Archers Campfire

Spinetester

Offline Coureur de bois

  • Erfahrener
  • ****
    • Beiträge: 323
  • feministische Burschenschaft Hysteria.....
Gut zu wissen H.B., ich stecke noch in der "Teilebeschaffung", bzw. habe noch keinen Einkauf getätigt, weil mir die Grundplatte fehlt.
Also warte ich auf weitere Erkenntnisse deinerseits-

coureur
Friedrich LB,
Ballweg Sperber, Bambus
Robinie Selfbow,
Tomahawk SS45",
"Reiter"Double-Wave (Mod. Rutschke/Benzi)
Hoyt Satori mit Uukha Uuureg


Offline Stringwistler

  • Forenschatz
  • Meister Feuerholznachleger
  • ******
    • Beiträge: 7068
  • Der Bogen schießt... aber die Sehne trifft...
    • Stringwistlers Blog
Hallöchen, ich wollte mal wieder was vom Spinetester-Projekt hören lassen. Leider gibt es nicht viel Positives zu berichten. Es wird wohl seinen Grund haben, warum eine hochwertige Wägezelle ab 70 Euro aufwärts kostet. Zumindest war es mir bisher nicht möglich mit den China-Krachern für ca. 4 Euro, exakte und wiederholbare Ergebnisse zu bekommen. Der gute Mann in dem YT-Video arbeitet bei seinem Programm mit dem Durchschnitt aus 10 Einzelwägungen - das ist vielleicht ein guter Ansatz, aber das Mittel aus zehnmal falsch gewogen, bleibt trotzdem falsch. Mittlerweile denke ich, es ist ne schöne Show, aber für Leute die exakte Ergebnisse benötigen, besteht noch eine Menge Verbesserdungspotenzial. Ich bleibe mal dran und werde versuchen konstruktiv und über die Programmierung noch was zu reißen, aber der Zahn einer Schnell- und Billigvariante ist gezogen.
Ich hoffe, dass ich mir irgendwann mal nen Arrow Analyzer anschauen kann - würde mich echt interessieren, wie es dort mit der Wiederholbarkeit der Werte bei Holzpfeilen aussieht.
Ich gebe natürlich noch nicht auf und werde, sollte sich was positiv Neues ergeben, auch wieder davon berichten. Vielleicht versuchen sich ja bereits mehrere Leute an der Geschichte und man könnte sich über gemachte Erkenntnisse austauschen.

So long und jetzt geht's raus in die Sonne.
Wiederholbarkeit beim Arrow Analyzer mit absolut gleichen Werten gibts nur bei Carbonpfeilen, hab ich zigmal bestätigt bekommen.
Mit Holzpfeilen ist das doch e so eine Sache... 1x links gebogen...1x rechts gebogen und dann wieder link.... und der Wert weicht schon um 2-3pfund ab... ist halt Holz, ein Naturprodukt... genauer geht es auch mit keinem anderen Spinegerät, es sei denn das ist grober, dann zeigt es aber auch kein Pfund mit Komma genau an. Mir war es bisher immer absolut genau genug, es gibt nix vergleichbar gutes und das Programm für PC und Export in Excel Listen ist der krönende Abschluss.
Ich würde es immer wieder kaufen.... ;)
Servusla, Gruß Guidl...

https://stringwistler.blogspot.de

Gravity Janus 17"ILF mit dito.
White Feather Lark 19"Junxing Pharos Hybr.63",
Jensbows Rayden 64"-38lb.3stripes-rubyred, 65"ILF-Amey XGS Ghosthand+Bosenbows doplCarbonFoamLBs, Black Hunter Hybr.60", Mohawk RC+Hyb.,Weick Cobra


Offline H.B.

  • Wohnt am Lagerfeuer
  • *****
    • Beiträge: 678
Ok, dann scheint ja Hopfen und Malz noch nicht verloren. Ich bleib mal dran und der Rest wird sich zeigen.
PC-Anbindung ist cool, eine Excel-Tabelle muss ich bei meinen paar Schäften nicht haben. Eine Funktion, die mir aus einem Bundle von 30 Schäften die Top 12 heraus filtert, die von den Werten her am nächsten beieinander liegen, reicht mir. Und das sollte machbar sein. Ansonsten muss ich gerade erst mal wieder schießen/treffen lernen.  :-[
Da es sehr förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein.

Voltaire


Offline Tomsiber

  • Neuling
  • *
    • Beiträge: 12
Ich hänge mal hier an den alten Thread ran, da ich momentan mit dem Gedanken spiele mir einen Spinetester zu kaufen.

Nachdem mir der Bearpaw doch zu teuer ist, hab ich mir auch den Cross-X angesehen und bin dann beim 'Hars Precision Arrow Analyzer' gelandet.
Den baut ein Indonesier und entwickelt ihn laufend weiter.
Als ich jetzt mit ihm Kontakt aufgenommen habe, hat er mir gschrieben, dass die Pfeilauflagen bei der neuesten Version nur noch 19" Abstand haben um ihn kompakter zu machen und auch Bolzen messen zu können.

Jetzt meine Bedenken: da werden ja nur noch die mittleren 2/3 eines durchschnittlichen Pfeiles gemessen - kann das noch Sinn machen?
Seine ursprünglichen Versionen hatten 26" Abstand.
Hier seine Antwort bzgl. meiner Bedenken:
"I already do the comparison and the iteration of the deflection formula and result is similar no different with 26” space"

Er baut auf Wunsch aber auch noch die längere Version. Was meint ihr dazu?

Vielen Dank
Thomas


Offline Cayuga

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 2990
Ich denke, das die Entfernung der Auflagepunkte bei der Berechnung berücksichtigt werden. Druck (Gewicht) und Wegstrecke gehen halt anders in die Berechnung ein und  es daher egal ist, wie weit die Punkte auseinanderliegen. Da würde ich der Aussage des Herstellers vertrauen.
Bögen:
Langbogen Verus von DerBow 42# @ 31“
Langbogen Bodnik Super-Cayuga 44# @ 32“
Pfeile:
Fichte 11/32 mit Nocktaper auf 5/16 (selbstgebaut)


Offline aged younger

  • Wohnt am Lagerfeuer
  • *****
    • Beiträge: 786
  • FYL - Das Leben ist schön
Ich denke, das die Entfernung der Auflagepunkte bei der Berechnung berücksichtigt . Da würde ich der Aussage des Herstellers vertrauen.

Das übliche „Jain“

Bei homogenen Materialien wie Carbon oder Alu bin ich bei Dir, bei Holz werde ich nachdenklich …
Wenn man sich nur der reinen Faserverlauf eines Stöckchens anschaut erkennt man unterschiedliche Stärken, und auch das Längenwachstum ist vermutlich kaum gleich über die Jahre(szeiten)

« Letzte Änderung: Oktober 08, 2021, 06:02:58 Vormittag von aged younger »


Offline Tomsiber

  • Neuling
  • *
    • Beiträge: 12
Also Holzpfeile hab ich nicht am Plan.
Trotzdem frage ich mich, ob auch Carbonschäfte durchgehend den selben Spine haben.
Hat vielleicht schon einmal ein Besitzer eines Spinetesters einen (ungekürzten) Rohschaft einmal ganz links und danach rechts gemessen?
Da wären dann auch jeweils 4-7" 'ungemessen' bei einer 26" Auflage und eigentlich ein anderer Schaft.
Wäre jetzt für mich interessant, ob da Unterschiede auftreten. Bei wiederholten Mitten-Messungen sollen ja anscheinend immer ziemlich die selben Werte rauskommen.

Ich habe jetzt einfach mal zwei 12 mm hohe Klötze auf den Tisch gelegt und einen Pfeil durchgedrückt.
Bei 19" ist doch erheblich mehr Kraft nötig als bei 26".
Jetzt frage ich mich auch noch, ob bei höherem Kraftaufwand auf eine kürzere Strecke überhaupt noch eine so genaue Messung durchgeführt werden kann ...  :???:


Offline Stringwistler

  • Forenschatz
  • Meister Feuerholznachleger
  • ******
    • Beiträge: 7068
  • Der Bogen schießt... aber die Sehne trifft...
    • Stringwistlers Blog
Schau dir mal das Video vom Hirmer an.
Ich würde von dem Teil mit dem Dreh-Druckschalter die Finger lassen.... 😄

https://youtu.be/7GL3H89t1eg
Servusla, Gruß Guidl...

https://stringwistler.blogspot.de

Gravity Janus 17"ILF mit dito.
White Feather Lark 19"Junxing Pharos Hybr.63",
Jensbows Rayden 64"-38lb.3stripes-rubyred, 65"ILF-Amey XGS Ghosthand+Bosenbows doplCarbonFoamLBs, Black Hunter Hybr.60", Mohawk RC+Hyb.,Weick Cobra


Offline Tomsiber

  • Neuling
  • *
    • Beiträge: 12
Das kenne ich  ;D
Da war aber anscheinend nur der Drehknopf nicht richtig festgeschraubt.
Bei anderen Videos funktioniert er einwandfrei.

Aber du hast ja den BP, wenn ich es richtig im Kopf hab.
Hast du schon mal Schäfte links - rechts gemessen ob es da grobe Unterschiede gibt?


Offline Tomsiber

  • Neuling
  • *
    • Beiträge: 12
Nur zur Info:
Habe mich jetzt für den von Daedalus entschieden (wurde in diesem Thread schon mal erwähnt).
Hatte einen netten Chat mit ihm und das Gerät dürfte einfach ausgereifter sein.


Offline H.B.

  • Wohnt am Lagerfeuer
  • *****
    • Beiträge: 678
Cool - ich hoffe doch, du berichtest mal.
Meiner ist mir vom Regal gefallen und dabei hat es eine der Wägezellen verbogen. Ich hab zwar noch Ersatz, weiß aber nicht, ob ich da nochmal Zeit investieren soll. Aber der Winter ist ja nicht mehr weit.
Da es sehr förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein.

Voltaire


Offline Cayuga

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 2990
Nur zur Info:
Habe mich jetzt für den von Daedalus entschieden (wurde in diesem Thread schon mal erwähnt).
Hatte einen netten Chat mit ihm und das Gerät dürfte einfach ausgereifter sein.

Kannst Du uns eine Internetseite und eine Bezugsquelle nennen?
Bögen:
Langbogen Verus von DerBow 42# @ 31“
Langbogen Bodnik Super-Cayuga 44# @ 32“
Pfeile:
Fichte 11/32 mit Nocktaper auf 5/16 (selbstgebaut)


Offline Tomsiber

  • Neuling
  • *
    • Beiträge: 12
Ich habe ihn mal gefragt, was ich hier weitergeben darf.
Allerdings ist er heute auf einem Turnier, eine Antwort könnte viell. etwas dauern.

Hier mal die Seite, über die ich ihn dann ausgegraben habe;
https://allegrolokalnie.pl/oferta/cyfrowy-spinetester-tester-strzal-i-promieni


Offline Stringwistler

  • Forenschatz
  • Meister Feuerholznachleger
  • ******
    • Beiträge: 7068
  • Der Bogen schießt... aber die Sehne trifft...
    • Stringwistlers Blog
Das kenne ich  ;D
Da war aber anscheinend nur der Drehknopf nicht richtig festgeschraubt.
Bei anderen Videos funktioniert er einwandfrei.

Aber du hast ja den BP, wenn ich es richtig im Kopf hab.
Hast du schon mal Schäfte links - rechts gemessen ob es da grobe Unterschiede gibt?
Aber klar gibt's die bei günstigen Carbon Schäften.
Darum hab ich mir ja den Bearpaw Arrow Analyzer geholt und weil er an Excel die Daten liefern kann und weil ich ihn auf mein Sehnengewerbe abgeschrieben hab... 😄
Somit brauchst 12 Schäfte nur mit 1-12 beschriften und dann hast du beide Seiten der Durchbiegung des Schaftes gemessen.
Günstige Schäfte unter 50,-€/duz. sind oft bis zu.020+- beim drehen unterschiedlich. Das kann schnell eine halbe Spinegruppe sein.
Wenn ich die dann messe und drehe, such ich mir die 2 gegenüberliegenden Seiten die am besten gleich sind aus und markiere das mit einem Eddingstrich für die Leitfeder. 😄
Das mag für manche etwas übertrieben klingen, ich als Mittelmäßiger Schütze merke das aber schon daß das was bringt.
Ein guter Schütze würde das wohl noch eher merken, oder gleich teurere Schäfte kaufen.
Ich mach halt aber auch Messungen für Freunde die auch alle der gleichen Meinung sind, daß es was bringt.

Hast du mal nen Preis und Bezugsadresse für mich vom dem Tester?
Würde für einem Freund interessant sein.

Gruß Guido
Servusla, Gruß Guidl...

https://stringwistler.blogspot.de

Gravity Janus 17"ILF mit dito.
White Feather Lark 19"Junxing Pharos Hybr.63",
Jensbows Rayden 64"-38lb.3stripes-rubyred, 65"ILF-Amey XGS Ghosthand+Bosenbows doplCarbonFoamLBs, Black Hunter Hybr.60", Mohawk RC+Hyb.,Weick Cobra


Offline Tomsiber

  • Neuling
  • *
    • Beiträge: 12
Hier wie gewünscht die Website des SpineTesters.
http://daedalus.pl/spinetester/en.htm
Dort findet ihr die Manuals und seine Mailadresse.

Grüsse
Thomas