Autor Thema: ILF Wurfarme  (Gelesen 3164 mal)

Offline Soulsurfer

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
  • Beiträge: 168
Re: ILF Wurfarme
« Antwort #45 am: Juni 29, 2018, 03:49:38 Nachmittag »
Verstehe dein Problem nicht, du hast ca. 10% nach oben und unten Luft. Wenn du Angst hast unterpowert zu sein, bestell dir halt stärkere. Oder rede mit deinem Händler, ob er 2 Paar mit unterschiedlicher Stärke bestellt und du probieren kannst. Meiner würde das tun. Die kriegt der locker wieder los.
When the going gets tough, the tough gets going

Offline Absinth

  • Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 1189
  • Forsche nicht, was morgen sein wird. - Horaz
Re: ILF Wurfarme
« Antwort #46 am: Juni 29, 2018, 04:07:08 Nachmittag »
Verstehe dein Problem nicht, du hast ca. 10% nach oben und unten Luft.
...

Kannst du mir dies bitte erläutern, wie meinst du dies mit den 10% nach unten Luft?


Beste Grüße,
Absinth
nihil sine deo

Mit den Besten vergleichen - selbst Spitze erreichen.

Offline Absinth

  • Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 1189
  • Forsche nicht, was morgen sein wird. - Horaz
Re: ILF Wurfarme
« Antwort #47 am: Juni 29, 2018, 04:24:43 Nachmittag »
[...]
Könnt ihr bestätigen dass die WA leichter ausfallen? Wenn ja wie viel ungefähr?

Hm, schwer zu sagen, ich konnte unsere Uukha-Sammlung hier leider noch nie auf einem 25'' MT nachmessen.
...

Würde allerdings nur Sinn machen, wenn du dafür dann das 25er uukha MT verwendest.

Übrigens, teilweise werden hier nicht nur Äpfel und Birnen sondern, Äpfel und Kirschen gar miteinander verglichen...  ;-)  Ich beziehe mich hierbei auf das Vergleichen eurer gemessenen Zuggewichte mit den Angaben auf den uukha-WAs bzw. den Werten, welche der uukha-Calculator aufzeigt, wenn er mit den entsprechenden Parametern gefüttert wird.


Beste Grüße,
Absinth
nihil sine deo

Mit den Besten vergleichen - selbst Spitze erreichen.

Offline aurelium

  • Wohnt am Lagerfeuer
  • *****
  • Beiträge: 820
Re: ILF Wurfarme
« Antwort #48 am: Juni 29, 2018, 05:53:40 Nachmittag »
Zitat
Ich beziehe mich hierbei auf das Vergleichen eurer gemessenen Zuggewichte mit den Angaben auf den uukha-WAs bzw. den Werten, welche der uukha-Calculator aufzeigt, wenn er mit den entsprechenden Parametern gefüttert wird.

Ja, das war ja gerade das Problem. Dass der Kalkulator nichts taugt und man auf Schätzen ins Blaue angewiesen ist.

10% rauf oder unter kann ich nicht bestätigen. Mein Zuggewicht ändert sich dabei praktisch kaum. Sie sind ganz reingedreht (40#) und viel weiter rausdrehen als auf 38# kann ich sie nicht, weil dann die Standhöhe zu hoch wird (muss ja noch genug Vorspannung bleiben, damit sie nicht klappern). Siehe Bild.
Jagd- u. Blankbogen ILF, div. Mittelteile 17", 19", 21", 25" LH/RH gemischt, Kinetic Avantage, Uukha Irbis, Uukha Vx+ (35-48#)

Offline Mescalero

  • Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 1288
  • Gesellschaft zur Innenkillschonung e.V.
    • stickbowshooter
Re: ILF Wurfarme
« Antwort #49 am: Juni 29, 2018, 06:29:58 Nachmittag »
Die 10% beziehen sich wohl eher auf den gesamten Bereich, d.h. 40# Wurfarme lassen sich grob um 4# rauf- oder runtertillern. Man hat also (theoretisch) 36 bis 40 oder aber 40 bis 44 Pfund zur Verfügung oder irgendwas dazwischen, je nachdem bei welcher Stellung der Tillerbolzen der Hersteller misst.

Bei den Wurfarmen die ich habe oder hatte kam das etwa hin. Aber nur mit Ach und Krach, von ganz festgeknallt bis Bolzen hält gerade noch so.
« Letzte Änderung: Juni 29, 2018, 06:32:53 Nachmittag von Mescalero »
Bows? I stopped counting and lost track...

Offline nsb

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
  • Beiträge: 226
  • Ich bin nicht perfekt, arbeite auch nicht dran.
Re: ILF Wurfarme
« Antwort #50 am: Juni 29, 2018, 08:06:57 Nachmittag »
Meines Wissens ist der gesamte Verstellbereich bis ca. 10 %. D.h. bei 40 # gesamt ca. 4#, also 2# nach unten und 2# nach oben. Also ca. 38-42 #.
Gutgeh'n!
_________________________
DerBow SIRI 62" - 32#
F261 mit Kinetic Vaultage Carbon 64" - 36#
Hawk 60" - 40#
PB Osage Orange 68" - 40#

Offline Soulsurfer

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
  • Beiträge: 168
Re: ILF Wurfarme
« Antwort #51 am: Juni 29, 2018, 08:31:34 Nachmittag »
Mescalero hat es auf den Punkt gebracht. Nagelt mich jetzt nicht auf 10% fest. Kann auch 8,367% sein  :Achtung:
nsb kann auch Recht haben. Mein Setup bezieht sich auf den Hoyt Satori 21 Zoll ! Andere Fabrikate können auch andere Werte liefern

Wurfarme 34#, auf 21“ Riser 38# bei 28“ Auszug.
Mit jedem Zoll mehr Auszug 2# mehr auf den Fingern
Ich hätte also bei 29,5 Auszug 41# .
Wenn ich jetzt noch die WA voll eindrehe, also auf Maximum, kann ich ca 43# -44# rausholen.
Nach unten habe ich 36# maximal rausdrehen können. Mehr geht nicht.
Fazit: Ich habe ca 8 Pfund Spielraum!!! Und lass es 6 Pfund sein, ist doch geil oder?? Das geht halt nur mit ILF System
« Letzte Änderung: Juni 29, 2018, 08:45:57 Nachmittag von Soulsurfer »
When the going gets tough, the tough gets going

Offline aurelium

  • Wohnt am Lagerfeuer
  • *****
  • Beiträge: 820
Re: ILF Wurfarme
« Antwort #52 am: Juni 29, 2018, 09:03:54 Nachmittag »
Ja. Und nein.

Die Tillerbolzen sind, wie der Namen schon sagt, zum Tillern da. Für das beliebige ändern der Zugstärke sind sie eigentlich nicht gedacht.

Jeder WA hat einen Bereich (Vorspannung + Standhöhe) in dem er bei einem bestimmten Auszug den optimalen Wirkungsgrad bringt. Dreht man die Bolzen weiter ein, wird die Vorspannung erhöht. Das "D" wird länglicher. Bei Vollauszug hat er mehr Zuggewicht, ist aber evtl. über die optimale "Biegung" schon drüber weg. Bei den Xcurves merkt man das nicht besonders. Der Schuss vibriert aber mehr, und man bekommt weniger Speed raus, als man an Energie reinstecken muss.

Anders herum: Dreht man die Bolzen weiter raus, verringert sich die Vorspannung. Das "D" wird runder. Wird die Spannung zu locker, muss man die Sehne kürzen, wodruch die Standhöhe sich erhöht. Jetzt erreicht man bei Vollauszug vielleicht nicht mehr die optimale "Biegung" der WA. Durch die höhere Standhöhe wird auch noch Beschleunigungsweg verschenkt. Leichter machen ist also gleich wirkungsloser machen.

Das Tuning geht am besten so:
1) Bolzen so weit rein o. raus drehen, bis bei Vollauszug der WA in seinem optimalen Wirkungsbereich ist.
2) Bolzen oben und unten so korrgieren (gegenläufig), dass der gewünschte Tiller (z.B. Null Tiller) erreicht wird.
3) Das Zuggewicht was man jetzt misst, ist optimal für den Bogen bei dem Auszug.

Jede nachträgliche Änderung des Zuggewichts mit den Tillerbolzen bringt den Bogen jetzt nur noch aus seinem optimalen Bereich wieder raus.
Jagd- u. Blankbogen ILF, div. Mittelteile 17", 19", 21", 25" LH/RH gemischt, Kinetic Avantage, Uukha Irbis, Uukha Vx+ (35-48#)

Offline Absinth

  • Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 1189
  • Forsche nicht, was morgen sein wird. - Horaz
Re: ILF Wurfarme
« Antwort #53 am: Juni 30, 2018, 12:31:09 Nachmittag »
...
Ja, das war ja gerade das Problem. Dass der Kalkulator nichts taugt und man auf Schätzen ins Blaue angewiesen ist.
...

Nun, wie sollte dieser Calculator auch für deine Belange taugen? Uukha baut nun mal nur ein einziges MT und dieses in 25 Zoll und lediglich dafür taugt er. Alle anderen Angaben des Calculators außerhalb der 25 Zollspalte, sind lediglich Näherungswerte - klar kommt es vor, dass die Angaben für das eine oder andere MT, rein zufällig, passen.

Und nochmals, die Werte des Calculators der 25 Zollspalte gelten lediglich für das 25er uukha-MT, welches eine ziemlich aggressive (reflexe) Bauweise besitzt. Wer zum Beispiel ein deflexes 25er MT besitzt und mit diesem Calculator spielt und darauf vertraut wird, womöglich, später überrascht sein.

Es sollte doch jedem klar sein, dass, wer sich mit dem uukha-Calculator beschäftigt und außerhalb der 25 Zollspalte bewegt, die angegebenen Werte des Calculators, niemals auf jedes x-beliebige MT passen können - bei dieser Vielzahl an verschieden MTs, deren unterschiedlichen Anstellwinkeln... . Aber nichts desto trotz, muss doch uukha seinen Kunden, welche ihre WAe für andere MTs (außer für ihr 25er) kaufen, diesbezüglich, etwas anbieten und ob es dann immer passend ist ist eine andere Angelegenheit und schließlich, wird von uukha auch darauf hingewiesen aber vielleicht für den einen oder anderen nicht deutlich genug.!?

Für die Speedys  ;-)  : Ja, die uukha WAe können gut schnell sein - aber, am schnellsten sind die entsprechenden uukaha WAe auf das uukha MT und den anderen dafür entsprechenden Voraussetzungen.


Beste Grüße,
Absinth


« Letzte Änderung: Juni 30, 2018, 12:35:03 Nachmittag von Absinth »
nihil sine deo

Mit den Besten vergleichen - selbst Spitze erreichen.

Offline aquadrat

  • Erfahrener
  • ****
  • Beiträge: 372
  • Planung ersetzt Zufall durch Irrtum
Re: ILF Wurfarme
« Antwort #54 am: Juli 09, 2018, 10:37:58 Vormittag »

Würde allerdings nur Sinn machen, wenn du dafür dann das 25er uukha MT verwendest.

Übrigens, teilweise werden hier nicht nur Äpfel und Birnen sondern, Äpfel und Kirschen gar miteinander verglichen...  ;-)  Ich beziehe mich hierbei auf das Vergleichen eurer gemessenen Zuggewichte mit den Angaben auf den uukha-WAs bzw. den Werten, welche der uukha-Calculator aufzeigt, wenn er mit den entsprechenden Parametern gefüttert wird.


Beste Grüße,
Absinth

Na klar  ;D Wenn ich nur Äpfel und Kirschen zur Verfügung habe kann ich auch nur die miteinander Verglichen und meine Beobachtungen mitteilen. Fazit: meistens sind Kirschen röter als Äpfel, es sei denn es ist Weihnachten.

Gruß, Andi
Sie: Spider Bow Thunderstorm 19'', Uukha X0 short, 25# @ 26'' // Cross-X Ambition 1300, Tophat Giglio, Beiter Pin Nocken
Er: Hoyt Satori 19'', Uukha VX1000 XCurve Medium, NAP Centerrest Flipper, Chubby Hunter, 44# @ 28,5'' // Aurel Agil 600, 6,5gpp