Archers Campfire

Leichte Pfeile, Lärm und Pelzmäntel

Offline aquadrat

  • Wohnt am Lagerfeuer
  • *****
    • Beiträge: 737
  • Planung ersetzt Zufall durch Irrtum
Guten Morgen allerseits,

ich hätte da mal eine etwas provokante Frage...

Da gibt es jetzt immer mehr Leute die mit recht leichten Pfeilen unter 8gpp schießen. Da kommt dann noch eine kleiner 16 Strang Sehne in mindestens SK75 dazu. Dann stellt man fest dass der Bogen beim schießen Geräusche macht und bindet 2 Meerschweinchen, 3 Biber und Omas alten Pelzmantel in die Sehne.

Irgendwie verstehe ich das nicht. Da wird viel Geld und Aufwand versenkt um einen schnellen Pfeil zu bekommen und dann wird die Energie vernichtet bevor sie überhaupt an den Pfeil abgegeben werden kann. Warum nehme ich dann nicht gleich schwerere Pfeile, die sind zwar nicht so schnell, halten ihre Geschwindigkeit aber länger? Ober warum steht man nicht dazu dass der Bogen Geräusche macht? Die Blankbogner können das ja auch. Hat das was mit der Jagd auf die schreckhaften Gummitiere zu tun? Coolnessfaktor?

Gruß, A.
« Letzte Änderung: Juli 14, 2020, 09:15:14 Vormittag von aquadrat »
Heavy Metal Archery
MTs ILF: Hoyt, Gravity, WildMountain, Spider Bows, WAs: Uukha, MK


Offline aquadrat

  • Wohnt am Lagerfeuer
  • *****
    • Beiträge: 737
  • Planung ersetzt Zufall durch Irrtum
... und vielleicht kann einer der Mods noch meine Typo in der Überschrift fixen, das sollte "Leichte" heissen. Oder kann ich das selber?
ok, habs gefunden, sorry for the noise :-)

Danke! A.
« Letzte Änderung: Juli 14, 2020, 09:15:38 Vormittag von aquadrat »
Heavy Metal Archery
MTs ILF: Hoyt, Gravity, WildMountain, Spider Bows, WAs: Uukha, MK


Offline rso

  • Wohnt am Lagerfeuer
  • *****
    • Beiträge: 778
  • Heimat. Freiheit. Bogenschießen.
Und was sollte man sonst mit Omas altem Pelzmantel anfangen?
M.E. die einzig modisch legitime Weiterverwendung. funktioniert übrigens auch bei schweren Pfeilen und dickerer Sehne  ;)
cu

Rainer


Offline Casimir

  • Erfahrener
  • ****
    • Beiträge: 278
Ja, die Frage habe ich mir auch schon gestellt.

Ich habe momentan eine dicke Sehne ohne Puschel - und der Bogen ist leise. Was nun besser ist müsste man mal aufwändig austesten...


Offline aquadrat

  • Wohnt am Lagerfeuer
  • *****
    • Beiträge: 737
  • Planung ersetzt Zufall durch Irrtum
Und was sollte man sonst mit Omas altem Pelzmantel anfangen?

Ne schicke Gewandung für das nächste Mittelalterfest basteln?
Einen Schlafplatz für die Katze einrichten?

Zitat
.... funktioniert übrigens auch bei schweren Pfeilen und dickerer Sehne  ;)

Wenn es da nötig ist um das System leise zu bekommen ist noch was anderes faul.

Der beste Sehnendämpfer ist immer der den man nicht braucht.

Gruß, A.

Heavy Metal Archery
MTs ILF: Hoyt, Gravity, WildMountain, Spider Bows, WAs: Uukha, MK


Offline rso

  • Wohnt am Lagerfeuer
  • *****
    • Beiträge: 778
  • Heimat. Freiheit. Bogenschießen.
Das Problem ist, ich hab ne Katzenallergie und Mittelalterfeste gibts hier nicht  ;)

Jetzt im Ernst, so ganz unrecht hast du mit deiner Frage nicht.
Allerdings mache ich Pelzpuschel rein weil ich sie optisch mag. Der Bogen ist auch ohne leise.

Die grundsätzliche Frage stelle ich mir aber auch immer dann, wenn jemand unbedingt z.B. von 45 auf 50 lbs Zuggewicht hoch will, dann aber aufgrund von Mindestpfeilgewicht sackschwere Pfeile schießen muß.
cu

Rainer



Offline sfs-archery

  • Erfahrener
  • ****
    • Beiträge: 321
  • Am Rande meines Verstandes kichert der Wahnsinn
    • Mein Bogensportblog
Meine Erfahrung:
Bei den meisten Schützen ist der Pelzmantel in der Sehne Deko. Wie oft höre ich das man sein Equipment mit Details individualisiert. Zweithäufigste Antwort: War bei Auslieferung dabei und ist deshalb schon immer so.

Die Schützen die ich kenne die massiv auf Geschwindigkeitsoptimierung setzen, die machen das i.d.R. auch wirklich Konsequent. Pfeile + Sehne und selbst der Nockpunkt ist da gewickelt und nicht aus Messing.


Offline Gekko

  • Erfahrener
  • ****
    • Beiträge: 281
Hallo,

ich sehe da verschiedene Anwendungsfälle:

1. Ich hab keine Ahnung von der Physik dahinter, die Puschel sind hübsch

2. Ich hab mein Setup auf maximalen speed optimiert und bin dann draufgekommen dass mich die Knallerei nervt

3. Der Bogen ist laut, egal mit welchem Setup, also hab ich die kleinstmöglichen Puschel an der Sehne


Ich selber hab Kategorie 2 und 3  8)

LG
Wolfgang
Man kann nie genug Pfeilchenbeschleuniger haben...


Offline aquadrat

  • Wohnt am Lagerfeuer
  • *****
    • Beiträge: 737
  • Planung ersetzt Zufall durch Irrtum
Solche Messungen habe ich auch schon gemacht, mit ähnlichen Ergebnissen, und ich bezweifle ja auch gar nicht dass Sehnendämpfer den Bogen leiser machen und behaupte auch nicht dass sie extrem bremsen.
Ich verstehe nur nicht warum manche Leute die ich immer wieder auf den verschiedensten Parcours sehe unmengen Geld und Zeit in Bögen und Pfeile stecken um sie richtige schnell (deutlich mehr als 200fps) zu bekommen und dann riesige Dämpfer in die Sehne bauen anstatt einfach ein bisschen schwerere Pfeile zu schießen. Den Unterschied haben die Jungs in dem Video nicht gemessen, ich auch noch nicht. Geht es mal wieder nur um eine möglichst große Zahl auf dem Chroni?
Ich hab' auch so einfache Nitro Whiskers in der Sehne (18Strang Spectra Endlos) weil sie das Nachschwingen der Xcurves nach dem Schuß dämpfen. Mit guten 8,5gpp bin ich bei gemütlichen knapp 200fps. Und ja, ich kann aus dem Bogen auch 220fps gefahrlos rausholen, brauche ich aber nicht (mehr).
Im Gegenzug sind die Gummidinger die man auf die Wurfarme klebt unter den Tradi-Schützen regelrecht verpönt, bei den Blankbognern dagegen schon fast Standart. Versteh' einer die Welt...

Gruß, A.
Heavy Metal Archery
MTs ILF: Hoyt, Gravity, WildMountain, Spider Bows, WAs: Uukha, MK


Offline aquadrat

  • Wohnt am Lagerfeuer
  • *****
    • Beiträge: 737
  • Planung ersetzt Zufall durch Irrtum
Hallo,

ich sehe da verschiedene Anwendungsfälle:

1. Ich hab keine Ahnung von der Physik dahinter, die Puschel sind hübsch

2. Ich hab mein Setup auf maximalen speed optimiert und bin dann draufgekommen dass mich die Knallerei nervt

3. Der Bogen ist laut, egal mit welchem Setup, also hab ich die kleinstmöglichen Puschel an der Sehne


Ich selber hab Kategorie 2 und 3  8)

LG
Wolfgang

Ok, kann ich nachvollziehen.
zu 1: über Geschmack lässt sich nicht streiten, jeder wie er will
zu 2: weil die Dämpfer billiger / weniger Aufwand sind als andere Pfeile? Deshalb vernichte ich die Energie einfach die ich vorher mühsam gesucht habe? Erscheint mir inkonsequent.
zu 3: klingt auch nach "ich habe aufgegeben" oder nach "der Bogen taugt nix" anstatt einfach zu sagen, "ja mei, der is halt laut"

Gruß, A.
Heavy Metal Archery
MTs ILF: Hoyt, Gravity, WildMountain, Spider Bows, WAs: Uukha, MK


Offline Grombard

  • Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 1523
  • Ja, ich hatte mal Haare!!!
    • Bogenbau Joachin Seeliger
Das ist relativ einfach zu beantworten.

Die Geräuschdämpfwirkung der Puschel ist erheblich stärker als der Verlust an FPS.

Um den gewünschten Sound zu erhalten kann ich also (hypothetisches Beispiel) einen 9,5gpp Pfeil ohne oder einen 7gpp Pfeil mit Dämpfern schießen.
Welches dieser gleich klingenden Setups ist wohl schneller?

Die Geschwindigkeit vom 7gpp Pfeil mit Dämpfern würde man in etwa mit einem 7,2gpp Pfeil ohne Dämpfer erreichen.
Das wäre dann aber halt wahrscheinlich erheblich lauter.

Natürlich gibt es noch viele andere Einflüsse auf den Klang.
Standhöhe, Sehnenmaterial, Strangzahl usw...

Aber leichter Pfeil + Puschel ist halt die einfachste und gebräuchlichste Variante eine Fläche Parabel ohne Gefahr des Verlustes des Höhrvermögens zu erreichen.
« Letzte Änderung: Juli 14, 2020, 10:14:58 Vormittag von Grombard »
irgendwas is ja immer


Offline carpe noctem

  • globaler Moderator
  • Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 1712
  • Moin :-)
    • FBC-Hamburg
Aus dem Vereinsleben:
-Barebowschütze mit Metalmittelteil knallt wie ein Kleinkaliber schießt super leichte Pfeile, flache Parabel.
-Compounder schießt leichte Pfeile super flache Parabel auf große Strecke
- Vereinskollege A Jagdrecurve von Bear, passende Pfeile GT trad leiser Bogen und entsprechende Parabel.
-Vereinskollege B ILF Jagdrecurve sehr leichte Pfeile,Vanes, keine Silencer normale Lautstärke des Bogens


Auch Kollege B: meine Schäfte brechen bei Fehlschüssen, sein Griffstück ist inzwischen gerissen.
Tradition ist nicht das Halten der Asche, sondern das Weitergeben der Flamme.

Thomas Morus 1478-1535

http://feldbogenclub-hamburg.de/


Offline aquadrat

  • Wohnt am Lagerfeuer
  • *****
    • Beiträge: 737
  • Planung ersetzt Zufall durch Irrtum
@grombard:
Gemessen oder auf Grund von Erfahrung abgeleitet?

Zitat
-Barebowschütze mit Metalmittelteil knallt wie ein Kleinkaliber schießt super leichte Pfeile, flache Parabel.
-Compounder schießt leichte Pfeile super flache Parabel auf große Strecke
- Vereinskollege A Jagdrecurve von Bear, passende Pfeile GT trad leiser Bogen und entsprechende Parabel.

Alles normal, so kennt man das

Zitat
Auch Kollege B: meine Schäfte brechen bei Fehlschüssen, sein Griffstück ist inzwischen gerissen.

Das mit den kaputten Schäften kenne ich, das ist der Hauptgrund warum ich von den extrem Leichten Pfeilen <7gpp wieder weg bin. Gegen kaputte Mittelteile hilft Heavy Metal  ;) ;D

Gruß, A.
Heavy Metal Archery
MTs ILF: Hoyt, Gravity, WildMountain, Spider Bows, WAs: Uukha, MK


Offline Waldgeist

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 3098
  • Nordlicht
Ich mag auch keine Puschel in der Sehne  :(
Meine These: Ist der Bogen zu laut, sin die Pfeile zu leicht!  ;)
Daran halte ich mich auch, denn der Bogen weiß was ihm gut tut und dankt es mit wohligem Abschussgeräusch.  :-*
„Jeder Mensch kann irren, aber Dummköpfe verharren im Irrtum!“
Cicero