Archers Campfire

Super Shrew 2 in Osage Orange

Offline Grendel

  • Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 1068
  • Straight outta Salzburg Pongau
Diese Woche kam mein Super Shrew 2 in Osage Orange an... Nach etwa 3,5 Monaten, also deutlich schneller als gedacht.

Länge : 60"
Zuggewicht: 43 lbs @30.5
Gewicht Bogen: ca. 560 Gramm
Standhöhe lt. Hersteller : 8
Tiller für 3 unter, scheint 0 Tiller zu sein

Mitgeliefert wurde ein Sehnenhalter, eine Whisperstring 8 Strang und eine Shrew Bows Bogenhülle, aber keinerlei Papiere etc.

Ich hatte jetzt zweimal kurz Zeit, um schnell auf die Vereins Anlage zu hüpfen und ein paar Schüsse zu machen.

Der Bogen zieht sich angenehm, hat bei meinem Auszug von 30-30.5 noch ordentlich Reserve, da ist er nicht am Limit.
Der Bogen ist mit etwa 560 Gramm ein absolutes Fliegengewicht, damit muss man umgehen können.

Die Verarbeitung ist super!

Sehr schönes Holz für meinen Geschmack, auch ( wie erhofft) ein schönes Wurfarmfunier mit ein paar Astlöchern. Das Leder am Griff ist einwandfrei.

Die Whisperstring.. wie gesagt, herrscht nachwievor Verwirrung. Sie hat 8 Stränge bei meinen 43 lbs. Kauft man eine Whisperstring bei Bearpaw, geben sie für 8 Strang Bögen bis 40 lbs an. Kauf man bei Shrew Bows, geben sie die 8 Strang bis 50 lbs an.

Die Sehne ist relativ hart, stoppt abrupt, Fleecesilencer sind drin. Standhöhe hab ich vorerst bei den empfohlenen 8 Zoll belassen.

Leichter Handschock, wenn man das so nennen will, zumindest im Vergleich zu meinem schweren Isidor Vayu, bei etwa 9,6 gpp.

Geschwindigkeit ist absolut in Ordnung, aber kein Speedwunder von einem anderen Planeten. Mein gleich starker Isidor Vayu braucht sich da nicht im geringsten zu verstecken, ist mit Sicherheit mindestens gleichschnell... Gefühlt, nicht gemessen da ich keinen Chrony habe.

Nockhöhe ... da dürfte er mit 15 mm zufrieden sein, 3 unter mit Easton Axis.

Spine... Wie gesagt Axis, 500er. 30,5 Zoll ohne Nock gemessen, 50 grn Insert, 85er Spitze, Protring vorn, hinten kurzes Wrap in Federlänge, Hasentracer.

Scheint halbwegs hinzugekommen, genauere Tests stehen aus.

600er Axis mit dem 16gn Insert/ 85er Spitze, Wrap scheint auch zu funktionieren, selbe Länge, aber deutlich leichter halt, um die 8gpp. Keine Ahnung ob das gut wäre, so einen leichten Pfitschipfeil zu schiessen....

Alles in allem bin ich sehr zufrieden, wirklich ein schöner Bogen. Wie gesagt halt eine Umstellung, da er wirklich ein Fliegengewicht ist.


« Letzte Änderung: Januar 07, 2022, 02:49:23 Nachmittag von Grendel »
Super Shrew2 Autumn Gold
Easton Axis


Offline Frank_M

  • Erfahrener
  • ****
    • Beiträge: 335
Glückwunsch!!! Das Furnier gefällt mir sehr gut. Ist sehr lebendig!  :sabber:
Habe ja auch einen in Osage Orange.

Danke für die Vorstellung.

Grüße


Offline Erbswurst

  • Wohnt am Lagerfeuer
  • *****
    • Beiträge: 949
  • högschsde Konzentration!
Wunderschön!
Schade dass Osage schnell braun wird. Das sieht zwar auch nicht schlecht aus aber eben auch nicht mehr gelb.
"Sei nicht heut' der und morgen der und übers Jahr ein weiß Gott wer.
Das, was du bist, sei durch und durch, nicht halb ein Vogel, halb ein Lurch!" H.Ibsen


Online roscho

  • Administrator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 7007
Glückwünsche!
Und ich finde es macht den Reiz von Osage aus das es farblich altert ;)
Bogenschiessen ist einfach, aber nicht leicht ;)

"Der intuitive Geist ist ein heiliges Geschenk,
und der rationale Verstand ein treuer Diener.
Wir haben eine Gesellschaft erschaffen,
die den Diener ehrt und das Geschenk vergessen hat."

* Albert Einstein


Offline Grendel

  • Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 1068
  • Straight outta Salzburg Pongau
Wunderschön!
Schade dass Osage schnell braun wird. Das sieht zwar auch nicht schlecht aus aber eben auch nicht mehr gelb.

Das war mir im Vornherein bewusst und ich hin bereits sehr gespannt, wie er in 5 Jahren aussehen wird.
Super Shrew2 Autumn Gold
Easton Axis


Offline Uller

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 2146
  • hunting the X
Glückwunsch zum Bogen Grendel

 :sabber:

Ich glaube kaum, das sich das Holz unter Lack farblich verändert


Offline Tom der Badner

  • globaler Moderator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 2480
  • Ist Sie es wert? Wert für Sie zu sterben ?.... Ja
Uller,

da liegst du leider falsch. Soviel UV Schutz kannst du bis heute in keinen klaren Lack bringen, das du das nachdunkeln verhindern kannst. Das versuchen wir seit Jahrzehnten mit riesigem Aufwand, leider nur mit bedingtem Erfolg. Du kannst es rauszögern, aber nicht verhindern.

Grendel,

Glückwunsch zum neuen Bogen👍👍👍
Ich mag Menschen. Sie sind sehr unterhaltsam. Ich lach nur meistens über andere Dinge, als sie.
Jim Carrey


Offline Chris_Cross

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
    • Beiträge: 165
Herzlichen Glückwunsch zum neuen Bogen.
Das Osage wird dunkler, definitiv. Das WA-Furnier ist klasse, schön lebendig, nicht so gleichmäßig, schaut super aus. Tja, leichte Bögen......sind halt was für Könner.

Geschockt hat mich Handschock😳😳😳

Viel Spass mit Dem Teil.

Gruss Chris
HS Longbow 68" 35@28
Falco Myth 61" 33@28
Blacktail Columbian Longbow 1pcs 32@28


Offline lakeshooter

  • Robin auf der Hut
  • *****
    • Beiträge: 623
  • Das Leben ist zu kurz für nur einen Bogen!!
Schöner Shrew, deutlich schöner als den, den ich hatte.
Und sehr ehrlicher Bericht, der sich mit meinen Erfahrungen mit meinem Shrew damals absolut denkt, gerade was Handschock und Geschwindigkeit angeht.
Viel Spaß mit dem Bogen.
Neue Bögen brauchts am See!!!

Warte auf:
- abgeschwächter Ift Wren (ca. März-April)
- Projekt XXX1 (ca. April)

Meine Bögen:
Stalker Vortex 38#, Timberghost G3SS 39#, Border CH Hex9W 32#; Striker GJ Signature TD Hybrid 40#, Predator Hunter PCF 39#


Offline TaTo

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
    • Beiträge: 214
  • Wer mit der Herde geht, kann nur Ärschen folgen!
... Gibt es eigentlich irgend ein helles Edel/Bogenholz, dass seine Farbe hält? Osage wird ja mit der Zeit dunkler..... Eigentlich dunkelt ja fast jedes Holz nach....oder gibt's da eine besonderes Holz das ich nicht kenne?  ;D
Stegmeyer Hybrid TD 47#
Big Jim Thunderchild 49#
JAVAMAN Thanjavur 41#
.......... In Arbeit........


Offline Erbswurst

  • Wohnt am Lagerfeuer
  • *****
    • Beiträge: 949
  • högschsde Konzentration!
Ich wüsste keins. Manchmal kann man fast zuschauen.....wenn ich so an die Billy Regale aus Birke denke....

Selbst Nicht-Holz (Bambus) wird dunkler, wenn auch vielleicht nicht so drastisch.

Bei von vornherein dunklen Hölzern scheint das nicht so ausgeprägt zu sein oder es fällt einfach weniger auf.
"Sei nicht heut' der und morgen der und übers Jahr ein weiß Gott wer.
Das, was du bist, sei durch und durch, nicht halb ein Vogel, halb ein Lurch!" H.Ibsen


Offline Skalli

  • Erfahrener
  • ****
    • Beiträge: 496
Sehr schöner Bogen!
Danke für die Vorstellung und viel Spass damit.
3 Laws of Robotics:
1. KILL ALL HUMANS
2. RULE THE WORLD
3. SNOOZE


Offline Grendel

  • Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 1068
  • Straight outta Salzburg Pongau
Herzlichen Glückwunsch zum neuen Bogen.
Das Osage wird dunkler, definitiv. Das WA-Furnier ist klasse, schön lebendig, nicht so gleichmäßig, schaut super aus. Tja, leichte Bögen......sind halt was für Könner.

Geschockt hat mich Handschock😳😳😳

Viel Spass mit Dem Teil.

Gruss Chris

Kein Handschock, dass die Plomben fliegen, aber eine kleine Rückmeldung. Wie gesagt, der Bogen wiegt ein halbes Kilo, das ist quasi nix.

Ich muss auch sagen, dass ich mit der Standhöhe noch nicht gespielt hab, sie ist bei den empfohlenen 8 Zoll.
Super Shrew2 Autumn Gold
Easton Axis


Offline bourne

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
    • Beiträge: 206
Erstmal Glückwunsch zum Shrew, der sieht in Osage auch großartig aus.

600er Axis mit dem 16gn Insert/ 85er Spitze, Wrap scheint auch zu funktionieren, selbe Länge, aber deutlich leichter halt, um die 8gpp. Keine Ahnung ob das gut wäre, so einen leichten Pfitschipfeil zu schiessen....

Shrew gibt keine Vorgaben zu einem minimalen Pfeilgewicht, Du kannst die 8 gpp ruhig schießen. Henry hat mir mal geschrieben, er würde selbst nicht unter 8 gpp gehen, sinngemäß weil der Pfeil dann auch weniger Energie aufnimmt und zwar am Anfang schneller ist, aber nicht wirklich eine deutlich niedrigere Ballistik hätte.
Handschock merkst eh selber, mein Shrew ist mit ein bissl mehr Pfeilgewicht ruhiger. Ich schieße 9 gpp, das würde ich eher als Rückmeldung bezeichnen als als Handschock.
« Letzte Änderung: Januar 07, 2022, 06:23:15 Nachmittag von bourne »
Recurve: Hoyt Satori 17" mit Uuhka Irbis 35/62" [60", 37,5#@30"]
Hybrid: Shrew Classic Hunter II 56" Heritage [41#@30"]
Reiterbogen: Living Arrow 57" [40#@32"]


Online roscho

  • Administrator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 7007
Ich schieß meinen CH2 mit 8,25“ und 10gpp Pfeilen.

Handschock ist relativ, natürlich merke ich den Abschuss, aber von klassischen Handschock ist das für mich meilenweit entfernt.

Bogenschiessen ist einfach, aber nicht leicht ;)

"Der intuitive Geist ist ein heiliges Geschenk,
und der rationale Verstand ein treuer Diener.
Wir haben eine Gesellschaft erschaffen,
die den Diener ehrt und das Geschenk vergessen hat."

* Albert Einstein