Archers Campfire

Nullpunkt zu Weit für sinnvolles Zielen über die Pfeilspitze?

Offline Triple-B

  • Neuling
  • *
    • Beiträge: 45
@ Stringwistler,
genau so geht das,mann muss die Entfernungen schon einmal geschossen haben (üben,üben,üben),
dann kann der Eiweißcomputer automatisch darauf zurück greifen.
Alles ohne Pfeilspitze,Bogenfenster,usw.
PMA/X 62" 53#
AstarRST 62"55#
Goshawk01 62"55#
Reiver XP10 62"50#


Offline bowster

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
    • Beiträge: 166
Ich nenne es inzwischen, nach Gefühl schiessen, da bei instinktiv oder intuitiv üblicherweise eine Diskussionslawine losgetreten wird. :unschuldig:


Offline kungsörn

  • Erfahrener
  • ****
    • Beiträge: 274
Ich nenne es inzwischen, nach Gefühl schiessen, da bei instinktiv oder intuitiv üblicherweise eine Diskussionslawine losgetreten wird. :unschuldig:
Nun, da sind wir mittlerweile drüber weg.
Jeder weiß, dass die Definition(en), genau genommen, nicht korrekt ist/sind.
"Gefühl Schießen" ist da aber nicht weniger undeutlich.
Der Aspekt des Übens und Trainierens fehlt in der Terminologie genauso.
Wir haben irgendwie nichts Besseres.
Niemals fesselt mich ein Band, riegelt mich ein Riegel
Suchte meinesgleichen, fand nur Sünder ohne Zügel
(In Extremo, "Sünder ohne Zügel")


Offline Eluio

  • Neuling
  • *
    • Beiträge: 10
Mein Nullpunkt liegt auch bei 70+. Ich schieße recht zuverlässig bis 35m instinktiv und dann kommt eine Lücke bis knapp 50 mangels Trainingserfahrung und ab da wieder recht zuverlässig, weil Pfeilspitze und Drunterhalten. Oft nehm ich dann die Schattenkante vorm Tier zur Reproduktion. Die Pfeilspitze hilft mir hier vorallem auch gut gegen Rechts-Links-Abweichung.
In diesem mittleren Bereich merke ich sehr stark, dass mein Körper überhaupt keine Idee mehr hat, wo er den Bogen hinhalten soll. Nur Rühren.
Ich behelfe mir dann so: Ich habe so eine Idee davon, wo mein Ziel bei 30m im Bogenfenster ist (also wenn da ein Visier wäre.) Ich nutz das beim Schießen auf 30m nicht, aber ich weiß ungefähr wo das ist. Bei höheren Entfernungen teile ich den Raum zwischen diesem "virtuellen Visier" und der Pfeilspitze auf. Z.B. Halbe Höhe zwischen Spitze und 30er Marke für 45m usw. Dadurch bekomme ich auch ein bisschen Referenz für den nächsten Schuss, weil ich vorher nicht wusste, wie ich höher anhalten soll, wenn ich doch "nur" hingeguckt habe. Vielleicht hilft dir das auch.


Offline Z-Flight

  • Neuling
  • *
    • Beiträge: 32
    • The adventure Photographer
stringwister  Eiweißcoputer , gefällt mir :-)
Eluio danke für die Tipps. Habs heute mit dem Bogenfenster probiert. Fühlt sich für mich irgendwie schief an. Schiesse dann nach links, 
Gruß Björn
Spider ILF 23 Mittelstück mit Uukha Ibris long , ca 53 # a.d.H.


Offline stöckchenschubser

  • Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 1032
  • Widerstand ist zwecklos.
Die Hauptproblematik bei den ganzen Varianten mit Visieren ist, dass kaum jemand vernünftige Rahmenbedingungen dafür schafft.
Sinnvoll ist es ein Setup zu schaffen, dass bei der Maximaldistanz genau ins Gold gehalten werden kann, also z.B. bei DFBV 54 Meter bei 3D.
Dann hat man schon die halbe Miete.


Offline Thom

  • Oh ein Pfeil
  • **
    • Beiträge: 83
Ist mir gerade spontan eingefallen!

Bogenschießen ist wie Basketball,
irgendwann hast Du den Bogen raus!


Dafür muss man Üben,
Damit das Gehirn eine Menge Wurfbogenmuster bekommt.
Technikfehler beim Abwurf werden auch mit nicht Treffen des Korbs bestraft!
Da hilft nur üben!


« Letzte Änderung: November 08, 2020, 07:32:43 Vormittag von Thom »
Viele Grüße Thomas
Jens Rayden 36#
Juro Landbogen 32#


Offline Z-Flight

  • Neuling
  • *
    • Beiträge: 32
    • The adventure Photographer
stöckchenschubser : Ich werde estmal weiter üben und das Visiseren mit der Spitze nur auf nahe Nullpunkt mal ab und zu anwenden. Später dann sehen, obs so mir pesöhnlich ausreicht. wenn nicht dann muss ich da wieder ran.
Thom: Im Basketball war ich recht gut :-) Das gibt Hoffnung
Spider ILF 23 Mittelstück mit Uukha Ibris long , ca 53 # a.d.H.


Offline Landbub

  • Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 1611
Die Hauptproblematik bei den ganzen Varianten mit Visieren ist, dass kaum jemand vernünftige Rahmenbedingungen dafür schafft.
Sinnvoll ist es ein Setup zu schaffen, dass bei der Maximaldistanz genau ins Gold gehalten werden kann, also z.B. bei DFBV 54 Meter bei 3D.
Dann hat man schon die halbe Miete.

Warum sollte das nicht gehen? Auf die Entfernung machen plusminus 3# schon ne Menge an Höhe aus und die kann man mit den Tillerbolzen einstellen. Ich vermute mal, dass jeder BB Schütze für die WA720 seinen Nullpunkt genau auf den 50m hat, wo die Scheibe steht.
Im Feld ists anders, da es nur ganz wenige Scheiben auf max. Distanz gibt, hält man da dann eher etwas drüber und stellt den Nullpunkt dann auf vielleicht 45m
derzeit aktiver Bogenkram:
Compound: PSE SupraFocus XL, SpotHogg, Shibuya & Viper Scope, TruBall Blade Pro / Carter 2Moons , Arctec
Blankbogen: WW InnoMax, WW WiaWis NS Graphene,  Shibuya Button, Zniper Rest
Instinctive Bow: SpiderBow Vultur 25" ILF "Vorderegger Edition", Uukha VX1000, Superrest


Offline puschel

  • Erfahrener
  • ****
    • Beiträge: 262
  • ...es könnte schlimmer sein :)
    • X-Freunde
Hi,

ich denke du hast die Rahmenbedingungen gut beschrieben. 3D und kein Stringwalking. Damit hast du mit den meisten Systemen ein Problem und die Vorteile gegenüber einem guten instiktiven Schützen sinken.
Du kennst die Entfernung nicht und die Genauigkeit beim Schätzen sinkt mit der Entfernung - und genau da erhoffst du dir die Verbesserung.
Mit System und Referenzpunkten sind beliebige "gaps" handhabbar, es ist reine Übungssache und es ist dann egal ob 30cm oder 8m, aber ganz klar fühlt sich das im Vergleich zum instiktiven Schießen sehr komisch an.
Ein erster Punkt wäre zu schauen, ob du mit kleinen Änderungen im Anker auf einen Nullpunkt bei 45-50m kommst, danach kannst du mal erste "Tests" zum POA machen.
Aber - es ist genausoviel Arbeit wie instinktiv. Es gibt keine Abkürzung und nur Training hilft besser zu treffen :)

Grüße,
Jochen
______________________

TFK Wildfire 68'' - 49#@31''
GilloG2/W&W InnoExPower/70'' - 40#@31''
Gillo GT27/Uukha VX+/72'' - 43#@31''
______________________


Offline vielevielegoldene

  • Neuling
  • *
    • Beiträge: 24

und, Problem gelöst ?

"Bei 45 Metern z.B. muss ich irgendwie 3 Meter vor das Ziel halten..."


Offline Edgar

  • Neuling
  • *
    • Beiträge: 14
    • El-Archery
Ich hatte mal ein ähnliches Problem mit einem schnellem Pfeilsetup...

Damals hatte ich den Anker ebenfalls bei mediterraner Handhaltung mit dem Zeigefinger im Mundwinkel. Da lag ich bei etwa 64m mit meinem Nullpunkt.
Dann habe ich meinen Anker nach oben verlegt und mit dem Mittelfinger so geankert, dass ich meinen Eckzahn direkt spüren konnte.

Das war ein sehr wiederholbarer Ankerpunkt und mein Nullpunkt landete exakt auf 55m, was sehr praktisch war, denn das ist die Maximalentfernung nach IFAA.
Tier Gruppe 1 auf Max...Spitze rein...sauber schießen...Kill!  :bow:
Der Rest war kontrolliertes Darunterhalten, was ich etwa so ab 30m praktiziert hatte. War also ein intuitiver GAP Shooter  ;D

Gruß E.

PS: Wer hat nun gerade probiert, mit seinem Mittelfinger den Eckzahn zu fühlen???  :GoodJob: