Archers Campfire

Biete gegen Spende: Einer der letzten seiner Art

Offline Fender

  • Neuling
  • *
    • Beiträge: 23
Vor einigen Jahren habe ich auf einem digitalen Flohmarkt einen Recurvebogen erspäht dessen Design mich derart fasziniert hat, dass ich ihn letztendlich  für kleines Geld erstanden habe. Nachdem der Bogen erkennbar älteren Baujahres und sichtbar auch im Turniereinsatz war, habe ich ein bisschen zu stöbern begonnen.
Mithilfe des Namens und der Nummern habe ich dann herausgefunden, dass es sich um einen von Ernie Root zwischen 1966 und 1970 gebauten Turnierbogen Namens Root Pendulus Surpreme handelt.
Neben ein paar Löchern welche der oder die Vorbesitzer anscheinend für Visiermontagen gesetzt haben, war im Griffbereich das zwischen zwei Aluminiumplatten befindliche Holz eingerissen wobei man keinerlei Stabilitätsprobleme erkennen konnte. Ich habe den Riss dann verleimt und wollte wissen, ob ein zum Zeitpunkt des Kaufes fast 50 Jahre alter Bogen auch noch wirft oder ob er der Belastung nicht mehr gewachsen ist. Zu meiner Überraschung wirft er nicht nur sondern hat eine Schussruhe welche viele jüngere vermissen lassen. Auch die von Hoyt stammende Pfeilauflage mit Seitenverstellung und Federvorspannung und das alte Balkenvisier arbeiten tadelos und das mit 50 Jahren auf dem Buckel.
Leider konnte ich nicht herausfinden was es mit der unter Längenangabe angeführten Nummer auf sich hat. Ist es einfach eine Prüfnummer oder gibt sie Aufschluss über die Produktzahl?
Nachdem ich nur mehr Langbogen schieße ruht der alte Herr leider mittlerweile  am Bogenständer und verstaubt. Sollte also jemand Interesse an dem alten Herren haben - sei es als Deko, als Museumsstück oder für den gepflegten Einsatz - und ihm ein neues Zuhause geben wollen, gegen Ersatz der Versandkosten gebe ich ihn frei.
« Letzte Änderung: April 05, 2020, 11:53:42 Vormittag von roscho »


Offline Fender

  • Neuling
  • *
    • Beiträge: 23
Vor einigen Jahren habe ich auf einem digitalen Flohmarkt einen Recurvebogen erspäht dessen Design mich derart fasziniert hat, dass ich ihn letztendlich  für kleines Geld erstanden habe. Nachdem der Bogen erkennbar älteren Baujahres und sichtbar auch im Turniereinsatz war, habe ich ein bisschen zu stöbern begonnen.
Mithilfe des Namens und der Nummern habe ich dann herausgefunden, dass es sich um einen von Ernie Root zwischen 1966 und 1970 gebauten Turnierbogen Namens Root Pendulus Surpreme handelt.
Neben ein paar Löchern welche der oder die Vorbesitzer anscheinend für Visiermontagen gesetzt haben, war im Griffbereich das zwischen zwei Aluminiumplatten befindliche Holz eingerissen wobei man keinerlei Stabilitätsprobleme erkennen konnte. Ich habe den Riss dann verleimt und wollte wissen, ob ein zum Zeitpunkt des Kaufes fast 50 Jahre alter Bogen auch noch wirft oder ob er der Belastung nicht mehr gewachsen ist. Zu meiner Überraschung wirft er nicht nur sondern hat eine Schussruhe welche viele jüngere vermissen lassen. Auch die von Hoyt stammende Pfeilauflage mit Seitenverstellung und Federvorspannung und das alte Balkenvisier arbeiten tadelos und das mit 50 Jahren auf dem Buckel.
Leider konnte ich nicht herausfinden was es mit der unter Längenangabe angeführten Nummer auf sich hat. Ist es einfach eine Prüfnummer oder gibt sie Aufschluss über die Produktzahl?
Nachdem ich nur mehr Langbogen schieße ruht der alte Herr leider mittlerweile  am Bogenständer und verstaubt. Sollte also jemand Interesse an dem alten Herren haben - sei es als Deko, als Museumsstück oder für den gepflegten Einsatz - und ihm ein neues Zuhause geben wollen, gegen Ersatz der Versandkosten gebe ich ihn frei.


bacchus

  • Gast
das holz vom mittelteil allein ... ich denke, das ist cocobolo


Offline rso

  • Wohnt am Lagerfeuer
  • *****
    • Beiträge: 772
  • Heimat. Freiheit. Bogenschießen.
in den USA würden sie dir den aus der Hand reissen.  :klasse:
cu

Rainer


Offline Fender

  • Neuling
  • *
    • Beiträge: 23
An alle die bereits Ihr Interesse bekundet haben, den alten Herren ein neues Heim zu geben. Aged Younger hat wegen einer ev. Versteigerung für einen guten Zweck angefragt. Dafür bin jedenfalls zu haben und möchte mal abwarten, wie er das administrativ bewerkstelligen möchte. Wenn es doch nichts mit der Versteigerung wird  steht schon ein Forenmitglied mit einem Pflegeheimplatz an erster Stelle. Jedenfalls freut mich Euer Interesse.


Offline aged younger

  • Robin auf der Hut
  • *****
    • Beiträge: 594
  • FYL - Das Leben ist schön
Freut mich dass, Fender ein gutes Herz hat und auch an die Bedürftigen denkt  :klasse:

Also folgendes:

Nach Rücksprache möchte er den "Oldtimer" höchstbietend gegen eine Spende für einen guten Zweck versteigern.

Gebote werden bis 30.04.2020 um 24.00 Uhr entgegengenommen,
Versand erfolgt kostenfrei durch Fender innerhalb Deutschland,
Spendenbescheinigung/ Beleg wird seitens des Bietenden hier veröffennlicht.
« Letzte Änderung: April 05, 2020, 11:20:08 Vormittag von aged younger »


Offline Absinth

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 2312
  • Forsche nicht, was morgen sein wird. - Horaz
Dann fange ich mal an...

300 Euro
nihil sine deo
und immer bei der Arbeit


Offline roscho

  • Administrator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 4893
Ich habs in Biete gegen Spende verschoben ..

Auf gehts Jungs !
Bogenschiessen ist einfach, aber nicht leicht ;)
This is what it’s all about:  shooting arrows and having fun !


Offline Absinth

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 2312
  • Forsche nicht, was morgen sein wird. - Horaz
Nicht, dass dies hier in Vergessenheit gerät und außerdem, es ist doch ein RH-Bogen  ;)  ...

301 ,- Euro
nihil sine deo
und immer bei der Arbeit


Offline Fender

  • Neuling
  • *
    • Beiträge: 23
Hallo Absinth! Ja, es ist ein RH Bogen. Ich fürchte Du hast mit Deinem Erstgebot die meisten potentiellen Mietbieter verschreckt und deshalb wird es wohl ein Heimspiel für Dich.  Der Bogen ist übrigens schon verpackt und wartet nur auf den Versand. 
Nachdem der Bestbieter ja voraussichtlich  aus Deutschland stammen wird, habe ich mir überlegt, dass auch der Erlös der Versteigerung einer Institution in Deutschland zugute kommen soll. Da mir als Österreicher da aber jedes Wissen fehlt würde es mir vollkommen  reichen, wenn der Bestbieter selbst eine Bedürftige Organisation aussucht und die Spende direkt ohne Umweg über mich  an diese leitet. Vielleicht könnte er die Spendenbestätigung oder Ähnliches hier einstellen. Ich brauche am Ende nur die Adresse und schon geht das Paket auf Reise.
Grüße Fender


Offline Absinth

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 2312
  • Forsche nicht, was morgen sein wird. - Horaz
Hi @Fender, zunächst mal danke für alle deine Worte hier und ja, hoffentlich habe ich mein Pulver nicht schon verschossen..., aber egal, darum geht es hier letztendlich nicht. Ansonsten, wir haben heute doch erst den 8. April und bis zum 30. um 24:00 Uhr da kann noch eine ganze Menge passieren. Ich bin mir da ziemlich sicher, dass es dies auch wird und der Staffelstab da noch gar mehrfach wechselt, ich war mal Staffelläufer und dies auf jeder Position  O:-)  ... Also, bitte abwarten, da läuft noch was...  :)

Beste Grüße
Absinth
nihil sine deo
und immer bei der Arbeit


Offline Absinth

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 2312
  • Forsche nicht, was morgen sein wird. - Horaz
Einen schönen Gründonnerstag wünsche ich in die Runde - hier nun meine Erläuterung wie es denn nun bei „dieser Versteigerung“ weitergeht...


1. Ich beende hiermit den ersten Versteigerungsdurchlauf.

2. Ich habe eh schon zu viele Bögen und außerdem, es ist doch ein RH…

3. Die Spendenhöhe des ersten Versteigerungsdurchlaufes beträgt somit 300,00 Euro.

4. Meine Spende in Höhe von 300 Euro geht nach Olpe in NRW.

5. Die Spendenbühne ist nun wieder FREI (der Staffelstab wartet…) und beginnt bei 1,00 Euro + x Euro.

_____________________


Mein Spendenempfänger wird…

Balthasar
Kinder- und Jugendhospiz

Maria-Theresia-Str. 30 a
57462 Olpe

https://www.kinderhospiz-balthasar.de/unser-haus/idee-und-geschichte.html




P.S.: @Fender, du kannst ja mal am 30.04.2020, um 24:00 Uhr, die erzielten Spendenbeträge für - Einer der letzten seiner Art - addieren. Ach ja, pass mir bitte gut auf, dass du nicht den Überblick verlierst und auch, dass du den Oldie dann an die richtige Adresse versendest...   O:-)

P.P.S.: Meinen Spendennachweis werde ich hier natürlich einstellen.


« Letzte Änderung: April 09, 2020, 06:34:28 Nachmittag von Absinth »
nihil sine deo
und immer bei der Arbeit


Offline aged younger

  • Robin auf der Hut
  • *****
    • Beiträge: 594
  • FYL - Das Leben ist schön
 :youRock:

Toll von Dir Jörg,

dann enhm ich den Staffelstab mal mit 100.-€ auf - denn das mit dem Komma nach der 1 hast Du ja sicherlich nicht ernst gemeint  ;)
« Letzte Änderung: April 10, 2020, 01:02:37 Nachmittag von aged younger »


Offline Absinth

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 2312
  • Forsche nicht, was morgen sein wird. - Horaz
Tut mir leid mein Freund... Ralf, die hier mitlesende Bietergemeinschaft "Elf Freunde" hat mich beauftragt den momentanen Betrag von 100 Euro - um 10 Euro - zu erhöhen.

110 Euro

nihil sine deo
und immer bei der Arbeit


Offline aged younger

  • Robin auf der Hut
  • *****
    • Beiträge: 594
  • FYL - Das Leben ist schön
Tja,
was soll ich sagen,
wenn sonst keiner mitbietet gehe ich halt mal gemütlich auf die 120.- € hoch,
eben nur damit der gute Zweck nicht in Vergessenheit gerät 
::)