Archers Campfire

Spitzen kleben beim Holzpfeil

Offline RichardW

  • Oh ein Pfeil
  • **
    • Beiträge: 50
Hallo

Ich habe folgendes Problem, bei gebrauchten, ausgebohrten Spitzen ist das Gewinde oft nicht mehr 100 %, dann klebe ich die Spitzen mit UHU Endfest.

Beim Aufdrücken der Spitze drückt die komprimierte Luft in die Spitze diese wieder nach vorn, wie kann ich das verhindern?

Danke für die Tips
Wenn es schnell gehn soll, mach langsam.


Offline Stringwistler

  • globaler Moderator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 5606
  • Der Bogen schießt... aber die Sehne trifft...
    • Stringwistlers Blog
Nicht mit 2 K Kleber sondern mit Heißleim kleben und gleich im Wasser abschrecken.
Heißleim hat früher schon bei den konischen Spitzen bestens gehalten...  :klasse:
Servusla, Gruß Guidl...

https://stringwistler.blogspot.de

Hartl Prim.Defl-Reflex Osage/Bambus 68"40#30",
Jensbows Rayden 64"-38lb.3stripes-rubyred, 64"ILF-Amey XGS Ghosthand+Bosenbows doplCarbonFoamLBs, Black Hunter Hybr.60", Mohawk RC+Hyb.,Viking Loki,Meerkat Hybrid TD 64",Weick Cobra62"


Offline JanL

  • Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 1127
  • Hauptsach' Schbass gehabt!
    • Jan Lauer Photography
Ich benutze seit Jahren Pattex Repair Gel.

Wichtig:
Spitzen vorher gut mit Aceton reinigen und den Konus am Schaft etwas mit einem Feuerzeug abfackeln
« Letzte Änderung: September 13, 2020, 12:17:11 Nachmittag von JanL »
Mephisto 58"  50#
Great Plainsman 66"  45#
Mamba 58"  50#
Fred Bear Patriot 64"  50#
Osage PB 63"  52#
PSE X Force Dream Season  68,5#


Offline Uller

  • Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 1472
  • hunting the X
Egal welcher Kleber ... Spitzen drehend und minimal pumpend auf"schrauben".... das Gleiche gilt für Inserts...der Kleber wird gleichmäßig verteilt...und bei Holzpfeilspitzen wird die Luft verdrängt...


Offline stöckchenschubser

  • Wohnt am Lagerfeuer
  • *****
    • Beiträge: 899
  • Widerstand ist zwecklos.
Heißkleber, dabei Spitze erwärmen.


Ansonsten wie schon geschrieben, die Spitze beim aufschieben drehen.


Offline RichardW

  • Oh ein Pfeil
  • **
    • Beiträge: 50
Vielen Dank für die Tips.

Ich werde beim nächsten Mal Heißkleber testen.
Wenn es schnell gehn soll, mach langsam.


Offline ravenheart

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
    • Beiträge: 226
Tipps dazu, my way:

* Spitze in den Schraubstock spannen
* Span Heißkleber mit der Schere vom Stab abschneiden; Menge ca.: ungeschälter Sonnenblumenkern
* Span in die Spitze schieben, Spitze mit Heißluftpistole (kleine Stufe) erhitzen
* beginnt der Kleber zu fließen, ein paar Sekunden auch den Pfeilschaft mit in den Luftstrom halten, dabei drehen
* rausfließenden Kleber vorm Abtropfen mit Pfeilschaft abfangen, dann Heißluft ausschalten und weglegen, Pfeilschaft gefühlvoll in die Spitze drehen
* Aus dem Schraubstock lösen, aber noch auf feste Unterlage drücken. Mit feuchtem Lappen abkühlen, bis man die Spitze anfassen kann, erst dann den Druck nachlassen.
Fertig
* Herausgequollenen Kleber-Überschuss mit dem Daumennagel wegschieben, sobald er dafür hart genug ist.

Rabe


Offline JanL

  • Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 1127
  • Hauptsach' Schbass gehabt!
    • Jan Lauer Photography
Bei allem Respekt, Rabe. Aber das wäre mir ja zu aufwändig.

Mit Pattex Repair Gel geht das etwas einfacher.

- Spitzen gut reinigen und entfetten (Aceton)
- Gespitzten Konus der Schäfte ganz leicht abfackeln (wegen der feinen Holzhärchen)
- Tropfen Pattex Repair Gel in 5 Spitzen.
- Nacheinander die Schäfte in die jeweilige Spitze mit leichtem Druck stecken und bissi hin und her drehen.
- überflüssigen Kleber mit Haushaltstusch (Papier) abwischen
- Schäfte und Spitzen für ca. 5 Minuten zur Seite legen
- Dann mit Druck die Spitzen nach einander auf den jeweiligen Schaft drücken. (Brettchen unterlegen ist ratsam)

Ferddich.

Das geht relativ schnell von der Hand

Es dauert ein paar Tage bis der Kleber an der Spitze nicht mehr nachbappt

Aber der Kleber hält erstens bombenfest und ist zweitens dazu noch dauerhaft flexibel.

Ich bin damit super zufrieden.


Aber jede*r nach seiner/ihrer Façon   8)

Mephisto 58"  50#
Great Plainsman 66"  45#
Mamba 58"  50#
Fred Bear Patriot 64"  50#
Osage PB 63"  52#
PSE X Force Dream Season  68,5#


Offline stöckchenschubser

  • Wohnt am Lagerfeuer
  • *****
    • Beiträge: 899
  • Widerstand ist zwecklos.
Vielen Dank für die Tips.

Ich werde beim nächsten Mal Heißkleber testen.


Ein Creme Brüll Brenner ist da sehr hilfreich.


Offline ravenheart

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
    • Beiträge: 226
@JanL: Das schreibt/liest sich komplizierter als es ist, wenn man die Handgriffe erst mal drin hat...

Rabe


Offline JanL

  • Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 1127
  • Hauptsach' Schbass gehabt!
    • Jan Lauer Photography
@JanL: Das schreibt/liest sich komplizierter als es ist, wenn man die Handgriffe erst mal drin hat...

Rabe

Mag ja sein.
Aber Schraubstock, Spanschnibbeln, Heissluftpistole wäre mir zu viel Gedöns.

Generell rate ich von 2K Kleber ab, da dieser nicht flexibel ist. Das könnte bei sogenannten „harten“ Treffern zu schnellerem Spitzenbruch führen
Mephisto 58"  50#
Great Plainsman 66"  45#
Mamba 58"  50#
Fred Bear Patriot 64"  50#
Osage PB 63"  52#
PSE X Force Dream Season  68,5#


Offline Stringwistler

  • globaler Moderator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 5606
  • Der Bogen schießt... aber die Sehne trifft...
    • Stringwistlers Blog
Das mit den Spitzen kleben haben wir doch schon 100 mal hier gehabt.
Also eine Suchfunktion hat das Forum fei auch.... :angel:

https://www.archers-campfire.rocks/index.php?topic=2147.msg36346#msg36346
« Letzte Änderung: September 16, 2020, 08:03:38 Nachmittag von Stringwistler »
Servusla, Gruß Guidl...

https://stringwistler.blogspot.de

Hartl Prim.Defl-Reflex Osage/Bambus 68"40#30",
Jensbows Rayden 64"-38lb.3stripes-rubyred, 64"ILF-Amey XGS Ghosthand+Bosenbows doplCarbonFoamLBs, Black Hunter Hybr.60", Mohawk RC+Hyb.,Viking Loki,Meerkat Hybrid TD 64",Weick Cobra62"


Offline RichardW

  • Oh ein Pfeil
  • **
    • Beiträge: 50
Das Spitzen kleben ist nicht das Problem, die Luft in der Spitze ist das Problem.
Wenn es schnell gehn soll, mach langsam.


Offline Stringwistler

  • globaler Moderator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 5606
  • Der Bogen schießt... aber die Sehne trifft...
    • Stringwistlers Blog
Das Spitzen kleben ist nicht das Problem, die Luft in der Spitze ist das Problem.
Du glaubst doch nicht ernsthaft, daß sich der cm Luft nicht locker auf ein 10tel komprimieren lässt?
Ich sag ja... Heißleim und sofort im kalten Wasser abschrecken... da geht nix mehr ab...  :upsidedown:
Servusla, Gruß Guidl...

https://stringwistler.blogspot.de

Hartl Prim.Defl-Reflex Osage/Bambus 68"40#30",
Jensbows Rayden 64"-38lb.3stripes-rubyred, 64"ILF-Amey XGS Ghosthand+Bosenbows doplCarbonFoamLBs, Black Hunter Hybr.60", Mohawk RC+Hyb.,Viking Loki,Meerkat Hybrid TD 64",Weick Cobra62"


Offline RichardW

  • Oh ein Pfeil
  • **
    • Beiträge: 50
" Ich sag ja... Heißleim und sofort im kalten Wasser abschrecken... da geht nix mehr ab... "

Das werde ich beim nächsten Mal testen.
Wenn es schnell gehn soll, mach langsam.