
  • *****
    • Beiträge: 807
@ perkolat: Ist das deine Interpretation oder wo ist dies womöglich nachzulesen?
Meine Kenntnisse sind da völlig andere.

 Wenn du den Porsche meinst mag das sein. was die Messer betrifft muss ich perkolat zustimmen
I will fight no more forever

Chief Joseph Nez Percé-Indianer 1840 - 1904


Offline Waldgeist

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 4345
  • Nordlicht
Bushcraft- oder Outdoor-Messer sind nicht nur zum Brotschneiden oder zum Pilze ernten gemacht.
„Jeder Mensch kann irren, aber Dummköpfe verharren im Irrtum!“
Cicero


Offline Burkhard

  • Wohnt am Lagerfeuer
  • *****
    • Beiträge: 807
Ist natürlich richtig. Aber bedenke doch das es für alles das richtige Werkzeug gibt. Zum hacken um Holz für ein Feuer zu bekommen wäre ein X 5 meine Wahl. Da brauchche ich kein Messer zu drangsalieren
I will fight no more forever

Chief Joseph Nez Percé-Indianer 1840 - 1904


Offline Waldgeist

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 4345
  • Nordlicht
Na klar gibt es für jede Verrichtung auch ein spezifisches Werkzeug, welches dem Messer u.U. überlegen ist.
Wir sprechen/schreiben hier aber auch über "das Messer ansich" Und da ist die Palette schon recht umfangreich und universell.
„Jeder Mensch kann irren, aber Dummköpfe verharren im Irrtum!“
Cicero


Offline Polaris

  • Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 1123
Wie schon geschrieben, wer ernsthaft bushcraften und batonieren will kommt meines erachtens nicht an einem Skrama vorbei.

Na ja.. zum Einen wurde auch schon zu Zeiten - vor dem Skrama - ernsthaft "Bushcraft" betrieben und auch wenn das "Skrama" ein Klasse Messer ist, gibt es noch eine Steigerung.. Nämlich die "Nata" Modelle von Silky.. Die Firma ist bekannt für ihre Profiwerkzeuge ...

Das "Nata" ist die gut durchdachte Mischung aus Messer und Beil.. und wurde speziell für Forstarbeiten entwickelt.. Fällen, Entrinden, Spalten, Hacken usw.. Der Griff lässt sich einfach wechseln und selbst die Einzelteile der Scheide lassen sich zur Not nachbestellen.. Das Teil ist extrem robust und hochwertig gearbeitet.. Silky gewährt von daher auch "Limited Lifetime Warranty"...  Es gibt es in Klingenlängen von 150 - 240 mm, mit ein- oder zweiseitigem Anschliff...

Ich war mal durch Zufall darauf gestoßen weil die hier von einigen Forstarbeitern genutzt werden.. Für den TE dürfte auch der Umstand interessant sein, dass sämtliche Teile zu 100% Wasserfest sind, was ja fürs Kanuwandern nicht von Nachteil ist..

https://www.silky-europe.de/nata-240-mm-zweischneidig

und hier mal etwas günstiger

https://www.kaufland.de/product/321418962/?vid=321418973
Gruß und Ahoi Peter..

"Das Entscheidende ist das Tun, nicht so sehr die Ausführung.."


Offline roscho

  • Administrator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 6887
Nur so im Nebensatz ...

Eventuell lohnt sich - da wir ja schon wieder bei einer Grundsatzdiskussion sind - mal ein Blick in die Werke des "Erfinders" des Bushcraftens ... George W. Sears

https://archive.org/details/woodcraft00sear_0/page/n11/mode/2up

Kapitel 2: Hatchett and Knives ...

"Damals" ging nichts OHNE eine kleine Handaxt ...


Bogenschiessen ist einfach, aber nicht leicht ;)

"Der intuitive Geist ist ein heiliges Geschenk,
und der rationale Verstand ein treuer Diener.
Wir haben eine Gesellschaft erschaffen,
die den Diener ehrt und das Geschenk vergessen hat."

* Albert Einstein


Offline Polaris

  • Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 1123
Damals" ging nichts OHNE eine kleine Handaxt ...

Zum einen gab es "Buschcraft" auch schon vor "George W. Sears", nämlich vermutlich schon seit Tagen der Neandertaler  ;) und zum Anderen hatte ich bereits eine Seite vorher darauf verwiesen (andere User auch), dass sich ein Messer (für filigranere Arbeiten) in Kombination mit einem (Hand-) Beil schon seit Urzeiten bewährt haben...
« Letzte Änderung: Januar 11, 2022, 08:35:35 Vormittag von Polaris »
Gruß und Ahoi Peter..

"Das Entscheidende ist das Tun, nicht so sehr die Ausführung.."