Archers Campfire

Parcourpreise - wo liegt (aktuell) Eure Schmerzgrenze?

Offline sandan

  • Neuling
  • *
    • Beiträge: 13
Auf dem Weg zum Elitesport oder Zweiklassengesellschaft ?
Es gibt auch noch Familien, Rentner und zur Zeit viele Krisengeschädigte, die bleiben dann alle daheim, auch gut wegen der Ansteckungsgefahr.
12 - 15 € maximal,  aber wer will, und es sich leisten kann, darf gerne aufrunden.

Gruß
Ron


Offline ßimon thumb

  • Erfahrener
  • ****
    • Beiträge: 324
    • Thumbarchery.de - Die Kunst der Daumentechnik
≤10€ oder ich gehe roven. Ganz einfach.
Nutella ist Palmölifantendung in Gläsern.


Offline Uller

  • Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 1371
  • hunting the X
Der teuerste (aber auch einer der schönsten Parcours die ich kenne) in meiner Umgebung kostet 14 €

Da wir in der Regel zu zweit unterwegs sind und ich aufrunde , stecke ich dort 30€ in den Umschlag....

Das ist genug für einen schönen Ausflug, der u.U. ja auch 2-3x im Monat stattfindet....

 :agree:


Offline Waldgeist

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 2750
  • Nordlicht
Da jetzt immer mehr Voten auch zu Familienpreisen eingehen, melde ich mich nochmals zu Wort. Dann sieht die Sache doch komplett anders aus. Als Vater von vier Kindern (unsere sind inzwischen alle erwachsen und Einkommensbezieher) würde ich für eine Familienkarte zum Preis von 40 € max. 50 € plädieren sofern alle auch tatsächlich selber schießen.
Das wäre dann aber ein "Sozialpreis" jenseits der betriebswirtsch. Kalkulation.
« Letzte Änderung: Mai 14, 2020, 01:48:48 Nachmittag von Waldgeist »
„Jeder Mensch kann irren, aber Dummköpfe verharren im Irrtum!“
Cicero


Offline ibis

  • Neuling
  • *
    • Beiträge: 29
Wenn man in Collenberg für 12€ schießen kann fällt es mir schwer zu glauben, dass höhere Preise gerechtfertigt sind. Anders natürlich bei
einem gewerblichen Betreiber. Für 8 bzw. 8,5€ gibt es auch schöne öffentliche Vereinsparcours die häufig umbauen und neue Tiere stellen.


Online Kedde

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 2879
  • Bowhunter
Ich zahle erst-einmal was der Betreiber verlangt. Ob ich dann ein zweites-mal dort hingehe entscheide ich am Ende des Parcours. Vorweg mache ich das nicht vom Preis abhängig.
 
Ich kann es nicht verhindern das ich Älter werde, aber ich kann verhindern das ich mich dabei langweile.
Für Eile habe ich keine Zeit!
Kedde`s Bogenblog
 https://www.youtube.com/channel/UCzKiLfM9YzkdHIVHOU6d-Dw


Offline josch

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
    • Beiträge: 170
  • schieße nie vorbei treff nur manchmal nicht
Würde auch sagen zwischen 10.- bis 15.- Euros sind ok.
Bei mehr würde ich es mir schon überlegen. 8)


Offline Coureur de bois

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
    • Beiträge: 121
  • I was born with a plastic spoon in my mouth
Bei 12 Euronen gehe ich als Rentner mit.
Die Kosten für die an und Rückfahrt setzen sich ja aus mehr als den reinen Spritkosten zusammen...
 :bow:das Material will ja auch noch ersetzt werden, schwups waren letzten Samstag 12 Euro für den versteckten Pfeil weich..
Will schreiben es muss bezahlbar bleiben und das auch für kleine Einkommen
Coureur
Bear  KodiakMag(Uralt)Friedrich LB,
Ballweg Sperber,Robinie Selfbow, Tomahawk45",
"Reiter"Double-Wave (Mod. Rutschke/Benzi)

"Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du."


Offline Gekko

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
    • Beiträge: 172
Der teuerste Parcours den ich kenne ist Breitenstein, da kannst mit 2 Erwachsenen und beliebig vielen (familienzugehörigen) Kindern für 45€ schießen.
Tages Kombiticket für alle Parcours 18€/Erwachsener.
Da stehen so viele Viecher rum dass du in einer 4er Gruppe an einem Tag gar nicht alle schießen kannst.

Allerdings geh ich da sehr selten hin, da vor Allem am WE total überlaufen, da karren sie die Anfänger busweise hin.
Walhalla ist in der Nähe und viel entspannter  :bow:


Weil hier schonmal Premium angesprochen wurde:

Familienbedingt komme ich auch gelegentlich mal auf einen Golfplatz (spiele aber nicht selber).
Ich hätte gerne auch einen Bogenparcours der in der Ausstattung mit einen Golfplatz mithalten kann.
Also eine Anlage die täglich gewartet und in perfektem Zustand gehalten wird, eine Gastronomie die den Namen verdient,
eine Reinigungsstation wo man Schuhwerk und Ausrüstung perfekt reinigen kann, eine indoor Anlage mit Schießkino (Golfsimulator ist wohl mittlerweile Standard),
Sanitäreinrichtungen die über ein Dixi-Klo hinausgehen.

Ich würde dafür auch übliche Green-Fee Preise bezahlen, aber wahrscheinlich nicht öfter als 1-2x pro Jahr hinfahren, als Special Event sozusagen.

Weiß jemand ob so eine Anlage existiert?


LG
Wolfgang
Man kann nie genug Pfeilchenbeschleuniger haben...


Offline basti

  • Oh ein Pfeil
  • **
    • Beiträge: 71
10 – 12 Euro sind für mich ein angemessener Preis für einen Parcoursrunde.
Es handelt sich ja Teilweise auch um Tagespreise. Bin ich alleine unterwegs, kommt es (je nach Parcours) auch mal vor, dass ich eine zweite Runde drehe, dann ist der Preis voll und ganz gerechtfertigt.
Wenn es sich um einen „schönen“ Parcours handelte, zahlt ich das gerne. Es sollten dann aber schon ca. 28 Stationen sein. Die Schüsse natürlich / schön / anspruchsvoll gestellt. Die Ziele sollten noch als solche erkennbar sein. Das Gelände entsprechend gepflegt.
Ein Parcours in der Nähe bietet auch Parcoursmarken an. 10 Stück zu (ich glaube) 65,-€. Das find ich für die einstündige Feierabendrunde auch absolut im Rahmen.

@karlheinz: Guteneck ist bei mir Platz 1 auf der Liste der deutschen Parcours und in Bezug auf Preis-Leistung ungeschlagen. Trotz der 2 Std. Anreise aber bisher jedes Jahr von noch besucht worden


Online Roland

  • Oh ein Pfeil
  • **
    • Beiträge: 77
  • Club 48" - ich liebe kurze Bögen
Preis ist mir bei einem Besuch erst mal egal.
Ob ich noch einmal hinfahre, entsheidet der Parkour ....
Sonnige Grüße aus der Steiermark
Roland                             Bögen:  10+


Offline Landbub

  • Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 1014
Ist egal.
Da hat man X Bögen im Keller, keiner unter 1000 EUR, da sollte man nicht bei den Parcours geizen. Es muss es WERT sein. Eine weitläufige 28er Runde, die man DH schiessen darf, CP erlaubt ist und die Ziele CP Pfeile auch aufhalten und man diese ziehen kann - Gerne auch 25 EUR. Immer noch nur 1/4 eines Ski-Tagespasses.


Offline karlheinz

  • Oh ein Pfeil
  • **
    • Beiträge: 79
Also ich als Familienchef schaue schon auf den Preis, weil wenn du zu viert anrückst dann spielt der Prei sehr wohl eine Rolle.
Bei a  10.- legst du dann schon 40.- auf den Tisch und wenn du noch meistens 100 km+ anfahrt hast, dann überlegt Mann schonmal etwas...

 :yes:
Ich habe noch nicht vergessen, wie es Alleinverdiener mit zwei Kindern war.

Darum finde ich es gut wenn Vereine für Familien (2Erw. 1 Kind frei 1 Kind erm.) z.B. ca. 25€ verlangen. 
Bei einem 16€ Parcour liegt man bei gleicher Konstellation schnell bei 45-50€.

Interessant ist aber zu sehen, dass viele von uns bereit wären, wenn der Parcour passt, auch deutlich mehr als 16€
zu bezahlen.

Wenn mein Hausparcour 14€ verlangen würde, hätte ich vermutlich auch kein Problem damit, wenn das Angebot zu dem Preis stimmt. 

Das muss aber nicht sein.
Es gibt in Deutschland und Österreich viele wunderschöne Parcours, wo man für 8-12€ einen tollen Bogentag verbringen kann. Ja, es sind i.d.R. Vereinsparcours.
Einer der schönsten Parcours Deutschlands, das Angebot dort ist vielen von uns bekannt, 
verlangt z.B. 12€ - so geht es auch.



Offline LejongE

  • Neuling
  • *
    • Beiträge: 34
Hi,
10-15€ halte ich für angemessen. Bei mehr, erwarte ich auch mehr, z.B. ne schöne jause zum Grillen oder so. 20 oder gar 30 € würden mich erstmal abschrecken - das weicht doch schon deutlich vom gängigen Standard ab, den ich auf 10-12€ beziffern würde. Bei einem  Parcours wie Collenberg z.B. wären 15.-€ voll OK.

beste Grüsse

-LejongE-
Hoyt Grand Prix Epik 23", Uukah VX1000+ medium @37# 28"


Offline Landbub

  • Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 1014

Darum finde ich es gut wenn Vereine für Familien (2Erw. 1 Kind frei 1 Kind erm.) z.B. ca. 25€ verlangen. 
Bei einem 16€ Parcour liegt man bei gleicher Konstellation schnell bei 45-50€.

Das ist aber generell ein eigenes Thema. Ich bin z.B. der Meinung, dass Kinder bis 12 kostenlos und bis 16 für 5 EUR gehen sollten. ´ ´´´´´Einfach, um ein Signal zu setzen und die Jugend zu sponsoren. Auf "meine" Bogenwiese zahlen kinder sowas um die 30 EUR für das ganze Jahr im Verein. Die Rechnung geht nicht auf, darum müssen Erw. halt auch mehr bezahlen.
Im gesamten Bogensport fällt m.E. die Nachwuchsförderung ein wenig hinten runter, da ist der Parcourspreis nur ein Beispiel und nicht mal das beste.