Archers Campfire

Alternative zu Dacron bei Vintage-Bögen

Gast · 34 · 5953

Offline von Hermannsburg

  • Erfahrener
  • ****
    • Beiträge: 301

Mich würde sehr interessieren, welche Bgründung der Bogenfachhändler dafür hatte, Mercury für die Uukha WA's zu empfehlen. Wir beide kennen die verschiedenen Varianten der Uukha Wurfarme, und ich weiß, dass man schon in der Sehnenfrage zwischen den Varianten unterscheiden muß.

Es geht um die VX1000, also Xcurves. Und ich befürchte, dass ausser dem "Uukha empfiehlt keine Hybridgarne" (auf meine Frage zu BCY-X... gibts nimmer, hab aber noch 2 Spulen daheim) er keine weiteren Gedanken eingebracht hat. Mercury wäre das "neueste" Garn von BCY, das reinrassig ist.  Vom 8125 hatte er nur die Variante 1 da und variante 3 noch nicht verfügbar gewesen. Interessanterweise hatte ich ein 8125 FORMULA gekauft für einen Kameraden, welche ebenfalls aus 92& SK75 und 8%SK65 bestand. "Formula" ist also nicht ausreichend bei der Klassifizierung
Landbub,
genau Deine Beispiele offenbaren die mangelhafte Darstellung und Information des Bogenfachhandels zum Thema Bogensehnengarne. Damit wird dem Bogenschützen nicht geholfen, der Bogenschütze wird mehr und mehr verunsichert. Ich habe in diesem Zusammenhang weitere Beispiele, die ich hier aber nicht weiter anführen möchte.
Die Produktdefinition von BCY für die 8125in den BCY-Sortimentslisten  ist eigentlich klar und deutlich:
8125 = 92% SK75/(% SK65
8125 G = 92% SK75/ 8% Gore Tex
8125 Formula = 100% SK75
Leider gibt es viele Bogenfachhändler, die diese Unterschiede nicht machen oder ( aufgrund ihrer Laberbestände) nicht machen wollen.
In meinen Augen ein Witz ist die Begründung zur Empfehlung von Mercury für Uukha WA's.
Das Mercury das neueste Garn von BCY ist, ist richtig. Das es reinrassig ist (wenn er damit mein, dass es aus 100% UWHMPE besteht ) ist auch richtig. Aber keinesfalls ist das ein alleiniges pauschales Argument zur Eignung für Uukha Wurfarme, ohne es garntechnisch begründet zu haben. Da fehlt es alerdings beim Handel.
Gruß
Manchmal verliert man und manchmal gewinnen die Anderen


Offline Landbub

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 2700
8125 = 92% SK75/(% SK65
8125 G = 92% SK75/ 8% Gore Tex
8125 Formula = 100% SK75

Siehe Bild, habs beim Händler im Regal fotografiert.

8125 Formula mit 92% SK75
derzeit aktiver Bogenkram:
Compound: PSE SupraFocus XL, SpotHogg, Shibuya & Viper Scope, Hinge II & Stan Onnex R , Arctec
Blankbogen: WW InnoMax, WW WiaWis NS Graphene,  Shibuya Button, Zniper Rest
Traditional: SpiderBow Vultur 25" ILF "Vorderegger Edition", Uukha VX1000, Superrest


Offline Grombard

  • Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 1936
  • Ja, ich hatte mal Haare!!!
    • Bogenbau Joachin Seeliger
Und wenn du das jetzt noch ein wenig weiter gedreht hättest, würde man da wahrscheinlich ein fettes G hinter dem 8125 sehen.
irgendwas is ja immer


Offline Landbub

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 2700
Und wenn du das jetzt noch ein wenig weiter gedreht hättest, würde man da wahrscheinlich ein fettes G hinter dem 8125 sehen.

Nein, das G hat oben drüber ein fettes Gore-Tex Zeichen.

derzeit aktiver Bogenkram:
Compound: PSE SupraFocus XL, SpotHogg, Shibuya & Viper Scope, Hinge II & Stan Onnex R , Arctec
Blankbogen: WW InnoMax, WW WiaWis NS Graphene,  Shibuya Button, Zniper Rest
Traditional: SpiderBow Vultur 25" ILF "Vorderegger Edition", Uukha VX1000, Superrest