Archers Campfire

Wie befiedern, um maximale Rotation zu bekommen?

Offline Cayuga

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 2500
Bin heute auf Facebook über 2 Aussagen gestolpert, passt eventuell in diesen Thread:

1. Rechts oder links gewundene Federn

Jeder Bogen hat eine Vorliebe für eine bestimmte Richtung, in die er den Pfeil dreht. Rohschaft nehmen, markieren, aus 2 Meter schiessen und dann kontrollieren, in welche Richtung er sich gedreht hat. Diese Richtung mit entsprechenden Federn ( rechts oder links gewunden ) im Idealfall unterstützen.

2. In Europa werden hauptsächlich rechts gewundene Federn verwendet, da die Amerikaner linke Federn lieber mögen und daher am europäischen Markt fast nur mehr rechts gewundene landen.

Beides hör ich zum ersten Mal. Kann das jemand bestätigen oder wiederlegen? Ich bin von beiden ned so recht überzeugt, habs aber selber natürlich nicht überprüft.

1 gehört für mich ins Reich der Märchen
2 hat einen viel profaneren Grund. Da es egal ist, ob Du rechte oder linke Federn benutzt, aber nicht mischen darfst, ist es für Großhändler und Einzelhändler einfacher, nur eine Sorte vorzuhalten, zumal es ja noch verschiedene Längen, Höhen, Formen und Farben gibt. Und es hat sich irgendwie durchgesetzt, dass in den USA linke Federn verkauft werden und bei uns halt rechte Federn.
Bögen:
Langbogen Verus von DerBow 42# @ 31“
Langbogen Bodnik Super-Cayuga 44# @ 32“
Pfeile:
Fichte 11/32 mit Nocktaper auf 5/16 (selbstgebaut)


Online roscho

  • Administrator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 5120
Cayugas Aussage ist auch mein Wissensstand.
Bogenschiessen ist einfach, aber nicht leicht ;)
This is what it’s all about:  shooting arrows and having fun !


Online Stringwistler

  • globaler Moderator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 6030
  • Der Bogen schießt... aber die Sehne trifft...
    • Stringwistlers Blog
Daß ein Bogen rein aus seinem Innern raus einen Rohschaft eher rechts- oder linksrum dreht halte ich auch für ein Ammenmärchen.
Das liegt doch immer daran ob die Sehne rechts-oder linksrum gezwirnt ist, woran denn sonst?  :unschuldig:
Servusla, Gruß Guidl...

https://stringwistler.blogspot.de

Hartl Prim.Defl-Reflex Osage/Bambus 68"40#30",
Jensbows Rayden 64"-38lb.3stripes-rubyred, 65"ILF-Amey XGS Ghosthand+Bosenbows doplCarbonFoamLBs, Black Hunter Hybr.60", Mohawk RC+Hyb.,Weick Cobra 62"


Offline Landbub

  • Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 1374
Daß ein Bogen rein aus seinem Innern raus einen Rohschaft eher rechts- oder linksrum dreht halte ich auch für ein Ammenmärchen.
Das liegt doch immer daran ob die Sehne rechts-oder linksrum gezwirnt ist, woran denn sonst?  :unschuldig:

Dann müsste sich die Clocking Richtung drehen, wenn man die Sehne andersrum aufspannt. Tut sie aber nicht.
derzeit aktiver Bogenkram:
Compound: PSE SupraFocus XL, SpotHogg, Shibuya & Viper Scope, TruBall Blade Pro / Carter 2Moons , Arctec
Blankbogen: WW InnoMax, WW WiaWis NS Graphene,  Shibuya Button, Zniper Rest
Instinctive Bow: SpiderBow Vultur 25" ILF "Vorderegger Edition", Uukha VX1000, Superrest


Online Stringwistler

  • globaler Moderator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 6030
  • Der Bogen schießt... aber die Sehne trifft...
    • Stringwistlers Blog
Das war doch nur als Spaß gedacht Landbub.  :Achtung:
Und meine Sehnen kannst nicht andersrum aufspannen weil du dann keine Mittenwicklung hättest. Ich mach die nämlich nicht einfach mittig der Sehne, wie die Standardsehnen. Macht ja auch überhaupt keinen Sinn über den Zeigefinger 10-15cm Wicklung zu haben.  :yes: :)
Servusla, Gruß Guidl...

https://stringwistler.blogspot.de

Hartl Prim.Defl-Reflex Osage/Bambus 68"40#30",
Jensbows Rayden 64"-38lb.3stripes-rubyred, 65"ILF-Amey XGS Ghosthand+Bosenbows doplCarbonFoamLBs, Black Hunter Hybr.60", Mohawk RC+Hyb.,Weick Cobra 62"


Offline wurlitzer

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
    • Beiträge: 123

Offline Landbub

  • Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 1374
Macht ja auch überhaupt keinen Sinn über den Zeigefinger 10-15cm Wicklung zu haben.  :yes: :)

Je nach Sehnenwinkel brauchts das aber. Ich muss mit 3under sogar aufm 70“ Bogen überm Nockpunkt ca 6 bis 8 cm MiWi haben, damit diese im Anker nicht im Sichtfeld endet. Letztes Jahr hams die Leute dann die Sehne noch mit schwarzem Edding anmalen lassen, dieses Jahr hätte es vermutlich durchgesetzt werden sollen, wenns Turnier gegeben hätte.
« Letzte Änderung: November 21, 2020, 11:35:36 Vormittag von Landbub »
derzeit aktiver Bogenkram:
Compound: PSE SupraFocus XL, SpotHogg, Shibuya & Viper Scope, TruBall Blade Pro / Carter 2Moons , Arctec
Blankbogen: WW InnoMax, WW WiaWis NS Graphene,  Shibuya Button, Zniper Rest
Instinctive Bow: SpiderBow Vultur 25" ILF "Vorderegger Edition", Uukha VX1000, Superrest