Autor Thema: Holzpfeile vor Feuchtigkeit etc. schützen ???  (Gelesen 172 mal)

Offline Axel

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
  • Beiträge: 142
Holzpfeile vor Feuchtigkeit etc. schützen ???
« am: Dezember 02, 2019, 12:44:43 Nachmittag »
Hallo,

ich habe mir gestern auf der Paderbow einen Langbogen und Komponenten für Holzpfeile gekauft. Beides hatte ich vorher nie besessen.
Nun ist ja Holz ein Material welches gerne Feuchtigkeit aufnimmt.
Wie schütze ich den Schaft davor? Ölen oder Lackieren? Wenn ja, mit was?
Oder kann man die gänzlich unbehandelt lassen und muss sich keinen Kopf machen?

Danke und Gruß,
  Axel

Offline Mercenario

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
  • Beiträge: 172
Re: Holzpfeile vor Feuchtigkeit etc. schützen ???
« Antwort #1 am: Dezember 02, 2019, 12:54:30 Nachmittag »
PU parkettlack istmein Mittel der Wahl
Kann auch 14 Tage unter der Grasnarbe liegen geht trotzdem immer noch
Gruß Merc
--- Es geht doch nichts über ein ehrliches Stück Holz ---

Offline arrowfan

  • Oh ein Pfeil
  • **
  • Beiträge: 74
Re: Holzpfeile vor Feuchtigkeit etc. schützen ???
« Antwort #2 am: Dezember 02, 2019, 01:04:18 Nachmittag »
Aqua Clou parkettlack, 3 x drauf mit Zwischenschliff und fertig .
Trocknet sehr schnell.

Gruß Rolf

Offline elBohu

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
  • Beiträge: 165
  • wyrd bið ful aræd
    • elBohu.de
Re: Holzpfeile vor Feuchtigkeit etc. schützen ???
« Antwort #3 am: Dezember 02, 2019, 01:20:14 Nachmittag »
Ich hatte eben über danishoil nachgedacht.
Geht das auch?

Offline ravenheart

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
  • Beiträge: 177
Re: Holzpfeile vor Feuchtigkeit etc. schützen ???
« Antwort #4 am: Dezember 02, 2019, 01:24:06 Nachmittag »
Lack oder Öl ist mehr Geschmacksfrage - beides hat sich bewährt.
Öl kann man ZUSÄTZLICH noch mit Wachs polieren, Wachs ALLEIN reicht hingegen NICHT!
Vorteil gewachster Pfeile: lassen sich leichter aus Scheiben und Gummitieren ziehen...

Als Lack ein PU-haltiger Acryllack. Ich hab schon Pfeile nach 1 Jahr im Wald wieder gefunden, die waren noch gerade und brauchbar... (Nur die Federn waren weggeknuspert...  ;D)
OHNE PU-Anteile geht auch, mit ist aber die Abriebfestigkeit besser!

Als Öl auf jeden Fall ein aushärtendes Öl, Leinöl, DanishOil o.ä....

Nachteil von Öl / Wachs: Erschwert Fertigung und Reparaturen, weil Farben und Kleber schlechter halten. Man ölt am besten den ansonsten fertigen Pfeil. Ggf. Farbapplikationen (Crowndip, Cresting etc.) sollten auch vorher aufgetragen werden.

Alle Oberflächen müssen bei starker Abnutzung evtl. mal erneuert werden, da gibt es keinen Unterschied.

Rabe
« Letzte Änderung: Dezember 02, 2019, 01:27:12 Nachmittag von ravenheart »

Offline Cayuga

  • Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 1713
Re: Holzpfeile vor Feuchtigkeit etc. schützen ???
« Antwort #5 am: Dezember 02, 2019, 02:18:27 Nachmittag »
Unbehandelt ist sehr ungünstig, da sich bei Regen der Pfeilschaft mit Wasser vollsaugt.

Ob Öl oder Lack ist Geschmacksache. Ich bin der Öl-Fan. Allerdings lackiere ich den hinteren Teil des Pfeils weiß wegen der Wahrnehmung des Flugs. Daher auch dort keine Probleme mit der Befiederung.

Ich nutze mittlerweile bewusst nicht härtendes Öl, da es sich auch kurz vor Turnierbeginn noch (bei neuen Pfeilen) bzw. nochmals (bei benutzten Pfeilen) auftragen lässt ohne zu kleben. Wenn Du Zeit hast, dann ist ein aushärtendes Öl auch gut.
Bögen:
Langbogen Verus von DerBow 42# @ 31“
Langbogen Bearpaw Super-Cayuga 44# @ 32“
Pfeile:
Fichte 11/32 mit Nocktaper auf 5/16 (selbstgebaut)

Offline Axel

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
  • Beiträge: 142
Re: Holzpfeile vor Feuchtigkeit etc. schützen ???
« Antwort #6 am: Dezember 02, 2019, 03:18:59 Nachmittag »
Super, herzlichen Dank für eure Hinweise.
Dann werde ich mal nach der Arbeit zum Baumarkt fahren und Parkettlack besorgen. Den von Clou kenne ich noch vom Gitarrenbau, da war der echt brauchbar.

Gruß,
  Axel