Archers Campfire

CrossX Madera

Offline Waldgeist

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 3033
  • Nordlicht
Hallo zusammen,
hat jemand von euch schon Erfahrungen mit dem "CrossX Madera" gemacht? In Österreich ist der Pfeil offensichtlich schon eine
Weile im Handel.
„Jeder Mensch kann irren, aber Dummköpfe verharren im Irrtum!“
Cicero


Offline Waldgeist

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 3033
  • Nordlicht
Ich dachte, dass sich schon mal jemand mit dem Pfeil befasst hat.
Schad nix - ich mach dann die Anfrage zu.
„Jeder Mensch kann irren, aber Dummköpfe verharren im Irrtum!“
Cicero


Offline rabu

  • Erfahrener
  • ****
    • Beiträge: 314
Laß doch auf, das wird schon noch kommen.
Interressant ist der allemal.

Gruß
Ralf


Offline Waldgeist

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 3033
  • Nordlicht
Moin rabu, okidoki. Ich dachte dies könnte u.U. ein preiswerter Anfängerpfeil sein, mit dem sich die Kids begeistern lassen.  ;)
„Jeder Mensch kann irren, aber Dummköpfe verharren im Irrtum!“
Cicero


Offline lakeshooter

  • Erfahrener
  • ****
    • Beiträge: 304
Ich habe paar Madera im Spine 700 zum Testen gekauft (allerdings die light Variante) unter anderem für den Toelke Whistler.

Sind meinem empfinden nach recht stabil (haben schon paar härtere Treffer abbekommen) und sie haben halt ein extrem niedriges Gewicht mit 4,77gpi, was gerade bei Bögen mit niedrigen Pfundzahlen nicht schlecht ist.

Als billigen Einsteigerpfeil kann ich den Madera light nicht bezeichnen (ca.7,10€). Der kostet mehr als die Tokalas für meine anderen Bögen. Der normale Madere ist billiger (ca. 5,80€, auch nicht gerade ein Preisknaller), aber halt auch deutlich schwerer (5,9gpi).

Die Holzoptik an sich ist prinzipiell echt schön, was mir dagegen nicht gefällt, sind die teils "überstehenden Tapetenenden", sprich, die "Tapetenschicht" endet nicht Kante an Kante, sondern steht etwa über, was eine etwas unschöne fühl- und sichtbare Kante ergibt. Ist nicht bei allen Schäften so, aber doch bei 3 von 6.

Was mich ebenfalls etwas stört ist, dass die Beschriftung "falsch herum" drauf ist. Normalerweise befiedere ich meine Pfeile so, dass  die Beschriftung vor dem Wrap und dann weg vom Bogenfenster ist, also beim Schuss sichtbar ist. Beim Madera geht das nicht, da dann die Schrift auf dem Kopf steht. Kleinigkeit, aber halt eine Eigenart des Madera, die mir auffiel.

Somit alles in allem würde ich dem Pfeil bisher eine 2- geben. Die Abzüge hauptsächlich eben optischer Natur. Technisch kann ich bisher nichts schlechtes sagen, außer dass es beim Rohschafttest mit dem Whistler gleich einen Robin gab, aber dafür kann der Pfeilschaft ja nur bedingt etwas  ;D
« Letzte Änderung: September 09, 2020, 09:34:42 Vormittag von lakeshooter »
DerBow Runi 62", 40# / Border Covert Hunter Hex9H 62", 37# / Falkenholz Peregrin02-DR 60", 39# / DerBow Tiras 60", 38#


Offline Waldgeist

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 3033
  • Nordlicht
Na da sag´ich mal DANKE für die ausführliche Berichterstattung.
„Jeder Mensch kann irren, aber Dummköpfe verharren im Irrtum!“
Cicero


Offline Fafnir

  • Neuling
  • *
    • Beiträge: 40
Wenn es keine Holztapete sein muss, wäre der "Cross-X Gladiator" das naggische Pendant zum Madera.
Habe hier einen Madera in 700er Spine hier, der hat in der nicht-light Variante 5,9 gpi.