Archers Campfire

Kann man immer treffen?

Offline Absinth

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 3048
  • Einer trage des anderen Last...
Kann man immer treffen?


@Falke 76, mal eine Frage zu deiner Frage...

Würdest du immer treffen wollen?





Offline Waldgeist

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 4162
  • Nordlicht
In der (hypothetischen) Frage steckt im Grunde bereits die Antwort - niemals und niemand.
Was anderes ist es jedoch, danach zu streben und daran zu arbeiten, es besser hinzubekommen.
„Jeder Mensch kann irren, aber Dummköpfe verharren im Irrtum!“
Cicero


Offline Landbub

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 2429
Ich kann euch dazu das Mantis X empfehlen. Wenn man ein kontantes Trainng hat, also z.B. immer seine 72 Pfeile schiesst, dann kann man mit dem Gerät die Unterschiede v.a. in der Ankerphase bis zum Release schön im Durchschnitt über die Tage vergleichen. Klar, manchmal ist Wind, aber manchmal bleibt das Tagesgeschäft im Kopf oder die Jugendgruppe war schlecht drauf oder oder oder. Und es gibt nicht immer einen Grund. Manchmal gehen die Prozente (MantisX misst die Qualität des Schussablaufs in Prozent) einfach so runter.
derzeit aktiver Bogenkram:
Compound: PSE SupraFocus XL, SpotHogg, Shibuya & Viper Scope, TruBall Blade Pro / Carter 2Moons , Arctec
Blankbogen: WW InnoMax, WW WiaWis NS Graphene,  Shibuya Button, Zniper Rest
Traditional: SpiderBow Vultur 25" ILF "Vorderegger Edition", Uukha VX1000, Superrest


Offline Robin Gleb

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
    • Beiträge: 166
  • Man lernt nie aus
Ich antworte musikalisch:
https://www.youtube.com/watch?v=51fBCt9SYt8
Dort ab 2.24 ...
Mal gehts dir schlecht, mal gehts dir wieder gut ...

Manchmal schieße ich für meine Verhältnisse erstaunlich gut und manchmal  :wuerg:

Bei mir ist es ganz ganz viel Kopfsache und das ist auch gut so zum Entspannen.

Danke BowLow. Das Lied höre ich mir heute an.

@Falke76: ich sag’s mal so: schau dir auf YT mal die Videos von den Lancaster Archery Barebow Finals an ...
Das sind Top Schützen (Semi) Profis MIT Trainer die auf 18m Barebow mit System schießen ....

Schau auf deren Gruppen ... treffen die immer ins Gold ?

NEIN .. und warum ? Weil Bogenschiessen einfach, aber nicht leicht ist ;)

Es gibt, speziell im traditionellen Bereich eben solche und andere Tage ;)

Die Videos kosumiere ich auch. Ja ich habe gesehen, dass es keine Leute gibt, die immer treffen. Sogar Mr. Perfect - Mike Schloesser oder Brady Ellison, die ja super gut sind, treffen nicht immer und das mit Visier, Stabi und Supertraining.

@Waldemar: Ich freue mich sehr, dich hier zu treffen.
Der Waldemar ist tatsächlich so gut, dass er mich auf dem Barbarossa Turnier aus der Bahn geworfen hat. Als ich gesehen habe, wie er und sein Kollege schießen, hat mein Kopf einen Streich gespielt und Technik siechte dahin  :schmoll:

Kann man immer treffen?


@Falke 76, mal eine Frage zu deiner Frage...

Würdest du immer treffen wollen?

Ja, ich würde immer treffen wollen. Danke für die Frage. Ich habe nochmal nachgespürt, was ich denn wirklich will. Klar, Ausreißer gibt es immer, aber dann weiß ich, dass das nur ein Ausreißer war und weiß, wo der Fehler war. Das, was mich beschäftigt, ist die Technikänderung abhängig von der Tagesform: mal mehr Gefühl für den Rücken, mal weniger; mal ist der Kopf frei und ich schieße mit Spaß und Freude, mal versuche ich verbissen ins Gold zu treffen. Es gibt Tage, an denen ich gar nicht verstehen kann, warum die Pfeile nun so  fliegen, wie sie fliegen.:bang: Das ärgert mich!

In der (hypothetischen) Frage steckt im Grunde bereits die Antwort - niemals und niemand.
Was anderes ist es jedoch, danach zu streben und daran zu arbeiten, es besser hinzubekommen.

Das Streben nach Perfektion macht den Sinn jeder Tätigkeit aus. Ist das nicht oft so in der westlichen Welt?

Ich kann euch dazu das Mantis X empfehlen. Wenn man ein kontantes Trainng hat, also z.B. immer seine 72 Pfeile schiesst, dann kann man mit dem Gerät die Unterschiede v.a. in der Ankerphase bis zum Release schön im Durchschnitt über die Tage vergleichen. Klar, manchmal ist Wind, aber manchmal bleibt das Tagesgeschäft im Kopf oder die Jugendgruppe war schlecht drauf oder oder oder. Und es gibt nicht immer einen Grund. Manchmal gehen die Prozente (MantisX misst die Qualität des Schussablaufs in Prozent) einfach so runter.


Mantis X8, das für Bogensport geeignet ist, kostet fas wie ein neuer Mittelklassebogen 179,90€. Wenn ich in der Pampa leben würde, dann ja. Ansonsten gehe ich zu Simon.

puh.. das waren viele Antworten.
Bis denne

Gleb
Gleb


Offline Michi

  • Erfahrener
  • ****
    • Beiträge: 386
Kann man immer treffen?


@Falke 76, mal eine Frage zu deiner Frage...

Würdest du immer treffen wollen?






Das ist meiner Meinung nach eine sehr gute Frage. In der Gesellschaft ist immer alles auf das Maximum an Leistung ausgelegt und das ist was warum auch immer alle für erstrebenswert halten.
Wenn ich aber immer treffe habe ich noch Spaß an der Sache ?
Wenn man so liest versuchen viele Bogenschützen mit dem größt möglichen Einsatz an Material ( schwerer bogen für bessere Treffer usw.) das beste rauszuholen um so gut wie möglich immer zu treffen.

Ist es aber nicht viel interessanter mit einem zickigen schwer zu beherrschenden Bogen zu schießen?
Der Spaßfaktor sollte hier eigentlich höher sein!

Ich finde es für mich nicht schlimm 3 Pfeile schön über dem Rücken in einer kleinen Gruppe zu setzten,
kann halt doch was auch wenn es nicht immer treffen ist.
« Letzte Änderung: Juni 10, 2020, 08:14:46 Vormittag von Michi »


Offline Stringwistler

  • Foren-Schatz
  • Meister Feuerholznachleger
  • ******
    • Beiträge: 7742
  • Der Bogen schießt... aber die Sehne trifft...
    • Bestandssehnen vom Stringwistler unter.....
Wintertraining mit Olympic Recurve, knapp 10m im Keller. Nicht besonders schwer das Gold einer 20cm Feldauflage zu treffen. Aber 100x in Serie habe ich es meist nicht geschafft.

Welcher Winter?  :Achtung:
Servusla, Gruß Guidl...

stringwistler.blogspot.de

Drake Elite Scarlet 54"42lb@30"
Stegmeyer TD- Hybrid 60"40lb@30"
Gravity Janus 17"ILF mit dito.
White Feather Lark 19"Junxing Pharos Hybr.63",
Jensbows Rayden 64"-38lb.3stripes-rubyred, 65"ILF-Amey XGS Ghosthand+Bosenbows doplCarbonFoamLBs, Mohawk


Offline Stringwistler

  • Foren-Schatz
  • Meister Feuerholznachleger
  • ******
    • Beiträge: 7742
  • Der Bogen schießt... aber die Sehne trifft...
    • Bestandssehnen vom Stringwistler unter.....
Ich antworte musikalisch:
https://www.youtube.com/watch?v=51fBCt9SYt8
Dort ab 2.24 ...
Mal gehts dir schlecht, mal gehts dir wieder gut ...

Manchmal schieße ich für meine Verhältnisse erstaunlich gut und manchmal  :wuerg:

Bei mir ist es ganz ganz viel Kopfsache und das ist auch gut so zum Entspannen.

So gehts mir auch meist.
Aber bevor ich meine Kopfhaut skalpieren ließe, würde ich auch noch besser schießen...  :klasse:
Ist aber gerade heuer für mich so gar nicht wichtig.
Denn mein Hartl ist eine ganz besondere Herausforderung und da steht "Treffen" immer nur mit Freunden ganz oben auf der Liste.  :unschuldig:
Servusla, Gruß Guidl...

stringwistler.blogspot.de

Drake Elite Scarlet 54"42lb@30"
Stegmeyer TD- Hybrid 60"40lb@30"
Gravity Janus 17"ILF mit dito.
White Feather Lark 19"Junxing Pharos Hybr.63",
Jensbows Rayden 64"-38lb.3stripes-rubyred, 65"ILF-Amey XGS Ghosthand+Bosenbows doplCarbonFoamLBs, Mohawk


Offline Sonuka

  • Robin auf der Hut
  • *****
    • Beiträge: 624
Ich kenne welche, die Konstant nur 1-2 Pfeile pro Ziel brauchen... also meist nur einen, selten nen 2.
Aber die sind halt auch 3-4, eher 4-5 mal die Woche am Parcours und nehmen jedes Turnier mit, das sich ergibt.
Dann hast du, auch als tradi- Schütze einfach SO viel Übung dass da meist nix daneben geht.
Aber auch die haben Tage, da sind sie schlechter... nie so schlecht wie ich, aber schlechter als sonst.
Dauernd was anderes
Sparrow von Chris Unger
Gerne Chinesen (Black Hunter und ähnliches)
Mohawk Chief Recurve


Offline kustg

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
    • Beiträge: 138
  • keep it simple
Moin, bei mir ist neben der Tagesform auch die Uhrzeit und der Wochentag ein echter Faktor. Ich schieße am Wochenende besser als Werktags abends nach 10 Stunden Arbeit und gefühlt 2 Litern Kaffee. Wobei: immer treffen ist doch langweilig, oder?  :unschuldig:


Offline Landbub

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 2429
Mantis X8, das für Bogensport geeignet ist, kostet fas wie ein neuer Mittelklassebogen 179,90€. Wenn ich in der Pampa leben würde, dann ja. Ansonsten gehe ich zu Simon.

Wer ist Simon? Und was hat das mit der Pampa zu tun? Ja, es ist teuer (das X10 geht auch, haben viele Kugelschützen, evtl leihbar), aber selbst im hochpreisigen München zahlte ich dafür grad mal 140 EUR. Kostet also weniger als ein Satz Pfeile.
Wenns danach nur ungenutzt rum liegt, wären auch 20 EUR zu viel. Aber man kann damit wirklich gut trainieren wenn man das will.
derzeit aktiver Bogenkram:
Compound: PSE SupraFocus XL, SpotHogg, Shibuya & Viper Scope, TruBall Blade Pro / Carter 2Moons , Arctec
Blankbogen: WW InnoMax, WW WiaWis NS Graphene,  Shibuya Button, Zniper Rest
Traditional: SpiderBow Vultur 25" ILF "Vorderegger Edition", Uukha VX1000, Superrest


Offline stöckchenschubser

  • Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 1149
  • Widerstand ist zwecklos.

Offline OddBow

  • globaler Moderator
  • Erfahrener
  • *****
    • Beiträge: 362
  • 🏹👨‍💻🤯❤️
    • DIY Schießkino
Man könnte schon, aber muss man es?

Das finde ich auch.
Der Spaß kommt doch eben davon, dass man nicht immer trifft. Dann wäre es ja nichts besonderes mehr.

Siehe Greyarcher1 auf YouTube. Der hat behauptet, er hätte für sich "The Solution" gefunden, wie er immer trifft. Danach hat er mit dem Bogenschießen aufgehört.
(So zumindest seine Version der Geschichte.)

Was ich sagen will ist, wenn man es schaffen würde immer zu treffen, dann wäre "Bogenschießen" an sich auch keine besondere Fähigkeit mehr. Es wäre eher etwas in der Kategorie wie "Gehen" oder "Atmen".  Sprich, würde dann halt auch keinen Spaß mehr machen.
Rudi Weick Caiman 66 " & 34#@32"


Offline aquadrat

  • Wohnt am Lagerfeuer
  • *****
    • Beiträge: 915
  • Planung ersetzt Zufall durch Irrtum
Das muss wohl jeder für sich selbst raus finden...
Was bedeutet für mich "immer treffen"?
Das Ziel auf dem 3D Parcours? Ja, das ist das mindeste, Nuller gehen gar nicht.
Kann ich das?
Nein, nicht immer und nicht auf jedem Parcours.
Wo will ich hin?
Immer unter allen Bedingungen mit dem ersten Pfeil mindestens die 8 auf jedem Ziel auf jedem beliebigen Parcours. Man muss ja schließlich Ziele und Wünsche haben. Bin mir aber zunehmend unsicher ob sich das als intuitiv/instinktiv Schütze überhaupt jemals erreichen lässt.

Gruß, A.
Heavy Metal Archery
Bogen der Saison: Kinetic Sovren 25", Uukha Irbis medium 40#, Shibuya Ultima, Shibuya Button, 275g BB Gewicht => WA BB-R @ 68"
MTs ILF: Hoyt, Gravity, WildMountain, Spider Bows, WAs: Uukha, MK


Offline Waldemar

  • Oh ein Pfeil
  • **
    • Beiträge: 66
  • Barebow lvl 85 Olympisch Recurve lvl 86
 habe mal gehört das es ein System gibt mit werten, Koeffizienten, um die Leistungen der Schützen untereinander zu vergleichen, aus den unterschiedlichen Bogen Klassen. 
Weis jemand bescheid was ich meine?

Gleb, auf dem Turnier hast du  intuitiv/instinktiv geschossen.
Wir dagegen gezielt mit Pfeilspitze und 3 unter griff.
Somit kann man das so ja nicht direkt vergleichen.

 
 

Ein Mann  der mit seinem eigenen Bogen nicht schießen kann ist kein Bogenschütze, sondern einfach ein Bogen Besitzer.


Offline Landbub

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 2429
Wobei: immer treffen ist doch langweilig, oder?

Nein.
Wobei Treffen natürlich relativ ist. Manche unterscheiden nur zwischen Kill - Körper - Daneben. Andere unterteilen das Kill in 3 Trefferzonen (11 - 10 - 8 ). Man kann seine Herausforderung (ich denke, daraus entwickelt sich der Spass bzw auch der Frust) also durchaus steuern. So gibt es Parcours, wo man wirklich das Tier als Ziel nimmt (Steinbock auf 70m) und es gibt Parcous, wo man ohne 5 durchkommen will, z.B. solche, die nach WA gestellt sind.
Die Herausforderung machts. Nicht die Möglichkeit, nicht zu treffen. Wäre es das, müsste man sich nur Handicaps zulegen (a Flasch Bier vor dem Schiessen, Gestrüpp vor dem Ziel, der Visierschütze muss Blank schiessen, der Oly-Recurve Schütze unters niedrige Dach...), um den Spass zu steigern. Ist eher fragwürdig.

Wobei: Von einem eventuellen Nicht-Treffen auszugehen und sich über Treffer zu freuen, ist psychologisch ein grosser Vorteil, weil es ein positives Ergebnis bringt. Das ist der Grund, warum viele gute CP Schützen manchmal unter Demotiviation leiden. Man geht vom optimalen aus (davon gibt es keine Steigerung, von wegen "Optimaler"), also kanns nur schlechter werden. Man zählt da nicht die Punkte, die man schiesst, sondern die, die man liegen lässt. Man zählt also von z.B. 616 Punkten (28 Ziele * 22 Punkte) rückwärts. Das ist psychologisch nachteilig, wenns mal nicht läuft und man viel subtrahieren muss.
derzeit aktiver Bogenkram:
Compound: PSE SupraFocus XL, SpotHogg, Shibuya & Viper Scope, TruBall Blade Pro / Carter 2Moons , Arctec
Blankbogen: WW InnoMax, WW WiaWis NS Graphene,  Shibuya Button, Zniper Rest
Traditional: SpiderBow Vultur 25" ILF "Vorderegger Edition", Uukha VX1000, Superrest