Archers Campfire

Rudi Weick Vollcarbon

Offline Treffehnix

  • Neuling
  • *
    • Beiträge: 35
Der Rudi Weick hat neue Mittelteile und Vollcarbonwurfarme mit ersten Infos und Preisen auf seiner Seite, zu finden unter

https://rudiweick.de/

Durfte ich auf der Messe in Mannheim schon befingern und probeschießen, hatte die Wurfarme Ingenium SR mit 30 Pfund bei 28 drauf, zog sich butterweich auf meine 32 Zoll Auszug, allerdings war meine Trefferlage sehr sehr hoch. Gefühlt sehr schnell, sehr leise aber einfach zu hoch. Bin aber weder Pfeilauflage gewohnt noch hatte ich gefragt ob 3 Finger drunter oder Mediteran empfohlen wird. Leider war es auch extrem windig.

Verspricht auf jeden Fall Interessant zu werden


Offline Gekko

  • Erfahrener
  • ****
    • Beiträge: 287
Wow, die sind wirklich schön.  :sabber:

Die Preise sind aber auch nicht schlecht, ob die 50% Aufpreis auf die Uukhas wert sind???
Man kann nie genug Pfeilchenbeschleuniger haben...


Offline JanL

  • Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 1181
  • Hauptsach' Schbass gehabt!
    • Jan Lauer Photography
Sehr nais!

Die Ingenium SR Vollcarbon-Wurfarme finde ich cool. Nicht ganz billig, aber sexy.
Würden die auch auf ein Samick Discovery passen? Weiss das jemand?
Mephisto 58"  50#
Great Plainsman 66"  45#
Mamba 58"  50#
Fred Bear Patriot 64"  50#
Osage PB 63"  52#
PSE X Force Dream Season  68,5#


Offline lakeshooter

  • Erfahrener
  • ****
    • Beiträge: 335
Die Mittelteile gewinnen nicht gerade einen optischen Hauptpreis bei mir, für mich absolut zu kantig.
Und die Wurfarme mal preislich absolut überdreht mMn.
Border Covert Hunter Hex9H 62", 37# / Bodnik Snow Leopard 62", 40# / Falkenholz Peregrin02-DR 60", 39# / DerBow Tiras 60", 38#

In der Mache: Timberghost TD G3SS


Offline JanL

  • Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 1181
  • Hauptsach' Schbass gehabt!
    • Jan Lauer Photography
Die Mittelteile gewinnen nicht gerade einen optischen Hauptpreis bei mir, für mich absolut zu kantig.

Gefallen mir auch nicht wirklich. Aber das erging mir bei RW schon immer so.   8)
Mephisto 58"  50#
Great Plainsman 66"  45#
Mamba 58"  50#
Fred Bear Patriot 64"  50#
Osage PB 63"  52#
PSE X Force Dream Season  68,5#


Offline puschel

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
    • Beiträge: 245
  • ...es könnte schlimmer sein :)
    • X-Freunde
Habe mir die Bögen auch angesehen und auf der Messe geschossen, vom Auszugsverhalten super weich und der Knick in der Auszugskurve ist sehr deutlich spürbar, aber das Schießen hat mir persönlich nicht gefallen. Ich hatte auch den Eindruck, dass die Pfeile von der Auflage hoch abspringen, vmtl. war der Nockpunkt nicht optimal. Mir war der Bogen insgesamt viel zu leicht, die Wurfarme waren nicht sauber ausgerichtet, so dass die Sehne nach jedem Schuß im rechten Drittel des WA stand und die Pfeile haben auch nicht ideal gepasst. Ich denk aber, dass der Weg der richtige ist und dass das Set richtig Potential hat, aber es muss sehr sauber eingestellt sein, sonst macht es keinen Spaß. Bei dem Preis ist dann in der Tat die Frage nach dem Mehrwert gegenüber Uukha und Konsorten. Ein Satz VX1000 mit XCurve kostet derzeit rund 700€ und man muß 6-8 Wochen warten. Ob jetzt der Mehrpreis einen echten Mehrwert beinhaltet muss jeder für sich entscheiden. Ein wesentlicher Pluspunkt ist allerdings der Service von Rudi und für die Leser aus der Gegend um Mannheim natürlich die Nähe.
Beim Preis sehe ich derzeit eine Tendenz, die mir nicht gefällt - Wurfarme für 1000€, oder die aktuellen Preise bei Falkenholz, woher kommen diese Preisideen? Hoyt, W&W; Uukha halten die Preise konstant, gute Sachen bekommt man von der Stange für deutlich schmaleres Geld. Für einen individuellen Bogen aus Holz vom Fachmann mit viel Erfahrung sehe ich 800-1500 zur Not noch ein, aber bei Stangenware sehe ich das nicht.
______________________

TFK Wildfire 68'' - 49#@31''
GilloG2/W&W InnoExPower/70'' - 40#@31''
Gillo GT27/Uukha VX+/72'' - 43#@31''
______________________


Offline Gekko

  • Erfahrener
  • ****
    • Beiträge: 287
... das Schießen hat mir persönlich nicht gefallen. Ich hatte auch den Eindruck, dass die Pfeile von der Auflage hoch abspringen, vmtl. war der Nockpunkt nicht optimal. Mir war der Bogen insgesamt viel zu leicht, die Wurfarme waren nicht sauber ausgerichtet, so dass die Sehne nach jedem Schuß im rechten Drittel des WA stand und die Pfeile haben auch nicht ideal gepasst....

Also als Edel-Manufaktur mit schlecht eingestellten Bögen auf eine Messe zu fahren ist dann aber schon suboptimal.
Man kann nie genug Pfeilchenbeschleuniger haben...


Offline Rumpelstilzchen

  • Erfahrener
  • ****
    • Beiträge: 347
So gut wie die WA aussehen,  so hässlich sind die Sperrholz Griffstücke!
Die sehen ja aus wie schnell mal grob nen Prototypen ausgesägt.... :eeew:


Offline Coureur de bois

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
    • Beiträge: 141
  • I was born with a plastic spoon in my mouth
Mann Weick,
was für eine Formensprache...oder ist es der hohen Anforderung des ILF Systems geschuldet, im Holz über die Garantiezeit zu halten?

In der aktuellen TB finden sich einige "Neuerungen" mit ILF Führung und sie sind aus Holz. Dort und nicht nur da wird die Frage aufgeworfen, müssen sich die Schreiner im Bogenbau der industriellen Konkurrenz a.) stellen und b) preislich absetzen um am Markt zu bleiben.
Wenn das so ist dann wird es nur gelingen wenn die Formensprache gelingt und dafür gibt es Holzdesigner....schreibe ich aus der Sicht eines Laien..
coureur
(einer der seine Frau fragt wenn es im Wald um Bauarten geht)
« Letzte Änderung: März 02, 2020, 05:31:31 Nachmittag von Coureur de bois »
Bear  KodiakMag(Uralt)Friedrich LB,
Ballweg Sperber,Robinie Selfbow, Tomahawk45",
"Reiter"Double-Wave (Mod. Rutschke/Benzi)
Hoyt Satori

"Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du."


testjan

  • Gast
Bei allem Respekt dem heimischen Handwerk und speziell Weick gegenüber, aber der Preis ist wirklich jenseits von gut und böse. Man kanns auch übertreiben.
Aber egal, es gibt auch genug Käufer für Falkenhölzer, Covert Hunter und andere hochpreisige Bôgen und auch der Rudi wird bestimmt nicht auf den Teilen sitzenbleiben.


Offline Daniel124

  • Robin auf der Hut
  • *****
    • Beiträge: 529
So ein Covert Hunter ist wenigstens eigenwillig-schön, bei vielen Falkenholz-Bögen frag ich mich bereits wie die Optik zum Preis passt, aber bei diesem Teil fällt mir zum Design nur noch 'grauenhaft' ein. Hauptsache anders?
Never give up ...


Offline ßimon thumb

  • Erfahrener
  • ****
    • Beiträge: 365
    • Thumbarchery.de - Die Kunst der Daumentechnik
Und ich hatte sooo auf ILF-Langbogen Wurfarme gehofft, als ich anfing auf der Seite zu stöbern...
Nutella ist Palmölifantendung in Gläsern.


Offline H.B.

  • Erfahrener
  • ****
    • Beiträge: 432
Salve,
bei allem Respekt, aber was hättet ihr denn geschrieben, wenn die Bögen anders aussehen würden. "Jetzt baut der Weick schon die Bögen von  XY nach - na den fällt ja auch nix mehr ein". So oder ähnlich klang schon so mancher Beitrag auch hier im Forum, nur die Akteure waren andere. Bogenschießen ist gerade in, die Szene wird größer und immer mehr Anbieter drängen auf den Markt. Will man da noch im gehobenen Segment verkaufen, braucht die Ware ein deutliches Alleinstellungsmerkmal - ob dies dann schön ist bzw. bei der zahlungswilligen Kundschaft ankommt, wird sich zeigen. Jetzt aber vom Start weg alles gleich schlecht zu reden, finde ich persönlich absolut daneben. Und bei den Preisen kann ja jeder selbst entscheiden, ob er sie bezahlen möchte.

PS: Ich würde mal gerne die Bögen von manchen Leuten sehen, sollten sie diese selbst designen müssen.  ;)
Da es sehr förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein.

Voltaire


testjan

  • Gast
Wenn mir etwas optisch nicht zusagt, möchte ich das auch sagen dürfen. Egal was das Ding kostet. Und designen muss ich nicht selbst, erstens können das andere besser und zweitens will ich damit kein Geld verdienen.

Übrigens kann ich im Restaurant ein Essen furchtbar finden, dazu muss ich nicht selbst kochen können.


Offline Shadowhunter

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
    • Beiträge: 102
Wo soll der Weick auch hin? Das untere und mittlere Marktsegment ist von Massenanbietern, wie Jackalope, Kaiser, Spiderbows, Bodnik etc. mehr als abgedeckt. Wie man sich im gehobenen Segment etabliert, hat Falkenholz erfolgreich vorgeführt: ein gesalzener Preis und entsprechendes Marketing suggerieren Top-Qualität mit einem Touch von Edelmarke. Dies zieht offensichtlich viele magisch an, passt dann auch in das ganze Schickimicki Markengefüge. Fragt irgend jemand nach, was ein Paar Nike Schuhe für 300€ in der Herstellung in Kambodscha kosten? Sorry,  :ontopic: