Autor Thema: WA3D: Entfernungen nun Tierklassenabhängig  (Gelesen 3596 mal)

Offline Waldgeist

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 2464
  • Nordlicht
Re: WA3D: Entfernungen nun Tierklassenabhängig
« Antwort #60 am: Februar 12, 2020, 03:41:05 Nachmittag »
Also doch mit Umrechnungsfaktor anhand der Platzierungsreihenfolge?   :new:
„Jeder Mensch kann irren, aber Dummköpfe verharren im Irrtum!“
Cicero

Offline sfs-archery

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
  • Beiträge: 129
  • Am Rande meines Verstandes kichert der Wahnsinn
    • Mein Bogensportblog
Re: WA3D: Entfernungen nun Tierklassenabhängig
« Antwort #61 am: Februar 12, 2020, 03:59:51 Nachmittag »
Also doch mit Umrechnungsfaktor anhand der Platzierungsreihenfolge?   :new:

Kapiere ich nicht was du sagen willst. :wtf:

Meinst du so eine Art "Parcoursfaktor" mit dessen Hilfe die einzelnen Ergebnisse zu einer Gesamtliste verrechnet werden. (als ein Art Lippek-Faktor?)

Offline rso

  • Robin auf der Hut
  • *****
  • Beiträge: 575
  • Heimat. Freiheit. Bogenschießen.
Re: WA3D: Entfernungen nun Tierklassenabhängig
« Antwort #62 am: Februar 12, 2020, 06:53:15 Nachmittag »
Um mal beim DSB zu bleiben, solange die Qualizahlen so niedrig sind, wie z.B. letztes Jahr, braucht man sich wegen "Vergleichbarkeit von Parcours keine Sorgen zu machen.

Da kommts auf 10 Punkte hin oder her nicht drauf an.

Und im entscheidenden Finalparcours isses dann ja eh für alle gleich schwer oder leicht.

Und davon abgesehn ist mir das mit den Tiergrößen/Killgrößen/Anzahl/Entfernungen bei max. 30 Metern und meiner bescheidenen Technik (Klasse IB in der Gruppe der alten Säcke) relativ wurst. Man muß Kill treffen um (vorne) dabei zu sein und basta.
cu

Rainer

Offline Waldgeist

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 2464
  • Nordlicht
Re: WA3D: Entfernungen nun Tierklassenabhängig
« Antwort #63 am: Februar 12, 2020, 07:33:46 Nachmittag »
Hi Sören,
ausgehend von der schwierigen Vergleichbarkeit von Parcours, gäbe es die Möglichkeit ein Ranking an Hand der Platzierungen in den Ergebnissen daselbst vorzunehmen. Beispielhaft(!) könnte es so aussehen:
Der Erstpatzierte bekommt 200, der Zweitplatzierte 180, der Drittplatzierte 150 usw. Damit kommt es nicht auf die Ringzahl an,
die auf welchem Parcours auch immer erziehlt wurde, sondern auf die Rangfolge in der Ergebnisliste. Wer also meint, dass er,
wenn er auf einem "leichteren Parcours" mit einer höheren Ringzahl besser dasteht und somit innerhalb des Limits landet, so hilft ihm dies nicht wirklich. Entscheidend ist nämlich, ob er sich gemessen an der Gesamtheit aller Qualifikanten auch wirklich im
oberen Feld der Siegerliste einordnen konnte. (Dieses Verfshren habe nicht ich erfunden; es findet in anderen Sportarten erfolgreich seine Anwendung.)
„Jeder Mensch kann irren, aber Dummköpfe verharren im Irrtum!“
Cicero

Offline mK

  • Wohnt am Lagerfeuer
  • *****
  • Beiträge: 847
    • Killdings.de
Re: WA3D: Entfernungen nun Tierklassenabhängig
« Antwort #64 am: Februar 13, 2020, 08:36:29 Vormittag »
Ich weiß nicht, wie es beim DFBV ist, aber beim DSB ist das zur Zeit wohl noch relativ egal. Da stimme ich rso zu. Die Quali-Zahlen wurden letztes Jahr soweit runtergesetzt aufgrund er geringen Anmeldungen. Ich war sehr überrascht, das ich noch einen Platz bei der DM bekommen habe, da ich bei der LM einen richtig bescheidenen Tag hatte.

Bin mal auf dieses Jahr gespannt. Die DM ist ja wieder in einer Ecke der Republik die für viele eine weite Anreise bedeutet. Den Parcours in Delmenhorst letztes Jahr fand ich ganz angenehm. Bis auf die Wartezeiten die ab der Hälfte immer extremer wurden. Das hat mir mein Ergebnis versaut. Villingen-Schwenningen dieses Jahr dürfte da in jeder Hinsicht von ganz anderem Kaliber werden. ;)
Isidor Cajun 60" 40#
Péter Németh Farao 62" 43#
Black Hunter Hybrid 60" 40#
TimberCreek Copperhead 17" ILF / Bosen Bows Longbow Limbs 40#

Offline Marcus

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
  • Beiträge: 154
Re: WA3D: Entfernungen nun Tierklassenabhängig
« Antwort #65 am: Februar 13, 2020, 10:36:25 Vormittag »
Die Qualizahlen für den Langbogen Herren waren alles anderes als albern. Fand ich zumindest. Die Ergebnisse bei der Deutschen haben das auch in keinster Weise bestätigt. Von daher wäre eine bessere Vergleichbarkeit sicherlich schön. Vielleicht wäre ein neuer Thread dazu schön, denn die Diskussion schweift ganz nett ab...

Offline rso

  • Robin auf der Hut
  • *****
  • Beiträge: 575
  • Heimat. Freiheit. Bogenschießen.
Re: WA3D: Entfernungen nun Tierklassenabhängig
« Antwort #66 am: Februar 13, 2020, 12:49:33 Nachmittag »
Die Qualizahlen für den Langbogen Herren waren alles anderes als albern. Fand ich zumindest. Die Ergebnisse bei der Deutschen haben das auch in keinster Weise bestätigt. Von daher wäre eine bessere Vergleichbarkeit sicherlich schön. Vielleicht wäre ein neuer Thread dazu schön, denn die Diskussion schweift ganz nett ab...

versteh ich jetzt nicht
Langbogen Herren                Quali 267  ---> Sieger 332
Langbogen Herren Master      Quali 236 ---> Sieger 353

Also gerade im Bereich Master total niedrige Qualihürde.

Achja,  das Abschweifen hat hier Tradition  :Achtung:
cu

Rainer

Offline Marcus

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
  • Beiträge: 154
Re: WA3D: Entfernungen nun Tierklassenabhängig
« Antwort #67 am: Februar 13, 2020, 07:14:00 Nachmittag »
versteh ich jetzt nicht
Langbogen Herren                Quali 267  ---> Sieger 332
Langbogen Herren Master      Quali 236 ---> Sieger 353

Also gerade im Bereich Master total niedrige Qualihürde.

Achja,  das Abschweifen hat hier Tradition  :Achtung:
Sorry, dann nehm ich alles zurück. Waren bei den Herren dann ja 8 von 15 über der Qualizahl, ich hatte da was ganz anderes im Kopf. Ich war der Meinung, dass nur die ersten drei oder vier deutlich über der Qualizahl lagen und der Rest darunter gelandet ist.

Offline Landbub

  • Wohnt am Lagerfeuer
  • *****
  • Beiträge: 831
Re: WA3D: Entfernungen nun Tierklassenabhängig
« Antwort #68 am: Februar 19, 2020, 05:09:56 Nachmittag »
Hab die Info jetzt bekommen. Ist offiziell und gilt schon für das Sportjahr 2020