Archers Campfire

4fach Befiederung?


Offline Casimir

  • Wohnt am Lagerfeuer
  • *****
    • Beiträge: 838
Schiesst jemand von euch 4fach Befiederung und kann eine bessere Pfeilstabilisierung feststellen?

https://youtu.be/3TdkEaB02h0
Antur Artus Tri 64" 40#
Antur Madoc 64" 35#


Offline roscho

  • Administrator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 7684
4 fach hab ich probiert und habe mit Feldspitzen keine Unterschied festgestellt.

4" Federn
« Letzte Änderung: Dezember 10, 2020, 04:33:08 Nachmittag von roscho »
Bogenschiessen ist einfach, aber nicht leicht ;)

"Der intuitive Geist ist ein heiliges Geschenk,
und der rationale Verstand ein treuer Diener.
Wir haben eine Gesellschaft erschaffen,
die den Diener ehrt und das Geschenk vergessen hat."

* Albert Einstein


Offline Stringwistler

  • Foren-Schatz
  • Meister Feuerholznachleger
  • ******
    • Beiträge: 9415
  • Der Bogen schießt... aber die Sehne trifft...
    • Bestandssehnen vom Stringwistler unter.....
Gibt sich nix....entscheidend ist immer nur die Gesamtfederfläche.
Ich schieß im 3D- Bereich nie unter 3 x 3,5"bis 3 x 4,5" je nach Pfeil.
Servusla, Gruß Guidl...

https://stringwistler.blogspot.de/

bald nen Spatz TD vom Chris😉
Stegmeyer TD- Hybrid 60"40lb@30"
Gravity Janus 17"ILF mit dito.
White Feather Lark 19"Junxing Pharos Hybr.63",
Jensbows Rayden 64"-38lb.3stripes-rubyred, 65"ILF-Amey XGS Ghosthand+Bosenbows doplCarbonFoamLBs


Seeker

  • Gast
Ja, 4 fach. Kleine 2,25er.
Stabilisieren schnell, nutzen sich nicht so schnell ab, kommen besser am shelf vorbei, funktionieren nass besser da nicht so hoch, Gewicht niedriger als 3 * 4“

Einziger Nachteil imho, etwas mehr Abeit beim bauen und Kosten sind höher.

Durch 2 Chroni Vergleich steht noch aus, habe ich bisher noch nicht geschafft.

Aber schau mal was die „immer schon“ Fraktion schreiben wird ...

Lg
Klaus


Offline roscho

  • Administrator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 7684
Jetzt würde mich schon interessieren (wahrscheinlich weil ich blind bin und es nicht gesehen habe) wo war das mit dem stabilisieren ?
Bzw was versteht ihr unter stabilisieren ?

Für mich ist es eine schnellere Reduzierung des Schwingungsverhalten des Pfeils (also Links Rechts), d.h, ich  kann schon auf eine kurze Distanz durch enge Lücken schießen.
Bogenschiessen ist einfach, aber nicht leicht ;)

"Der intuitive Geist ist ein heiliges Geschenk,
und der rationale Verstand ein treuer Diener.
Wir haben eine Gesellschaft erschaffen,
die den Diener ehrt und das Geschenk vergessen hat."

* Albert Einstein


Offline Michi

  • Robin auf der Hut
  • *****
    • Beiträge: 512
 Ok auch wenn meine Aussage nicht pädagogisch wertvoll ist kommt sie jetzt trotzdem:

Meine Pfeile sind 4 Fach befiedert weil es mir gefällt.

Unterschied merk ich keinen auch Nicht wenn ich den gleichen Pfeil mit 3 oder 4 Federn schieße.



Offline Absinth

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 3502
  • Einer trage des anderen Last...
Jetzt würde mich schon interessieren (wahrscheinlich weil ich blind bin und es nicht gesehen habe) wo war das mit dem stabilisieren ?
...

Nirgends, er hat lediglich mit den 4ern eine engere Gruppe geschossen als mit den 3ern, mehr konnte ich auch nicht sehen.



Seeker

  • Gast
Dito Roscho.

Stabilisierung imho:
Ob ein an und für sich sauber fliegender Pfeil, der nicht am Bogen anschlägt, ab 8-10m immer gerade senkrecht im Ziel steckt oder auch danach noch je nach Entfernung die Nocke mal eher links oder rechts hat.

Das Video ist leider nicht so gelungen im Vergleich zu den meisten anderen die Sie bisher gemacht haben ...

Lg
Klaus


Offline roscho

  • Administrator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 7684
Hier noch ein anders Video
https://youtu.be/xybe-w_U8z8
das meine Meinung dazu eigentlich gut wiedergibt: die größte Fehlerquelle bin ICH ;)
Bogenschiessen ist einfach, aber nicht leicht ;)

"Der intuitive Geist ist ein heiliges Geschenk,
und der rationale Verstand ein treuer Diener.
Wir haben eine Gesellschaft erschaffen,
die den Diener ehrt und das Geschenk vergessen hat."

* Albert Einstein


Offline Casimir

  • Wohnt am Lagerfeuer
  • *****
    • Beiträge: 838
Jetzt würde mich schon interessieren (wahrscheinlich weil ich blind bin und es nicht gesehen habe) wo war das mit dem stabilisieren ?
...

Nirgends, er hat lediglich mit den 4ern eine engere Gruppe geschossen als mit den 3ern, mehr konnte ich auch nicht sehen.

Die engere Gruppe impliziert ja einen stabileren Pfeilflug. Das ganze ist sicherlich objektiv schwer zu prüfen.
Antur Artus Tri 64" 40#
Antur Madoc 64" 35#


Offline Absinth

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 3502
  • Einer trage des anderen Last...
Jetzt würde mich schon interessieren (wahrscheinlich weil ich blind bin und es nicht gesehen habe) wo war das mit dem stabilisieren ?
...

Nirgends, er hat lediglich mit den 4ern eine engere Gruppe geschossen als mit den 3ern, mehr konnte ich auch nicht sehen.

Die engere Gruppe impliziert ja einen stabileren Pfeilflug. Das ganze ist sicherlich objektiv schwer zu prüfen.

Wenn er sollte gleichmäßig gut geschossen haben (da beginnt aber leider schon das Problem, aber egal...), dann könnte die engere Gruppe auch ihren Grund in der größeren Federfläche der 4-fach befiederten haben... Wenn die 3-fach befiederten Pfeile die gleiche Federfläche wie die 4er hätten, dann könnte es schon wieder anders aussehen, womöglich eine gar fast identische Größe der Gruppen.?

Hinzu kommt, wenn wir schon so penibel sind... Sind die verwendeten Schäfte tatsächlich identisch bzw. welchen Einfluss haben diese auf die jeweilige Größe der geschossenen Gruppen?



Offline robin hosch

  • Erfahrener
  • ****
    • Beiträge: 290
Ich habe eine zeit lang auch vierfach befiedert geschossen, mehr aus Gründen der Symmetrie.
Sinn macht das schon, so wie von Seeker beschrieben, um mit kleinen und flachen Federn auf die
individuell gewünschte (niotwendige) Federfläche zu kommen.
Mittlerweile schiesse ich zweifach befiedert, dass ist auch symmetrisch aber ein ganz anderes Thema :)...

Grüße,
Holger


Seeker

  • Gast
Design of experiments ...

Ich kenne das Video von Greg auch, aber wie in dem Freier Video frage ich mich was die mit dieser Art Test zeigen will?

Beide Videos:
Schießen identische Pfeile, wobei der 3 fach Befiederten noch Reserven für Fehler bietet, meiner Meinung nach überbefiedert ist (im Vergleich zum absoluten Minimum, wobei dieses ja eigentlich der Rohschaft ist).
Jetzt klebe ich an den überbefiederten Pfeil noch eine 4te Feder gleicher Größe  und wundere mich, das dieser nicht besser (als eh schon sehr gut mit 3 Federn) stabilisiert und etwas langsamer bei v0 oder nach einer beliebigen Entfernung ist? Der Pfeil ist mindestens um das Gewicht einer Feder plus Kleber/Tape schwerer, nur das wirkt sich auf v0 aus. Das 4 Federn gleicher Größe auf längere Strecke mehr bremsen als 3 wird wohl auch keiner in Zweifel stellen.

Der Test mach wie alle Tests nur Sinn bei absolut sauberer und reproduzierbarer Technik.

Was will man damit zeigen? Das die 4te Feder die Regeln der Physik nicht auf den Kopf stellt?

Konsquent wäre, gleiche Pfeile zu schießen wobei die 3fach und die 4fach Befiederung annähernd die gleiche Fläche haben, Gesamtfläche wohlgemerkt.
Bei diesem Versuch kam ich auf meine oben beschriebenen Ergebnisse. Wie immer meine Meinung, muss jeder nach seinem Können und seinem Setup selber rausfinden. Es gibt viele Setups, wo sich Kleinigkeiten einfach gar nicht auswirken auch wenn der hinterm Bogen annähernd perfekt schießt.

Lg
Klaus


Offline roscho

  • Administrator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 7684
@Seeker: bei deinem letzten Satz bin ich zu 100% bei dir ...
Ps: in meinem Keller stehen noch 3 Sätze von 4fach befiederten Pfeilen mit 2,5“ 3“ und 4“ Federn, ich hab das auch schon mal probiert ...
Schiess jetzt 3“ Tradvanes oder meine Lieblingsform 4“ flache Saubuckel ;)
Bogenschiessen ist einfach, aber nicht leicht ;)

"Der intuitive Geist ist ein heiliges Geschenk,
und der rationale Verstand ein treuer Diener.
Wir haben eine Gesellschaft erschaffen,
die den Diener ehrt und das Geschenk vergessen hat."

* Albert Einstein


Offline Kedde

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 3970
  • Bowhunter
Ich habe heute gerade 9 Schäfte vierfache gefiedert.
Danach habe ich 3 Schäfte mit dreifach Befiederung und 3 Schäfte mit vierfach Befiederung durcheinander auf 18 Metern geschossen.
Erstes Fazit: Ich habe keinen gravierenden Unterschied festgestellt. Nichts desto trotz werde ich morgen ausschließlich die vierfache Befiederung auf dem Parcours schießen und dann hier berichten was mein Eindruck danach im Vergleich zu meinen vorherigen Ergebnissen mit dreifach gefiederten Schäften war.
Ich kann es nicht verhindern das ich Älter werde, aber ich kann verhindern das ich mich dabei langweile.
Es ist besser, zu genießen und zu bereuen, als zu bereuen das man nicht genossen hat.
Kedde`s Bogenblog
 https://www.youtube.com/channel/UCzKiLfM9YzkdHIVHOU6d-Dw