Archers Campfire

Welche sicheren Nocken für 3under beim JaBo?

Offline Wendmann

  • Neuling
  • *
    • Beiträge: 15
Hallo zusammen,
kennt ihr das Problem: bei 3under-Griff am JaBo (unabhängig davon, wie getillert) drückt sich die Nocke im vollen Auszug schon leicht aus der Sehne raus. Löse ich den Pfeil nicht, sondern führe die Sehne ruhig wieder in die Ausgangsposition sehe ich: Die Sehne liegt dann nicht mehr in der tiefen Rille am Nockboden, sondern klemmt nur noch leicht in der Mittenverstärkung der Nocke. Bei der kleinsten Brührung löst sich dann der Pfeil von der Sehne.
Ich hatte damit beim Abschuss zwar noch nie ein Problem und nie einen Leerschuss, aber es scheint mir doch gefährlich zu sein.
Ich nutze GT trad Carbonschäfte mit GT push in Nocken, also nichts Ungewöhnliches.

Ist das Problem allgemein bekannt? Kennt jemand Einstecknocken, bei denen das nicht passiert? Asymetrische Beiter-Nocken auch für die Jagdbogen-Pfeile passend und sinnvoll?
Traditionelle recurves (Jagdbogen): Damon Howatt Hunter 48 lb; Oak Ridge Dymond 30 lb und 35 lb; Core Pulse TD 30 - 34 lb; Zuzeca3 TD 62" mit 40 lb von Ulf Jantzen; Black Shadow 64"mit 35 lb von Manfred Kaufmann (Styrian Archery)


Offline Erbswurst

  • Wohnt am Lagerfeuer
  • *****
    • Beiträge: 792
  • högschsde Konzentration!
Das hatte ich schon beim Stringwalken - Pfeil nockt sich im Vollauszug aus - Leerschuss. Das waren allerdings Stricknadeln mit Cross-X Pinnocken, die haben sehr kurze "Flügel". Mit asymmetrischen Beiter passiert das nicht.

JaBo? Jahresendbonus?
"Sei nicht heut' der und morgen der und übers Jahr ein weiß Gott wer.
Das, was du bist, sei durch und durch, nicht halb ein Vogel, halb ein Lurch!" H.Ibsen


Offline roscho

  • Administrator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 6031
Kenn ich bei zu kurzen Nockflügeln auch (kurzer Bogen, steiler Sehnenwinkel)

Ich nutz die hier https://www.bogenladen-leipzig.de/Bohning-Blazer-Double-Lock-Nock seitdem hab ich das Problem nicht mehr …
Bogenschiessen ist einfach, aber nicht leicht ;)

"Der intuitive Geist ist ein heiliges Geschenk,
und der rationale Verstand ein treuer Diener.
Wir haben eine Gesellschaft erschaffen,
die den Diener ehrt und das Geschenk vergessen hat."

* Albert Einstein


Offline Wendmann

  • Neuling
  • *
    • Beiträge: 15
Das hatte ich schon beim Stringwalken - Pfeil nockt sich im Vollauszug aus - Leerschuss. Das waren allerdings Stricknadeln mit Cross-X Pinnocken, die haben sehr kurze "Flügel". Mit asymmetrischen Beiter passiert das nicht.

JaBo? Jahresendbonus?

Pardon, ich meinte JaBo = Jagdbogen; es geht mir also nicht um olymp. Recurve mit Stringwalking.
Traditionelle recurves (Jagdbogen): Damon Howatt Hunter 48 lb; Oak Ridge Dymond 30 lb und 35 lb; Core Pulse TD 30 - 34 lb; Zuzeca3 TD 62" mit 40 lb von Ulf Jantzen; Black Shadow 64"mit 35 lb von Manfred Kaufmann (Styrian Archery)


Offline Kedde

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 3442
  • Bowhunter
Ich nutze die ganz normalen Gold Tip Nocken, da ist es mir noch nie passiert (egal ob kurzer oder langer Bogen) das ich beim ausziehen ausgenockt habe.
Man sollte allerdings immer darauf achten das die Nocke sauber ist, Schmutzreste vom Pfeile-ziehen aus dem Erdreich können ein Ausnocken verursachen.
Ich schieße auch drei unter.
Mittenwicklung und Nocke sollten allerdings zueinander passen. Ich sehe das ganz oft das die Mittenwicklung zu dünn ist.
Ich kann es nicht verhindern das ich Älter werde, aber ich kann verhindern das ich mich dabei langweile.
Es ist besser, zu genießen und zu bereuen, als zu bereuen das man nicht genossen hat.
Kedde`s Bogenblog
 https://www.youtube.com/channel/UCzKiLfM9YzkdHIVHOU6d-Dw


Offline Stringwistler

  • Forenschatz
  • Meister Feuerholznachleger
  • ******
    • Beiträge: 7068
  • Der Bogen schießt... aber die Sehne trifft...
    • Stringwistlers Blog
Kenn ich bei zu kurzen Nockflügeln auch (kurzer Bogen, steiler Sehnenwinkel)

Ich nutz die hier https://www.bogenladen-leipzig.de/Bohning-Blazer-Double-Lock-Nock seitdem hab ich das Problem nicht mehr …
Ich nutz die gleiche seid Jahren und ist für mich und 3 unter die perfekte Nock wegen der doppelten Klickfunktion. Damit hätte ich noch nie einen Leerschuss.
Du solltest auch drauf achten, daß der Abzugswiderstand nicht zu hoch ist. Die Nocke sollte sich immer im genockten Zustand ganz locker auf der Mittenwicklung auf und abschieben lassen.  :GoodJob:
Servusla, Gruß Guidl...

https://stringwistler.blogspot.de

Gravity Janus 17"ILF mit dito.
White Feather Lark 19"Junxing Pharos Hybr.63",
Jensbows Rayden 64"-38lb.3stripes-rubyred, 65"ILF-Amey XGS Ghosthand+Bosenbows doplCarbonFoamLBs, Black Hunter Hybr.60", Mohawk RC+Hyb.,Weick Cobra


Offline Wendmann

  • Neuling
  • *
    • Beiträge: 15
Habt vielen Dank für eure sehr hilfreichen Hinweise.

 Die Mittenwicklung und die bisherigen Gold Tip Standardnocken sind bei mir perfekt aufeinander abgestimmt. Daran liegt es nicht.
Ich habe auch einen recht langen Auszug von 30,5. Trägt auch dazu bei, dass ein ziemlich steiler Sehnenwinkel an der Nocke entsteht.

Ich werde die Bohning double lock und die asymetrischen Beiter nun testen. Bin gespannt. Versuch macht kluch.
Traditionelle recurves (Jagdbogen): Damon Howatt Hunter 48 lb; Oak Ridge Dymond 30 lb und 35 lb; Core Pulse TD 30 - 34 lb; Zuzeca3 TD 62" mit 40 lb von Ulf Jantzen; Black Shadow 64"mit 35 lb von Manfred Kaufmann (Styrian Archery)


Offline Landbub

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 2008
JaBo ist eher kurz und damit hast nen steilen Sehenwinkel. Dafür die die asym Beiter ideal.

Was auch oft ein Grund ist: Nockpunktbegrenzer. Wenn die zu dick oder zu nah am Pfeil sind, hast genau diesen Effekt. Grad, wennst die Messing-Dinger drauf hast.
derzeit aktiver Bogenkram:
Compound: PSE SupraFocus XL, SpotHogg, Shibuya & Viper Scope, TruBall Blade Pro / Carter 2Moons , Arctec
Blankbogen: WW InnoMax, WW WiaWis NS Graphene,  Shibuya Button, Zniper Rest
Traditional: SpiderBow Vultur 25" ILF "Vorderegger Edition", Uukha VX1000, Superrest