Archers Campfire

alte Compoundbögen

Offline perkolat

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
    • Beiträge: 127
Moin zusammen,

diesmal kommen zwei alte PSE Werfer auf die Bühne. Beide stammen von Anfang der 90er. Damals gab es eine Standard- und eine Eliteausführung. Der Unterschied besteht in dem über die Mitte ausgeschnittenem Center, der Möglichkeit eines Overdraw um einen bis zu 4" kürzeren Pfeil schießen zu können und anderen Cams. Die bestehen bei der Elite Serie aus Metall und einer Sehnenaufhängung im Cam. Das war im Zeitalter von aufgepressten Haken schon etwas schicker. ;) Ob die drei Elite Modelle damals alle den angedeuteten Recurve hatten, weiß ich nicht mehr, ich habe nur noch das Katalogbild vor Augen.

Der eine war ein Nova, glaube ich, und gehörte zur Standardausführung mit den genannten features und 44" Gesamtlänge. Den habe ich ca. 1990 gekauft und etwas später die Wurfarme wegen Lackrissen reklamiert. Seitdem hat der Elitewurfarme. ;D Mit dem Bogen habe ich mehrere Tausend Schuss, viele mit 80# gemacht und bin auch nach 30 Jahren immer wieder von dem Bogen begeistert. Seinerzeit hatte der mit einem 31" Easton Gamegetter in 2219 und schwerer Spitze immerhin 280feet/sec. geleistet.
Der andere ist ein Mach Flite Express mit max. 70# und 45" Länge. Ich wollte eben gerne noch einen alten Bogen aus der Elite Serie haben... Leider hat auch der das Problem eines rissigen Anstrichs der Wurfarme. Gut zu sehen ist das Camdesign mit identischer Kurve und das andere Center. Bilder von den Wurfarmen liefere ich morgen noch nach.

Achtung, falls jemand noch so ein altes Overdraw nur herumliegen hat, bitte melden. Ich würde den gerne komplettieren.















Offline Stringwistler

  • Forenschatz
  • Meister Feuerholznachleger
  • ******
    • Beiträge: 6637
  • Der Bogen schießt... aber die Sehne trifft...
    • Stringwistlers Blog
Prima... so ein ähnlicher wie der rechte hängt in Linkshand auch noch einer in meinem Keller.
Wenn du da Interesse hättest, fürs Porto kannst den um sonst haben.... ;D
« Letzte Änderung: Dezember 18, 2020, 11:47:40 Nachmittag von Stringwistler »
Servusla, Gruß Guidl...

https://stringwistler.blogspot.de

Hartl Prim.Defl-Refx. Osage/Bambus 68"40#30", White Feather Lark 19"Junxing Pharos Hybr.63",
Jensbows Rayden 64"-38lb.3stripes-rubyred, 65"ILF-Amey XGS Ghosthand+Bosenbows doplCarbonFoamLBs, Black Hunter Hybr.60", Mohawk RC+Hyb.,Weick Cobra


Offline Sir Robin

  • Erfahrener
  • ****
    • Beiträge: 419
Abgefahren, das sind eindeutig Designvorlagen für die Riser von CD Archery!


Offline perkolat

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
    • Beiträge: 127
Moin zusammen,

heute kommt eine kleine Geschichte zum Bogen selbst dazu. Diesen PSE Strato Flite bekam ich um die Jahreswende zu einem Preis, den ich nicht ablehnen konnte, wie man so schön sagt. Technisch in Ordnung, aber in einem etwas verschlissenem Zustand. Und natürlich doch kaputt, der Griff ist auf der falschen Seite. Sicher ein Produktionsfehler bei PSE.  :Achtung:









Aus der ersten Idee, den Bogen wegen der Stahlkabel als reinen E- Teil Spender zu nutzen,wurde nichts. Das geht einfach nicht. Also bin ich mit den Wurfarmen zu einem Werbedrucker hin und habe ihn um Rat gefragt. "Kein Probem, das machen wir wieder mit Aufklebern wie bei alten Fahrrädern zum restaurieren," Der Preis war überraschend überschaubar, also beschlossen und getan. Ich die WAs mitgenommen und begonnen zu schleifen und grundieren. An der Stelle muss ich auf meine max. Note vier in Kunst hinweisen. Darüber kam ich leider nie hinaus... :bang: Die Schleif- und Lakierergebnisse sind entsprechend, aber das ist auf den Bildern kaum zu sehen. :yes:

Nach einigen Lackschichten in schwarz kamen dann die Aufkleber wieder drauf. Weil der Schriftzug nicht zu finden war, haben die Kollegen dort den Schriftzug vergrößert und am Rechner nachgezeichnet. Die Farbe war ursprünglich eine Art Arkticweiß, leicht grau gewesen. Nun ist er silber geworden und sieht unter zwei Lagen Klarlack recht gut aus.

Heute ging es an die Montage. Wie war das alles vor Wochen noch zusammen???







Bei dem PSE sind die Schrauben lang genug, um die Wurfarme komplett ohne Presse entspannen zu können. Die Achsen der Cams liegen auf kleinen Lagerböcken aus Kunststoff auf, wodurch die immer wieder separat festgehalten werden müssen. Aber es hat geklappt, klasse, und bei halber Schraubeneindrehung fühlt sich alles gut an. Aber was ist das noch für eine Scheibe vor dem Tisch am Boden und sollte die Sehne mit der Pfeilauflage nicht etwa eine Parallele zum Mittelteil bilden??








Aha, die Cams waren seitenverkehrt montiert und damit die Sehne auf der falschen Seite. Immerhin hatte ich das noch rechtzeitig bemerkt. Nach dem Drehen der Cams ging dann alles recht schnell:












Etwas Manöverkritik bleibt. ich hätte merklich besser schleifen können udn mir mehr Zeit mit dem Trocknen des Lacks lassen sollen. Und ich hätte genauer auf Position und Verlauf der Schriftzüge achten sollen. Die Vorderseite sollte oben und unten gleich ausgerichtet sein. Mein Lerneffekt für das nächste Projekt.  ;)

Mein großes Dankeschön geht natürlich an den Spender  :thankyou:  und an meinen Junior, der mir tatkräftig beim Überarbeiten geholfen hat. Seine Hände sind auch irgendwie falsch herum und so hat er heute, pünktlich zum 20. Geburtstag, den Bogen überreicht bekommen und geich die ersten drei Probeschüsse aus der Haustür auf einen 15m etfernten Schatten im Schnee gemacht.



Das passt soweit!

Danke für das geduldige mitlesen!  :thankyou:






Offline Stringwistler

  • Forenschatz
  • Meister Feuerholznachleger
  • ******
    • Beiträge: 6637
  • Der Bogen schießt... aber die Sehne trifft...
    • Stringwistlers Blog
Na der Bogen kommt mir doch sehr bekannt vor...  ;) :yes:
Wow... den hast ja echt richtig aufgehübscht, Respekt... Dann ganz viel Spaß damit und herzlichen Glückwunsch deinem Junior...  :upsidedown:  :youRock:
Servusla, Gruß Guidl...

https://stringwistler.blogspot.de

Hartl Prim.Defl-Refx. Osage/Bambus 68"40#30", White Feather Lark 19"Junxing Pharos Hybr.63",
Jensbows Rayden 64"-38lb.3stripes-rubyred, 65"ILF-Amey XGS Ghosthand+Bosenbows doplCarbonFoamLBs, Black Hunter Hybr.60", Mohawk RC+Hyb.,Weick Cobra


Offline africanarcher

  • Wohnt am Lagerfeuer
  • *****
    • Beiträge: 931
  • ha Jechida
 :youRock:Schöne Erinnerungsstücke hast Du da gesammelt! :GoodJob:

africanarcher
Jeder will ein harter Kerl sein, aber keiner will den Preis dafür zahlen!
De oppresso liber!
Du weißt nie wie stark Du bist, bis stark sein die einzige Wahl ist, die Du hast!
oculus exercitus
Langsam ist präzise und präzise ist schnell!
les légionnaires à mo


Offline perkolat

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
    • Beiträge: 127
Moin zusammen,

heute kommt der nächste Bogen ans Feuer. Ein Hoyt RAMBO! Na wenn das nix ist?!! Als ich mit einem Whitetail Hunter mit dem Bogenschießen begann, hießen alle Compounder "Rambo Bogen". Einfacher konnte niemand einen CP erläutern. Der stand für brutale Leistung, cooles Aussehen und den Auftrag die Welt zu verbessern.  :Achtung:  Als Fan der Reihe waren natürlich die Bogenszenen auch schon immer toll. Leider konnte ich nie so treffsicher damit schießen und mit aufgesetzten Sprengspitzenschutzkappen habe ich es auch nie versucht...
Vor einigen Jahren lief mir beim Langeweilevertreib in der Bucht dann so ein Teil über den Weg. Erst später habe ich bemerkt, dass ich einem Werbegag aufgesessen bin. Das Filmoriginal hatte eine Kabelführung, die einen Kabelabweiser unnötig macht und Fiberglaswurfarme. Später hatte Hoyt dann eine Version herausgebracht mit Kabelabweiser und laminierten Wurfarmen. Aber wahrscheinlich war noch Farbe in Orange übrig und der Werbeprofi von Mitte der 80er noch an Bord. und so gab es ann noch eine Ramboedition für Zivilisten in zwei Versionen. Einmal dem Bogen allein und einmal mit allerlei Zubehör. Plastiksprengspitzen, Werkzeug zum Zusammenbau, zerlegbare Easton Pfeile, Angel-/ Nähzeug und das Ganze in einer TD Tasche aus Kunstleder. Diese Sets gibts gelegentlich noch in den USA zu kaufen, sind aber irre teuer.
Basis ist ein Hoyt Spectra, von dem ich aber nichts weiter weiß. Der Bogen ist 46" lang und 45-60# stark. Das der kein Original ist, hätte mir bei der Zuglänge auffallen können: 31-33" hätten John J. mit reichlich 1,7m Körpergröße sicher vor eine Herausforderung gestellt.  ;) Verbaut sind relativ weiche Cams. Die haben zwei kleine Stufen und einen Leftoff von ca. 50%, nichts besonderes.

Wie schießt der sich? Ohne Abstriche gut! Der Bogen ist mit den laminierten WA und einem recht zierlichen Riser überraschend leicht , zieht sich sauber und hat einen recht brauchbaren Stopp am Ende. Ich habe mit einigen moderneren CP überhaupt kein Gefühl wo die hinschießen und kann blank mit denen nichts werden. Mit Rambo komme ich problemlos klar. Vielleicht steckt doch etwas Magie drin? ;D

Achtung: Wenn einer von euch Module hat oder eine Quelle dafür weiß, bitte melden!!! Die 32" Auszug sind selbst für meine 190cm Länge zuviel. Wenn der zumindest 1" kürzer würde, wäre mir sehr geholfen.

Aber nun genug geschrieben, jetzt die Bilder dazu:













Offline Boothill

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
    • Beiträge: 157
Hallo perkolat

Frage an den Kenner ::::Hier ein Martin XR Series  Mit Laminat WA ..Achse--Achse :45,5 "
Für mich auf 30lbs eingestellt   Das darf ich dann auf einem  Parcour  schießen   Auszug : 26,5 " 700 ter Pfeile    Comp. blank   3 under ... :GoodJob:

Wie alt mag der Bogen sein ? Ich konnte im Netz nichts genaues finden ...
Vor ca 30 Jahren hatte ich einen Martin  Lynx ca 50 lbs  und Fiberglas WA  den habe im Netz gefunden ... :help:



Offline perkolat

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
    • Beiträge: 127
Hallo Boothill,

danke für die Blumen. Ich kenne von Bögen leider nur wenig über den eigenen Tellerrand hinaus. Von Martin hatte ich früher nur mal 2 Mambas und nie einen CP von denen in der Hand. Ich habe auf dieser Website etwas ähnliches gefunden:

https://www.archeryhistory.com/compounds/compounds.htm

Zeitraum 1980-89 anklicken und dann rechte Spalte, 4. von oben. Da sind aus 1988 zumindest ähnliche Modelle abgebildet. Da die noch weniger technisch aussehen, könnte Deiner aus einer Nachfolgegeneration sein. Damit kämen wir bei ca. 1990 heraus. Aber das ist nur gemutmaßt. Älter als 1988 glaube ich eher nicht und in den 90ern haben die Martin Modelle auf der Website keine laminierten Wurfarme mehr. Auch die Sehnenbefestigung mit den Metallhaken lief bei den meisten höherpreisigen Modellen, für das halte ich Deinen CP, Anfang/Mitte der 90er aus.
Viel Spaß damit!  :bow: