Autor Thema: Polizei den Bogensport im Blick  (Gelesen 1036 mal)

Offline Absinth

  • Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 1373
  • Forsche nicht, was morgen sein wird. - Horaz
Re: Polizei den Bogensport im Blick
« Antwort #15 am: April 15, 2019, 02:13:26 Nachmittag »
Da kann man ja Angst kriegen. Ist hier auch ein Polizist User der seinem Kollegen mal erklärt , das 3 - D ein Sport ist und kein mit Paintball  verwandtes „vergleichbar zweifelhaftes Outdoor-Vergnügen“ .
Da machen wir uns Sorgen um unseren Ruf bei der Bevölkerung, und werden trotzdem einfach so , von Leuten , die sich vermutlich nie ernsthaft mit der Problematik beschäftigt haben, in eine Schublade ge-steckt.
Grüße Tomas


Wer bitte, steckt uns, uns 3D-Bogensportschützen, denn mit wem und was in eine Schublade, bzw. wo bitte steht denn dieses nun schon wieder?


Hier mal die Fortführung von Punkt 3 (sh. Antwort #8) aus der Stellungnahme der GdP zur 3. Waffenrechtsänderungsgesetz; AZ: KM5/NWR – 53100/69#2 unter I. Allgemeine Bemerkungen...

...Soweit zur Technik. Sinnvoll wäre auch, dass man die „modernen“ Schießvereinigungen, die als Soldaten verkleidet und mit Paintball-Waffen versehen durch die Wälder streifen und Krieg spielen, waffenrechtlich näher betrachtet. Ebenso Armbrust-Vereinigungen, die – ohne militaristisches Aussehen – vergleichbar zweifelhaften Outdoor-Vergnügen – nachgehen und an den Begriff des „befriedeten Besitztums“ nicht gerade überzeugend große Anforderungen stellen. ...


Zusammenhänge sollten Zusammenhänge bleiben und nicht zerrupft werden, bzw. vermischt werden - so jedenfalls meine Meinung...   :)


BG. Absinth
nihil sine deo

und immer bei der Arbeit

Online Ralf_HH

  • Erfahrener
  • ****
  • Beiträge: 419
  • Bogenschießen lernen und neue Freunde treffen!
Re: Polizei den Bogensport im Blick
« Antwort #16 am: April 15, 2019, 02:59:39 Nachmittag »
Welches wären denn diese "Armbrust-Vereinigungen", die "zweifelhaften Outdoor-Vergnügungen" nachgehen, die dem Paintball vergleichbar sind (sich gegenseitig mit Armbrüsten beschießen? Das möchte ich sehen!) und dabei noch ganz locker Hausfriedensbruch begehen?

Ja, ich weiß, das müssten nicht die Foristen beantworten, sondern der Polizeigewerkschaftler mit der blühenden Fantasie. Aber vielleicht weiß hier jemand mehr über diese ominösen "Armbrustvereinigungen", interessieren würde es mich schon...
Beste Grüße aus dem Norden, Ralf

Greenhorn Super Comet (ca. 1988), 38#@26"

Online roscho

  • Administrator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 3577
Re: Polizei den Bogensport im Blick
« Antwort #17 am: April 15, 2019, 03:06:22 Nachmittag »
Ich möchte hier einmal festhalten das kein einziger Bogensportverband zu einer Stellungnahme aufgefordert wurde.

Ziel dieses Gesetzentwurfs ist - Zitat:
"Die mit der Richtlinie (EU) 2017/853 verbundenen Änderungen dienen im Wesentlichen drei Zielen: Erstens soll der illegale Zugang zu scharfen Schusswaffen erschwert werden. Zweitens sollen sämtliche Schusswaffen und ihre wesentlichen Teile über ihren gesamten Lebenszyklus hinweg, das heißt von ihrer Herstellung bis zur Vernichtung, behördlich nachverfolgt werden können. Drittens soll die Nutzung von legalen Schusswaffen zur Begehung terroristischer Anschläge erschwert werden"

Ich habe mich jetzt durch einige Stellungnahmen gekämpft und nur bei der GdP kommt der Bogen im Text überhaupt vor.

Bei den anderen 29 Stellungnahmen find ich - zumindest beim schnellen Lesen - erst mal nichts, maximal Armbrüste werden erwähnt.
« Letzte Änderung: April 15, 2019, 03:09:10 Nachmittag von roscho »
Bogenschiessen ist einfach, aber nicht leicht ;)

Offline Gardener

  • Oh ein Pfeil
  • **
  • Beiträge: 57
  • ..wer trifft hat Recht..
    • bsc-weserbergland
Re: Polizei den Bogensport im Blick
« Antwort #18 am: April 15, 2019, 03:22:19 Nachmittag »
Der Verweis auf Bögen kommt in der Stellungnahme der GdP ausdrücklich vor, ebenso der ausdrückliche Verweis auf Outdoor-Aktivitäten bezogen auf Paintball und Armbrust.
Mit der Stellungnahme des DSB hat der Größte mit Bogensport beschäftigte Verband ein Statement abgegeben.
Es stellt sich doch auch, oder nicht, die Frage ob jetzt die noch nicht aktiven Bogensportverbände dazu Stellung beziehen sollen oder müssen.
Denn nun liegen die Karten der GdP auf dem Tisch und aus meiner Sicht möchte dieser Verband den Bogensport an die Kandare nehmen.
Die Gelegenheit scheint günstig in der Phase Referentenentwurf noch ein bisschen Süppchen zu kochen. :bang:
wer glaubt Jemand zu sein, hat aufgehört Jemand zu werden..

Weick Cobra 62" 41 Lbs und davon zwei..

Offline Tomas

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
  • Beiträge: 148
Re: Polizei den Bogensport im Blick
« Antwort #19 am: April 15, 2019, 03:23:31 Nachmittag »
Wir sollten uns hier nicht streiten, ich wollte nur feststellen, dass damit ja schon mal ein erster Schritt „gegen“ uns getan ist. Sowas, und diese unsägliche Debatte wegen der Bogenjagd in Brandenburg führt, glaube ich schon zu einer Militarisierung unserer Sportart. Und das wollen wir ja wohl alle gemeinsam vermeiden, oder ?
Ich kenne auch ein paar Armbrustschützen, und die sind auch keine paramilitärische Vereinigung, sondern betreiben ihren Sport genau wie wir.
Grüße Tomas

Offline Absinth

  • Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 1373
  • Forsche nicht, was morgen sein wird. - Horaz
Re: Polizei den Bogensport im Blick
« Antwort #20 am: April 15, 2019, 03:54:11 Nachmittag »
Hier mal, zur Ergänzung (der @roscho hat es ja schon angerissen), worum es eigentlich so geht…

https://www.bmi.bund.de/SharedDocs/gesetzgebungsverfahren/DE/waffenraend-gesetzes-3-aus-2019.html


Auch der DSB hat eine Stellungnahme abgegeben und hat alle, unter seinem Dach vereinten Bogenschützen und dies sind nicht wenige, außen vor gelassen und dies mit Grund…

https://www.bmi.bund.de/SharedDocs/gesetzgebungsverfahren/DE/Downloads/stellungnahmen/waffenraend_gesetz3_u_vo_aus_2019/deu_schuetzenbund.pdf;jsessionid=96CB79F7A4ECF7B09AC49AFE2E446353.1_cid295?__blob=publicationFile&v=3


Beste Grüße,
Absinth
nihil sine deo

und immer bei der Arbeit

Offline Absinth

  • Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 1373
  • Forsche nicht, was morgen sein wird. - Horaz
Re: Polizei den Bogensport im Blick
« Antwort #21 am: April 15, 2019, 04:23:01 Nachmittag »
Ein kleiner Nachtrag zu oben und für die Interessierten... Sehr lesenswert, finde ich jedenfalls, ist die Stellungnahme des "Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen" zum "Entwurf eines Dritten Gesetzes..." (sh. Link im obigen ersten Link).


Beste Grüße,
Absinth



« Letzte Änderung: April 15, 2019, 04:48:17 Nachmittag von Absinth »
nihil sine deo

und immer bei der Arbeit

Offline Cayuga

  • Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 1263
Re: Polizei den Bogensport im Blick
« Antwort #22 am: April 15, 2019, 04:47:27 Nachmittag »
Das nennt man Lobbyismus. Die wollen etwas mehr verdienen und sich somit neue Kundschaft besorgen.
Bogen: Langbogen Bearpaw Super-Cayuga 42#@32'', meist Holzstöckchen selbstgemacht; zum Training auch schwere Carbonies

Offline Absinth

  • Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 1373
  • Forsche nicht, was morgen sein wird. - Horaz
Re: Polizei den Bogensport im Blick
« Antwort #23 am: April 15, 2019, 04:50:24 Nachmittag »
Ach so, du meinst die ködern das Forum...   8)


BG. Absinth
nihil sine deo

und immer bei der Arbeit

Offline Cayuga

  • Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 1263
Re: Polizei den Bogensport im Blick
« Antwort #24 am: April 15, 2019, 05:15:45 Nachmittag »
Insgesamt finde ich, dass wir hier viel zu viel Aufregung produzieren. Ich habe in den Dokumenten einfach mal die Suchfunktion bemüht und nach „Bogen“ gesucht. Im Referentenentwurf findet sich das Wort nicht. Es findet sich gerade mal in der Stellungnahme der GdP und hier auch nur im Nebensatz. Soweit ich den Passus dort (alles kann und will ich gar nicht lesen) richtig verstanden habe, will die GdP auch keinen Waffenschein für Armbrüste sondern eine Möglichkeit der Nachverfolgung.
Bogen: Langbogen Bearpaw Super-Cayuga 42#@32'', meist Holzstöckchen selbstgemacht; zum Training auch schwere Carbonies

Online roscho

  • Administrator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 3577
Re: Polizei den Bogensport im Blick
« Antwort #25 am: April 15, 2019, 05:38:24 Nachmittag »
 :agree:
Bogenschiessen ist einfach, aber nicht leicht ;)

Offline Uller

  • Wohnt am Lagerfeuer
  • *****
  • Beiträge: 919
  • hunting the X
Re: Polizei den Bogensport im Blick
« Antwort #26 am: April 15, 2019, 08:34:30 Nachmittag »
Insgesamt finde ich, dass wir hier viel zu viel Aufregung produzieren. .

Wie recht Du hast  !

 :agree:

Die "GdP".... :wtf:

...sollte sich erst mal mit internem Waffen-und Drogenmissbrauch beschäftigen....da haben die über Jahre zu tun....
 :schuldig:

Offline federstreichler

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 38
Re: Polizei den Bogensport im Blick
« Antwort #27 am: April 15, 2019, 08:57:36 Nachmittag »
Die GRA ist einer der Deutschen Verbände, /Vereine die mit Schießsport zu tun haben.
Mitglieder sind Jäger, Sammler und Sportschützen usw.

Er kümmert sich überwiegend um politische Arbeit bezüglich Waffg. Und alles was damit zusammenhängt.

So auch eben die Stellungnahmen aller Beteiligten die zur neuen EU Waffenrichtlinie gehört werden, bevor es Gesetz wird.

Also quasi der deutsche Ableger der US-amerikanischen NRA? Würde auch erklären, warum die nicht "Deutscher Kugelschützen Verband" heißen sondern einen englischen Namen tragen...