Archers Campfire

Leben und Treffen mit Target Panic

Offline roscho

  • Administrator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 5870
@PG: zu diesem Thema empfehle ich E. Höhn „Der befreite Schuss“
Bogenschiessen ist einfach, aber nicht leicht ;)

"Der intuitive Geist ist ein heiliges Geschenk,
und der rationale Verstand ein treuer Diener.
Wir haben eine Gesellschaft erschaffen,
die den Diener ehrt und das Geschenk vergessen hat."

* Albert Einstein


Offline bowmanmane

  • Neuling
  • *
    • Beiträge: 33
Guten Morgen zusammen,

plage mich auch seit geraumer Zeit mit dem Thema TP rum.
Vor zwei Wochen hab ich den EVERTS Clickr an den TRB geklebt. Aufgrund der aktuellen Lage ist das Training zwar nur eingeschränkt möglich, aber bei den bisher vier Trainingseinheiten konnte ich bereits eine positive Entwicklung feststellen. Eingestellt hab ich den Clickr so, dass ich bei Anker im Mundwinkel, mit Rückenspannung den Klick auslöse. Allerdings muss man sich anfangs regelrecht dazu zwingen, dann auch tatsächlich abzulassen! Wie eingangs geschrieben, bin ich positiv gestimmt. Videos hierzu gibt's bei

https://www.youtube.com/watch?v=z_YL_E1jVkc&t=382s

Beste Grüße

Mane



Offline Grizzly

  • globaler Moderator
  • Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 1171
... Ich dagegen werde einfach versuchen, damit zu leben und konzentriert zu trainieren.
Durch diese Tortur sind viele von uns durch.
Bei mir einmal mit dem Olymic Recurve und einmal mit dem Rest.
Ich hab das Visier nach einer Bezirksmeisterschaft mit 27!!!! Miss von 60 Pfeilen weggepackt. Danach ging es besser. Irgendwann, als ich dann mit dem LB besser wurde und anfing vorne mitzumischen kann es dann wieder. Ich bin einmal sogar so Bezirksmeister Feldbogen geworden. Höhepunkt war 2014 auf der EBHC bei Bergamo. Platz 120 von 128.
Danach bin ich dann komplett zurück auf Anfang. Mit Hilfe eines Freundes hier vom Feuer und Fernbegleitung habe ich dann zuerst den Fokus auf eine saubere Technik gelegt, danach kam erst das Treffen. Sture Technik auf der Scheibe und dann immer in Begleitung auf dem Parcours. Weg vom Treffen wollen und der Angst vor dem "VERSAGEN" zurück zum Spass. Ein Schuss war nur dann "GUT", wenn ich im Anker war. Es hat gedauert, aber langsam wurde es wieder. Heute ist mir egal, wer alles dabei ist. Hauptsache wir haben Spass und finden alle Pfeile wieder.
I am the bear, the bear I am. With grey and fuzzy hair. Be aware of my grumble!


Offline PG

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
    • Beiträge: 181
  • Nur mein Pfeil kennt sein Ziel.
@ Roscho, habe ich schon, nebst einigen anderen hilfreichen Abhandlungen. Die Bücher liefern gute Tipps aber letztendlich muss man sich therapieren.
Nergal 38,5#
Bodnik Mohawk Hybrid 35#
Marduk 40#
Osage Selfbow 40#
Ahorn Selfbow 40#
Bambus Massa 45#


Offline PG

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
    • Beiträge: 181
  • Nur mein Pfeil kennt sein Ziel.
@ Grizzly, gute Einstellung, ich möchte auch einfach nur noch Spaß haben.
Nergal 38,5#
Bodnik Mohawk Hybrid 35#
Marduk 40#
Osage Selfbow 40#
Ahorn Selfbow 40#
Bambus Massa 45#


Offline Grizzly

  • globaler Moderator
  • Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 1171
Geduld und Gelassenheit du dir erarbeiten musst😈

Und stelle dich immer wieder bewusst deinen Ängsten.

Hat bei mir geholfen. Mir ist bewusst,  dass ich immer mit der Target Panic leben muss. Ich kann nur versuchen sie zu kontrollieren, indem ich ihr kein Futter gebe.

Und damit es nicht langweilig wird kamen mit Ü50 noch zwei Projekte dazu. Einmal in der 3/4 t Klasse und einmal in der 6 1/2 lb Klasse
« Letzte Änderung: Februar 07, 2021, 12:03:30 Nachmittag von Grizzly »
I am the bear, the bear I am. With grey and fuzzy hair. Be aware of my grumble!


Offline roscho

  • Administrator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 5870
@ Roscho, habe ich schon, nebst einigen anderen hilfreichen Abhandlungen. Die Bücher liefern gute Tipps aber letztendlich muss man sich therapieren.
Das stimmt (leider) ;)

Aber (da ich Grizzly‘s guten Freund auch kenne) gibt es durchaus Hilfe, da man selbst lange im Dunkeln tappen kann und die Ursachen wirklich vielschichtig sind und es deswegen auch keine Patentlösung gibt.

Wir sollten wirklich mal über einen „Workshop“ nachdenken ...
Bogenschiessen ist einfach, aber nicht leicht ;)

"Der intuitive Geist ist ein heiliges Geschenk,
und der rationale Verstand ein treuer Diener.
Wir haben eine Gesellschaft erschaffen,
die den Diener ehrt und das Geschenk vergessen hat."

* Albert Einstein


Offline roscho

  • Administrator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 5870
Und noch ein paar Gedanken: ich glaube das TP aus unserem Anspruchsdenken entsteht - wir reduzieren Bogenschiessen aufs Treffen und sehen das Treffen nicht als reine Reaktion auf einen guten Schussvorgang.

Wie oft les ich hier: ich schieß 3 Monate und ich treffe schon ganz gut, oder wer trifft hat recht ..

TREFFEN ist das wichtige, das einzige - was dabei verloren geht ist der Spaß und das Gefühl des guten Schusses.

Wer kennt das nicht, das Gefühl das man beim Lösen schon weiß das der Pfeil trifft, weil alles gepasst hat: Technik, Konzentration Fokus und das Gefühl: jetzt passt alles !
Treffen ist dann die Folge dieses Gefühls der inneren Sicherheit -oder wie Joel Turner sagt: Shot Control

Gut zu schießen sollte unsere Aufmerksamkeit haben, nicht gut zu treffen ...
Bogenschiessen ist einfach, aber nicht leicht ;)

"Der intuitive Geist ist ein heiliges Geschenk,
und der rationale Verstand ein treuer Diener.
Wir haben eine Gesellschaft erschaffen,
die den Diener ehrt und das Geschenk vergessen hat."

* Albert Einstein


Offline stöckchenschubser

  • Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 1056
  • Widerstand ist zwecklos.
Da ich ja auch so ein Panikbegeisterter bin.


Ich habe gelernt, treffen ist nicht wichtig
Der Schuss an sich ist wichtiger.
Fokussiere nicht das Ziel, fokussiere dich selbst.


Seitdem geht's aufwärts.


Offline roscho

  • Administrator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 5870
Ich hab auf YT einen interessanten Ansatz zum Thema TP gefunden den ich euch nicht vorenthalten will

Kommt von einem Dänischen Schützen Jes Lysgaard

https://youtu.be/nWC-bdFfcN0
Und

https://youtu.be/_o1BDYBWViI

Gibt inzwischen 2 Videos, im Frühjahr soll auch ein Buch kommen von dem ich jetzt schon sagen kann das ich es kaufen werde

Viel Spaß beim ansehen
Bogenschiessen ist einfach, aber nicht leicht ;)

"Der intuitive Geist ist ein heiliges Geschenk,
und der rationale Verstand ein treuer Diener.
Wir haben eine Gesellschaft erschaffen,
die den Diener ehrt und das Geschenk vergessen hat."

* Albert Einstein


Offline Coureur de bois

  • Erfahrener
  • ****
    • Beiträge: 303
  • I was born with a plastic spoon in my mouth
Schlüssel ins Schlüsselloch: TP ist die Tür um das Schloss herum für das Ziel zu halten, dabei wollt ihr ins Haus, ins Zimmer oder einfach ins Bett.
Will sagen den Fokus nicht zurück auf den Körper legen, sondern auf etwas voraus liegendes...Treffen nicht um des Treffen wollen, sondern um ganz vorn dabei zu sein..
Coureur
Bear  KodiakMag(Uralt)
Friedrich LB,
Ballweg Sperber,
Robinie Selfbow,
Tomahawk SS45",
"Reiter"Double-Wave (Mod. Rutschke/Benzi)
Hoyt Satori

"Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du."


Offline Ulrich

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
    • Beiträge: 169
Ich hab auf YT einen interessanten Ansatz zum Thema TP gefunden den ich euch nicht vorenthalten will

Kommt von einem Dänischen Schützen Jes Lysgaard

https://youtu.be/nWC-bdFfcN0
Und

https://youtu.be/_o1BDYBWViI

Gibt inzwischen 2 Videos, im Frühjahr soll auch ein Buch kommen von dem ich jetzt schon sagen kann das ich es kaufen werde

Viel Spaß beim ansehen

Die Erklärungen, was da in der "Schaltzentrale" abläuft, finde ich einleuchtend. Auch die Idee, TP als normale und nicht als Fehlfunktion einzuteilen, d.h. von einem normalen Reflex auszugehen und nicht von einer panischen Fehlleistung.
Ob das das vorgeschlagene Rezept hilft, die Kontrolle über den Schussablauf zurückzubekommen, kann ich nicht beurteilen. Ich glaube, die Kontrolle zu haben, bin aber gewarnt.
Verrückte Geschichten, die man zu hören bekommt.
Ein Vereinskollege hat die Auflage an ein Fenster gehängt, um in den Anker zu gehen und gezwungen zu sein, wieder abzusetzen. Er hat das Fenster kaputt gemacht.
Wie immer gilt hier: dies ist der neuste Stand des Irrtums


Offline Coureur de bois

  • Erfahrener
  • ****
    • Beiträge: 303
  • I was born with a plastic spoon in my mouth
Schlüssel ins Schlüsselloch: TP ist die Tür um das Schloss herum für das Ziel zu halten, dabei wollt ihr ins Haus, ins Zimmer oder einfach ins Bett.
Will sagen den Fokus nicht zurück auf den Körper legen, sondern auf etwas voraus liegendes...Treffen nicht um des Treffen wollen, sondern um ganz vorn dabei zu sein..
Coureur
Da ich manchmal kryptisch daher komme, versuche ich den grundlegenden Fehler aufzuzeichnen: Als Anfänger will man treffen, mit der Zeit wird das Trefferbild besser und besser, es wird zur Routine.

Damit ist mit dem Aufbau der Routine der Fehler schon programmiert, treffen wollen. Mit anderen Worten, das Ziel "vorn mit dabei zu sein, oder Siegerin im Turnier zu sein, ist nicht zentraler Teil des Programm, weil hinten an gestellt.

Richtig wäre der Wille zu gewinnen, wird so verstärkt (trainiert) das die Spannung im Turnier zu sein, nicht so hoch wird das wir nicht mehr im Flow sind. Flow würde hier bedeuten, Randbedingungen werden als angenehm und fördern erlebt....machen Lust auf mehr.
Lust soll aber nicht übersättigen, eher so wie ein kleiner Rausch der über die Turnierzeit hin anhaltend wirkt. ( das ist dann wie nach einem schönen Schoppen, müde aber glücklich ins Bett zu gehen und gut zu schlafen. Am Morgen ausgeschlafen (!) und nicht erschöpft.

coureur
Bear  KodiakMag(Uralt)
Friedrich LB,
Ballweg Sperber,
Robinie Selfbow,
Tomahawk SS45",
"Reiter"Double-Wave (Mod. Rutschke/Benzi)
Hoyt Satori

"Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du."


Offline Waldgeist

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 3756
  • Nordlicht
" Richtig wäre der Wille zu gewinnen, wird so verstärkt (trainiert) das die Spannung im Turnier zu sein ... "
Wäre es dann nicht konsequenter, das Training folgt dem Mantra "Ich will stets eine saubere/perfekte Technik bringen, Damit liege ich dann weit vorne und kann das Turnier gewinnen."?
 
„Jeder Mensch kann irren, aber Dummköpfe verharren im Irrtum!“
Cicero


Offline wolfsspur

  • Erfahrener
  • ****
    • Beiträge: 367
Schlüssel ins Schlüsselloch: TP ist die Tür um das Schloss herum für das Ziel zu halten, dabei wollt ihr ins Haus, ins Zimmer oder einfach ins Bett.
Will sagen den Fokus nicht zurück auf den Körper legen, sondern auf etwas voraus liegendes...Treffen nicht um des Treffen wollen, sondern um ganz vorn dabei zu sein..
Coureur
Da ich manchmal kryptisch daher komme, versuche ich den grundlegenden Fehler aufzuzeichnen: Als Anfänger will man treffen, mit der Zeit wird das Trefferbild besser und besser, es wird zur Routine.

Damit ist mit dem Aufbau der Routine der Fehler schon programmiert, treffen wollen. Mit anderen Worten, das Ziel "vorn mit dabei zu sein, oder Siegerin im Turnier zu sein, ist nicht zentraler Teil des Programm, weil hinten an gestellt.

Richtig wäre der Wille zu gewinnen, wird so verstärkt (trainiert) das die Spannung im Turnier zu sein, nicht so hoch wird das wir nicht mehr im Flow sind. Flow würde hier bedeuten, Randbedingungen werden als angenehm und fördern erlebt....machen Lust auf mehr.
Lust soll aber nicht übersättigen, eher so wie ein kleiner Rausch der über die Turnierzeit hin anhaltend wirkt. ( das ist dann wie nach einem schönen Schoppen, müde aber glücklich ins Bett zu gehen und gut zu schlafen. Am Morgen ausgeschlafen (!) und nicht erschöpft.

coureur

Kann ich nicht nachvollziehen.....
denn genau so ging es bei mir mit der TP erst los.