Archers Campfire

Lakota Quiver von Robin Hood Archery

Offline Grendel

  • Erfahrener
  • ****
    • Beiträge: 445
Ich hab mir zu Weihnachten einen Lakota Style Köcher gegönnt, vertrieben von Robin Hood Archery aka Kevin Smith, produziert in England bei KT Leathercraft.

Der Köcher ist aus weichem Rauhleder. Im Köcher befinden sich 2 Schlaufen, um ihn mittels Holzstab zu stabilisieren. Ich hab das nicht gemacht, so liegt er am Körper an und die Pfeile rutschen nicht raus.

Der Köcher kann sowohl links und rechts als Seitenköcher getragen werden sowie vor dem Körper als auch klassisch am Rücken.

Die Klipps, an denen er am Gurt befestigt ist, drehen sich, sehr praktisch. Der Gurt selbst ist beliebig in der Länge verstellbar.

Meine Pfeile am Bild haben 29,5 Zoll reine Schaftlänge, ohne Spitze und Nocke. Daran könnt ihr die Länge vom Köcher einschätzen.

Von Bestellung bis zum Erhalt des Pakets vergingen ca. 3 Wochen. Der Köcher wird auf Bestellung in England produziert, ist also keine Lagerware.

Die Qualität ist sehr ansprechend, auch die Metallteile schauen sehr stabil aus. Ich bin sehr zufrieden damit, vor allem die vielen Möglichkeiten der Trageweise machen den Köcher sehr vielseitig.

Preis liegt mit Versand bei 80-90 Euro, weiss nimmer genau (Lieferung nach Österreich).

Auf Youtube gibts ein Video von Robin Hood Archery/ Kevin Smith. Einfach Lakota Quiver eingeben.

Im Anhang ein paar Bilder, vom Köcher und meiner Ausrüstung.
Bear Super Kodiak #40
Penthalon Hunter Extreme


Offline Grendel

  • Erfahrener
  • ****
    • Beiträge: 445
Noch paar Bilder:

Bear Super Kodiak #40
Penthalon Hunter Extreme


Offline Stringwistler

  • globaler Moderator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 6024
  • Der Bogen schießt... aber die Sehne trifft...
    • Stringwistlers Blog
Sehr edler Köcher...  :yes:
Glückwunsch und danke fürs vorstellen...  :youRock:
Servusla, Gruß Guidl...

https://stringwistler.blogspot.de

Hartl Prim.Defl-Reflex Osage/Bambus 68"40#30",
Jensbows Rayden 64"-38lb.3stripes-rubyred, 65"ILF-Amey XGS Ghosthand+Bosenbows doplCarbonFoamLBs, Black Hunter Hybr.60", Mohawk RC+Hyb.,Weick Cobra 62"


Online Ari

  • globaler Moderator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 2666
  • Hang me in the Tulsa County Stars
Viel Freude damit! :yes:

Er ist wohl wirklich sehr vielfältig zum Tragen, wenn man sich das Video anschaut!
Wenn du den Bogen in die Hand nimmst,
der Pfeil auf der Sehne liegt, ändert sich dein Leben! Instinkte werden geweckt, längst verschollen und unterdrückt. Du spannst den Bogen zum Kreis der alles umschließt
und im Moment des Lösens freigibt. Du bist der Bogen, du bist der Pfeil, du bist das Ziel!


Offline Tom Ausderheide

  • Oh ein Pfeil
  • **
    • Beiträge: 51
  • Es hat sich geduckt!
war der Pfeilputzer auch mit dabei? Der is' ja auch mal schick...
Beste Grüße
Tom

Komisch - kaum mach ich's richtig, schon geht's!


Offline Grendel

  • Erfahrener
  • ****
    • Beiträge: 445
war der Pfeilputzer auch mit dabei? Der is' ja auch mal schick...

Na, der is selber gebaut. Aus Treibholz und Kunstlederschnüren.
Bear Super Kodiak #40
Penthalon Hunter Extreme


Offline Bazi

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
    • Beiträge: 207
Schönes Teil, sehr praktisch und edel aussehend.  :klasse:
Für mich gehören die Lakotas zu den vielseitigsten Köchern überhaupt.


Offline Cayuga

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 2498
Gefällt mir, der Köcher. Danke fürs Zeigen.

Eine Rückfrage an den stolzen Besitzer, da es leider auch aus dem Video von Kevin nicht hervorgeht. Wie wird bei dem Köcher verhindert, dass die Pfeile herausfallen?
Bögen:
Langbogen Verus von DerBow 42# @ 31“
Langbogen Bodnik Super-Cayuga 44# @ 32“
Pfeile:
Fichte 11/32 mit Nocktaper auf 5/16 (selbstgebaut)


Offline Waldgeist

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 3184
  • Nordlicht
Wahrlich eine wunderschöne Arbeit! Formschön und praktisch ist er obendrein; eine sehr gute Wahl.  :klasse:
„Jeder Mensch kann irren, aber Dummköpfe verharren im Irrtum!“
Cicero


testjan

  • Gast
Eine Rückfrage an den stolzen Besitzer, da es leider auch aus dem Video von Kevin nicht hervorgeht. Wie wird bei dem Köcher verhindert, dass die Pfeile herausfallen?

Auch wenn ich nicht der Besitzer bin....ich nehme an, dass die Pfeile durch das weiche und flexible Leder „eingeklemmt“ werden, ganz ähnlich wie bei einem guten Hill-Style-Köcher. Das verhindert auch nerviges Geklapper beim Gehen.


Offline Grendel

  • Erfahrener
  • ****
    • Beiträge: 445
Gefällt mir, der Köcher. Danke fürs Zeigen.

Eine Rückfrage an den stolzen Besitzer, da es leider auch aus dem Video von Kevin nicht hervorgeht. Wie wird bei dem Köcher verhindert, dass die Pfeile herausfallen?

Mescalero hats schon richtig gesagt. Der instabile Köcher schmiegt sich an den Körper und somit fällt nix raus. Funktioniert super.

Man kann ihn aber stabilisieren wenn man möchte. Einfach Holzstab in die 2 Laschen im Inneren des Köchers stecken.
Bear Super Kodiak #40
Penthalon Hunter Extreme


Offline Cayuga

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 2498
Danke für Eure Antworten. Dann ist‘s doch ohne den Stab im Inneren viel praktischer.
Bögen:
Langbogen Verus von DerBow 42# @ 31“
Langbogen Bodnik Super-Cayuga 44# @ 32“
Pfeile:
Fichte 11/32 mit Nocktaper auf 5/16 (selbstgebaut)


Offline lakeshooter

  • Erfahrener
  • ****
    • Beiträge: 335
Bin mittlerweile auch Besitzer eines Lakota-Köchers von Robin Hood Archery.

Absolut zufrieden mit dem Teil.
Von Bestellung bis zur Lieferung vergingen ca. 14 Tage.
Rückfragen wurden schnell und freundlich beantwortet.

Der Köcher selber ist top verarbeitet und sogar als Holsterköchernutzer wie meinereiner bisher hat sich ratzfatz an die Nutzung des Lakota gewöhnt.
Die verschiedenen Tragevarianten sind so, dass jeder etwas findet, wie er den Köcher für ihn passend nutzen kann.
Ich selber trage ihn über der linken Schulter, sodass die Pfeile rechts auf Gürtelhöhe zu ziehen und zu verstauen sind.
Der Gurt rutscht null umher und auch die Pfeile sind ohne klappern oder der Gefahr des Rausrutschens (selbst beim schnellen Laufen oder wenn die Pfeile mal beim hinknien "kopfüber" stehen) zu transportieren.

Der Preis ist nicht unbedingt günstig, aber ich für meinen Teil muss sagen, dass der Köcher den Preis wert ist.
Der Holsterköcher hat bei mir zumindest vorerst mal ausgedient.
Border Covert Hunter Hex9H 62", 37# / Bodnik Snow Leopard 62", 40# / Falkenholz Peregrin02-DR 60", 39# / DerBow Tiras 60", 38#

In der Mache: Timberghost TD G3SS


Offline Steve

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
    • Beiträge: 128
  • Sei der Pfeil 😉
Da ich mich für den Köcher in diesem „Faden“ interessiere, würde ich gerne einmal die Langzeiterfahrungen der Besitzer abfragen. Was gibt es zu berichten? Positives, negatives oder einfach allgemein würde mich interessieren, bevor ich hier Geld ausgeben. Ich bedanke mich schon mal im Vorfeld.  8) :yes:
Jensbow Reptile 60“ 35#


Offline Grendel

  • Erfahrener
  • ****
    • Beiträge: 445
Da ich mich für den Köcher in diesem „Faden“ interessiere, würde ich gerne einmal die Langzeiterfahrungen der Besitzer abfragen. Was gibt es zu berichten? Positives, negatives oder einfach allgemein würde mich interessieren, bevor ich hier Geld ausgeben. Ich bedanke mich schon mal im Vorfeld.  8) :yes:

Ich habe meinen verkauft und verwende einen Bogenköcher von Uller, ich brauch einfach das extra Gewicht.

Ich kann aber nur das beste in Hinsicht auf Verarbeitung/Qualität sagen, universell einsetzbar. Von mir nach wie vor eine klare Empfehlung.
Bear Super Kodiak #40
Penthalon Hunter Extreme