Archers Campfire

Empfehlung für Carbonpfeile gesucht


Offline Waldgeist

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 4724
  • Nordlicht
Nochmals: Parcourspfeile können gar nicht hässlich genug sein!   ;)
„Jeder Mensch kann irren, nur Dummköpfe verharren im Irrtum!“
Cicero


Offline Camouflage

  • Oh ein Pfeil
  • **
    • Beiträge: 60
Die Vanes, die übers Shelf geschossen werden können, kommen von AAE und nennen sich trad vane.

Vielen Dank fürs Raussuchen! Die schau ich mir mal an.


Offline Woodinski

  • Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 1394
  • Bogenazubi - 5. Lehrjahr
Falls Interesse besteht, ich habe hier noch Pinkfarbene und weiße Federn 3" Shieldform, die ich nicht mehr benötige. Marke ist ontfihs. Würde ich günstig abgeben  Einfach via PN melden.
.
« Letzte Änderung: August 21, 2020, 04:17:42 Nachmittag von Woodinski »
Aktueller Bogen: BlackWidow PMA X 62" - 36# @ 28"


Offline Camouflage

  • Oh ein Pfeil
  • **
    • Beiträge: 60
Vielen Dank an euch alle! Und leider hab ich schon wieder Fragen: muss ich - sowohl bei Fertigpfeilen, als auch, wenn ich anfange, selbst zu bauen - auf bestimmte Parameter wegen des Pfeilgewichts achten oder ist das bei Bögen mit eher wenig Zuggewicht nicht so wichtig? Ich möchte gerne sicher sein, dass mein Bogen auf lange Sicht heil bleibt.

Und: in welchem Bereich sollte das Gewicht der Pfeilspitze bei Pfeilen mit einem Spinewert zwischen 1200 (bis 1500) in etwa liegen? Ich hab gesehen, dass man auch bei Fertigpfeilen da manchmal eine Auswahl hat (z.B. 50 grain oder 90 grain). Was ich schon glaube, verstanden zu haben, ist, dass eine schwerere Spitze bewirkt, dass sich der Pfeil wieder mehr durchbiegt. Aber ich weiß eben nicht, ob das eher sinnvoll oder eher kontraproduktiv bei Pfeilen in dieser Spineklasse ist. Und muss ich ggf. auch auf das Gesamtgewicht des fertigen Pfeils achten und falls ja, was genau sollte ich da im Auge behalten?

Sorry für die vielen Fragen, aber ich merke schon, dass das Thema Pfeile eines ist, mit dem man sich vertieft auseinandersetzen muss, wenn man es sinnvoll angehen möchte.

Viele Grüße
Kat


Online roscho

  • Administrator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 7684
Bei deinem  Metall Mittelteil ist das (minimale) Pfeilgewicht total egal, wobei man eher gerade bei niedrigen Zuggewichten eher viel leichter in hohe Bereiche gerät als in niedrige, gerechnet wird ja grain per pound (gpp) also Pfeilgewicht aufs Zuggewicht bezogen ..

Ich hab hier schon öfters eine Tabelle aus Shooting the Stickbow verlinkt die dir einen zu 80% passenden Pfeil gibt, für den Einstieg (der sich mehr auf Technik/Form) konzentrieren sollte ist ein 80% passender Pfeil mehr als ausreichend ;)

http://www.shootingthestickbow.com/ArrowGuide.html
Bogenschiessen ist einfach, aber nicht leicht ;)

"Der intuitive Geist ist ein heiliges Geschenk,
und der rationale Verstand ein treuer Diener.
Wir haben eine Gesellschaft erschaffen,
die den Diener ehrt und das Geschenk vergessen hat."

* Albert Einstein


Offline Camouflage

  • Oh ein Pfeil
  • **
    • Beiträge: 60
Bei deinem  Metall Mittelteil ist das (minimale) Pfeilgewicht total egal, wobei man eher gerade bei niedrigen Zuggewichten eher viel leichter in hohe Bereiche gerät als in niedrige, gerechnet wird ja grain per pound (gpp) also Pfeilgewicht aufs Zuggewicht bezogen ..

Ich hab hier schon öfters eine Tabelle aus Shooting the Stickbow verlinkt die dir einen zu 80% passenden Pfeil gibt, für den Einstieg (der sich mehr auf Technik/Form) konzentrieren sollte ist ein 80% passender Pfeil mehr als ausreichend ;)

http://www.shootingthestickbow.com/ArrowGuide.html

Vielen Dank! Da muss ich mich erst mal gründlich eindenken, um die Tabelle überhaupt zu verstehen, was als Neuling in der Materie gar nicht so einfach ist. Wenn ich mir die Tabelle anschaue, finde ich da oben nämlich z.B. nur Spinewerte von 1516 bis 2219+, was für mich verständnismäßig noch gar nicht klar ist, weil ich bisher immer nur von Spinewerten im dreistelligen Bereich aufwärts bis ca. 1500 gelesen habe und die niedrigen Zahlen da immer bei den hohen Zuggewichten angegeben waren, wohingegen es in der Tabelle für mich erst mal anders herum zu sein scheint, weshalb ich da grad nicht durchblicke. Mir wäre es einfach nur wichtig, sicherzustellen, dass ich nicht vielleicht unwwissentlich zu leichte Pfeile wähle, die dann bei regelmäßigem Gebrauch meinem Bogen schaden. Aber so wie ich deine Antwort verstehe, muss ich diesbezüglich ja wohl gar nicht so sehr aufpassen.
« Letzte Änderung: August 22, 2020, 10:38:15 Vormittag von Camouflage »


Offline Stringwistler

  • Foren-Schatz
  • Meister Feuerholznachleger
  • ******
    • Beiträge: 9415
  • Der Bogen schießt... aber die Sehne trifft...
    • Bestandssehnen vom Stringwistler unter.....
 :)bei deinem Zuggewicht kannst du bei 1000er bis 1200er Spine eigentlich nix falsch machen. Bei 1000er würde ich etwas mehr Spitze (70-100gn) wählen, bei 1200er reichen auch um die 70gn für Beginner.
« Letzte Änderung: August 22, 2020, 10:51:11 Vormittag von Stringwistler »
Servusla, Gruß Guidl...

https://stringwistler.blogspot.de/

bald nen Spatz TD vom Chris😉
Stegmeyer TD- Hybrid 60"40lb@30"
Gravity Janus 17"ILF mit dito.
White Feather Lark 19"Junxing Pharos Hybr.63",
Jensbows Rayden 64"-38lb.3stripes-rubyred, 65"ILF-Amey XGS Ghosthand+Bosenbows doplCarbonFoamLBs


Online roscho

  • Administrator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 7684
@Camouflage: schau dir mal die Tabelle etwas weiter unten da, die 4stelligen Zahlen sind Alupfeilwerte, weiter unten auf der Seite ist eine Tabelle die das in Carbon übersetzt ;)

Ich würde immer 90 bis 100 gn Spitzen nehmen, das verlagert den Schwerpunkt des Pfeils etwas nach vorne und macht in fehlerverzeihender ebenso 4“ Federn (auch wenn es bei den dünnen Pfeilen etwas wie Overkill aussieht)
Bogenschiessen ist einfach, aber nicht leicht ;)

"Der intuitive Geist ist ein heiliges Geschenk,
und der rationale Verstand ein treuer Diener.
Wir haben eine Gesellschaft erschaffen,
die den Diener ehrt und das Geschenk vergessen hat."

* Albert Einstein


Offline Camouflage

  • Oh ein Pfeil
  • **
    • Beiträge: 60
Super, vielen Dank euch beiden! Das hilft mir wirklich weiter! Ich überlege nämlich gerade, ob ich mir nicht - damit ich erst mal ein paar Fertigpfeile habe - einfach mal ein paar von denen hier bestelle (mit Spine 1200 und dann eben der 90g Spitze):
https://www.bogen-instinkt.de/epages/78327930.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/78327930/Products/CP016/SubProducts/CP016-0003
« Letzte Änderung: August 22, 2020, 11:25:13 Vormittag von Camouflage »


Offline Verano

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
    • Beiträge: 234
  • Bogenschießen, Freunde treffen
Super, vielen Dank euch beiden! Das hilft mir wirklich weiter! Ich überlege nämlich gerade, ob ich mir nicht - damit ich erst mal ein paar Fertigpfeile habe - einfach mal ein paar von denen hier bestelle (mit Spine 1200 und dann eben der 90g Spitze):
https://www.bogen-instinkt.de/epages/78327930.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/78327930/Products/CP016/SubProducts/CP016-0003

Den Inspire hatte ich mal für meine Tochter im hohen Spinewert.
Der Schaft war aus Fiberglas und aussen eine Schicht Carbon.
Das Carbon hat sich hinter der Spitze  schnell gelöst und das weiße Fiberglas hat raus geschaut.
Also Tonne.


Deshalb bevorzuge ich Carbonschäfte ohne Fiberglas.

Falls Du selber die Pfeile zusammen baust würde ich Heißkleber für Carbon Pfeile nehmen (der für Alu Schäfte muss man sehr heiß machen)

Wenn ich ne Spitze rausholen muss stell ich den Pfeil( mit der Spitze)in heiß Wasser und ich kann die Spitze dann  prima mit der Zange ziehen.
Samick Leopard 60"40Lbs@28", Weick Cobra (verk.) 60"40Lbs@28",Hoyt Excel 21", WNS Premium Alpha Mt 25", Jantzen Zuzeca 62"28"-40Lbs(Verkauft)
WA RCX10068/36, Kinetic Vaultage68/36, 68/40, 66/40usw.
Hoyt Epik 25"Mittelteil
MINS 23" ILF Mittelteil


Offline Camouflage

  • Oh ein Pfeil
  • **
    • Beiträge: 60

Den Inspire hatte ich mal für meine Tochter im hohen Spinewert.
Der Schaft war aus Fiberglas und aussen eine Schicht Carbon.
Das Carbon hat sich hinter der Spitze  schnell gelöst und das weiße Fiberglas hat raus geschaut.
Also Tonne.


Deshalb bevorzuge ich Carbonschäfte ohne Fiberglas.

Falls Du selber die Pfeile zusammen baust würde ich Heißkleber für Carbon Pfeile nehmen (der für Alu Schäfte muss man sehr heiß machen)

Wenn ich ne Spitze rausholen muss stell ich den Pfeil( mit der Spitze)in heiß Wasser und ich kann die Spitze dann  prima mit der Zange ziehen.

Danke für den Hinweis! Dann werde ich wohl doch zu reinen Carbonschäften greifen.


Offline Stringwistler

  • Foren-Schatz
  • Meister Feuerholznachleger
  • ******
    • Beiträge: 9415
  • Der Bogen schießt... aber die Sehne trifft...
    • Bestandssehnen vom Stringwistler unter.....
Also ich hab für unsere Anfänger schon mehrmals die inspire 1200 besorgt, allerdings immer mit Protectorringe gebaut.
Äußerst stabiler und nicht so leichter Pfeil, kann ich nur als Anfangerpfeil empfehlen.
Der 1200er sollte mit 90gn Spitze und 27" lang auch locker passen. Wenn die Spitzen passen, sind sie auch etwas dicker wie der Schaft, dann halten die schon einige Zeit, glaub mir.
Kannst höchstens versuchen Prod.Ringe für vorne dazu zu bekommen....
Servusla, Gruß Guidl...

https://stringwistler.blogspot.de/

bald nen Spatz TD vom Chris😉
Stegmeyer TD- Hybrid 60"40lb@30"
Gravity Janus 17"ILF mit dito.
White Feather Lark 19"Junxing Pharos Hybr.63",
Jensbows Rayden 64"-38lb.3stripes-rubyred, 65"ILF-Amey XGS Ghosthand+Bosenbows doplCarbonFoamLBs


Daniel124

  • Gast
Wenn du nicht selber bauen und nicht selber konfigurieren willst ist das dein Pfeil, wie schon vorher geschrieben:
https://www.nijora.de/fertigpfeile/fertigpfeile-mit-naturfedern-15-24-lbs-zuggewicht

Da kommt bei deinem Bogen und deinem Auszug raus:
- Ca. 10,5 gpp, das ist ein gutes Gewicht, nicht nervös und nicht zu schwer für größere Entfernungen.
- Ca. 16% FOC, das ist reichlich.

Die verbauten 3" Federn sind groß genug für so ein leichtes Setup.

€ 7,15 ist für einen fertigen Voll-Carbon-Pfeil mit Protectorring und Federwicklung nicht zuviel.
Der Pfeil ist der wichtigste Ausrüstungsgegenstand, da würde ich nie wegen ein paar Euro rummachen.
Danach kommt die Sehne, da kann dir Guido Stringwistler weiterhelfen, bestimmt sogar in Camo  ;D






« Letzte Änderung: August 23, 2020, 07:14:11 Vormittag von Daniel124 »


Offline Camouflage

  • Oh ein Pfeil
  • **
    • Beiträge: 60
Danach kommt die Sehne, da kann dir Guido Stringwistler weiterhelfen, bestimmt sogar in Camo  ;D

Ich durfte heute eine Sehne von Mr Stringwistler in Aktion erleben, da mein Mann gerade eine von ihm bekommen hat. Beeindruckend wie sich die Performance des Bogens dadurch verändert hat. Mein Mann hatte richtig viel Spaß und meinte, dass es sich anfühlen würde, als ob er einen neuen Bogen hätte. Von den Farben her würde mir persönlich allerdings tatsächlich eine Camo-Variante besser gefallen als das blau-lila-schwarz, aber das ist natürlich Geschmackssache.  ;)


Offline Stringwistler

  • Foren-Schatz
  • Meister Feuerholznachleger
  • ******
    • Beiträge: 9415
  • Der Bogen schießt... aber die Sehne trifft...
    • Bestandssehnen vom Stringwistler unter.....
Danach kommt die Sehne, da kann dir Guido Stringwistler weiterhelfen, bestimmt sogar in Camo  ;D

Ich durfte heute eine Sehne von Mr Stringwistler in Aktion erleben, da mein Mann gerade eine von ihm bekommen hat. Beeindruckend wie sich die Performance des Bogens dadurch verändert hat. Mein Mann hatte richtig viel Spaß und meinte, dass es sich anfühlen würde, als ob er einen neuen Bogen hätte. Von den Farben her würde mir persönlich allerdings tatsächlich eine Camo-Variante besser gefallen als das blau-lila-schwarz, aber das ist natürlich Geschmackssache.  ;)

Auch Camo kann ich.... ;D
Servusla, Gruß Guidl...

https://stringwistler.blogspot.de/

bald nen Spatz TD vom Chris😉
Stegmeyer TD- Hybrid 60"40lb@30"
Gravity Janus 17"ILF mit dito.
White Feather Lark 19"Junxing Pharos Hybr.63",
Jensbows Rayden 64"-38lb.3stripes-rubyred, 65"ILF-Amey XGS Ghosthand+Bosenbows doplCarbonFoamLBs