Archers Campfire

Testbericht Filz-Pfeilfangmatte

Offline HobinRood

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
    • Beiträge: 176
Ich dachte ich lasse Euch an meiner Erfahrung mit einer Fliz-Pfeilfangmatte teilhaben.

Ich hatte bisher 2 Pfeilfangnetze. Eines von Beier und eines von Bearpaw. Beide funktionieren zu 100% bei den dicken schweren Holzpfeilen mit unseren englischen Langbögen. Aber ansonsten sind sie nicht zu 100% Durchschusssicher. "Stricknadelpfeile" habe ich immer schon drauf verzichtet, weil die regelmäßig durch gingen.
Aber auch beim Schusstest aus 2 -  3 Meter Entfernung direkt schräg runter auf das (frei und in Wellen hängende) Netz ging ab un zu einer durch, ob wohl ich unter 40 lbs schieße.

Nachdem ich per Zufall ein Video von BSW gesehen hatte, worauf eine Pfeilfangmatte aus Filz beworben wurde, dachte ich mir, das probiere ich mal aus.
Bei BEW heißt das "STRONGHOLD PremiumProtect Backstop Mat".

Es gibt diese aber auch von anderen Anbietern mit identischen technischen Werten (Gewicht ca. 1000g/m2). Ich habe mir bei einem Händler der sich wie ein südamerikanisches Flussdelta anhört die "Pfeilfangmatte Maximum Safe" geordert.

Materialeigenschaften:
Die Pfeilfangmatte ist aus leicht steifen dicken Filz. Das Material fühlt sich wie richter Filz an, aber nicht wie die aus Stoffresten gepressten Umzugsdecken, die man im Baumart bekommt. Die Oberfläche ist leicht raus, so dass -wenn man es auf dem Rasen ausbreitet- auch einiges daran hängen bleibt.

Der Filz ist nur gepresst. Es ist nichts abgenäht oder umkettelt (es gibt nur die Ösen zum Aufhängen). Ich könnte mir daher vorstellen, dass sich die Matten bei Beanspruchung an den Rändern auffasern. Die Matten sind richtig dick, ca 1 bis 2 cm und entsprechend steif.

Man soll sie laut Anleitung wie Pfeilfangnetze wellig aufhängen. "Gardinenfalten" sind aber wegen der Steifigkeit nicht möglich. Entsprechend kann man sich auch nicht so engzusammenfalten wie ein Pfeilfangnetz. Die Matte benötigt 2 bis 3 x so viel Platz wie mein Pfleilfangnetz gleicher grö´ße. Auch sind die Matten deutlich schwerer als die Pfeilfangnetze . Wie gesagt: 1000 Gramm pro Quadratmeter, macht bei 2x3 Meter schlappe 6 Kg.

Ich glaube nicht, dass der Filz in irgendeiner Art imprägniert ist. Es heißt zwar "auch unter starken Witterungsbedingungen extrem haltbar und sehr widerstandsfähig ", aber ich glaube die Matte würde sich sehr mit Wasser vollziehen. Ich baue sie eh nach Gebrauch ab.

DIe Matte lässt sich übrigens sehr leicht mit einem Cutter zuschneiden. Brett unterlegen und ein normales Teppichmesser geht durch wie Butter.

Stoppwirkung
Die Filzmatte hängt bei mir wie ein Pfeilfangnetz frei. Ich habe aber den Eindruck, dass das gar nicht so viel ausmacht. Während das Pfeilfangnetz sichtbar schwingt und so die Energie aufnimmt, bewegt sich die schwere Filzmatte kaum.
Ich habe als erstes meinen "Standard-Test" gemacht: Aus 2 bis 3 Meter Entfernung mit meinem 37 lbs Hybridbogen schräg nach unten auf die Matte geschossen (damit ein Durchschuss dahinter in den Boden gehen würde). Alle Pfeile fallen an der Matte herunter. Kein Pfeil ist stecken geblieben oder gar durchgegangen. In der Matte haben sich durch die Auftreffer starke Ausbuchtungen nach hinten gebildet, aber der Filz ist intakt. Ich habe den subjektiven Eindruck, dass dort wo die Pfeilspitze sich in den FIlz gedrückt hat, der Filz noch härter geworden ist.

Die Stoppwirkung ist also auf jeden Fall besser als bei den Pfeilfangnetzen.
Ich kann aber nicht sagen, ob regelmäßige Treffer auf den gleichen Stellen nicht das Material schwächen würden. Das Pfeilfang-Netz wandelt die Energie in Bewegung um und sieht direlt nach einem Treffer wie vorher aus. Die Filzmatte scheint die Enegie mit seiner Masse aufzufangen. Zwar hängen sich die Beulen der Treffer auch wieder etwas aus, aber man sieht doch wo der Treffer war,
Meine (in keinster Weise belegte) Vermutung ist, dass ein Pfeilfangnetz viele harte Treffer aud Dauer unbeschadeter überstehen würde. Für gelegentliche Fehlschüsse weiß ich aber die deutlich zuverlässigere Durchschussfestigkeit zu schätzen.

Fazit:
+ Stoppwirkung besser als bei Pfeilfangnetz
+ Preis; teilweise günstiger als Netze
+ Sehr einfach mit CUtter zu kürzen
- Packmaß deutlich größer
- Noch keine Erfahrung mit Langlebigkeit

Ich werde die Filzfangmatte auf jeden Fall weiter nutzen. Die höhere "Durchschussfestigkeit" ist es mir auf jeden Fall wert.
Das Pfeilfangnetz nutze ich weiterhin, wenn ich "Reisen gehe".

Bögen:
Bodnik BigBear 64" & Mohawk Chief Hybrid 62", 35#
English Long Bow, 190cm, 40#
Ex: Falco Saga (Hybrid) 65" 37#
Ex: Falco Epos (Hybrid) 62" 37#
Ex: Bodnik Mohawk (Chief) Recurve 62", 30#/35#
Ex: Samick Lightning Recurve 60“, 35#
Ex: Bearpaw Hard Hunter Deluxe Recurve 60“, 25#/35#


Online Stringwistler

  • Foren-Schatz
  • Meister Feuerholznachleger
  • ******
    • Beiträge: 8186
  • Der Bogen schießt... aber die Sehne trifft...
    • Bestandssehnen vom Stringwistler unter.....
Prima und herzlichen Dank für deinen Testbericht.
Wenn man den Filz draußen hängen lassen will, könnte man ja noch eine Plane oder Folie drüberhängen. Das halt schon mal Regen ab. Ob es genug Feuchtigkeit auch abhalten würde, könnte eine Personenwaage zeigen.  :upsidedown:

Mit der Haltbarkeit wirst du uns sicher auf dem laufenden halten, oder?  :klasse:
Servusla, Gruß Guidl...

stringwistler.blogspot.de

Drake Elite Scarlet 54"42lb@30"
Stegmeyer TD- Hybrid 60"40lb@30"
Gravity Janus 17"ILF mit dito.
White Feather Lark 19"Junxing Pharos Hybr.63",
Jensbows Rayden 64"-38lb.3stripes-rubyred, 65"ILF-Amey XGS Ghosthand+Bosenbows doplCarbonFoamLBs, Mohawk


Offline HobinRood

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
    • Beiträge: 176
Zitat
Mit der Haltbarkeit wirst du uns sicher auf dem laufenden halten, oder? 

Diese Matte ist bei mir im Garten im Einsatz. Ohne Angeben zu wollen: Auf die kurze Entfernung sind Fehlschüsse eher selten, so dass  das Szenario "mehrere Treffer im gleichen Bereich" wohl nicht auftreten wird.

Aber wenn sich ein Verschleiß oder sonst etwas zeigt, dann werde  natürlich berichten.
Bögen:
Bodnik BigBear 64" & Mohawk Chief Hybrid 62", 35#
English Long Bow, 190cm, 40#
Ex: Falco Saga (Hybrid) 65" 37#
Ex: Falco Epos (Hybrid) 62" 37#
Ex: Bodnik Mohawk (Chief) Recurve 62", 30#/35#
Ex: Samick Lightning Recurve 60“, 35#
Ex: Bearpaw Hard Hunter Deluxe Recurve 60“, 25#/35#


Offline Ari

  • globaler Moderator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 3333
  • Hang me in the Tulsa County Stars
Danke für die erste Einschätzung!
Wenn du den Bogen in die Hand nimmst,
der Pfeil auf der Sehne liegt, ändert sich dein Leben! Instinkte werden geweckt, längst verschollen und unterdrückt. Du spannst den Bogen zum Kreis der alles umschließt
und im Moment des Lösens freigibt. Du bist der Bogen, du bist der Pfeil, du bist das Ziel!


Offline Waldgeist

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 4345
  • Nordlicht
Auch von mir ein herzliches Dankeschön für den Testbericht. Den Beschuss aus der Nahdistanz (2 - 3 m) finde ich allerdings schon äusserst häftig. Bin mal gespannt, was da noch an Ergänzungen kommt. Viel Erfolg!
„Jeder Mensch kann irren, aber Dummköpfe verharren im Irrtum!“
Cicero


Offline Kedde

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 3736
  • Bowhunter
Wir haben für unseren Parcours vor einem halben Jahr auch einige "Filzvorhänge" gekauft und seit dem im Dauertest draussen hängen.
Unser Fazit, wir werden alle festen Backstopps sukzessive austauschen. Pfeile von Bögen mit mehr als 40# haben kein Chance durch den Filzvorhang durch-zugehen.  :yes: hoch für dieses Produkt.
Ich kann es nicht verhindern das ich Älter werde, aber ich kann verhindern das ich mich dabei langweile.
Es ist besser, zu genießen und zu bereuen, als zu bereuen das man nicht genossen hat.
Kedde`s Bogenblog
 https://www.youtube.com/channel/UCzKiLfM9YzkdHIVHOU6d-Dw


Offline Landbub

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 2658
Ein Jahr bei Wind & Wetter im Wald: kein Problem. Man darf aber nicht das Gewicht unterschätzen. Das tragende Seil muss schon gut zwischen zwei BÄUMEN (nicht Büschen) gespannt sein. Das ist was ganz anderes als ein Netzvorhang.
derzeit aktiver Bogenkram:
Compound: PSE SupraFocus XL, SpotHogg, Shibuya & Viper Scope, Hinge II & Stan Onnex R , Arctec
Blankbogen: WW InnoMax, WW WiaWis NS Graphene,  Shibuya Button, Zniper Rest
Traditional: SpiderBow Vultur 25" ILF "Vorderegger Edition", Uukha VX1000, Superrest


Offline karlheinz

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
    • Beiträge: 244
Kann mich "RobinHood" voll anschließen.  :yes:

Wir haben die seit gut drei Monaten im Einsatz.
Die Stelle über dem Ziel zeigt von "Hochschüssen" Gebrauchsspuren,
stoppt aber nach wie vor zuverlässig.


Offline HobinRood

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
    • Beiträge: 176
Danke für die Hinweise zur Wetterfestigkeit und dem Gewicht bei Nässe von Kedde und Landbub.
Die Rückmeldung zum Verschleiß wird am ehesten karlheinz geben können. Auf seinem Bild sieht man gut, dass die Filzmatte "Beulen" von den Einschüssen bekommt.
Sein Bild zeigt genau so eine Situation wo immer wieder Pfeile auf den selben Stellen landen.
@karlheinz: Es wäre echt interessant zu erfahren ob die Matte nach einem Jahr immer noch fest ist.

Ach ja, wo ich das Bild von karlheinz sehe: Ich hatte  nicht erwähnt, dass es die Matten nicht nur in grau, sondern auch in grün gibt.
Im Parcours fügt sich das dunkle grün schön  in die Umgebung ein. Nach meinem Geschmack jedenfalls besser als das helle leuchtende Grün vieler Pfeilfangnetze.

Bögen:
Bodnik BigBear 64" & Mohawk Chief Hybrid 62", 35#
English Long Bow, 190cm, 40#
Ex: Falco Saga (Hybrid) 65" 37#
Ex: Falco Epos (Hybrid) 62" 37#
Ex: Bodnik Mohawk (Chief) Recurve 62", 30#/35#
Ex: Samick Lightning Recurve 60“, 35#
Ex: Bearpaw Hard Hunter Deluxe Recurve 60“, 25#/35#


Offline sfs-archery

  • Robin auf der Hut
  • *****
    • Beiträge: 505
  • Am Rande meines Verstandes kichert der Wahnsinn
    • Mein Bogensportblog

Offline karlheinz

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
    • Beiträge: 244
Die Rückmeldung zum Verschleiß wird am ehesten karlheinz geben können. Auf seinem Bild sieht man gut, dass die Filzmatte "Beulen" von den Einschüssen bekommt.
Sein Bild zeigt genau so eine Situation wo immer wieder Pfeile auf den selben Stellen landen.
@karlheinz: Es wäre echt interessant zu erfahren ob die Matte nach einem Jahr immer noch fest ist.

Ja, wir sind auch gespannt, Insbesondere, da die Entfernung mit ca. 16m doch eher nah ist.
Dadurch sind bei Fehlschüssen die Treffer auf dem Filz knapp über dem Tier konzentriert.
Ich werde bei Zeiten berichten.


Online BowLaw

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 3606
    • bogenanwalt.rocks
Ich danke auch für den Bericht - ich habe noch einen "Verschluß" für meine Laube gebraucht, da ist das Teil genial.
Laube zu, Zielscheibe drauf, fertig.

Nein, da sitzt keiner, ohne dass ich das nicht zu 100% weiß.


Offline karlheinz

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
    • Beiträge: 244
Die Rückmeldung zum Verschleiß wird am ehesten karlheinz geben können. Auf seinem Bild sieht man gut, dass die Filzmatte "Beulen" von den Einschüssen bekommt.
Sein Bild zeigt genau so eine Situation wo immer wieder Pfeile auf den selben Stellen landen.
@karlheinz: Es wäre echt interessant zu erfahren ob die Matte nach einem Jahr immer noch fest ist.

Ja, wir sind auch gespannt, Insbesondere, da die Entfernung mit ca. 16m doch eher nah ist.
Dadurch sind bei Fehlschüssen die Treffer auf dem Filz knapp über dem Tier konzentriert.
Ich werde bei Zeiten berichten.

Freitag, 06.11.2020 war nach ca. 6 Monaten "bei Zeiten"
Spaghetti, ca. 9gpp, der knapp über das Tier flog, ging durch. Bogen 45# bei 29"
Es wurde aber noch soviel Energie abgebaut, dass der Pfeil ca. 5m dahinter offen da lag.
In der Matte sind ca. 5 "Löcher" erkennbar.
Wie schon geschrieben, kurze Entfernung, Gefahr von leicht drüber. Dort auch viele Beulen.

Wenn man das hochrechnet,
1x wenden (Ziel nicht mittig), 1x drehen, 1x drehen und wenden, könnte das Teil ca. 2 Jahre +x halten.

Grüße, Karlheinz
« Letzte Änderung: November 08, 2020, 08:18:56 Nachmittag von karlheinz »


Offline HobinRood

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
    • Beiträge: 176
Danke, dass Du Deine Langzeiterfahrung noch mal gepostet hast! :yes: :yes: :yes:
Bögen:
Bodnik BigBear 64" & Mohawk Chief Hybrid 62", 35#
English Long Bow, 190cm, 40#
Ex: Falco Saga (Hybrid) 65" 37#
Ex: Falco Epos (Hybrid) 62" 37#
Ex: Bodnik Mohawk (Chief) Recurve 62", 30#/35#
Ex: Samick Lightning Recurve 60“, 35#
Ex: Bearpaw Hard Hunter Deluxe Recurve 60“, 25#/35#