Archers Campfire

Warum immer wieder ein schlechter Schuss?

Gast · 111 · 16290

Sevenofsix

  • Gast

Offline Absinth

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 3475
  • Einer trage des anderen Last...
...
Augenblicklich schieße ich wenn es klappt jeden Morgen vor der Arbeit 20-25 Pfeile und am Abend nochmal 20-25. Auf dem Bild seh ihr ein übliches Trefferbild. In dem Fall waren es 3 Ausreißer. Und alle 3 kann ich mir nicht erklären.
...

Was mich noch interessiert, in welchen Rhythmus werden die 20-25 Pfeile geschossen - werden 3er oder 6er Passen geschossen bzw. wie gehst du da vor mit der Anzahl von Pfeilen?



Offline BowLaw

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 3833
    • bogenanwalt.rocks
Schieße mit 570ern. Theoretisch sollte das denke ich  in etwa passen. 70 Zoll bogen mit 24lb und 30er Auszug. Habe glaub ich knapp über 600 ausgerechnet.

Ich würde mal so sagen … wenn du dein ganzes Bognerleben nur auf 8m geschossen hast und womöglich nie eine entsprechende Anleitung hattest würde ich mich erst mal um den Spine meiner Pfeile kümmern.
Wenn mal die allnichtwissende Kristallkugel bemüht, dann hast du bei 24 lbs bei 28" so roundabout 30 lbs auf den Fingern.
So nach der Internetstatistik (!) soll (!) es so sein, dass du pro 1" mehr Auszug 3 lbs mehr auf den Fingern hast.
Das ist jetzt aber wirklich grober als grob.
Insgesamt sind deine 570er mehr als zu steif, außer du hast vorne ein Spitzengewicht von 200 grain drauf.
Irgendwo so bei 800 Spine würde ich schätzen.
Schätzen.
Aber auf 8 m und Pfeil mit Federn macht das eigentlich nichts aus.
Die Ausreißer kommen von dem Menschen hinter dem Bogen  ;D.
Ist bei mir auch immer so.


Offline Waldgeist

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 4674
  • Nordlicht
" Irgendwo so bei 800 Spine würde ich schätzen. "
Sehe ich auch so; probiers mal mit weicheren Pfeilen. Zu den härteren kommst Du später bestimmt im kommenden Jahr.
„Jeder Mensch kann irren, nur Dummköpfe verharren im Irrtum!“
Cicero


Offline Rose🌹

  • Wohnt am Lagerfeuer
  • *****
    • Beiträge: 808
  • la vie en rose 🌹
Hi 7 of 6,
es ist alles gesagt.
Daher nur noch ein Rat.
Nimm das Bogenschiessen als Entspannung, und mach es zur Auszeit.
Projiziere nicht deine Kontrollsucht und deinen Leistungsanspruch rein,
und es wird dir mehr Spass machen, und der Erfolg wird sich von selbst einstellen.

Ich habe mich oft selbst gefilmt, um die gröbsten Fehler auszumerzen.

Übrigens, wir haben alle Ausreißer, nur fallen die nicht mehr so auf. 😉

🌹


Polaris

  • Gast

....

Nimm das Bogenschiessen als Entspannung, und mach es zur Auszeit.
...

Übrigens, wir haben alle Ausreißer, nur fallen die nicht mehr so auf. 😉
...
🌹

Nun... besser kann man das kaum ausdrücken..  :yes: :yes:


Offline paluma

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
    • Beiträge: 211
Wenn mal die allnichtwissende Kristallkugel bemüht, dann hast du bei 24 lbs bei 28" so roundabout 30 lbs auf den Fingern.
So nach der Internetstatistik (!) soll (!) es so sein, dass du pro 1" mehr Auszug 3 lbs mehr auf den Fingern hast.
Das ist jetzt aber wirklich grober als grob.
Insgesamt sind deine 570er mehr als zu steif, außer du hast vorne ein Spitzengewicht von 200 grain drauf.
Irgendwo so bei 800 Spine würde ich schätzen.

Auf jeden Fall viel zu steif, da stimme ich zu!
Aber pro Zoll mehr Auszug 3 lbs. - das stimmt wohl eher für kurze Bögen, mit rund 60". Bei einem 70" Bogen dürfte das deutlich weniger sein.
Ich würde mal tippen, dass selbst der 800er noch zu steif wäre... aber das ist alles Mutmaßung, solange keiner nix genaues weiß

Wenn Du einigermaßen passende Pfeile schießen willst, sollte einmal jemand
1. Deinen tatsächlichen Auszug kontrollieren, und zwar mehrmals nacheinander, während Du dabei gerade auf die Scheibe schießt und treffen willst  ;)
2. Bei deinem tatsächlichen Auszug das tatsächliche Zuggewicht messen.

Erst dann kann man - ungefähr - sagen, welche Pfeile vermutlich in etwa passen könnten!
Man kann Prinzipien aufstellen wie Wegweiser. Oder wie Galgen.

Hans Kaspar


Offline roscho

  • Administrator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 7605
@Sevenofsix: wie du merkst geben sich hier alle viel Mühe, aber eventuell solltest du uns verraten ob du schon weisst wohin deine Bogenreise gehen soll ...

a) eher Olympisch mit Visier

b) Feld/Blankbogen - Barebow

c) Traditionell / 3D

Ich frag weil im Prinzip alle 3 Disziplinen Bogen schiessen, sich Material, Schuss und Zieltechnik doch etwas unterscheiden.

Die meisten hier im Forum sind "traditionelle" Schützen (was bei einem Forum für traditionelle Bogenschützen nicht verwundert ;)) die auch Traditionelle Bögen (LB und Jagdrecurve) schiessen, deren Tuning sich doch deutlich von einem Olympischen Recurve mit Button und Pfeilauflage unterscheidet.

Wenn also was zu Spine und Material kommt ist das wahrscheinlich nicht 1:1 auf deinen Oly Recurve zu übertragen .

Eventuell kannst du uns auch etwas mehr zu deinem Material sagen.

Bogenschiessen ist einfach, aber nicht leicht ;)

"Der intuitive Geist ist ein heiliges Geschenk,
und der rationale Verstand ein treuer Diener.
Wir haben eine Gesellschaft erschaffen,
die den Diener ehrt und das Geschenk vergessen hat."

* Albert Einstein


Sevenofsix

  • Gast
...
Augenblicklich schieße ich wenn es klappt jeden Morgen vor der Arbeit 20-25 Pfeile und am Abend nochmal 20-25. Auf dem Bild seh ihr ein übliches Trefferbild. In dem Fall waren es 3 Ausreißer. Und alle 3 kann ich mir nicht erklären.
...

Was mich noch interessiert, in welchen Rhythmus werden die 20-25 Pfeile geschossen - werden 3er oder 6er Passen geschossen bzw. wie gehst du da vor mit der Anzahl von Pfeilen?

Abweichend von der üblichen Anzahl schieße ich 5-Pfeil Passen.


Sevenofsix

  • Gast
" Irgendwo so bei 800 Spine würde ich schätzen. "
Sehe ich auch so; probiers mal mit weicheren Pfeilen. Zu den härteren kommst Du später bestimmt im kommenden Jahr.

Ich denke spätestens Weihnachten kommen 28er Wurfarme her. Ich schieße jetzt schon in leicht geschlossener Fußstellung. Heißt ich hab im Moment wahrscheinlich sogar mehr als die 30''.


Sevenofsix

  • Gast
@Sevenofsix: wie du merkst geben sich hier alle viel Mühe, aber eventuell solltest du uns verraten ob du schon weisst wohin deine Bogenreise gehen soll ...

a) eher Olympisch mit Visier

b) Feld/Blankbogen - Barebow

c) Traditionell / 3D

Ich frag weil im Prinzip alle 3 Disziplinen Bogen schiessen, sich Material, Schuss und Zieltechnik doch etwas unterscheiden.


Die meisten hier im Forum sind "traditionelle" Schützen (was bei einem Forum für traditionelle Bogenschützen nicht verwundert ;)) die auch Traditionelle Bögen (LB und Jagdrecurve) schiessen, deren Tuning sich doch deutlich von einem Olympischen Recurve mit Button und Pfeilauflage unterscheidet.

Wenn also was zu Spine und Material kommt ist das wahrscheinlich nicht 1:1 auf deinen Oly Recurve zu übertragen .

Eventuell kannst du uns auch etwas mehr zu deinem Material sagen.

Ja, klar. Ich schieße einen Ragim Wildcat 70", 24lb Rechtshänder Recurvebogen ohne jeglichen Schnickschnack mit 12 Strang Sehne. Lediglich eine andere Pfeilauflage habe ich montiert. So soll es auch bleiben. Nur die Wurfarme sollen über die Zeit angepasst werden. Pfeile aus Carbon sind 32" mit geklebter Spitze 570er Spine. Keine echten Federn. Aber mit Pfeilen möchte ich die nächsten Monate ein wenig ausprobieren. Ich mache das ganze aus Spaß und zur Entspannung. Allerdings schon mit dem Ehrgeiz mich zu verbessern. Nicht in Bezug darauf besser zu werden als andere sondern besser zu werden als vorher.



Offline varminter

  • Oh ein Pfeil
  • **
    • Beiträge: 86
@ Sevenofsix
ich muss da Paluma voll zustimmen. Solange du nicht weißt wieviel lbs du auf den Fingern hast ist es schwierig irgendwelche Ratschläge zu geben. Bögen mit deinem angegebenen Zuggewicht auf 28 Zoll nehmen auch von 28 auf 30 Zoll kaum mehr als 1,5lbs pro Zoll zu. Du wirst wahrscheinlich irgendwo zw. 28 u. 29 lbs liegen u. Pfeile im Spinebereich von 900 brauchen.
Schönen Abend


Offline perkolat

  • Erfahrener
  • ****
    • Beiträge: 378
Hallo,
sorry aber technische Erläuterungen zum Spine sind aus meiner Sicht völlig fehl am Platz. Ab und zu ein Ausreißer passiert fast jedem von uns, mir in jedem Fall. Das ist kein Thema des Equipments, vielmehr der Gewöhnung oder Konzentration. Die kommt beim Training von allein. Aber morgens vor dem Job wäre es für mich ein Problem. Wenn ich keine innere Ruhe habe, ist mein Trefferbild grauenvoll.  Ich höre dann schnell wieder auf. Wenn ich mich darauf einlassen kann, kann ich gute Gruppen erzeugen. Also bleibe locker und habe Spaß dabei, es ist Hobby, kein Zwang. :bow:


Sevenofsix

  • Gast
Hallo,
sorry aber technische Erläuterungen zum Spine sind aus meiner Sicht völlig fehl am Platz. Ab und zu ein Ausreißer passiert fast jedem von uns, mir in jedem Fall. Das ist kein Thema des Equipments, vielmehr der Gewöhnung oder Konzentration. Die kommt beim Training von allein. Aber morgens vor dem Job wäre es für mich ein Problem. Wenn ich keine innere Ruhe habe, ist mein Trefferbild grauenvoll.  Ich höre dann schnell wieder auf. Wenn ich mich darauf einlassen kann, kann ich gute Gruppen erzeugen. Also bleibe locker und habe Spaß dabei, es ist Hobby, kein Zwang. :bow:

Definitiv!
Ich würde nur gerne meinen Fehler finden. Bei einigen der schlechten Schüsse erkenne ich was schief gelaufen ist. Verwackelt, doof gezielt, schlecht gelöst. Aber dann gibt es eben diese Schüsse wo ich mir denke: "Da hat doch alles gestimmt!" Heute abend zum Besipiel: 5 Pfeile in Folge. 4 ins gelbe. 1er ins Blaue. Keine Ahnung warum plötzlich ins Blaue.

P.S.: Morgens schieße ich in der Regel besser als Abends. Und es macht vor der Arbeit nochmal den Kopf frei. Ich finds klasse. Und Abends hilfts um abzuschalten von der Arbeit.


Offline roscho

  • Administrator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 7605
Ganz ernsthaft: du schießt seit 1 MONAT und glaubst schon beurteilen zu können ob du alles richtig gemacht hast ?

Ich schieß schon etwas länger und weiß das der kleinste Fehler größere Abweichungen bewirken kann und wie schwer es ist während des Schussaufbaues Körpergefühl und Zielerfassung in Übereinstimmung zu bringen.

Mein Rat: pfeif auf das Trefferbild und konzentriere dich erst mal auf die Technik des Schusses ..
Treffen kommt von alleine aus einem konstanten Schussaufbau …
Bogenschiessen ist einfach, aber nicht leicht ;)

"Der intuitive Geist ist ein heiliges Geschenk,
und der rationale Verstand ein treuer Diener.
Wir haben eine Gesellschaft erschaffen,
die den Diener ehrt und das Geschenk vergessen hat."

* Albert Einstein