Archers Campfire

absurde Spinewerte - was ist der Grund dafür?

Offline kustg

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
    • Beiträge: 102
  • keep it simple
Ich bin da bei Tombow: Wir erwarten Beratung als Kunde. Würde der Händler ja auch vermutlich geben, aber erstens weiß er nicht, ob er einen Youtube-Absolventen vor sich hat, der Beratungen brüsk zurückweisen wird. Zweitens dürfte die Bereitschaft noch weiter sinken, wenn man das Verhalten der Kundschaft sieht, nämlich sich im Fachgeschäft beraten zu lassen und dann online zu kaufen (Ein Bekannter kann mir davon ganze Opern singen).  Wir freuen uns über den netten Plausch. Und sind dann nicht bereit, 2 Euro mehr pro Pfeil zu bezahlen als  beim online- Händler ? Wovon soll der örtliche Händler denn leben? An den Bögen verdient er ja kaum. Wir sollten noch viel mehr bei unserem  Händler vor Ort kaufen (oder wenigstens in real existierenden Geschäften), schließlich beklagen  wir uns immer über verödende Innenstädte und haben es doch selbst in der Hand.



Pranger: Halte ich nix von; selbst im sogenannten finsteren Mittelalter gab es eine Gerichtsverhandlung, bevor man an den Pranger gebunden wurde...

Alles andere wurde bereits vorgetragen.


Offline Hartl

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
    • Beiträge: 147
Langsam sind wir uns, glaube ich doch alle einig, dass hier keiner an den Pranger gestellt werden soll.

Obwohl es fast alle schon mal erlebt haben und somit bestätigen können, dass es viel wissentlich falsche oder einfach nur inkompetente Beratung und ebensolche Verkäufe gibt,                        können und werden wir das Problem nicht lösen.

Letztendlich bleibt uns nur eins. Genau wie Paluma in ihrem Resümee geschrieben hat, wir müssen versuchen, den Anfängern und unbedarften Bogenschützen mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.

Jeder für sich zu Hause im Verein oder Freundeskreis und wir alle zusammen hier im AC Forum.


Offline Daniel124

  • Erfahrener
  • ****
    • Beiträge: 420
Genau. Zuschauen, ansprechen, Hilfe anbieten.
Wurde bisher immer dankend angenommen - die Leute kommen vorbei, wir schießen in der Scheune Rohschäfte aus dem Fundus, dann wird bestellt, manchmal mit verschieden schweren Spitzen. Danach wird gemeinsam abgestimmt. Wir richten die Schäfte auf Länge und pappen die Spitzen rein. Wenn nötig gebe ich ein Befiederungsgerät mit, manchmal mache ich die Pfeile fertig.
Als "Preis" nehme ich einen Rohschaft und auch mal Probierspitzen aus der Bestellung.
Davon profitieren der Neue und eventuelle Nachfolger.
Never give up ...