Archers Campfire

Seltsamer Pfeilbruch

Offline Alemanis

  • Neuling
  • *
    • Beiträge: 3
  • aim high aim true
Hallo,

mir ist beim Abschuss ein Pfeil (Easton Powerflight 500) im Bereich der Feder gebrochen.
Passiert ist zum Glück nichts.
Pfeil war ausreichend lang.
Da der Pfeil anscheinend nur eine dünne Carbonschicht hat und darunter irgendso ein
weisses Material verbaut ist denke ich wenn die Oberfläche leichte Beschädigungen hat der
Pfeil sehr geschwächt wird.
Jetzt bin ich verunsichert ob ich die Pfeile weiterschiessen will.

Ist jemanden von euch das auch schon passiert?

Danke und Gruß

Klaus

Carbon ist nicht immer schwarz, sondern reicht farblich von weiß/farblos bis schwarz. Das ist kein Qualitätsmerkmal. Die Kreuzwicklung des Powerflight ist schon ordentlich gemacht und stabil. Günstiger ist der Schaft nur, weil man hier höhere Toleranzwerte bei der Verarbeitung zuläßt, nicht weil billiges Material verbaut wurde.
If I am silent it is because there's thunder inside me. Or I'm just chillin', it depends. May the odds be ever in your favour.


Offline ranise

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
    • Beiträge: 137
Zum Glück schieße ich immer mit Armschutz.
Beschädigungen am Bogen (Mohawk Hunter) konnte ich auch keine feststellen.
Hab dann auch weiter geschossen und alles war wieder gut.

Meine Überlegung ist halt nun, ob ein Vollcarbonschaft die bessere Wahl ist.
Beim Powerflight ist ja nur eine dünne Schicht Carbon und darunter das weiße Zeug.


Offline Polaris

  • Wohnt am Lagerfeuer
  • *****
    • Beiträge: 757
Ich kenne den Powerflight aus früheren Zeiten als stabilen, günstigen Schaft, wenn er nicht vorher harten Kontakt hatte, kann ich mir den Schaden nicht erklären. Hat sich der Aufbau geändert? Meines Wissens 100% Carbon, kein Glas.

So habe ich den Powerflight auch in der Wahrnehmung.. ein günstiger und super robuster Schaft.. der kein "Innenleben" aus Glasfaser hat.. (wie z. B. beim Easton Inspire)... Ich tippe mal auf einen Material- oder Verarbeitungs- Fehler.. So etwas kommt eben vor..
Wenn der Bogen bricht dann schieße...


Offline Erbswurst

  • Wohnt am Lagerfeuer
  • *****
    • Beiträge: 792
  • högschsde Konzentration!
Der Powerflight ist schwerer als die meisten anderen Schäfte und neben dem Inspire der einzige Schaft, der weiße Bruchkanten hat, zudem ist er billig. Für mich sind das ziemlich eindeutige Indizien, die auf Glasfasern hindeuten.

Dass es auch weißes Carbon gibt, lese ich zum ersten Mal. Aber es gibt ja auch hellgelbe Briketts....die sind dann aber nicht aus Kohlen gepresst sondern aus Holzspänen.
😝
"Sei nicht heut' der und morgen der und übers Jahr ein weiß Gott wer.
Das, was du bist, sei durch und durch, nicht halb ein Vogel, halb ein Lurch!" H.Ibsen


Offline stöckchenschubser

  • Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 1070
  • Widerstand ist zwecklos.
Solche Brüche treten in direkter Folge von harten Treffern bei gleichzeitiger Verwendung von Protektorringen auf.
Ebenso bei langen Spitzen, oder Inserts die mit Epoxy geklebt wurden, beobachtet.


Offline Seeker

  • Erfahrener
  • ****
    • Beiträge: 400
  • Wer ist hier aus Gummi?

[/quote]

Carbon ist nicht immer schwarz, sondern reicht farblich von weiß/farblos bis schwarz. Das ist kein Qualitätsmerkmal. Die Kreuzwicklung des Powerflight ist schon ordentlich gemacht und stabil. Günstiger ist der Schaft nur, weil man hier höhere Toleranzwerte bei der Verarbeitung zuläßt, nicht weil billiges Material verbaut wurde.
[/quote]

Hi,

Carbonfasern sind aus reinem Kohlenstoff und einfach nur schwarz.
Die Prepregs oder Matten werden aber über ein Matrix/Resin System zusammengehalten. Dieses Harz (Epoxy ist bekannt, in der Raumfahrt verwenden wir aber auch anderes – cyanatEster zum Beispiel) kann farblos bzw durchsichtig sein, oder man kann es auch färben was aber immer Abstriche in der Performance bedeutet.
Die farbigen Matten die man kennt in schwarzrot, schwarzblau usw sind soweit ich weiß immer CarbonKevlar mix.

Also knallig buntes Carbon gibt es bisher nicht, man kann Carbon aber lackieren.

Lg
Klaus
Der Pfeil fliegt hoch, der Pfeil fliegt weit,
warum auch nicht, er hat ja Zeit.
Fliegt er aber schnell und flach ins Ziel,
dann ists genau das was ich wiell :-)


Offline Burkhard

  • Erfahrener
  • ****
    • Beiträge: 463
es kommt immer mal vor das ein Pfeil zu Bruch geht. sei es ein Materialfehler oder ein Aufprall auf etwas hartes das im Ziel steckt. bei mir besteht ein Pfeilsatz immer aus 7 Pfeilen. wenn es einen zerlegt. nehme ich die Bruchstücke mit nach Hause. entferne die Spitze und der Rest kommt in den Müll. es bleiben ja noch 6 Pfeile übrig die ich weiter benutzen kann