Archers Campfire

Tipp: Federkielspitzen bei Naturfedern sichern

Offline Ergolas

  • Neuling
  • *
    • Beiträge: 8
Hallo Bogenfreunde,
früher habe ich die Spitzen der Federkiele nach dem Befiedern für eine bessere Haltbarkeit am Schaft noch zusätzlich mit Spin-Wings Klebeband umwickelt. War zusätzliche Fummelarbeit, sah nicht immer professionell aus und gehalten hat es oft auch nicht lange.
Als ich mir interessehalber letztes Jahr einen Satz Carbon-Fertigpfeile (LinkBoy) aus China bestellt habe, staunte ich nicht schlecht wie simpel die das gelöst haben: Statt aufwendig mit Klebeband den Ansatz der Federspitzen zu umwickeln haben die einfach ein Stück Schrumpfschlauch drübergezogen. Das geht ruckzuck, sieht ordentlich aus und steckt echt eine Menge weg.
Seit dem spare ich mir das Klebebandgewickle, schneide mir einen Zentimeter von meiner Meterware ab (gibts in verschiedenen Farben, schwarz und auch transparent, der Meter für ca. €5.- , für Standardschäfte mit 7,xmm nehme ich einen 10mm-Schrumpfschlauch mit einer Schrumpfrate von 2:1), schiebe das Schlauchstück halb über die Spitzen, schrumpfe mit dem Heißluftfön - Feuerzeugflamme tuts auch - den Schlauch an und fertig. Ich bin echt begeistert von dieser Methode und weil ich in den Foren noch nichts drüber gefunden habe, dachte ich mir ich stelle euch das mal ein.
VG



Online BowLaw

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 3606
    • bogenanwalt.rocks
Danke dir für die Vorstellung und den Tipp.
Ich bin so halb bei dir.
Ich habe auch schon Fertigpfeile aus China bestellt - da ist dann der Schrumpfschlauch dran ... optisch ..hmmmm, praktisch ok.
Die Fertigpfeile aus europäischen Landen hatten ... gar keine Sicherung .... optisch besser, technisch .hmmmm

Wenn ich selber zusammenpappe nehme ich einen Tropfen Bohning Fletch Tite Platinum Kleber, mit dem ich die Federn ohnehin auf den Schäften befestige und klebe mit dem  den Anfang und das Ende der Federn nochmal zusätzlich.

Das ist dann optisch ok und technisch passt das auch.


Offline Kedde

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 3736
  • Bowhunter
Ich nutze seit Jahren den Schrumpfschlauch und bin immer-noch davon überzeugt.
Und wenn man das dezent und nicht übertrieben macht kann das auch gut aussehen.
Ich kann es nicht verhindern das ich Älter werde, aber ich kann verhindern das ich mich dabei langweile.
Es ist besser, zu genießen und zu bereuen, als zu bereuen das man nicht genossen hat.
Kedde`s Bogenblog
 https://www.youtube.com/channel/UCzKiLfM9YzkdHIVHOU6d-Dw


Offline Cayuga

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 3104
Das mit dem Schrumpfschlauch ist eine praktische Sache. Und Keddes Aussage
... Und wenn man das dezent und nicht übertrieben macht kann das auch gut aussehen.
kann ich bei Carbonpfeilen auch zustimmen. Dort ist es passend. Bei Holzpfeilen bin ich bei BowLaw, also einen Tropfen Kleber oder bei der ganz klassischen Variante mit Frontwicklung. Die sieht für mich immer noch am Besten aus.

@ Ergolas: Wenn Du mit einem scharfen Cutter die Feder vorne die paar Millimeter, die die Frontwicklung (sorry: der Schrumpfschlauch)  über die Feder geht, von den Federästen befreist und den Kiel mit dem Cutter schmäler machst (dünn auslaufen lassen), dann sieht das noch besser aus.
Bögen:
Langbogen Verus von DerBow 42# @ 31“
Langbogen Bodnik Super-Cayuga 44# @ 32“
Pfeile:
Fichte 11/32 mit Nocktaper auf 5/16 (selbstgebaut)


Online Stringwistler

  • Foren-Schatz
  • Meister Feuerholznachleger
  • ******
    • Beiträge: 8186
  • Der Bogen schießt... aber die Sehne trifft...
    • Bestandssehnen vom Stringwistler unter.....
Tropfen Kleber vorne und hinten auf die Federn mach ich bei Carbonpfeile auch.
Bei Holzpfeilen wenn man über Handrücken schießt, immer ne Wicklung aus Fliegenbindefaden. Den gibt es superdünn, superreisfest und in unzähligen Farben, vor allem auch so schrille, wie mir eben gefällt...  :klasse:
Holzleim über die Wicklung gebinselt, fertig.
Wer schon mal eine halbe Feder zwischen Daumen und Zeigefinger stecken hatte und zwar so, daß die Spitze der Feder innen in der Handfläche rausschaut.... wird sich hüten, keine anständige Sicherung zu machen. Ich musste da vor 20 Jahren die halbe Feder nach innen ausziehen, weil sich nach hinten die Strahlen sofort wie Wiederhaken aufstellen... kein Spaß, kann ich euch sagen... und 6 Monate hat das noch geeitert...  :-[

Schrumpfschlauch ist mir da zu billig.
Servusla, Gruß Guidl...

stringwistler.blogspot.de

Drake Elite Scarlet 54"42lb@30"
Stegmeyer TD- Hybrid 60"40lb@30"
Gravity Janus 17"ILF mit dito.
White Feather Lark 19"Junxing Pharos Hybr.63",
Jensbows Rayden 64"-38lb.3stripes-rubyred, 65"ILF-Amey XGS Ghosthand+Bosenbows doplCarbonFoamLBs, Mohawk


Ulrich

  • Gast
Schrumpfschlauch mag ich nicht besonders. Er ist mir zu scharfkantig. Ich gehöre zu den Wicklern und nehme das, was sowieso grad da ist: Sehnengarn. Als Geizkragen drösle ich dazu Sehnen auf, die ausgedient haben.


Offline Waldgeist

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 4345
  • Nordlicht
Ich bekenne mich ebenfalls zur "Wickelfraktion"; optische Gründe und Haltbarkeit sind für mich ausschlaggebend und Schrumpfschlauch gefällt mir so gar nicht.
„Jeder Mensch kann irren, aber Dummköpfe verharren im Irrtum!“
Cicero


Offline Legolas

  • Neuling
  • *
    • Beiträge: 45
  • Ich bin neugierig und offen für Tipps
Hallo Ergolas,
Ich habe früher auch meine Carbonpfeile mit Schrumpfschlauch geschossen. Der größte Nachteil war bei mir, dass der Schrumpfschlauch vorne schon dick ist und man kann den Pfeil dann schier nicht durch diese grünen Pfeilfangnetze ziehen :bremse:. Ich bin eher ein bisschen faul und wenn ich meine Pfeile befiedere träufel ich immer mit Sekundenkleber vorne und hinten an der Feder einen Tropfen hin. Das ist fast unsichtbar und schützt ganz gut.
LG Legolas


Online roscho

  • Administrator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 6888
Wickeln ist mir zu aufwändig, Schrumpfschlauch gefällt mir nicht und ungesicherte Kiele mag ich auch nicht ...
Ich nehm Leukosilk, sichere damit die Kiele und tränke das dann mit Sekundenkleber.
Leukosilk wird damit fast transparent, fällt nicht auf und hält Bombe ...

Bogenschiessen ist einfach, aber nicht leicht ;)

"Der intuitive Geist ist ein heiliges Geschenk,
und der rationale Verstand ein treuer Diener.
Wir haben eine Gesellschaft erschaffen,
die den Diener ehrt und das Geschenk vergessen hat."

* Albert Einstein


Offline Ergolas

  • Neuling
  • *
    • Beiträge: 8
Wow, finde ich schon toll was da plötzlich alles an Erfahrungswerten und individuellen Lösungen zusammenkommt zu diesem klitzekleinen Aspekt des Bogensports - people are awsome!
Schönen Sonntag Euch!


Offline Uller

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 2114
  • hunting the X
Wickeln ist mir zu aufwändig, Schrumpfschlauch gefällt mir nicht und ungesicherte Kiele mag ich auch nicht ...
Ich nehm Leukosilk, sichere damit die Kiele und tränke das dann mit Sekundenkleber.
Leukosilk wird damit fast transparent, fällt nicht auf und hält Bombe ...

x2 fürs Leukosilk

Lässt sich vor dem Sekundenkleber auch mit Edding einfärben...

Und gehört sowieso in jede Zubehörtasche... ein Röllchen 12 mm wiegt fast nix...super auch für Test- und Behelfsnockpunkte
 :agree:...und etliche weitere Zwecke

Einst auf einem Turnier, konnte ich einem Primschützen in meiner Gruppe sogar ein sich lösendes Tip damit fixieren und es hat bis zum Ende gehalten....



Offline Coatimundi

  • Neuling
  • *
    • Beiträge: 28
    • Sicherheit und Gewaltprävention für Alle!
Habe ganz "klassische" naturfarbene Holzpfeile, da sieht eine Garnwicklung ästhetischer aus, habe aber auch zwecks Visualisierung im Turnier und zum Erkennen im Gelände nach einem Fehlschuss Pfeile mit rotem Schaft und neonfarbenen Federn, da gefällt mir auch der rote Schrumpfschlauch super und ist vor allem schnell gemacht!
Bearpaw Bodnik Bows Quick Stick 60", 40#@28"
TFK Wildfire 64", 40#@28"
Jerzy Wozny Seneca Recurve Selfbow 55", 33#@26"

Always look on the bright side of life.......


Offline Grendel

  • Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 1036
  • Straight outta Salzburg Pongau

Offline Waldgeist

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 4345
  • Nordlicht
Ich verwende das Serving # 4; auch nicht gerade sehr dünn. Mir gefällts und ich verwende es bereits seit vielen Jahren.
„Jeder Mensch kann irren, aber Dummköpfe verharren im Irrtum!“
Cicero


Offline Cayuga

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 3104
Ich benutze für die Frontwicklung das Brownell No. 4. Funktioniert sehr gut.
Bögen:
Langbogen Verus von DerBow 42# @ 31“
Langbogen Bodnik Super-Cayuga 44# @ 32“
Pfeile:
Fichte 11/32 mit Nocktaper auf 5/16 (selbstgebaut)