Archers Campfire

Ultimativer "Schießwürfel"

Offline Sonuka

  • Erfahrener
  • ****
    • Beiträge: 475
Servus alle zusammen!
Der Mega-Schießwürfel:
1.Zwei große Bigbags organisieren
2. Den einen zusammenknüllern und und den anderen Stecken
3. Den zweiten auch zusammenknüllern und mit Tesaband massiv umwickeln, so dass er hält und kompakt in Form ist (zwei Schlaufen als Griffe rausstehen lassen!)
4. Drauf schießen!
Hält aktuell sogar meine Armbrusbolzen auf eine Distanz von 20m bei einer Geschwindigkeit von 400fps OHNE dass hinten die Spitze durchguggt..... als mit dem Bogen nicht zu überwinden. Die Bigbags kosten mich im EK (Große Mengen) 12€/Stück nagelneu. Ich hab natürlich alte, gebrauchte vor dem Müllcontainer gerettet.
Green Hunter Hybrid 45#@28"


Offline H.B.

  • Erfahrener
  • ****
    • Beiträge: 410
Hi,
gute Idee  :yes: Ich hatte allerdings bei einer ähnlichen Konstruktion das Problem, dass der Kleber vom Band ( Panzertape von Feinkost Albrecht) an den Holzpfeilen hängen blieb und nur sehr schwer wieder abgeht - wenn überhaupt. Also Vorsicht bei der Auswahl des Klebebandes.
Da es sehr förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein.

Voltaire


Offline Sonuka

  • Erfahrener
  • ****
    • Beiträge: 475
Bei den Arbrustpfeilen ists auch so, dass die etwas schwer rausgehen... aber ich vermute das kommt durch den Speed.
Green Hunter Hybrid 45#@28"


Offline cweg

  • Erfahrener
  • ****
    • Beiträge: 452
  • Bogenschießen in einer bunten Welt
Ich hatte sowas mal aus Ikea Taschen, statt Klebeband habe ich Seil zum Verschnüren genommen und das kreuzweise gewickelt. Hält und stoppt super und du hast diese Kleberei nicht.


Offline rastello

  • Neuling
  • *
    • Beiträge: 18
Ich wollte meinen Schießwürfel schonen und habe das selbe mit einem Gewebesack und Schrumpffolie gemacht, ich bin aber ganz schnell wieder zu meinem Würfel zurückgekehrt!
Pfeile lassen sich doch viel besser ziehen, ist besser für den Transport und hat bis jetzt ca. 15000-20000 Pfeile aufgehalten und hält immer noch!

Gruß Armin

Alte Indianerweisheit: Wer schneller schießt, lebt länger!


Offline kungsörn

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
    • Beiträge: 143
Aus meinem Jutesack, gefüllt mit alten Lumpen (Reißverschlüsse und Knöpfe entfernt), kann ich selbst jene Pfeile mit zwei Fingern ziehen, die ich mit meinem 70#-Waffeleisen (Mathews Creed XS) hineingejagt habe. :bow:
- keine Kleberste oder sowas
- Preis: <10€
- man kann eine Pappe mit Zielmotiven davorstellen
Niemals fesselt mich ein Band, riegelt mich ein Riegel
Suchte meinesgleichen, fand nur Sünder ohne Zügel
(In Extremo, "Sünder ohne Zügel")


Offline Simpel

  • Oh ein Pfeil
  • **
    • Beiträge: 90
Ich nutze auch einen Jutesack, gefüllt mit alten Baumwollklamotten.
Funktioniert super.
Hatte früher einen mit alter Stretchfolie gefüllt.Zu Anfang gut. Aber später fliegen dann doch viele Plastikschnippsel in der Umwelt rum.


Offline basti

  • Oh ein Pfeil
  • **
    • Beiträge: 84
Der Klassiker: Jutesack.
Bei mir jedoch mit dieser Wickelfolie für Palettensicherung gefüllt (die, die an sich selber haften bleibt).
Diese Folie stark zusammengeknüllt und in den Jutesack gesteckt, daraus so gut es geht einen Würfel formen und mit Kabelbinder verschließen.
Evlt. noch eine Kordel anbringen zum Werfen.
« Letzte Änderung: März 16, 2020, 01:32:15 Nachmittag von basti »


Offline kungsörn

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
    • Beiträge: 143
Ich hatte auch erst Folie im Sack. ;D
Habe sie wieder rausgemacht, weil die Pfeile sich regelrecht reingebrannt hatten und beim Ziehen Reste herausfielen oder am Pfeil klebten.
Alte Decken oder Sachen aus Baumwolle ist das beste Material und hält auch ne Weile.
Niemals fesselt mich ein Band, riegelt mich ein Riegel
Suchte meinesgleichen, fand nur Sünder ohne Zügel
(In Extremo, "Sünder ohne Zügel")


Offline Legolas

  • Neuling
  • *
    • Beiträge: 45
  • Ich bin neugierig und offen für Tipps
Ich hab auch einen Jutesack und irgendwelche alten Plastikfolien reingeknüllt.  :klasse:
Und letztens haben Rumpelstilzchen und ich einen Schießwürfel gebaut.
1. Zwei harte Schaumplatten mit Heißkleber aufeinandergeklebt

2. Die Schaumplatten auf Gehrung zu einem Würfel geklebt

3. Innen drin noch Ethafoam von einer alten Zielscheibe reingestapelt.

4.In die eine Seite noch ein Loch gebohrt und dann ein Seil mit Affenfaust am Ende durchgefädelt und dann zugeklebt

5.Drauf schießen und merken, dass der Heißkleber wieder warm wird und dann am Pfeil klebt.

Schlussendlich war es nicht so gut, aber die Pfeile sind nur max. 10 - 15 cm tief eingetaucht.  :upsidedown: Trotzdem  :eeew:
LG Legolas