Archers Campfire

Dacronsehne bauen - Streckung

Offline Ulrich

  • Erfahrener
  • ****
    • Beiträge: 345
Vor drei Monaten habe ich eine 14er Dacron Endlossehne aufgezogen und den Bogen seither nicht mehr entspannt. Angefangen hat die Standhöhe mit 8 1/8 und ist jetzt bei 7 3/4. Sie sollte nun stabil bleiben, denke ich?
Wie immer gilt hier: dies ist der neuste Stand des Irrtums


Offline von Hermannsburg

  • Erfahrener
  • ****
    • Beiträge: 293
Ulrich, Deine beschriebene Sehne wird nie dehnungsfrei sein. Das liegt zum einen an dem Elogation Wert von Polyester bei ca. 12%. Zum anderen an dem Festigkeitswert  Deiner Sehne von ca. 215kg.  Es ibt noch eine nkleinen Unterschied zwischen den Garnen B50 von Brownell und B55 von BCY. Ein weiterer Wert ist die Zugstärke Deines Bogens, der nicht bekannt ist.
Auch die Außentemperatur kann noch eine Rolle spielen.
Das bedeutet für Dich im Schießbetrieb: Du solltest oft DEine Standhöhe überprüfen.
Gruß
Manchmal verliert man und manchmal gewinnen die Anderen


Offline Ulrich

  • Erfahrener
  • ****
    • Beiträge: 345
Ulrich, Deine beschriebene Sehne wird nie dehnungsfrei sein. Das liegt zum einen an dem Elogation Wert von Polyester bei ca. 12%. Zum anderen an dem Festigkeitswert  Deiner Sehne von ca. 215kg.  Es ibt noch eine nkleinen Unterschied zwischen den Garnen B50 von Brownell und B55 von BCY. Ein weiterer Wert ist die Zugstärke Deines Bogens, der nicht bekannt ist.
Auch die Außentemperatur kann noch eine Rolle spielen.
Das bedeutet für Dich im Schießbetrieb: Du solltest oft DEine Standhöhe überprüfen.
Gruß
Ein Recurv mit 35 Pfund. Die Sehne (B50) hatte ich knapp bemessen, die Standhöhe war uneingedreht im oberen Bereich. Ich bin eigentlich ganz froh, dass sie sich, wie erwartet, dehnt.
Wie immer gilt hier: dies ist der neuste Stand des Irrtums


Offline Stringwistler

  • Foren-Schatz
  • Meister Feuerholznachleger
  • ******
    • Beiträge: 8184
  • Der Bogen schießt... aber die Sehne trifft...
    • Bestandssehnen vom Stringwistler unter.....
Ich meine natürlich die Umdrehungen in der Sehne selbst und nicht im Spleiß. 😉

Hier z. B. 8 Umdrehungen auf 10cm Sehne.
Servusla, Gruß Guidl...

stringwistler.blogspot.de

Drake Elite Scarlet 54"42lb@30"
Stegmeyer TD- Hybrid 60"40lb@30"
Gravity Janus 17"ILF mit dito.
White Feather Lark 19"Junxing Pharos Hybr.63",
Jensbows Rayden 64"-38lb.3stripes-rubyred, 65"ILF-Amey XGS Ghosthand+Bosenbows doplCarbonFoamLBs, Mohawk


Offline Onkel Tom

  • Oh ein Pfeil
  • **
    • Beiträge: 55
Ich meine natürlich die Umdrehungen in der Sehne selbst und nicht im Spleiß. 😉

Hier z. B. 8 Umdrehungen auf 10cm Sehne.

Dann wäre diese Sehne schon grenzwertig weit eingedreht? Weil sie langsamer wird?

Liebe Grüße

Tom
Falco Trophy Vintage 68"  30#@28"

"Man glaubt gar nicht, was man alles nicht braucht...." Reiner Kunze
"Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von allen" Karl Valentin


Offline von Hermannsburg

  • Erfahrener
  • ****
    • Beiträge: 293
Onkel Tom,
keineswegs. Die Zahl der Eindrehungen hat einen geringeren Einfluß auf die Geschwindigkeit als das Sehnengewicht selbst. Und da ist eine 14 Strang Sehne B50 deutlich schwerer als eine 14 Strang Sehne HMPE FastFlight + oder z. B. BCY 8125 Formula.
Geschwindigkeitsoptimierung durch eine dünne oder schwach eingedrehte Sehne erreicht relativ schnell Grenzwerte, weil sich der Bogen u. U. nicht komfortabel (zu unruhig, zu laut etc.) schießen läßt.
Hier ist es wichtig, die Arbeitsweise einer Sehne zu kennen, zu wissen, dass im Ruhezustand die größte Kraft des Bogens auf der Sehne lastet, die Sehne bei Vollauszug von der Bogengstärke deutlich entlastet ist, und die Belastung der Sehne durch den Bogen (das Zurückschnellen der Wurfarme nach dem Lösen des Pfeiles) wieder abrupt aufgebaut wird.
Hier kommt jetzt noch die Standhöhe ins Spiel. Bei einer geringen Standhöhe bleibt der Pfeil bis zur Freigabe länger an  der Sehne , da  diese etwas stärker von der Standhöhe Richtung Pivot durchpendelt. Die Wurfarmspitzen schlagen stärker auf die Sehnenohren, der Bogen wird unruhig und laut. Bei einer hohen Standhöhe löst sich der Pfeil früher von der Sehne, da diese leicht hinter der Standhöhe Richtung Pivot Punkt den Pfeil freigibt. Die Sehne schwingt nicht so weit durch, der Bogen bleibt ruhiger und leiser im Abschußgeräusch.
Bei Deinem Zuggewicht von 30 lbs. sind die erklärten Zusammenhänge aber noch nicht so prägnant. Das wird ab ca. 34 lbs. aufwärts aber anders.
Gruß
Manchmal verliert man und manchmal gewinnen die Anderen


Offline Axebay

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
    • Beiträge: 179
Onkel Tom,
keineswegs. Die Zahl der Eindrehungen hat einen geringeren Einfluß auf die Geschwindigkeit als das Sehnengewicht selbst. Und da ist eine 14 Strang Sehne B50 deutlich schwerer als eine 14 Strang Sehne HMPE FastFlight + oder z. B. BCY 8125 Formula.
Geschwindigkeitsoptimierung durch eine dünne oder schwach eingedrehte Sehne erreicht relativ schnell Grenzwerte, weil sich der Bogen u. U. nicht komfortabel (zu unruhig, zu laut etc.) schießen läßt.
Hier ist es wichtig, die Arbeitsweise einer Sehne zu kennen, zu wissen, dass im Ruhezustand die größte Kraft des Bogens auf der Sehne lastet, die Sehne bei Vollauszug von der Bogengstärke deutlich entlastet ist, und die Belastung der Sehne durch den Bogen (das Zurückschnellen der Wurfarme nach dem Lösen des Pfeiles) wieder abrupt aufgebaut wird.
Hier kommt jetzt noch die Standhöhe ins Spiel. Bei einer geringen Standhöhe bleibt der Pfeil bis zur Freigabe länger an  der Sehne , da  diese etwas stärker von der Standhöhe Richtung Pivot durchpendelt. Die Wurfarmspitzen schlagen stärker auf die Sehnenohren, der Bogen wird unruhig und laut. Bei einer hohen Standhöhe löst sich der Pfeil früher von der Sehne, da diese leicht hinter der Standhöhe Richtung Pivot Punkt den Pfeil freigibt. Die Sehne schwingt nicht so weit durch, der Bogen bleibt ruhiger und leiser im Abschußgeräusch.
Bei Deinem Zuggewicht von 30 lbs. sind die erklärten Zusammenhänge aber noch nicht so prägnant. Das wird ab ca. 34 lbs. aufwärts aber anders.
Gruß

 :klasse: :youRock: Ganz tolle Erklärung!
Verzeiht die Tippfehler, meine Finger sind zu groß fürs Tablet :D


Offline perkolat

  • Erfahrener
  • ****
    • Beiträge: 279
Puuh, ich muss gestehen eine Faustformel hätte mir ausgereicht, aber so einfach läuft es im Leben nicht.
Danke an alle für die Mühe und die vielen Erkenntnisse, die ich gelernt habe! Meine erste Sehne auf der Länge war etwas zu kurz eingedreht und freut sich demnächst an einem kürzeren Bogen. Die zweite passt jetzt mit etwas Nacharbeit. Die Nachdehnung über mehrere Tage kann ich bestätigen, auch das war für mich neu. Jetzt schießt der LB und wenn das Wetter wieder wärmer wird, sogar draußen. DANKESCHÖÖN!!!