Autor Thema: Formenbau für Schleiffaule  (Gelesen 1858 mal)

HaBe

  • Gast
Formenbau für Schleiffaule
« am: Dezember 29, 2017, 08:40:19 Nachmittag »
Hallo,

nach meinem Fiasko in Sachen Selfbow, habe ich ein neues Projekt eines glasgeklebten Bogens in Angriff genommen. Meine letzte Form habe ich für die Feuerwehrschlauch-Methode gebaut, allerdings ist diese für diesen Bogen zu kurz. Der Bau dieser Form war sehr aufwändig und da ich immer noch nach dem optimalen Bogen suche, wollte ich es erst mal wieder etwas einfacher angehen. Irgendwann wird sich DIE Bogenforrm finden und dann lohnt sich auch der Aufwand. So wurde es eine Vorrichtung für die Seil/Keil Methode, welche ich bereits früher erfolgreich verwendet hatte.

Da ich vor einiger Zeit mal ne ganze 19 mm MDF-Platte kaufen musste, kam dieses Material zum Einsatz. Zuerst wurde auf einen Plattenabschnitt mit einer Schablone die Kontur aufgezeichnet. Anschließend mit der Stichsäge grob ausgesägt. Mit der Oberfräse und einem sog. Bündigfräser wurde dann die Kante in die exakte Form gebracht. Dabei hat es mir meinen China-Fräser komplett zerlegt - somit hat er gerade mal zwei Formen geschafft. Leider wurde dabei natürlich auch die Kante verhunzt. Also ab in den Baumarkt - neuen Fräser holen.
Am nächsten Tag ging's dann weiter und mit viel Kampf und Krampf habe ich die Kante rel. sauber hin bekommen. Die erste Hälfte dient nun als Schablone für das zweite Teil und so ging's dann recht flott. Problem ist allerdings der geringe Durchmesser des Fräsers. Am Ende hatte ich dann doch einige Wellen und Marken, welche ich eigentlich hätte raus schleifen müssen .
Da ich ich aber in einer ungeheizten Garage arbeiten muss und auch ned besonders viel Bock hatte auf große Schleifereien, habe ich mir im Baumarkt eine Fichtenleiste 2000x40x5 mm geholt und aufgeklebt. Das war in meinen Augen ein Glücksgriff. Ergebnis war eine top Oberfläche, perfekt im Winkel und absolut symetrisch - alles mit Winkel und zeichnerisch überprüft.
Die Leiste habe ich mit einer Ziehklinge + Schleifklotz seitlich bündig gemacht und als Finish mit mehreren Schichten Parkettlack versiegelt.
Vor der Benutzung kommt noch je ne Lage Maskierband (Tip von User Varminter) und Moosgummi druff und gut ist. Leider ist der Urlaub fast schon wieder um  :(

Hier noch ein paar Bildchen, damit wird's dann auch verständlicher - hoffentlich.

« Letzte Änderung: Dezember 29, 2017, 08:52:08 Nachmittag von HaBe »

HaBe

  • Gast
Re: Formenbau für Schleiffaule
« Antwort #1 am: Dezember 29, 2017, 08:42:29 Nachmittag »
Noch ein paar.
« Letzte Änderung: Dezember 29, 2017, 08:44:23 Nachmittag von HaBe »

Offline Mescalero

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 2163
  • Gesellschaft zur Innenkillschonung e.V.
    • stickbowshooter
Re: Formenbau für Schleiffaule
« Antwort #2 am: Dezember 29, 2017, 09:51:30 Nachmittag »
Ganz ähnlich habe ich meine Formen auch gebaut, mit 3mm Hartfaser statt Kiefernleiste. Ein vernünftiger Bogen ist trotzdem nicht dabei rausgekommen, das lag aber nicht an der Form...
Viel Erfolg!
Bows? I stopped counting and lost track...

Offline Stringwistler

  • globaler Moderator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 4772
  • Der Bogen schießt... aber die Sehne trifft...
    • Stringwistlers Blog
Re: Formenbau für Schleiffaule
« Antwort #3 am: Dezember 30, 2017, 10:32:25 Vormittag »
Habe, hast da nicht ein wenig viel seitliche Holzstäbe reingebohrt? Weil du ja offensichtlich die Hälfte mit der Schnurwicklung ausgelassen hast?
Aber das weiß man wohl immer erst hinterher, oder?  ;)
Servusla, Gruß Guidl...

https://stringwistler.blogspot.de

Jensbows Rayden 62"-38lb.3stripes-rubyred, 64"ILF-Amey XGS Ghosthand+Bosenbows doppleCarbonFoamcoreLB-limbs, Chin.Reisschleudä Hybrid 60",Bögen wie Bearpaw Mohawk RC+Hyb.,Viking Loki,Meerkat Hybrid TD,Antur Matoc,Weick Cobra,Malota RC

HaBe

  • Gast
Re: Formenbau für Schleiffaule
« Antwort #4 am: Dezember 30, 2017, 11:15:35 Vormittag »
Eigentlich nicht, da auf der anderen Seite die hier freien Pins verwendet werden. Das ergibt eine optimale Verteilung der Schnur, ohne dass über Kreuz gewickelt werden muss. So lassen sich auch die Keile leichter "einschlagen".
Hat sich zumindest so bewährt.

@Mescalero: Vernünftiger Bogen ist ja immer relativ. Ist wie beim Kochen - wenn man etwas selbst gemacht hat, ist man eher zu Kompromissen bereit. Aber wie ich schon sagte - ich bin selbst auch noch auf der Suche.

Offline Stringwistler

  • globaler Moderator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 4772
  • Der Bogen schießt... aber die Sehne trifft...
    • Stringwistlers Blog
Re: Formenbau für Schleiffaule
« Antwort #5 am: Dezember 30, 2017, 01:40:42 Nachmittag »
Eigentlich nicht, da auf der anderen Seite die hier freien Pins verwendet werden. Das ergibt eine optimale Verteilung der Schnur, ohne dass über Kreuz gewickelt werden muss. So lassen sich auch die Keile leichter "einschlagen".
Hat sich zumindest so bewährt.
Ja stimmt ja, wenn der Pin auf der Fotoseite frei ist, ist er ja auf der Rückseite benutzt. Hab ich echt nicht richtig hingesehen... :klasse:
Servusla, Gruß Guidl...

https://stringwistler.blogspot.de

Jensbows Rayden 62"-38lb.3stripes-rubyred, 64"ILF-Amey XGS Ghosthand+Bosenbows doppleCarbonFoamcoreLB-limbs, Chin.Reisschleudä Hybrid 60",Bögen wie Bearpaw Mohawk RC+Hyb.,Viking Loki,Meerkat Hybrid TD,Antur Matoc,Weick Cobra,Malota RC

Zwerg

  • Gast
Re: Formenbau für Schleiffaule
« Antwort #6 am: Januar 03, 2018, 09:46:20 Vormittag »
Vergiss nicht die Form ordentlich mit Bohnerwachs einzureiben, einfach und sicher.


HaBe

  • Gast
Re: Formenbau für Schleiffaule
« Antwort #7 am: Januar 03, 2018, 11:58:56 Vormittag »
Danke für den Tipp - damit sollte es dann laufen, wie geschmiert  8)

Zwerg

  • Gast
Re: Formenbau für Schleiffaule
« Antwort #8 am: Januar 03, 2018, 01:08:13 Nachmittag »
Wenn Du das 2-3 mal behandelt hast gehen Epoxynasen immer ab

Offline Stringwistler

  • globaler Moderator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 4772
  • Der Bogen schießt... aber die Sehne trifft...
    • Stringwistlers Blog
Re: Formenbau für Schleiffaule
« Antwort #9 am: Januar 03, 2018, 05:00:57 Nachmittag »
Und zusätzlich mit Frischhaltefolie abdecken.... dann klebt gar nix mehr.
Aber das brauch ich dir alten Hasen wohl gar nicht extra sagen, oder? ;D
Servusla, Gruß Guidl...

https://stringwistler.blogspot.de

Jensbows Rayden 62"-38lb.3stripes-rubyred, 64"ILF-Amey XGS Ghosthand+Bosenbows doppleCarbonFoamcoreLB-limbs, Chin.Reisschleudä Hybrid 60",Bögen wie Bearpaw Mohawk RC+Hyb.,Viking Loki,Meerkat Hybrid TD,Antur Matoc,Weick Cobra,Malota RC

Offline H.B.

  • Erfahrener
  • ****
  • Beiträge: 316
Re: Formenbau für Schleiffaule
« Antwort #10 am: September 02, 2019, 05:27:39 Nachmittag »
Hi,
die Basis für den Langbogen 2020 ist gelegt.  8)
Wer wird denn gleich in die Luft gehen?

Offline Cloud7

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
  • Beiträge: 154
Re: Formenbau für Schleiffaule
« Antwort #11 am: September 02, 2019, 05:48:52 Nachmittag »
Neue Bogen-Form oder Form von 2017 ?
TU WAS  DU  WILLST !
DIE LEUTE REDEN SOWIESO.

Offline H.B.

  • Erfahrener
  • ****
  • Beiträge: 316
Re: Formenbau für Schleiffaule
« Antwort #12 am: September 02, 2019, 07:37:30 Nachmittag »
Neues Jahr - neues Design. Um ehrlich zu sein - ist nicht auf meinem Mist gewachsen, sondern angelehnt an meinen kürzlich erworbenen Langbogen. Beim Deflex habe ich eine leichte Korrektur vorgenommen, was sich hoffentlich mit etwas mehr Bumms bemerkbar macht. Ansonsten hoffe ich auf eine ähnlich schöne Biegung, wie bei der Vorlage.
Wer wird denn gleich in die Luft gehen?

Offline Cloud7

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
  • Beiträge: 154
Re: Formenbau für Schleiffaule
« Antwort #13 am: September 02, 2019, 07:52:38 Nachmittag »
Bin mal gespannt was dabei herauskommt.
TU WAS  DU  WILLST !
DIE LEUTE REDEN SOWIESO.

Offline Ari

  • globaler Moderator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 2322
  • Hang me in the Tulsa County Stars
Re: Formenbau für Schleiffaule
« Antwort #14 am: September 02, 2019, 08:05:04 Nachmittag »
Da lasse ich mich sehr gerne überraschen, was dann entsteht!  ;) :yes:
Wenn du den Bogen in die Hand nimmst,
der Pfeil auf der Sehne liegt, ändert sich dein Leben! Instinkte werden geweckt, längst verschollen und unterdrückt. Du spannst den Bogen zum Kreis der alles umschließt
und im Moment des Lösens freigibt. Du bist der Bogen, du bist der Pfeil, du bist das Ziel!