Archers Campfire

Wiedereinstieg nach Verletzungspause

Offline Erik

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
    • Beiträge: 240
ich danke euch für die vielen Beiträge... klar is, die Platte kommt in erwa 8 Wochen wieder raus, ab da wird sehr leicht trainiert...
hab ja jetzt Zeit, mir passende ILF WAs zu besorgen... das Gewicht des Metall-MT seh ich nicht so als Problem... und wenn fällt mir schon was ein...



Offline Axebay

  • Neuling
  • *
    • Beiträge: 12
Also ich würde es so machen: Bogenhändler mit WA Leihprogramm suchen (machen viele, wenn dir einer fehlt, ich habe eine gute Adresse) und dort dann einfach Mal mit 20# anfangen und dann einfach um 2# steigern, wie es passt: alle 2-3 Wochen.
In der Regel fallen für WAs im Leihprogramm +-30€/Halbjahr an. Ein #-Tausch ist inklusive + ggf Porto. Ich denke damit bist du super flexibel und günstig.
Viel Erfolg!


Offline Sonuka

  • Erfahrener
  • ****
    • Beiträge: 485
Ich hatte im Februar ne OP in der Schulter....
nach der Regenerationszeit (war nicht lange, da bei mir lediglich eine Biezepssehne durchtrennt wurde) habe ich langsam angefangen mit 30lbs, dann 35lbs und heute stehe ich bei 40lbs auf den Fingern... ohne Problem und ohne Ambition die letzten 5lbs wieder draufzusatteln.
Green Hunter Hybrid 45#@28"


Offline JanL

  • Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 1165
  • Hauptsach' Schbass gehabt!
    • Jan Lauer Photography
ich danke euch für die vielen Beiträge... klar is, die Platte kommt in erwa 8 Wochen wieder raus, ab da wird sehr leicht trainiert...
hab ja jetzt Zeit, mir passende ILF WAs zu besorgen... das Gewicht des Metall-MT seh ich nicht so als Problem... und wenn fällt mir schon was ein...

Ich würde ja erst mal deinen Arzt frage, was der dazu meint und inwieweit Du wie belasten darfst oder eben auch nicht.

Wie Waldgeist schreibt:  Es sind alles individuelle Geschichten, deren Methoden im Umgang sich mit aller Wahrscheinlichkeit für dich nicht eignen.

Nicht im Kaffeesatz lesen sondern die Experten fragen, die auch deine Krankheitsgeschichte kennen.



Der Bogen mit dem ich wieder angefangen habe ist ein SAMICK Stingray (noch aus Korea-Zeiten).




10 gpp bleiben 10 gpp, egal mit welchem Zuggewicht.
...genau so isses, auf den Punkt gebracht  :yes:

Sehe ich im übrigen auch so.

Kleine Beispiel.....

Ich war damals mit meinem 30# Stingray Billigbogen auf einem Turnier in Dodenau.
Mein lieber Freund Ulf Jantzen war mit in meiner Gruppe.
Er mit einem nagelneuen Great Plains Recurve mit 55# und passenden Alupfeilen
Wir haben nach dem Turnier zum Spass auf einer grossen Wiese mal geschaut wer weiter kommt.
Was soll ich sagen....ich habe ihn jedes mal locker um ca. 5-10 Meter geschlagen.
« Letzte Änderung: Oktober 19, 2020, 10:06:28 Vormittag von JanL »
Mephisto 58"  50#
Great Plainsman 66"  45#
Mamba 58"  50#
Fred Bear Patriot 64"  50#
Osage PB 63"  52#
PSE X Force Dream Season  68,5#


Offline Erik

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
    • Beiträge: 240
natürlich leg ich nicht einfach blind drauf los, und ich hab dann sowohl Physio als auch Reha...
da klär ich das natürlich vorab... wüsste aber nicht, was dagegen sprechen sollte...
wir werden sehn...


Offline JanL

  • Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 1165
  • Hauptsach' Schbass gehabt!
    • Jan Lauer Photography
Viel Glück!
Mephisto 58"  50#
Great Plainsman 66"  45#
Mamba 58"  50#
Fred Bear Patriot 64"  50#
Osage PB 63"  52#
PSE X Force Dream Season  68,5#