Archers Campfire

Geänderte Fußstellung bringt geänderte Trefferlage

Offline Landbub

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 2429
Wenn man sich beim Schuss nicht wohl fühlt und/oder aus der Balance ist wird das einfacht nix, ist meine Meinung

DAS ist der Punkt!
Der richtige Stand hängt nicht nur vom Gelände ab, sondern ist auch sehr individuell, zumindest in bestimmten Grenzen. Und ja, es gibt Leute, die stehen so falsch, dass es keine physiologische Rechtfertigung geben kann. Aber zwischen Offen und Geschlossen gibts noch "Charly Chaplin" und einiges andere, das funktionieren kann.
derzeit aktiver Bogenkram:
Compound: PSE SupraFocus XL, SpotHogg, Shibuya & Viper Scope, TruBall Blade Pro / Carter 2Moons , Arctec
Blankbogen: WW InnoMax, WW WiaWis NS Graphene,  Shibuya Button, Zniper Rest
Traditional: SpiderBow Vultur 25" ILF "Vorderegger Edition", Uukha VX1000, Superrest


Offline Coureur de bois

  • Erfahrener
  • ****
    • Beiträge: 388
  • feministische Burschenschaft Hysteria...
Über die Jahre betrachtet, hat sich die "Haltung" der Traditionellen z.b. Langbogen bezogen auf den Stand ('Fußhaltung etc.), in Richtung der Olympischen Bognerinnen entwickelt, siehe z.b. Anleitungen bei Urte Paulus.
Nachdem ich mir im Gelände den Vorderfuß so verdreht habe das das Knie letzen Winter nicht mehr wollte, habe ich begonnen das Vorderbein in Richtung Ziel zu drehen, fühlt sich besser ab (!) Also denke und handle ich danach, es muss sich gut anfühlen und reproduzierbar sein, den Rest lasse ich von meinem Gehirn machen....

coureur
p.s. Roscho´s Erläuterungen sind mir nah...
Friedrich LB,
Ballweg Sperber, Bambus
Robinie Selfbow,
Tomahawk SS45",
"Reiter"Double-Wave
"ich brauche keine Mitfahrgelegenheit, ich
brauche Munition"
Holz, Alu und Carbon
Hoyt Satori mit Uukha Uuureg


Offline ravenheart

  • Erfahrener
  • ****
    • Beiträge: 360
Fußstellung? Über was Ihr alles nachdenkt...
Kennt Ihr die Schwert-Training-Szene in "Last Samurai"?

"Weniger bedenken!"

So halte ich's ... hab noch nie auf meine Füße dabei geachtet. Keine Ahnung, wie die stehen...

Rabe


Offline Landbub

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 2429
Fußstellung?  hab noch nie auf meine Füße dabei geachtet. Keine Ahnung, wie die stehen...


Dann hat Dein Trainer aber nicht ordentlich gearbeitet, denn die Fussstellung als tatsächliche "Basis" der ganzen Körperspannung ist schon sehr wichtig. Was man oft sieht, ist z.B. eine Schwerpunktverlagerung, das dann weiter oben wieder korrigiert wird. Nicht umsonst trainiert man mit Fortgeschrittenen dann mit Balance-Boards.
Man kann nur nicht pauschal sagen, ob offen oder geschlossen richtig ist. Man muss den Schüzen dafür sehen. Aber sich darüber Gedanken zu machen ist ganz sicher sinnvoll.
derzeit aktiver Bogenkram:
Compound: PSE SupraFocus XL, SpotHogg, Shibuya & Viper Scope, TruBall Blade Pro / Carter 2Moons , Arctec
Blankbogen: WW InnoMax, WW WiaWis NS Graphene,  Shibuya Button, Zniper Rest
Traditional: SpiderBow Vultur 25" ILF "Vorderegger Edition", Uukha VX1000, Superrest



Offline Kuckingen

  • Robin auf der Hut
  • *****
    • Beiträge: 535
Um etwas frei Wolfgang Ocenasek zu zitieren und er war immerhin der beste Bogenschütze den ich bisher kennen lernen durfte. Der Stand ist das 1 erste auf was der Schütze zu achten, wenn man seinen Platz einnimmt. Erst wenn der Stand passt, wird der Schussvorgang fortgesetzt.


Offline Burkhard

  • Wohnt am Lagerfeuer
  • *****
    • Beiträge: 742
;D Trainer? Welcher Trainer??

Rabe
da bin ich vollkommen bei dir.
I will fight no more forever

Chief Joseph Nez Percé-Indianer 1840 - 1904


Offline Absinth

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 3048
  • Einer trage des anderen Last...
Ja ja, da sieht liest man sie wieder… die Widerborstigkeit der Nordmänner bzw. der Männer aus dem Norden…  ;D  ;)



Offline Burkhard

  • Wohnt am Lagerfeuer
  • *****
    • Beiträge: 742
Ja ja, da sieht liest man sie wieder… die Widerborstigkeit der Nordmänner bzw. der Männer aus dem Norden…  ;D  ;)
Danke für das Lob. Bei mir ist es nun mal so das ich beim schießen eine für mich angenehme Stellung einnehme und daraus ergibt sich eine Fussstellung von selbst. Ich achte da gar nichtdrauf wie die Füße stehen. Außerdem gibt es Situationen, zum Beispiel im Gelände,  wo eine bestimmte antrainierte Fussstellung überhaupt nicht einzuhalten ist
I will fight no more forever

Chief Joseph Nez Percé-Indianer 1840 - 1904


Offline BowLaw

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 3356
    • bogenanwalt.rocks

Offline stöckchenschubser

  • Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 1149
  • Widerstand ist zwecklos.
Der Stand ist sowohl wichtig, wie auch vernachlässigbar.


Wichtiger ist die richtige und wiederholbare Ausrichtung zum Ziel.


Offline roscho

  • Administrator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 6549
Männer, da habt ihr recht (sagt ein Trainer ;))
Bogenschiessen ist einfach, aber nicht leicht ;)

"Der intuitive Geist ist ein heiliges Geschenk,
und der rationale Verstand ein treuer Diener.
Wir haben eine Gesellschaft erschaffen,
die den Diener ehrt und das Geschenk vergessen hat."

* Albert Einstein


Offline Absinth

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 3048
  • Einer trage des anderen Last...
Der Stand ist schon notwendig, sonst fällt der Schütze ja um  :upsidedown:

Hmm… Sicher? Wie macht dies :bow:  denn dann der Schütze, welcher ein Pferd unter sich hat/hatte...  O:-)



Offline BowLaw

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 3356
    • bogenanwalt.rocks
Der Stand ist schon notwendig, sonst fällt der Schütze ja um  :upsidedown:

Hmm… Sicher? Wie macht dies :bow:  denn dann der Schütze, welcher ein Pferd unter sich hat/hatte...  O:-)
Üben ... er muss einfach üben üben üben  :bow:
https://youtu.be/_y1NgSyTyLg


Offline Absinth

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 3048
  • Einer trage des anderen Last...