Archers Campfire

Fernturniere der IFAA im Bogensport (indoor/outdoor)

Offline sfs-archery

  • Erfahrener
  • ****
    • Beiträge: 321
  • Am Rande meines Verstandes kichert der Wahnsinn
    • Mein Bogensportblog
 Mal wieder was neues auf meinem Blog. Informationen zu den Fernturnieren der IFAA im Bogenschießen. Ich nehme daran teil.
Diese Turnierart hat in Coronazeiten etwas an Aufmerksamkeit gewonnen, ist aber imho noch recht unbekannt. Evt. interessiert es ja jemand.
http://sfs-archery.de/?p=2020


Offline BärTiger

  • Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 1372
Hab mich schon öfter gefragt wie das funktioniert,
geantwortet habe ich mir aber nicht  8)
Danke für die Infos, viel Erfolg  :klasse:


Offline sfs-archery

  • Erfahrener
  • ****
    • Beiträge: 321
  • Am Rande meines Verstandes kichert der Wahnsinn
    • Mein Bogensportblog
Hab mich schon öfter gefragt wie das funktioniert,
geantwortet habe ich mir aber nicht  8)
Danke für die Infos, viel Erfolg  :klasse:

Danke für deine Rückmeldung.
Ich selbst fand es ja sehr interessant das ich bei meiner Recherche zum Thema praktisch nichts auf deutschen Webseiten dazu gefunden habe. Lediglich ein, zwei kleine Berichte von Vereinen über Teilnehmer. von ihnen.
Selten ein Thema gehabt wo ich derart wenig deutsche Quellen / Artikel dazu gefunden habe.


Offline BärTiger

  • Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 1372
Ich werde mir mal solche Auflagen in 35 und 20cm besorgen.
Bin neugierig  8)


Offline sfs-archery

  • Erfahrener
  • ****
    • Beiträge: 321
  • Am Rande meines Verstandes kichert der Wahnsinn
    • Mein Bogensportblog
Ich werde mir mal solche Auflagen in 35 und 20cm besorgen.
Bin neugierig  8)

35cm Auflage auf 30 Yards Entfernung ist eine Herausforderung. Viel Spaß.
Aber auch 20cm auf 6m (20 Fuß) Entfernung ist eine Sache wenn man die vorherige Pfeile auf 23m (25 Yards) geschossen hatte. Und nach den 6m (20 Fuß) kommen dann wieder die langen 27m (30 Yards).
Da gibt es ja kein Einschießen zwischen den Passen auf die neue Entfernung. Da kommt nicht jeder mit zurecht. Aber das ist eine echt schöne Herausforderung/Abwechslung.
« Letzte Änderung: Mai 19, 2020, 07:40:29 Vormittag von sfs-archery »


Offline sfs-archery

  • Erfahrener
  • ****
    • Beiträge: 321
  • Am Rande meines Verstandes kichert der Wahnsinn
    • Mein Bogensportblog
So, mein erstes Fernturnier absolviert. Habe an der WOFAMM teilgenommen und dort drei Runden FLINT geschossen.
Blogbeitrag ist online.
https://sfs-archery.de/?p=3777
Ich poste hier eine Zusammenfassung des Artikels.

Zusammenfassung meiner Turnierteilnahme
Zuerst muss ich sagen das es super Spaß gemacht hat. Ich werde sicher an weiteren Fernturnieren teilnehmen. Die Teilnahme an der WOFAMM hat mir wirklich was gebracht. Ein Fernturnier ist viel näher an einem normalen Turnier dran als ich dachte.
Viele Dinge sind identisch bzw. gut vergleichbar.
Es macht eigentlich bei der Vorbereitung keinen Unterschied ob ich mich auf ein "echtes" Turnier an einem Turnierort oder für ein Fernturnier vorbereite.
Wenn man sich feste "Turniertage" vornimmt und dann auch tatsächlich dieses Ergebnis meldet das man dort schießt (und nicht bei einem schlechten Ergebnis einfach noch mal ein Turniertag macht), dann kommt da schon etwas Turnierfeeling auf.

Ich konnte viel mehr lernen als gedacht. Ich habe meinen Erfahrungsschatz auch weiter ausgebaut. Ich konnte z.B. meine Methoden in der Turniervorbereitung weiter verfeinern und festigen. Ich konnte üben mit Druck umzugehen jetzt Leistung liefern zu müssen weil es in die Wertung geht.
Alles Dinge die mir sicher auch bei späteren normalen Turnieren helfen werden.

Kann daher jedem nur Empfehlen das auch mal zu machen wenn er Zeit und Lust drauf hat. Und auch die Wartezeit zwischen "Resultat melden" und "Veröffentlichung des Resultats durch die Leitung" ist ganz nett :-)


Gruß
Sören