Archers Campfire

„Saubere“ Ausrichtung und Ablass

Online roscho

  • Administrator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 4508
Grad beim Stöbern noch ein schönes Video zum Thema Körperausrichtung und stabile Position gefunden

https://youtu.be/8mEcwNmxY8I

Sehenswert ;)
Bogenschiessen ist einfach, aber nicht leicht ;)


Offline Ulrich

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
    • Beiträge: 127
Roscho, danke für den Link. Was ich bestätigen kann: Ich hab`s eine Weile mit dem kurzen Auszug versucht und das Lösen hat sich verschlechtert.
Aber wie bringe ich den Ellenbogen in die richtige Position, wenn ich keinen Trainer habe, der mir das Händchen hält? Sicher, wenn sich der Arm vor dem Lösen entspannen kann, dann stimmt die Linie. Aber das ist ja nur ein Indikator.. Was heute gar nicht schlecht geklappt hat: In meiner Vorstellung verlängere ich die Linie Auge-Zielpunkt nach hinten. Schultern und Ellenbogen richtet sich dann auf dieser Linie aus. Mal schauen, wie lange diese Krücke hält.


Online roscho

  • Administrator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 4508
Ganz ehrlich, OHNE einen Trainer der dir das einmal zeigt und einüben lässt ist sowas (aus meiner Sicht) praktisch nicht zu lernen.

Eine Videobeobachtung kann dabei helfen, muss aber sofort nach dem Schuss analysiert werden und es ist wichtig dabei auf den Ablauf und auf das Körpergefühl zu achten - Treffen ist bei sowas zweitrangig.
Bogenschiessen ist einfach, aber nicht leicht ;)


Offline BowLaw

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 2512
    • bogenanwalt.rocks
Ich habe eine (für mich) interessante Sache aus dem Video heraus extrahiert.
Wenn man den Bogen kantet und den Kopf schief hält - dann soll man den Bogen und den Kopf von Anfang an kanten/schief halten und den Kopf nicht später "einkuscheln", sonst werden wieder irgendwelche Muskeln belastet, die nicht belastet werden sollen, damit es mit dem Gesamtgefüge auch klappt.
Richtig so ?
Gibt es über dieses "Problem" evtl. auch irgendwelche Videos ?

Die Gesamtidee, dass man sich "denken" soll, dass die Spitze des Ellenbogens sozusagen die Verlängerung der Sehne nach hinten darstellt ist interessant!


Offline Ulrich

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
    • Beiträge: 127
>>Die Gesamtidee, dass man sich "denken" soll, dass die Spitze des Ellenbogens sozusagen die Verlängerung der Sehne nach hinten darstellt ist interessant!<<

Ich muss da eine Einschränkung machen. Es ist nicht so, dass man das soll, es ist bloss so, dass das bei mir heute eine grosse Verbesserung gebracht hat.


Offline ßimon thumb

  • Erfahrener
  • ****
    • Beiträge: 308
    • Thumbarchery.de - Die Kunst der Daumentechnik
Ganz ehrlich, OHNE einen Trainer der dir das einmal zeigt und einüben lässt ist sowas (aus meiner Sicht) praktisch nicht zu lernen.

Zumindest kann ein Trainer dies sehr drastisch beschleunigen, da stimme ich zu.
Nutella ist Palmölifantendung in Gläsern.


Offline Ulrich

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
    • Beiträge: 127
Ganz ehrlich, OHNE einen Trainer der dir das einmal zeigt und einüben lässt ist sowas (aus meiner Sicht) praktisch nicht zu lernen.

Zumindest kann ein Trainer dies sehr drastisch beschleunigen, da stimme ich zu.

Daran zweifle ich nicht. Aber wie sieht es bei euch mit Trainern aus für die Langbogner? Eben. Und hier in der Schweiz ist es noch dünner. Für mich würde das mindestens 120Km Fahrt bedeuten.


Offline Ulrich

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
    • Beiträge: 127
Ein sorgfältig gemachtes informatives Video zum Thema...
https://www.youtube.com/watch?v=EiO6sRdUC8Y
... bis auf die Schiessvorführungen. Die Zughand geht beim Lösen extrem nach aussen.
Eine Frage zu seinem Bogenarm: ist der nicht zu stark abgewinkelt? Mir scheint das schon fast eine Vermeidungshaltung, damit die Sehne nicht trifft.



Online roscho

  • Administrator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 4508
@Ulrich: auch in D sind Trainer dünn gesät ...
Deswegen organisiere ich ja 2 mal im Jahr ein Trainingswochenende mit Africanarcher, ein Dauertrainer wäre zwar besser, aber 2 mal im Jahr ein „Impuls“ ist besser als nix ;)
Bogenschiessen ist einfach, aber nicht leicht ;)


Offline Shadowhunter

  • Oh ein Pfeil
  • **
    • Beiträge: 74
Mich hat vor allem die Demonstration mit der abgestützten Hand an der Wand verblüfft. Drastischer kann man die Vorteile der "Bone-on-bone" Ausrichtung nicht vermitteln.
Zwei Dinge sollte man nicht unerwähnt lassen:
 1. John Demmer schießt normalerweise immer mit einem Nasentape, weil er sich sonst die Nase blutig schießt. Das könnte natürlich sich auch als martialisches Accessoir für den engagierten Blankbogner durchsetzen :Achtung:

2. Nicht jeder Schütze hat die körperlichen Voraussetzungen um die Technik immer perfekt auszuführen. Für die wird auch im im Video der alte Trainerspruch wiederholt: wer eine suboptimale Technik immer konstant gleich ausführt, kann auch zu hervorragenden Ergebnissen kommen. Im traditionellen Bereich gibt es dafür viele Beispiele, auch unter den Top-Schützen.


Offline Dr.J

  • Erfahrener
  • ****
    • Beiträge: 327
  • Schweigen ist oft das bessere Reden....
Schaut euch die Videoserie (Form Serie) von Jake Kaminski bei YouTube an. Was besseres gibt es zur Zeit nicht.
Jake antwortet sogar zeitnah auf Fragen in den Kommentaren.  :GoodJob: Zumindest bei mir.  ;D

Archery 101 ist zwar ganz nett anzusehen, aber zu wenig informativ.
Grüße aus dem Frankenland

Jürgen


Offline Ulrich

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
    • Beiträge: 127
@Ulrich: auch in D sind Trainer dünn gesät ...
Deswegen organisiere ich ja 2 mal im Jahr ein Trainingswochenende mit Africanarcher, ein Dauertrainer wäre zwar besser, aber 2 mal im Jahr ein „Impuls“ ist besser als nix ;)

In diesem Sinn werde ich mich gelegentlich nach einem "Impulsgeber" umsehen :agree:


Offline Ulrich

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
    • Beiträge: 127
Was sich gestern wieder einmal gezeigt hat: Bei mir ist es essentiell,  dass die Zughand in ihrer spontanen Gegenbewegung zu Pfeil und Sehne die Wange schürft. Dieses Video handelt davon, warum sie das unter Umständen nicht kann, nicht wegen körperlichen Eigenheiten, sondern wegen eines scheint`s weit verbreiteten Missverständnisses im Zusammenhang mit der ominösen Rückenspannung. Ab 6:00
https://www.youtube.com/watch?v=M19ux66pzZg