Archers Campfire

Mohawk Hunter Hybrid 58“

Offline Tomas

  • Erfahrener
  • ****
    • Beiträge: 483
Hallo Forumsfreunde,
ich möchte Euch heute mal mein neues Spielzeug vorstellen. Vor ein paar Tagen hatte ich ja Geburtstag, und ich dachte , ich schenk mir mal was, worüber ich schon oft nachgedacht habe.
Alles was ich Euch jetzt erzählen werde, ist mein ganz persönlicher Eindruck und meine ganz persönliche Meinung, die ich auf keinen Fall jemanden aufzwingen will. Und ich möchte auch keine Diskussion über Hersteller, Verkäufer etc. anstoßen.
Ich bin ja bekennender Mohawk-Fan, mein Lieblingsbogen ist ein Chief Hybrid mit ca. 40 # bei meinen 30“ und 62“
Länge. Ich glaube der Mohawk ist einer der besten in Deutschland erhältlichen Bögen von der Stange. Und damit meine ich nicht nur die Chief Variante sondern auch das Standardmodell , das mein Sohn schießt.
Seit dieses Griffstück auf dem Markt kam ,hat es mich immer gereizt, aber ich wusste nicht, ob mir 58“ gefallen, weil ich doch so gut mit meinen 62“ zurecht komme. Aber wie das so ist mit dem Habenwollen hab ich dann doch zugeschlagen ,als das Mittelteil bei Bogensport Freier ( sorry für die kleine Werbung ) für 248 € im Angebot, und auch noch sofort lieferbar war. Dank der sehr schnellen Lieferung war es auch pünktlich zum 23.4. da.
Erster Eindruck :saubere Verarbeitung wie gewohnt, Form  : wie auf all den Bildern, hatte es ja vorher noch nie in der Hand. Handlage: schon Mohawk, aber doch anders.
Und jetzt beginnt der absolut subjektive Teil, ich hab dann noch ein paar Bilder angehängt um das deutlich zu machen.
Das Griffstück fühlt sich schon wie der gewohnte Mohawk an, ist aber, die Amerikaner würden „bulky“ sagen. Ja , es ist immer noch klein und schmal, aber eben doch etwas breiter als das Original.
Ich hatte noch ein Paar 35 # Standardhybridwurfarme „übrig“ ( meine Entschuldigung für den Kauf ) und mir gleich bei Guido eine passende Sehne aus seinem Bestand bestellt. ( 10 Strang D 10 mit Felldämpfern )
Wo das Original elegant, schlank und handschmeichelnd wirkt, sieht das Hunter schon um einiges aggressiver aus.
Bis 30“ ist kein Stacking festzustellen, wie erwartet ziehen sich die Standardwurfarme weicher als die Chief mit Stable Core. Fingerpinch ist bis 30 auch kein Problem. Ich habe ihn auch threeunder ausprobiert, funktioniert, wird aber nicht wirklich meins, ist mir zuviel Pfeil im Gesichtsfeld und irgendwie mehr wie Zielen.
Nach zwei Tagen, in denen ich noch nicht wusste, ob wir Freunde werden, schieße ich jetzt ähnlich gute oder schlechte Gruppen , wie mit dem Großen.
Der Gewichtsunterschied ist schon spürbar, der Kleine wiegt komplett 880 g und der Chief 1150 g, aber trotzdem ist kein Handschock spürbar.
Er verträgt auch meine zwei verschiedenen Pfeilsetups, die ich schieße: 31“ lang und wahlweise 500 mit 125 gr oder 600 mit 100 gr.
Fazit : macht Spaß, sieht gut aus, ist sauber verarbeitet , leicht, wirkt irgendwie jagdlicher durch den anderen Anstellwinkel der Wurfarme.
Bowlaw hat glaube ich mal einen Test bezüglich der Geschwindigkeit gemacht, leider habe ich keinen Chrony aber ich glaube , es gibt kaum einen Unterschied zwischen den verschieden langen Griffstücken.
Ich hoffe , ich hab Euch nicht gelangweilt, aber ich lese ja auch gerne Reviews.
Grüße Tomas



« Letzte Änderung: April 30, 2020, 03:07:48 Nachmittag von Tomas »




Offline rso

  • Wohnt am Lagerfeuer
  • *****
    • Beiträge: 925
  • Heimat. Freiheit. Bogenschießen.
überhaupt keine Langeweile, ich mag solche Berichte, auch wenn der /die Bogen für  mich derzeit nicht infrage komen (bin glücklich mit dem, was ich habe)
Sehr schön finde ich den direkten Bildvergleich.
Danke Tomas.  :GoodJob:
cu

Rainer


Offline Tom der Badner

  • globaler Moderator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 2430
  • Ist Sie es wert? Wert für Sie zu sterben ?.... Ja
Vielen Dank für den Vergleich der Bögen.

Ich freue mich auch über jede Bogenvorstellung. Ich habe bisher noch kein kurzes Griffstück, da ich damit nicht klarkomme, aber evtl. kommt ja mal eines dazu, mit einer kleinen Änderung, würde mir das auch Spass machen. Habe grosse Hände und komme dadurch zu nahe ans Shelf

 :GoodJob: :GoodJob:
Ich mag Menschen. Sie sind sehr unterhaltsam. Ich lach nur meistens über andere Dinge, als sie.
Jim Carrey


Offline Woodinski

  • Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 1138
  • Bogenazubi - 4. Lehrjahr
Danke für den Bericht und direkten Vergleich, Tomas. Schade, dass Du nur kaputte Bögen schießt, sonst hätte ich den gerne mal befingert und getestet.  :Achtung: V
Wer, wie, was, wieso, weshalb, warum - wer nicht fragt bleibt dumm!

Aktueller Lieblingsbogen:
Old Mountain 15" MT  mit BosenBow Double-Carbon-Foam Longbow-Limbs xlong 38#


Offline Cayuga

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 3104
Danke für die ausführliche Vorstellung und die Bilder. Sehr gut auch der direkte Vergleich. Viel Spaß mit dem tollen Bogen
 :bow: :bow: :bow:
Bögen:
Langbogen Verus von DerBow 42# @ 31“
Langbogen Bodnik Super-Cayuga 44# @ 32“
Pfeile:
Fichte 11/32 mit Nocktaper auf 5/16 (selbstgebaut)


Offline BowLaw

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 3612
    • bogenanwalt.rocks
Danke für deinen langen Post, Tomas.
Stimmt, ich habe mal einen Geschwindigkeitstest gemacht, aber der war natürlich total laienhaft.

Das Huntermittelstück schieße ich mit Recurvewurfarmen seit rund einem Jahr und nach wie vor bereitet es mir viel Freude den "Kleinen" durch den Wald zu tragen.
Der Begriff "bulky" ist super gewählt, den merke ich mir.

Mein "Großer" (62") Standardmohawk hängt jetzt an der Wand, aber wie das so ist, Mode ändert sich, vielleicht will ich mal wieder etwas langes und dann kommt er wieder zum Einsatz.


Offline Halvar

  • Wohnt am Lagerfeuer
  • *****
    • Beiträge: 725
  • see you in valhalla
Danke fürs Zeigen, nein Langeweile kommt da nicht auf. Hab auch einen Chief-Hybrid und zusätzlich noch Standardhybridwurfarme. Wenn mir so ein Huntermittelstück mal gebraucht unterkommt könnt ich auch schwach werden. Nachträglich noch alles Gute zum Geburtstag.
BP Mohawk Hunter RC  32#, 56" / BP Quick Stick 37#, 60" / Bear Kodiak TD A-Handle 40#, 56" / Bear Kodiak Mag 34#, 52" / Bear Kodiak 59 34#, 60" / Bear Kodiak Hunter 36#, 60"


Offline Roland

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
    • Beiträge: 152
  • Club 48" - ich liebe kurze Bögen
Hallo Tomas,
bin auch bekennender Mohawk Hunter Fan, mit einigen unterschiedlichen Wurfarmen ..... ;-)
Gehört mit den 56" oder 58" schon zu meinen längeren Bögen.
Sonnige Grüße aus der Steiermark
Roland                             Bögen:  20+


Offline TaTo

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
    • Beiträge: 206
  • Wer mit der Herde geht, kann nur Ärschen folgen!
Schöner Beitrag, sowas lese ich am liebsten  :klasse:
Viel Spass mit deinem Spielzeug  ;D
Stegmeyer Hybrid TD 47#
Centaur Glass Modell 46# - Sold
Big Jim Thunderchild 49#
In Arbeit - HYBRIDBOGEN 52'


Offline RelaxMore

  • Neuling
  • *
    • Beiträge: 2
  • The Mind is like Tofu. It tastes like whatever you
    • Tai Chi und QiGong Schule Neu-Ulm
Hey,
bin neu hier und grade auf den Thread gestossen.
Hab jetzt auch einen Mohawk Hunter mit 35# Hybridversion von 2017.
Komme von einem Slick Stick.
Der Hunter schiesst sich 👍👍👍
Meine Gruppierungen sind eindeutig besser.
Das Mehrgewicht des Mycarta/Desert Camo Griffstücks ist für mich top.
Hab kurz auch das 17“ Griffstück ausprobiert, war im Vergleich nix für mich.
Probiere jetzt noch neue Stable Core Wurfarme mit 30# und entscheide mich dann, welche bleiben 🙂
Für mich momentanes Pfeilsetup: 30#, 600er Spine mit 100gr Spitze bei 27,5 Auszug.
Grüsse aus Ulm
Ralph

« Letzte Änderung: November 21, 2022, 02:24:11 Nachmittag von RelaxMore »
Mohawk Hunter 35# - Slick Stick 35#
"The Mind is like Tofu. It tastes like whatever you marinate it in"


Offline Mattheer

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
    • Beiträge: 107
  • Das war's dann mit Nachwuchs im Hause Bär ;)
Vielen Dank für die Vorstellung und den Vergleich der beiden Mittelteile...
Der Bericht ist überhaupt nicht langweilig, weil es sich - zumindest für mich - immer ganz spannend und authentisch liest, wenn jemand auch mal ein bisschen aus dem Nähkästchen plaudert und seine Gedanken und Beweggründe für die Entscheidung zum Kauf des neuen Bogens teilt!  :yes:

Viel Spaß mit den zweieiigen Zwillingen! 🙂
Falco Myth 61", 33# @ 28"
Bodnik Kiowa 52", 31,5# @ 28"
ILF Hybrid Ghosthand / Junxing Pharos 61", 36# @ 29,5
ILF Recurve White Feather Lark 19" / Oak Ridge Carbon Foam 64", 36# @ 29,5"
Péter Németh Custom Amon 65", 33# @ 28"
Péter Németh Harpoon 66", 34# @ 28"