Archers Campfire

Re: Messer Empfehlungen und Vorstellungen (KEINE selbstgemachten)

Offline Polaris

  • Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 1123
Ich würde das Feldmesser 78 von Glock nehmen.

ja.. das Gute M78... Unkaputtbar und auch eines der besten Wurmesser die ich kenne ( No Spin Technik)... 1A auch zum Holz zerlegen und Heringe in die Erde klopfen... Zu dem Preis fällt mir nichts Besseres ein.. und was die Pflege betrifft.. von A wie Bratfett bis Z wie Olivenöl geht Alles..  ;)

Nice ist auch das Hultafors OK4... zwar etwas kurz, aber auch nicht klein zu kriegen..

https://www.knivesandtools.de/de/pt/-hultafors-ok4-outdoor-knife-4-380270-carbon-feststehendes-messer.htm
Gruß und Ahoi Peter..

"Das Entscheidende ist das Tun, nicht so sehr die Ausführung.."


Offline Chefkoch

  • Neuling
  • *
    • Beiträge: 23
Mein Tipp für alle anfallenden Arbeiten im Outdoorbereich: Terävä Jääkäripuukko!
Brachiale Klingenstärke perfekt zum spalten, durch den sehr hohen Anschliff aber auch für feinere Arbeiten gut zu gebrauchen.
Hat mich auch heute erst auf den Parcours begleiten dürfen
Alexbow/Wing Archery AK2
Rudi Weick Spirit


Offline Grendel

  • Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 1036
  • Straight outta Salzburg Pongau
Ich würde das Feldmesser 78 von Glock nehmen. Leicht, gute Handlage, sehr stark und bruchstabil und lässt sich mit nur einer freien Hand gut ziehen. Auch wenn das einige hartnäckig verneinen. ;)
Für den Preis von ca. 30-35€ ist es top. Einziger Nachteil ist die wegen des sehr belastbaren Stahls fehlende Rostbeständigkeit. Aber auch der Rest der Ausrüstung benötigt Pflege, soll es lange genutzt werden. Da ist ein abtrocknen oder abreiben mit etwas Lachsbratöl aus der Pfanne nach dem Essen vertretbar.  :yes:

Hab 3 davon, aber keins um 35 Euro :) Unter 50 mit Versand hab ich es noch nirgends entdeckt.

Auch von mir absolute Empfehlung für das Glock 78, ich weiss aber nicht wie das bei euch drüben in D mit dem Recht aussieht.

Edit. Der TE ist wohl eh aus Österreich...
Super Shrew2 Autumn Gold
Easton Axis


Offline Polaris

  • Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 1123


Hab 3 davon, aber keins um 35 Euro :) Unter 50 mit Versand hab ich es noch nirgends entdeckt.

Auch von mir absolute Empfehlung für das Glock 78, ich weiss aber nicht wie das bei euch drüben in D mit dem Recht aussieht.


Schau mal hier...

https://www.versandhaus-schneider.de/product_info.php?products_id=29452
Gruß und Ahoi Peter..

"Das Entscheidende ist das Tun, nicht so sehr die Ausführung.."


Offline recurveman

  • Neuling
  • *
    • Beiträge: 40
Zu den 3 Messern die der TO genannt hat:
Das Esee 4 habe ich nur bei einem Freund ausprobiert. Durch den Choil war es für mich sofort raus. Hat einfach nicht gepasst. Der 1095 verträgt natürlich jede Menge Missbrauch, allerdings ist die Schnitthaltigkeit nicht so toll. Der S35VN ist da bedeutend schnitthaltiger, aber auch spröder.
Bei dem Fällkniven F1 habe ich an dem Lanyardhole immer Blasen am kleinen Finger bekommen. Aus diesem Grund habe ich es auch wieder verkauft. Sonst ein schönes kleines Messer und konvexe Schliffe mag ich eh. Allerdings ist der an dem F1 doch sehr kräftig ausgeführt, das macht Bark River IMHO doch besser. Und der VG10 ist bei Schockbelastungen nicht unbedingt erste Wahl da zu spröde. Keine Ahnung wie der COS ist...
Das Ruike F118 hat mit dem 14C28N einen der zähesten rosträgen Stähle der auch noch brauchbar schnitthaltig ist. Unter knifesteelnerds.com gibt es einen sehr interessanten Beitrag hierzu.
Mit persönlich liegt das Messer gut in der Hand, der Stahl ist gut wärmebehandelt und die Scheide funktioniert problemlos. Die Wate könnte für mich etwas dünner ausgeführt sein, aber es schneidet besser als viele andere Serienmesser.
Ich habe das Ruike noch regelmäßig dabei und auch die Freunde an die es es verschenkt habe sind damit äußerst zufrieden. Für den Preis macht man bei dem Messer nichts verkehrt.
Ob es aber zum Batoning taugt weiß ich nicht da ich die noch nie gebraucht habe. Holzspalten können meine Gränsfors einfach besser.


Offline recurveman

  • Neuling
  • *
    • Beiträge: 40
Das Skrama 240 von Varusteleka ziehe ich dem Glock Feldmesser in jeder Hinsicht vor.
Das Teil ist einfach genial...


Offline Polaris

  • Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 1123
Das Skrama ist natürlich auch ein feines Teil.. aber für das Geld würde (was heißt "würde") ich für die filigranen Schneidarbeiten bei einem einfachen Mora bleiben und fürs Grobe dann ein kleines Beil von von z. B. Hultafors gebrauchen... das sind wirklich feine Geräte..

https://www.feines-werkzeug.de/werkzeuge/axt-beil/hults-bruks-hultafors/91/hultafors-aagelsjoen-mini-beil
Gruß und Ahoi Peter..

"Das Entscheidende ist das Tun, nicht so sehr die Ausführung.."


Offline rabu

  • Erfahrener
  • ****
    • Beiträge: 482
Gut das der Threat von der Messervorstellung getrennt wurde! :yes:

Wie schon geschrieben, wer ernsthaft bushcraften und batonieren will kommt meines erachtens nicht an einem Skrama vorbei.
Und vor allem auf keinen Fall günstiger! (Ein kleines Victorinox in die Hosentasche und du bist für alles gerüstet)

Wenn du noch etwas kürzeres suchst, das 42a konform zu tragen ist (also unter 12cm) und trotzdem brauchbar kann ich dir noch 2 Modelle empfehlen:
1 ) EKA Nordic W12     https://www.knivesandtools.de/de/pt/-eka-nordic-w12-bubingaholz.htm
2) Jars Irbis    https://ueberlebenskunst.at/survivalshop/shop/reini-rossmann-irbis-messer/
    (Wobei ich mein Jars Irbis direkt bei Jars in Böhler N690er Stahl gekauft habe, da ist es aber zur Zeit vergriffen)
Oder wenn es noch günstiger sein soll das
3) Manly Patriot  https://messerundco.de/Manly-Patriot-Gen-ll-optimierte-Scheide-Brotzeitmesser-D2-Werkzeug-Stahl

Wobei ich das Jars Irbis richtig toll finde!

Gruß
Ralf


Offline recurveman

  • Neuling
  • *
    • Beiträge: 40
Mein Gränfors Wildmarksbeil in Kombi mit einem Markus Reichart MR141 in M390 ist meine Lieblingskombo für Wildnistouren.
Aber da Markus keine Messer mehr baut kommt wird es schwer noch ein MR141 zu bekommen. Ich zumindest gebe von meinen keins ab ;D


Online perkolat

  • Erfahrener
  • ****
    • Beiträge: 279
Holz zu bearbeiten geht natürlich mit einem Beil besser. Das Fiskars X5 ist superkompakt und ziemlich robust. Eine sehr brauchbare Alternative für etwas, wofür Messer sowieso nicht gemacht sind.


Offline RazFaz

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
    • Beiträge: 110
  • B.o.g.e.n.s.c.h.ü.t.z.e
Casström  Outdoor Messer  kann ich empfehlen Skandi - oder Flachschliff je nach Gusto


Seeker

  • Gast
Mein Tip:

Böker Plus Outdoorsman Mini.
Ein Messer brauch ich zum Glück so gut wie nie, aber wenn kein Zweiter Mann zum ziehen dabei ist dann fühlt es sich besser an was kleines dabei zu haben.

5.7 cm Klingenlänge
17 cm Gesamtlänge
Nur 130 g schwer
12C27 (Sandvik)
Es liegt perfekt in einer M bis L Hand und fühlt sich sehr viel besser an als man meinen möchte, nicht wie ein Spielzeug.

Hat das große zweiseitig angeschliffene Stemmeisen abgelöst.
Es ist full tang, das heisst man kann es wunderbar über dem Pfeil mit der Hand oder einem Ast/Stein einschlagen und so den Pfeil ohne Schnitzen und Schäden am Baum befreien.

Lg
Klaus

« Letzte Änderung: Januar 08, 2022, 07:10:17 Nachmittag von Seeker »


Offline Kreta

  • Robin auf der Hut
  • *****
    • Beiträge: 560
  • Friede und ein langes Leben
Hab ich mal vor Jahren von einem Freund aus Wien geschenkt bekommen. Leider keine Marken oder Herkunftsbezeichnung. Aber die gefaltete Klinge ist der Hammer. Ist seither ein treuer Begleiter im Wald und am Strand.

Der Griff ist super ergonomisch. Die Klinge 8cm lang





Offline Burkhard

  • Wohnt am Lagerfeuer
  • *****
    • Beiträge: 807

 als ich noch mehr im Outdoorbereisch unterwegs war hat ich ein Fiskars X 5 am oder im Rucksack. ein Mora am Gürtel und ein Victorinox, unbedingt mit Säge, in der Hosentasche. mehr ist nicht nötig
I will fight no more forever

Chief Joseph Nez Percé-Indianer 1840 - 1904


Offline wurlitzer

  • Erfahrener
  • ****
    • Beiträge: 258
Auf Kreta gibts oder wenigstens gab es doch tolle Messermacher
Bearpaw Kodiak Hunter, Chief Mohawk, Redman, Mohawk Hunter 60"58"
Fred Bear Super Kodiak 60
HuntersNiche Predator DX62"
HK Custom Bow 61"
TradTech Black Onyx ILF
Michaelis Antelope 64"
Scholl "The Rock" TD 64"
...Things to come...